Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

12.01.14 15:26 #1
Neues Thema erstellen
Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
...dann hab ich ja noch einmal Glück gehabt. Lieben Dank Tarajal.

Herzliche Grüße
Destination

Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

lisa56 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 28.07.13
Vielen Dank euch allen!
Ich werde das meinem Sohn mal lesen lassen, dann kann er sich selbst überlegen was er tut!

Es sind doch wieder ein paar neue Ansätze da, die wir gar nicht so kannten.

Er hat im übrigen eine Stuhluntersuchung durchführen lassen, die sehr wenig gute Darmkeime angezeigt hat. Das war auch ein Labor was ich noch nicht kannte, vielleicht sollte er das nochmal bei einem anderen wiederholen, um auch genaueres zu erfahren.
Aber wenn der Körper so belastet wird - und das leuchtet ja auch ein bei den Beschwerden - dann muss man sich was überlegen.
Brottrunk und so was geht gar nicht wegen Weizenunverträglichkeit.
Sauerkraut wäre z.B. auch nicht gut wegen Histamin.

Es ist nicht einfach! Da muss man ja schon fast studiert haben, um da durchzukommen.

Vielen Dank nochmal!
Lisa

Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

Boni ist offline
Beiträge: 94
Seit: 17.11.13
Zitat von lisa56 Beitrag anzeigen
Er hat im übrigen eine Stuhluntersuchung durchführen lassen, die sehr wenig gute Darmkeime angezeigt hat.
Diese Stuhluntersuchungen kanst Du in die Tonne kloppen weil die auf Darmbakterien untersuchen die völlig unwesentlich für die Darmflora sind. Das sind nur Ergebnisse die den Betreffenden in Sicherheit wiegen sollen.
Die wesentlichen Bakterien der Darmflora sind in dem Enterotype-Artikel genannt. Da die Bakterien die mit dem Kot ausgeschieden werden zu einem Teil tot sind musste man deren Existenz bei zur Entdeckung der Enterotypen über deren DNA nachweisen. Das ist ziemlich teuer und ist nur in der Forschung finanzierbar.
Solche günstigen einfachen Tests die nichts ausagen weden aber gerne gezahlt.

Das mit den Probiotika ist sicher nen Versuch wert, aber wenn sie schaden sollte man es lassen.

Geändert von Boni (13.01.14 um 20:29 Uhr)

Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.399
Seit: 12.05.13
Klar gehört die Gruppe der Bakteroides unbedingt zu einer gesunden Darmflora, aber das haben wir nicht nur mit den Schimpansen gleich.

Aber Schimpansen ernähren sich für gewöhnlich nicht gleich wie wir Menschen (erst recht nicht wie wir im schlimmsten Falle), haben weniger mit Impfungen, Leicht- und Schwermetallen, Cortison, Antibabypille, Zucker, denaturierten Lebensmitteln, Geschmacksverstärkern, Duft- und Aromastoffen, NEMs, Konsistenzgebern, Schaumbildnern, Konservierungsmitteln etc. pp. zu tun.

Und gerade das verändert die Darmflora auf die Dauer genau so gravierend wie eine generell ungünstige Lebensweise und Stress.

Es kommt auch darauf an, auf was man in einer Stuhluntersuchung nachschauen lässt und auch da können die Preise von Labor zu Labor sehr differieren, - die Ergebnisse leider mitunter auch.

Aber in der Naturheilkunde gibt es genügend hervorragende Möglichkeiten einen Reizdarm, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa und auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu kurieren.
Es kommt dabei nur ganz entscheidend auf die Mitarbeit des Patienten an.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Geändert von Malve (14.01.14 um 07:30 Uhr) Grund: Netiquette

Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

Boni ist offline
Beiträge: 94
Seit: 17.11.13
Wer redet hier von Schimpansen? Die drei Enterotypen-Gruppen sind auch beim Menschen als die wesentlichen Bestandteile der Darmflora beim Menschen nachgewiesen. Im WP-Artikel ist doch die entsprechende Veröffentlichung verlinkt.
Für fast alle von dir gennnten "Einflussfaktoren" gibt es keine Unteruchungen die einen Einfluss auf die Darmflora belegen, sondern nur Thesen.

Geändert von Malve (14.01.14 um 07:30 Uhr) Grund: Netiquette

Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.399
Seit: 12.05.13
Die Wirkungsweise alleine von Zucker auf die Darmbakterien ist nun wirklich schon genügend wissenschaftlich nachgewiesen.

Zu Deinen Antithesen dass die Ernährung, Chemie, Medikamente und die Lebensweise keinerlei Einfluss auf die Darmflora haben, könntest Du Dir neuere wissenschaftliche Studien ansehen.

Liebe Grüße tarajal :-)

Geändert von Malve (14.01.14 um 07:26 Uhr)

Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

Boni ist offline
Beiträge: 94
Seit: 17.11.13
Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Die Wirkungsweise alleine von Zucker auf die Darmbakterien ist nun wirklich schon genügend wissenschaftlich nachgewiesen.
Nein, nicht wirklich auf die ganze Palette der bekannten Darmbakterien! Das einzige was es diesbezüglich gibt ist eine Untersuchung Kohlenhydrat-lastiger Ernährung.
Für den Rest ("denaturierten Lebensmitteln, Geschmacksverstärkern, Duft- und Aromastoffen, NEMs, Konsistenzgebern, Schaumbildnern, Konservierungsmitteln") gibt es keine Erkenntnisse.

Geändert von Malve (14.01.14 um 07:30 Uhr) Grund: Netiquette

Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo -

weitere Diskussionen hinsichtlich Darmflora können - bei Bedarf - in einem separaten Thread geführt werden.

Liebe Grüße,
Malve

Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

lisa56 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 28.07.13
Hallo Boni,
davon habe ich ja noch nie gehört!
Du schreibst, man könne die anderen Stuhltests in die Tonne klopfen! Das wäre natürlich Mist, wenn man die zahlt und sich dann darauf verlässt.
Ich geb´s mal weiter!

LG Lisa

Warum verträgt man Darmbakterien so schlecht

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.399
Seit: 12.05.13
Hallo Lisa,

das stimmt überhaupt nicht, das man die Stuhluntersuchungen in die Tonne kloppen kann.

Ein Stuhlbefund kann zum Beispiel auch etwas über die Lebensweise der betroffenen Person verraten und muss ganzheitlich betrachtet werden.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Geändert von Malve (14.01.14 um 17:26 Uhr) Grund: Netiquette


Optionen Suchen


Themenübersicht