Man lässt mich im Unklaren-Schwächeanfälle etc.

08.12.13 12:02 #1
Neues Thema erstellen
Man lässt mich im Unklaren-Schwächeanfälle etc.

mfeder ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 08.12.13
Hallo,
mittlerweile hatte ich einen Kontrolltermin bei meine Frauenarzt-ich glaub der einzige Arzt zu dem ich wirklich Vertrauen hab-er hat sich mein Problem auch erklären lassen, zumal ich auch hinsichtlich einer Lymphabflusstörung gefragt hatte-seitlich unter den Armen zur Brust hin tat ja auch alles weh-bei Ultraschall wurde auch ne nicht gerade kleine zyste1,4ml festgestellt-aber auf der Seite rechts wo ich kaum Probleme hatte. Zudem hat er auch ein Blutkörpersenkungsmessung= 11/27 und noch mal CRP quantitativ= wieder leicht erhöht 0,7mg/dl(normal bis 0,5) veranlasst.
Auch einen Termin beim Augenarzt hat er mir nahe gelegt-den hab ich schon morgen.

Heute hab ich noch mal meinen Mut zusammengefasst und war bei meiner ja relativ neuen Hausärztin- si hat heute zugehört nachdem ich sie darum gebeten hatte mal die psychosomatische Komponente außen vor zu lassen.
Meine Versuche bei einem anderen Neurologen vorstellig zu werden sind nämlich kläglich gescheitert. Bei den meisten wurde ich als Nue-Patient nicht mal angenommen- bei einem hab ich im Mai 2014 Termin!!!!

Nach 3 König will sich meine Hausärztin nun doch für mich einsetzen dass ich in zu einer stationären Abklärung mit fähigen Ärzten ins KH komme
Ein Hoffnungsschimmer....
Trotzdem hier meine Frage kennt jemand was pflanzliches o.ä. das mir gegen die ständigen Muskelanspannungen helfen könnte ohne mich noch mehr müde zu machen.

Massage von meinem Mann hilft ja wenn ich dolle Schmerzen habe- obwohl ich dann den nächsten tag wie bedröpelt(dumpfe Kopfschmerzen) durch die Gegend laufe aber wenigsten so ca 12-14 Stunden ohne diese massiven Muskelanspannungen & dementsprechende Schmerzen.

Man lässt mich im Unklaren-Schwächeanfälle etc.

Zahnfee90 ist offline
Beiträge: 30
Seit: 30.11.13
Du könntest es mal mit Histaminblockern wie Loratadin versuchen. Histamin hat auch etwas mit Muskelspannung (z.B. der Gefäße) zu tun.
Hattest Du beim Gyn auch Deine Hormonwerte prüfen lassen?

Stationäre Untersuchungen ohne einen vorherigen Verdacht bringen meiner Ansicht nach wenig, aber der Klinik viel Geld. Ein gründlicher Check beim Endokrinologen (diverse Hormonwerte) könnte jedenfalls vorab Schilddrüse ein-oder ausschließen, ebenfalls Störungen der Sexualhormone.

Deine Augenarzt-Untersuchung wird voraussichtlich auch nichts Neues erbringen. Wenn die Augenprobleme mit Schilddrüse oder Schwermetallen zu tun haben sollten, erkennt dieser Berufsstand das meist nicht. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.
Wurden beim Gyn Chlamydien mit untersucht? Die können als chronische Infektion auch böse Probleme (u.a. Sehnen etc.) machen.

Man lässt mich im Unklaren-Schwächeanfälle etc.

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Histaminintoleranz macht auch Probleme mit dem sehen, bzw. kann diese verursachen, kenne ich auch sehr gut.

Endo klingt für mich auch gut, umso mehr als ich gestern ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit ner Hausärztin hatte. Normal frequentiere ich die ja nie, lasse mich in der Dialyse behandeln, besser liess, denn das war ein Fehler, die Internisten die ich so kenne tendieren leider sehr zum Fachidiotentum.

Alles Gute.

Alles Gute.


Optionen Suchen


Themenübersicht