Kopfdruck/Ziehen/Schmerzen, Schwindel und Verwirrtheit

05.12.13 16:35 #1
Neues Thema erstellen

live007 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 05.12.13
Hallo,

ich habe seit einigen Wochen merkwürdige Kopfschmerzen (eher ein Druck) die von der Stirn ausgehen und oft über den Kopf hinweg als ziehen spürbar sind. Anfangs traten sie nur manchmal auf, insbesondere morgens und gingen dann im laufe des Tages weg. Nach zwei Wochen (nun zwei Wochen her) entschied ich mich dann morgens zum Arzt zu gehen und bekam nachdem er beim Abhören etwas hörte und meine Lymphknoten geschwollen waren Antibiotika verschrieben (7 Tage). Laut meines Arztes half es (weil er beim Abhören nichts mehr feststellte). Auf mein eigentliches Problem, die Kopfschmerzen, ging er aber nicht ein (Hausarzt nun gewechselt). Die Schmerzen, bzw das Druckgefühl wurde nämlich immer schlimmer. Nun ist es fast durchgehend vorhanden. Das Schlimmste jedoch ist die extreme Verwirrtheit und der Gedächtnisverlust den ich habe. Ich vergesse mittlerweile mitten beim Erzählen alles und kann nicht mehr weiterreden.. sondern gucke selbst einfach nur noch voll verdutzt
Teilweise entsteht auch starker Schwindel. Kann nicht mehr aufstehen ohne mich wo abstützen zu müssen. Teils fühle ich mich sehr schlapp. Muss nachm schleppen von irgendwelchen Sachen ziemlich schnell wieder verschnaufen.
Nun hatte ich zwei oder drei morgende dazwischen wo ich mich total verschnupft und krank anhörte. Ich klang wie mitten in einer heftigen Erkältung. Wenige Stunden später war das komplett(!!) verschwunden(!?).
Ich habe (insbesondere im Bett) einen unerträglich heißen Kopf (das ich letztens Angst bekam diese Hitze schadet mir, aber kein Fieber.)
Schule bzw. Arbeit ist momentan nicht Möglich.

Nun war ich bei einem Neurologen, der nichts feststellte, und bei einem HNO. Der HNO war der Meinung etwas stimmt mit meinen Nebenhöhlen nicht. Die seien zu und könnten z.B. einen Unter/Über?druck in den Stirnhöhlen auslösen. Soweit ich ihn einschätze war er sich vollkommen sicher das er mir helfen kann und ich selbst hatte auch vor seinem Besuch das Gefühl, da der Schmerz eben von der Stirn aus geht und ich mich laut Aussage von Bekannten Verschnupft anhöre (aber absolut keinen Schnupfen habe!). Zudem sei meine Nase innen gerötet. Ich bekam ein Nasenspray und nahm weiterhin Sinupret womit ich vorher anfing. Nichts geschah. Heute erneut bei ihm, die Nase nicht mehr so gerötet aber es wurde eben nicht besser, vielleicht sogar schlimmer würde ich sagen. Damit wurde ich dann zum CT geschickt. Die Bilder liegen mir vor und mir wurde am Computer genaustens gezeigt was wie wo aussieht: Nichts, alle Höhlen sind vollkommen frei.
Direkt danach einen neuen Hausarzt aufgesucht, der mir so auf die schnelle natürlich nichts sagen konnte. Mir wurde nun Blut abgenommen um die Entzündungswerte zu prüfen. Der erste Wert liegt mir schon in wenigen Stunden vor.

Kann mir Jemand helfen, Tipps geben? Ist es vielleicht ein Virus der einfach nicht richtig ausbricht? Ich las z.B. von dem EBV-Virus das auf vieles zutrifft..

EDIT: Erster Entzündungswert ist in Ordnung..

Geändert von live007 (05.12.13 um 18:20 Uhr)

Kopfdruck/Ziehen/Schmerzen, Schwindel und Verwirrtheit
darleen
Hallo live

man könnte die Schilddrüse mal abklären lassen ob da eine Dysfunktion vorliegt

deine Symptomatik , Schwindel , abgeschwächte oder verspannte HWS-Muskukatur, Wortfindungsstörungen ; kopfdruck ,Verwirrtheit, Gedächntniss-schwäche ,Anflüge von Pseudo-erkältungssymptomen und plötzlichem Verschwinden, Nebenhöhlenproblematik ohne direkte Anzeichen ect. könnten einen hormonellen Ursprung haben

kann ausgelöst werden durch das eine EBV-Infektion

Ansprechpartner wäre nicht der Hausarzt sondern ein Spezialist --> Endokrinologen oder Nuklearmediziner

zu überprüfen wären die Werte

TSH
Ft4
Ft3

Hinweis auf eine Autoimmunerkrankung die die SD betrifft--> Antikörper

TPO-AK
TG-AK
TRAK

und eine Sonographie , zur Ermittlung der Größe und Struktur des SD-Gewebes

zusätzlich eine Abklärung des EBV

liebe grüße darleen

Kopfdruck/Ziehen/Schmerzen, Schwindel und Verwirrtheit

live007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 05.12.13
Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion. Leider vergessen das zu erwähnen

Die Werte wurden vor kurzem noch in der Nuklearmedizin geprüft und waren eigentlich in Ordnung. Die Sympthome damals bevor es festgestellt wurde waren auch sehr verschieden. Ich klagte insbesondere über Übelkeit, die ich jetzt nicht habe, und war extrem niedergeschlagen (vom Willen her könnte ich im Moment! Bäume ausreissen).

Hashimoto oder ähnliches habe ich (bisher) nicht. Es sind keine übermässigen Antikörper vorhanden.

Ich erhalte heute Abend noch meine B12 Werte, da die mal bei 278pg/ml lagen (somit schädlich für mich wurde mir gesagt).

Vielen Dank schonmal für deine Antwort

Kopfdruck/Ziehen/Schmerzen, Schwindel und Verwirrtheit
darleen
Zitat von live007 Beitrag anzeigen
Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion. Leider vergessen das zu erwähnen

Die Werte wurden vor kurzem noch in der Nuklearmedizin geprüft und waren eigentlich in Ordnung.
hallo live, bitte

Hast du sie selber gesehen die Werte? Bzw. selber kontrolliert ?

waren es die ausführlichen Werte ft4 und ft3 und nicht nur der TSH-Wert ?

Symptome sind selten identisch , da sie sich abwechseln können

deswegen manchesmal schwer einzuschätzen wie die Hormonlage derzeit ist

Hashimoto oder ähnliches habe ich (bisher) nicht. Es sind keine übermässigen Antikörper vorhanden.
wirst du sicher schon kennen , es gibt seronegative Hashimoto und hoffe das alle Antilörper genommen wurden und nicht nur der allseitsbeliebte gängige TPO-AK --> und die Sono ?

aber muss auch nicht Hashimoto sein , gibt noch so einge Gründe warum eine Unterfunktion bedingt ist

Ich erhalte heute Abend noch meine B12 Werte, da die mal bei 278pg/ml lagen (somit schädlich für mich wurde mir gesagt).
ja nicht gerade top

liebe grüße darleen

Kopfdruck/Ziehen/Schmerzen, Schwindel und Verwirrtheit

live007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 05.12.13
Ja ich bekomme die immer zugeschickt und das sind ausnahmsweise auch Ärzte (Nuklearmediziner im Krankenkaus) denen ich relativ gut vertraue
Die Werte die geprüft werden sind ft4, ft3 und der TSH. Welche Antikörper getestet wurden weiß ich jetzt nicht (geschah auch nur einmal, Ultraschall unauffällig).

Ich habe nun nächsten Donnerstag einen Termin dort und werde alles erneut prüfen lassen

Kopfdruck/Ziehen/Schmerzen, Schwindel und Verwirrtheit
darleen
Zitat von live007 Beitrag anzeigen
Ja ich bekomme die immer zugeschickt und das sind ausnahmsweise auch Ärzte (Nuklearmediziner im Krankenkaus) denen ich relativ gut vertraue
Die Werte die geprüft werden sind ft4, ft3 und der TSH. Welche Antikörper getestet wurden weiß ich jetzt nicht (geschah auch nur einmal, Ultraschall unauffällig).
supi

B12-mangel macht ja schon erhebliche Symptome, die so difus sein können , da es das gesamte Körpersystem beeinflusst

falls du noch einen Mangel haben solltest und supplementierst , egal in welcher Weise , dann auch auf das Eisen/Ferritin achten, verbraucht sich durch B12 und fehlt dann wieder für andere Körperfunktionen

und macht dann wieder Symptome, die nicht sein müssen

liebe grüße darleen

Kopfdruck/Ziehen/Schmerzen, Schwindel und Verwirrtheit

live007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 05.12.13
Okay. Was ist denn der beste und schnellste weg B12 wieder aufzufüllen? Ich hatte das seit dem letzten Wert nicht wirklich behandelt und gehe einfach mal davon aus das es jetzt nicht besser aussieht.
Ich werde die anderen Sachen dann auch checken lassen.

Kopfdruck/Ziehen/Schmerzen, Schwindel und Verwirrtheit
darleen
Am efektivsten sind subcutan-Spritzen ,--> Hydroxocobalamin-- entweder selber gesetzt ins bauchfett , oder in der Praxis , oder B12 Präparate die sublingual--> unter der Zunge -- einzunehmen sind, damit man einem nicht bewussten vorhandenen Intrinsic-Faktor-Mangel umgeht

Intrinsic Factor - DocCheck Flexikon


Kopfdruck/Ziehen/Schmerzen, Schwindel und Verwirrtheit

live007 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 05.12.13
B12 liegt nun bei 580pg/ml. Ich werde mir noch einmal die Tabletten besorgen die anscheinend schon deutlich was gebracht haben und dann sollte das reichen.
Die Kopfschmerzen sind mittlerweile weg, außer wenn ich Stress bekomme. Ich habe das Gefühl das es wirklich an meiner Schilddrüse liegt. Ich fühle mich wieder so schwach und auch leicht depressiv wie ich bereits kannte. In wenigen Tagen müsste ich die aktuellen Werte bekommen. Dann wäre ich schon bei 100µg+ LT :/ Obwohl ich anscheinend keine Antikörper habe muss sie sich immer weiter abbauen.


Optionen Suchen


Themenübersicht