Druckgefühl am Kopf, Schwindel, Gleichgewichtsprobleme

29.11.13 21:04 #1
Neues Thema erstellen
Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm
darleen
Zitat von Beegie Beitrag anzeigen
Hallo

Kann man denn eine Störung haben,obwohl man keine Über- oder Unterfunktion hat?
Hallo

Kann man schon , eine beginnende Hashimoto kann sich schon am Befinden bemerkbar machen obwohl sich das noch nicht in den Werten niederschlägt, aber selten und auch beobachtungswürdig

Ein Arzt meinte mal,dass ein Schilddrüsensteuerhormon nicht richtig arbeiten würden,aber ich da keine Medikamente einnehmen kann,weil ich dann in einer Unterfunktion reinrutsche und das ja Kontraproduktiv wäre.
sehr konfus , abwarten was die Zweitdiagnostik aussagt

könnte mir vorstellen das dein TSH sehr niedrig ist oder supprimiert ,aus Gründen ? und die freien Werte davon nicht tangiert werden , man wird sehen


Alsooooooo, mein Magnesiumwert liegt bei 0,8
Meine Ärztin sagte das wäre im unteren Normalwert 0,7-1,8 wäre normal.
Ich sollte wohl weiter erst mal Magnesium ruhig nehmen.Sie sagte auch,dass sie das ausm Vollblut bestimmen lassen hat.
wenn das ein Vollblutwert sein soll fress ich einen Besen , ähem , aber irrelevant , man sieht hier schon im Serum deutlich das du einen Mangel hast
, denn deine Mageniumeinahme tut ihr Übriges den Wert zu gestalten , denn normalerweise setzt man Magnesium 3-4 Tage vor der Messung ab, weil das Magnesium vom NEM im Blutstrom sonst mitgemmessen wird , sollte es sich um einen Serumwert handeln was ich mal ganz stark annehme
also wäre dein Wert ohne die Magnesiumeinnahme unter der Norm--> Mangel

Vollblutwert -->, die kleinsten Normwerte die ich dafür kenne betragen die 30er Zone , also zBsp. 33 oder 34 -36

liebe grüße darleen

Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm

Beegie ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 29.11.13
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo

Kann man schon , eine beginnende Hashimoto kann sich schon am Befinden bemerkbar machen obwohl sich das noch nicht in den Werten niederschlägt, aber selten und auch beobachtungswürdig
Also würde erst mal ein Endokrinologe reichen oder sollte ich direkt zu einem Nuklearmediziner?

[qoute]wenn das ein Vollblutwert sein soll fress ich einen Besen , ähem , aber irrelevant , man sieht hier schon im Serum deutlich das du einen Mangel hast
, denn deine Mageniumeinahme tut ihr Übriges den Wert zu gestalten , denn normalerweise setzt man Magnesium 3-4 Tage vor der Messung ab, weil das Magnesium vom NEM im Blutstrom sonst mitgemmessen wird , sollte es sich um einen Serumwert handeln was ich mal ganz stark annehme
also wäre dein Wert ohne die Magnesiumeinnahme unter der Norm--> Mangel

Vollblutwert -->, die kleinsten Normwerte die ich dafür kenne betragen die 30er Zone , also zBsp. 33 oder 34 -36[/quote]

Oh,na super..Ich hatte sie noch mal extra da drauf angesprochen..Hmpf
Auch wenn die 0,8 unterer Normalwert sein soll,sehe ich das schon als sehr wenig an.Es ist ja nun mal jeder Mensch verschieden und ich denke,dass jeder so seinen Idialen Wert hat,womit er am besten zurecht kommt.Ich komme anscheinend mit den 0,8 nicht zurecht,also hoch damit.

Und wenn es ausm Serum ist,dann ist es ja schon wie du sagtest,ein Mangel.
Ich werde dann mal fleißig mein Magnesium nehmen und hoffen,dass es mir bald schon etwas besser geht!
Reicht denn das Magnesium was ich nehme dafür aus um es hoch zu puschen oder sollte ich auf ein anderes Präparat umsteigen?

Ich danke dir auf jeden Fall noch mal gaaaaaaanz arg für den Tip mit dem Magnesiummangel!Ich wäre da nie drauf gekommen!

LG Beegie

Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm
darleen
Zitat von Beegie Beitrag anzeigen
Also würde erst mal ein Endokrinologe reichen oder sollte ich direkt zu einem Nuklearmediziner?
Endo ist in Ordnung , großes Budget

Zitat von darleen
wenn das ein Vollblutwert sein soll fress ich einen Besen , ähem , aber irrelevant , man sieht hier schon im Serum deutlich das du einen Mangel hast
, denn deine Mageniumeinahme tut ihr Übriges den Wert zu gestalten , denn normalerweise setzt man Magnesium 3-4 Tage vor der Messung ab, weil das Magnesium vom NEM im Blutstrom sonst mitgemmessen wird , sollte es sich um einen Serumwert handeln was ich mal ganz stark annehme
also wäre dein Wert ohne die Magnesiumeinnahme unter der Norm--> Mangel

Vollblutwert -->, die kleinsten Normwerte die ich dafür kenne betragen die 30er Zone , also zBsp. 33 oder 34 -36
Oh,na super..Ich hatte sie noch mal extra da drauf angesprochen..Hmpf
Auch wenn die 0,8 unterer Normalwert sein soll,sehe ich das schon als sehr wenig an.Es ist ja nun mal jeder Mensch verschieden und ich denke,dass jeder so seinen Idialen Wert hat,womit er am besten zurecht kommt.Ich komme anscheinend mit den 0,8 nicht zurecht,also hoch damit.
wie gesag ich würde die Werte nicht als Vollblutwert ansehen , aber so hast du ja auch schon gesehen das du einen Mangel hast , der aufgetreten wäre ,--> Unter er Norm , wenn du 4 Tage ca. dein Magnesium nicht eingenommen hättest, und eine Aufstockung wie du es jetzt machst erforderlich ist und dir gut tun wird

Reicht denn das Magnesium was ich nehme dafür aus um es hoch zu puschen oder sollte ich auf ein anderes Präparat umsteigen?
ich finde deine 600 mg Citrat schon gut , nach ein paar Monaten wenn du es genau wissen willst, eine Vollblutmessung, oder eine Erhaltungsdosis von 300mg pro tag ca. , Magnesium ist eben nicht mehr so gut verfügbar in den Lebensmittel wie Früher


Ich danke dir auf jeden Fall noch mal gaaaaaaanz arg für den Tip mit dem Magnesiummangel!Ich wäre da nie drauf gekommen!
Bitte , Nichts zu danken

liebe grüße darleen

Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm

Beegie ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 29.11.13
Hey

ich finde deine 600 mg Citrat schon gut , nach ein paar Monaten wenn du es genau wissen willst, eine Vollblutmessung, oder eine Erhaltungsdosis von 300mg pro tag ca. , Magnesium ist eben nicht mehr so gut verfügbar in den Lebensmittel wie Früher
Da geb ich dir recht!Und für die Vollblutmessung suche ich dann wohl mal einen anderen Arzt auf

Jetzt bin ich gerade über einen Beitrag geflogen der mich auch etwas stutzig gemacht hat und zwar stand folgendes drin:

Bei längerfristiger Einnahme von Magnesium alleine verschiebt sich der Elektrolythaushalt.
Wir brauchen doppelt soviel Calcium als Magnesium täglich in unserem Organismus. Calcium sorgt für die Anspannung der Muskeln, Magnesium für Entspannung (so funktioniert unser Herzschlag)
Natrium lagert Flüssigkeit im Gewebe ein, und Kalium holt es wieder heraus.

Durch das langfristige, einseitige Mehrangebot eines Mineralstoffes, verschiebt sich die ganze Geschichte.
http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...iummangel.html

Ich weiß zwar jetzt nicht meinen Calziumwert,aber laut den Aussagen sollte man Calzium und Magnesium zusammen einnehmen oder habe ich das jetzt falsch verstanden?

LG Beegie

Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm
darleen
Zitat von Beegie Beitrag anzeigen
Hey

Jetzt bin ich gerade über einen Beitrag geflogen der mich auch etwas stutzig gemacht hat und zwar stand folgendes drin:

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...iummangel.html

Ich weiß zwar jetzt nicht meinen Calziumwert,aber laut den Aussagen sollte man Calzium und Magnesium zusammen einnehmen oder habe ich das jetzt falsch verstanden?
Hey

da verschiebt sich erstmal Nichts , solange dein Mangel besteht , dadurch kann ja erst das Calzium einfließen in die Zellen , wenn , wie ich oben schon schrieb dein Mangel behoben ist, kannst du bei einer Erhaltunsdosis bleiben , weil in Lebensmitteln mehr Calzium enthalten ist als Magnesium ,. Magnesium wird durch die morderne Landwirtschaft und Zuchtierhaltung und Bödenarmut nicht mehr in die Pflanzen oder Tiere eingeschleust

Calzium zu Magnesium im Verhältnis 2:1 , so sollte es sein

berechne mal , was du so an Calzium durch die Ernährung zu dir nimmst ,pro Tag , du wirst staunen

eine Supplementierung über Tabs oder Ähnlich , ist nicht besonders gut für die Nieren und auch nicht nötig außer du hättest eine ausgewiesene Hypocalzämie

liebe grüße darleen

Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm

Beegie ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 29.11.13
berechne mal , was du so an Calzium durch die Ernährung zu dir nimmst ,pro Tag , du wirst staunen
Huhu

Das stimmt!Wenn ich bedenke wieviel Calzium schon in Stilles Wasser ist und ich da von schon min. 3 Liter am Tag trinke..

Meine Kopfschmerzen und der Schwindel werden langsam wieder besser *Juuuuhuuuuu*

Aber da für ist mein Stuhl immer noch sehr...Dünn..! :(
Ich löse mir morgens schon ein Tütchen Magnesium auf und trinke da dann schlückchen weise bis Mittags von und gegen späten Mittag kommt dann das zweite Tütchen,welches bis Abends dann getrunken wird,aber irgendwie will´s noch ned so wirklich..
Oder mache ich noch irgendwas falsch?

Lieeeeeebe Grüße, Beegie

Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm
darleen
Zitat von Beegie Beitrag anzeigen
Huhu

Meine Kopfschmerzen und der Schwindel werden langsam wieder besser *Juuuuhuuuuu*
Huhu

Jippyyyyyyyyy .... mich

nein , du machst Nichts falsch , wenn sich das nicht legt, dann ein anderes Präparat ausprobieren , oder nur Reinwahre benutzen ohne Hilfsmittel

in deinem sind diese Hilfsstoffe drin -->(https://www.europa-apotheek.com/magnesium-verla-300-1316917.html#details)

Maltodextrin
Apfelsinen-Aroma
Zitronen-Aroma
Kaliumhydrogencarbonat
Saccharin natrium
Betacaroten
Apfelsinenfrucht-Pulver
Citronensäure, wasserfreie
Natrium cyclamat

davon kann Eins schon zur Unverträglichkeit führen, gerade Aromen , die meistens künstlichn, oder nur noch künstlich hergestellt werden aus difusen Mittelchen

liebe grüße darleen

Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm

Beegie ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 29.11.13
Hey

Daaaaanke!Ich hab schon echt gedacht,dass ich was falsch mache..
Ich werde jetzt das Wochenende noch abwarten und dann gegebenenfalls mal wechseln.

Heute hatte ich wieder Physio und mir tut jeder Knochen weh! Ich wusste garnicht,dass ich noch so viel Muskulatur habe

Liebeeeee Grüße, Beegie

Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm
darleen
Zitat von Beegie Beitrag anzeigen
Hey

Daaaaanke!Ich hab schon echt gedacht,dass ich was falsch mache..
Ich werde jetzt das Wochenende noch abwarten und dann gegebenenfalls mal wechseln.
hey

drück dir die Daumen , das es besser wird , ansonsten könnte man auch noch auf das Citrat selber empfindlich reagieren , wenn man Histaminempfindlich wäre Zbsp

Heute hatte ich wieder Physio und mir tut jeder Knochen weh! Ich wusste garnicht,dass ich noch so viel Muskulatur habe
wollte dich fragen , wie lange die Schmerzen die aus der CMD-Behandlung angehalten haben ? oder ist es das Gleiche bzw, bedient die Physio das ? kenne michn nicht aus damit mit CMD

liebe grüße darleen

Druckgefühl am Kopf,Schwindel,Gleichgewichtsprobleme uvm

Beegie ist offline
Themenstarter Beiträge: 48
Seit: 29.11.13
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
hey

drück dir die Daumen , das es besser wird , ansonsten könnte man auch noch auf das Citrat selber empfindlich reagieren , wenn man Histaminempfindlich wäre Zbsp
Danke! Ich warte erst mal ganz geschmeidig,wenn es nicht besser wird,mache ich mir noch mal anderweitig nen Kopf (oder gehe dir aufm Zeiger )

wollte dich fragen , wie lange die Schmerzen die aus der CMD-Behandlung angehalten haben ? oder ist es das Gleiche bzw, bedient die Physio das ? kenne michn nicht aus damit mit CMD
Also die Schmerzen sind immer da,leider.Nach soner Behandlung ist es meist den selben Tag ganz arg und dann wirds erträglich.Ich hoffe,dass ich ende des Jahres wenigstens Schmerzfrei bin!

Eigentlich ist das Thema CMD sehr interessant,wenn man nicht gerade da von betroffen ist.Kann halt auch urs Symptome hervorrufen!

Kraniomandibuläre Dysfunktion

Ich habe zu der Physio halt noch eine Funktionsschiene bekommen,die ich Nachts tragen muss,damit sich der Kiefer etwas erholt.Ich bin aber auch Knierscher und somit schont es meine Zähne

Liebe Grüße, Beegie


Optionen Suchen


Themenübersicht