Infarkt-Gefahr?

28.11.13 12:31 #1
Neues Thema erstellen

horei ist offline
Beiträge: 1
Seit: 28.11.13
Mein Profil:
-männlich
-82 Jahre
-83 KG
-168 cm
-Diabetes II
-Konstitution: gut
-Gymnastikgruppe 1 x wöchentlich
-Golf 1-2 x wöchentlich
-Heimtrainer: fast täglich


Infarkt-Gefahr?
darleen
Hallo horei

wieso nimmst du an, das du Infarkt-gefärdet bist ?

Anzeichen ? oder wegen dem Diabetes ?

ich glaube es fehlt hier Text von dir ?

Ansonsten ist die tägliche Bewegung schon mal richtig gut , auch im Hinblick auf den Diabetes und allegemein um dem Muskleabbau der im *Alter* zwangsläufig auftritt entgegenzuwirken

liebe grüße darleen

Infarkt-Gefahr?

Boni ist offline
Beiträge: 94
Seit: 17.11.13
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
wieso nimmst du an, das du Infarkt-gefärdet bist ?
Na bei Diabetes Typ II und dem Alter ist das halt häufiger als bei Nicht-Diabetikern oder jüngeren Menschen. Ich würde präventiv was blutverdünnendendes nehmen, z.B. ASS 100. Das verringert die Wahrscheinlichkeit von Infarkt und Schlaganfall.

Infarkt-Gefahr?

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo,

ASS 100. Das verringert die Wahrscheinlichkeit von Infarkt und Schlaganfall.
...und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Magenbluten...

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Infarkt-Gefahr?

Boni ist offline
Beiträge: 94
Seit: 17.11.13
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
Hallo,
...und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Magenbluten...
Sollte man zu den wenigen gehören die solche Probleme bekommen dann nimmt man halt die magensaft-resistente ASS-100-Tablette. Kostet das selbe (ca 4€/100 Stück bzw ca 1€ für die selbe Menge in der INet-Apo).

Geändert von Boni (30.11.13 um 18:25 Uhr)

Infarkt-Gefahr?
Clematis
Zitat von ADo Beitrag anzeigen
...und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Magenbluten...
Hallo,

bevor man zu ASS oder anderen die Thrombozytenaggregation hemmenden Mitteln greift, sollte man erst mal zum Arzt gehen und seinen INR- oder Quickwert feststellen lassen. Selbstmedikation ist in diesem Fall nicht zu empfehlen, erst recht nicht, wenn keine Risikofaktoren vorliegen.

Magenblutungen laufen still und schmerzfrei ab. Der Betroffene merkt erst etwas davon, wenn es schon massiv ist, er sich geschwächt fühlt und Blut im Stuhl erscheint. Bei Magensaftresistenten ASS kann es dann im Darm zu Blutungen kommen, das ist keine Alternative. Dann kann es aber bereits ein Notfall sein. Wegen ASS landen schon genug Menschen im Krankenhaus. Man muß hier wirklich vorsichtig sein.

Gruß,
Clematis

Infarkt-Gefahr?
MeerSalz
Hallo horei,

es gibt auch die Möglichkeit anhand einer Spiegelung des Augenhintergrundes Rückschlüsse auf das gesamte Gefäßsystem zu ziehen (also der Zustand der Gefäße im Augenhintergrund). Spezialisten dafür sind in der Regel keine Augenärzte. Vielleicht kennt sich hier der ein oder andere Fori damit aus?

Ansonsten soll ausser Knoblauch noch Hafer(schleim) sich sehr positiv auf die Gefäße auswirken. Zucker meiden, denn er führt zu Entzündungen (laut Dr. Bruker) der Intima (innerste Schicht der Gefäßwand der Arterien) und somit zu Verkalkungen und Ablagerungen.

Grüßle
MeerSalz

Geändert von MeerSalz (01.12.13 um 12:17 Uhr)

Infarkt-Gefahr?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo MeerSalz,

von meinen bisherigen Augenärzten weiß ich, dass die Gefäße des Augenhintergrundes Aufschluss darüber geben, wie es in dieser Hinsicht auch anderswo im Körper aussieht.

Von daher würde ich dem, was Du geschrieben hast, zustimmen (auch ein kundiger Arzt für Naturheilkunde hat mir dies so bestätigt).

Es gibt auch entsprechende Seiten im Internet, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Liebe Grüße,
Malve

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht