Seit 6 Monaten immer krank

19.11.13 11:40 #1
Neues Thema erstellen
Seit 6 Monaten immer krank

Kay89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.11.13
Um anderen mit ähnlichen Beschwerden zu helfen hier ein kurzes Update von mir:

HNO- und Hausärzte: Nach noch mehreren vergeblichen Antibiotikakuren und regelmäßigem Inhalieren mit Schleimhautbefeuchtern habe ich den HNO-Arzt gewechselt, er diagnostizierte via CT Nasenmuschelvergrößerung, daher mein Schleimfluss. Meine Mandeln waren seiner Meinung nach hinüber. Sie wurden entfernt, ich habe es nicht bereut, ich fühle mich besser. Der Grund der Nasenmuschelvergrößerung ist noch unbekannt (Allergie?), ggf. wird sie auch operiert, da der Schleimfluss in den Hals den Rachen schädigt.

Homöopathie: Eine Eigenbluttherapie hat nichts gebracht.

Internist: Magen- und Darmspiegelungen ohne Befund.

Immunologe: Jetzt wird´s interessant, eine Auswertung meines Blutes hat ergeben, dass der IgE erhöht ist und die Sub-IgG´s auch nicht so sind, wie sie sein sollten. Das deutet auf eine Allergie (oder auch Parasiten, bzw. einen chronischen Infekt, Allergie aber am wahrscheinlichsten.) Ich habe keine Ahnung worauf ich allergisch sein sollte, Milch habe ich gemieden (aber nicht ganz ausgelassen).

Ich bin jedenfalls gespannt und lege jedem mit solchen Beschwerden ´nen Besuch beim Immunologen nahe.

Beste Grüße,

Kay

Seit 6 Monaten immer krank

bestnews ist offline
Beiträge: 5.700
Seit: 21.05.11
Hallo Kay, Allergien Typ 1 wenn Du es mit einem Arzt austesten lassen willst, macht der Allergologe.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten der Gastroenterologe:
Wurde nach einer Zöliakie geschaut?
Wenn Bluttest und Gewebsentnahme neg. waren , dann kann man noch selbst durch Auslass, schlage 8 Wochen die Glutensensivität austesten, die seit Ende 2012 erst off. anerkannt ist. Sie geht nahttlos in die Z. über.
Mein Onkel hatte auch Jahrzehnte übel mit der Nase zu tun. Eine OP, später danach war die Nase 10 Jahre dicht. Kein Arzt wusste warum.
Ich habe ihm geraten, das Gluten wegzulassen und zar strikt. Es dauerte ein halbes Jahr dann war die Nase frei, die Depressonen verschwanden und die Arthrose auch.
Wenn Du Milchprodukte austesten willst, dann mind. 4 Wochen. So wie Du es gemacht hast, mit Ausnahmen wird es nichts bringen.

Die Mandeln und Polypen hatte man meinem Onkel schon als Kind enrfernt und mir auch ein Haar die Mandeln. Ich habe anerkannt eine Zöliakie. Die durfte ich auch nachdem ich sie Jahrzehnte hatte, erst mal selbst entdecken durch einen ZUfall . Bin ein Leben lang fast in ärztl. Betreuung....

Mandeln sind lediglich Anzeiger eines Problems. entfernt man sie, bleibt das Problem, weshalb sie krank wurden weiterhin bestehen.....

Alles Gute.
Claudia.

Seit 6 Monaten immer krank

Kay89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.11.13
Hallo Claudia, danke für deine Antwort.

Ich weiß, dass bei der Magenspiegelung bis in den Darm vorgedrungen wurde und eine Gewebeprobe entnommen wurde. Ich weiß aber nicht ob da automatisch Zöliakie getestet wurde oder nur die üblichen Bakterien, ich vermute fast letzteres. Allerdings habe ich gelesen, dass das genannte Immunglobulin E sich bei Z. (was ja eine Autoimmunerkrankung ist) nicht erhöht, sondern nur bei Allergien (was auch Weizen sein kann?). Ich bleibe gespannt und halte euch auf dem Laufenden.

Edit: Das mit den Mandeln... da streiten sich ja bis heute die Gelehrten, die einen sagen um Gottes Willen nie raus, die anderen raten überhastet dazu. Mir hat es definitiv geholfen. Sie sind nun auch schon eine Weile draußen, so dass ich das ruhigen Gewissens sagen kann. Allerdings waren meine Mandeln auch so zerfressen und kaputt, dass ich nicht mal mehr Körnerbrot essen konnte, ohne das dauernd was drin hängen geblieben ist.

Alles Gute für dich, Claudia.

Gruß Kay

Geändert von Kay89 (04.06.14 um 16:09 Uhr)

Seit 6 Monaten immer krank

Diesundjenes2 ist offline
Beiträge: 89
Seit: 24.03.14
Zitat von Kay89 Beitrag anzeigen
Ich weiß, dass bei der Magenspiegelung bis in den Darm vorgedrungen wurde und eine Gewebeprobe entnommen wurde. Ich weiß aber nicht ob da automatisch Zöliakie getestet wurde oder nur die üblichen Bakterien, ich vermute fast letzteres.
Bei einer Magen-/Darmspiegelung würde die Zöliakie auffallen, die wird somit "automatisch mitgetestet"

Seit 6 Monaten immer krank

bestnews ist offline
Beiträge: 5.700
Seit: 21.05.11
Hallo Kay.

Eine Probe ist nicht gut und langt nicht nach Dr. med. Ledochowski,als Experte für Nahrungsmittelunvertr. im deutschpr. Raum anerkannt. ER empfiehlt mehrere Proben an versch. Stellen und 14 Tage extra viel Gluten zu konsumieren.

Eine Zöliakie kann man im übrigen auch nur mittels Antikörpertest und Dünndarnbiopsie ermitteln, da es Erkrankungen des Dünndarms gibt, die visuell nicht von der Zöliakie zu unterscheiden sind, das las ich erst kürzlich. Macht auch Sinn, sonst würde man sich den Bluttest sparen...


Die Mandeln mussten vermutlich raus, weil sie so krank waren, dennoch sind sie Anzeiger.

Alles Gute.
Claudia. Und danke für die Wünsche

Geändert von bestnews (04.06.14 um 23:29 Uhr)

Seit 6 Monaten immer krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Kay,

hast Du im Umfeld irgendwelche neuen Möbel/Teppiche/Einrichtungsgegenstände bekommen? Wenn die etwas Unbekömmliches ausdünsten, könnte das verantwortlich für Deine Probleme sein. Einer dieser Stoffe wäre Formaldehyd, ein anderer Amalgam als Zahnfüllung u.a.

Wohngifte
Wohngifte und Schadstoffe

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Seit 6 Monaten immer krank

Kay89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.11.13
Orgeno, tut mir Leid, ich hatte hier Ewigkeiten nicht reingeschaut, weil ich immer noch nicht weiter wusste. Ich habe keine neuen Möbel oder ähnliches, aber eine vermutung was mein Problem sein könnte.

Nach meinem zweiten (von 5en innerhalb eines Jahres) Antibiotikum trat eine Schuppung in meinem Gesicht auf. Als sich diese nach 8 Monaten auch auf den Kopf ausweitete, stellte ein Hautarzt "seborrhoisches Ekzem" fest. Schön und gut. Außerdem hatte ich nach 2en der 5 Antibiotika einen Hautpilz.

Nach der Mandel-OP verschwanden die wiederkehrenden Fieberschübe, was blieb ist ein Schleimfluss aus der Nase in den Rachen, wodurch dieser chronisch entzündet ist. Ich habe keine chronische Nebenhöhlenentzündung, lediglich stark geschwollene Nasenmuscheln. Ein Allergietest war negativ. Außerdem habe ich seit einigen Monaten öfter Herzklopfen und Herzstolpern (bei Belastung), EKG´s und Ultraschall waren aber ohne Befund, mein Herz ist wohl gesund.

Zusammenfassung der verbliebenen Beschwerden: Hautekzem, öfter hautpilze, chron. entzündeter Rachen und Nasenschleim, ab und an Herzklopfen.

Nun was Interessantes: Ich habe gestern Abend vom Candida Albicans gelesen und den Zusammenhang zwischen Antibiotika und Pilzen erkannt. Ich dachte erst, dass das bei den ganzen Rachenabstrichen und der Darmspiegelung doch hätte auffallen müssen, bin mir dabei aber nicht sicher?

Heute morgen habe ich den "Spucktest" durchgeführt. Es dauerte nicht eine Sekunde bis in meinem Wasserglas ein riesiges Spinnennetz zu sehen war. Nun meine Frage: Kann es das sein, was meine Beschwerden verursacht? Kann es sein, dass ich über 1 Jahr wie Falschgeld durch die Gegend laufe und es nur sowas banales ist, was mein Immunsystem aus dem Ruder gebracht hat?

Wäre lieb wenn mir jemand antworten könnte. Auch für den Fall, dass andere auf den Fred hier stoßen, die ähnliche Probleme haben.

Beste Grüße,

Kay

Geändert von Kay89 (25.08.14 um 13:27 Uhr)

Seit 6 Monaten immer krank

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Kay89

Dieser Candida-Spucktest ist meiner Meinung nach alles andere als zuverlässig. Bei den meisten Menschen dürfte dieser positiv ausfallen. Weil nämlich praktisch in jedem Darm Candida lebt. Die Frage ist nur, wieviel davon vorliegt, so dass der Erreger auch wirklich Probleme machen kann. So was kann man mit dem Spucktest kaum messen...

Sicherlich wäre Candida eine Option, oder aber irgendwelche anderen Pilze. Ich persönlich gehe jedoch eher davon aus, dass dir irgendwelche Bakterien Probleme bereiten. Candida tritt meist nur zusätzlich zu einem anderen Gesundheitsproblem auf und ist oft gar nicht die eigentliche Ursache. Zudem haben chronische Infektionen sehr oft einen bakteriellen Ursprung.

Als allererstes denke ich bei dir an Chlamydia pneumoniae. Diesen Erreger sollte man ausschliesslich im Blut, und zwar nur mittels Lymphozyten-Transformations-Test (LTT) testen (z.B. erhältlich im Institut für medizinische Diagnostik in Berlin). Natürlich wären auch diverse andere Erreger denkbar.

Liebe Grüsse

Seit 6 Monaten immer krank

Kay89 ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 19.11.13
Danke für die schnelle Antwort! Darauf wurde ich nicht getestet. Wikipedia meinte aber, dass das vor allem Lungenbeschwerden verursacht, die habe ich laut Lungenfacharzt aber nicht. Ich werde meine Hausärztin aber mal drauf ansprechen.

Vergessen habe ich: In der Immunologie wurde ein IGG3 Subklassenmangel diagnostiziert. Das Ding ist ja bei der Virenbekämpfung wichtig. Außerdem stiegen während meinem "Kranksein" der EBV Igg und Ebna (nur die chronischen Werte also) in die Höhe. Igm blieb negativ. Keine Ahnung ob das was zu bedeuten hat. Ich habe aber schon seit Monaten an keiner Erkältung mehr gelitten, darum bin ich mir nicht sicher, ob das was zu bedeuten hat.

EDIT: Kämpferin, ich habe eben gelesen, dass Chlamydien als Bakterium mit Doxycyclin behandelt werden. Das war eines der zig Antibiotika die ich im letzten Jahr schlucken musste. Dann hätte es ja davon weggehen müssen?

Geändert von Kay89 (25.08.14 um 13:56 Uhr)

Seit 6 Monaten immer krank

Magg ist offline
Beiträge: 1.782
Seit: 26.06.10
Schonmal daran gedacht, dass dieses ständige ziellose Antibiotika-Schlucken das eigentlich Problem ist? Klar dass du dich nicht erholst und die Probleme immer schlimmer werden.

Gruß


Optionen Suchen


Themenübersicht