Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?

07.10.07 18:55 #1
Neues Thema erstellen

pointman ist offline
Beiträge: 63
Seit: 05.10.07
Hallo

Da ich seit Jahren von Arzt zu Arzt gehen und keiner kann mir irgendwie helfen konnte wollte ich mal nachfragen was ihr mir empfehlen könntet.

Zu den Krankheiten.
- Asthma (Bronchial)
- Hoher Blutdruck (Hypertensie Herzkrankheit)
- Kälteallergie
- Hyperparathyreoidismus
- Schlafprobleme (ständig müde, antriebslos, lustlos usw.)
- Muskelkrämpfe am ganzen Körper.
- Sarkoikose
- Diskushernie TH 9/10 TH 10/11 (Ausstrahlung linke Seite, dies seit ca. 6
Jahren begleitet durch sehr starke Schmerzen
- Tauber Oberschenkel linke Seite
- Taube Finger linke Seite
- Aufgeblähter Bauch, mit Blähungen
- Stuhlgang einmal die Woche
- Jeden Tag Kopfschmerzen
- Lichtempfindlich
- Empfindlich auf Lärm
- Bin sehr schnell gereizt früher was dies nie so


Medikamente
- Aprovel 150 mb
- Symibcort 200/6
- Singulair 10 mb
- Otrivin
- Nasonex
- Aspirin Cardio 100

Allergien die getestet wurden.
Histaminhydrochlorid. Kirsche, Pfirsich, Haselnuss, Mandel (landetet deswegen schon im Spital), D. pteronyssinus, D, Farinae, Hundeepothelien, Gerässerpollenmischungen, Roggenpollen, Birkenpollen, Erlenpollen, Halenpollen, Rotbuchenpollen, Eichenpollen, Milbenpollen, jeglicher Staub (Hausstaub) Zigarrenrauch


Nach 15 Jahre habe ich genug von den Krankheiten.
Es muss doch auch ohne gehen.
Wenn ich einen neuen Arztbesuch habe bekomme ich gleich neue Medikamente verschrieben.
Seit ca.1 Jahr habe ich angefangen nicht mehr alles einfach so einzuwerfen wenn es mir ein Arzt verschreibt. Egal welcher Arzt es ist.
Denn ich nehme schon sehr viele Medikamente ein.

Habe ca. 6 Jahr Cortison eingenommen wegen dem Asthma in sehe hohen Dosen (50 mg). Dies ist jetzt vermutlich das Ergebnis. Wegen der Sarkoidose wollte mir der Arzt wieder Cortison (80 mg) verschreiben. Aber diesmal habe ich mich geweigert.

Hat jemand eine Idee zu welchem Arzt ich gehen soll?
In meinem Adressbuch sind die Adressen von Aerzten vorherrschend dies sollte sich doch bald mal wieder ändern.

Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?
Binnie
Hallo pointman,

also ich persönlich gehe NUR noch zu einem Umweltmediziner. Die "normalo" Hausärzte und anderen "normalo" Schulmediziner sind mir ein Graus! Ich könnte Dir auch einen ganz speziellen empfehlen, leider hat der jedoch erst wieder Termine ab Dezember und später ... Aber es gibt sicherlich auch andere gute! Wichtig ist eben ein Umweltmediziner, der auch die Amalgamproblematik und insgesamt Schwermetallproblematik berücksichtigt. Im Wiki hier habe ich folgenden Link gefunden:
Umweltmedizin.de [ Umweltmedizin->Adressen->Adressen der Umweltmedizin ]

Viele Grüße
Sabine

Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo pointman,

was jetzt kommt, ist nicht als Ratschlag zu verstehen. Ich sage dir nur, was ich an deiner Stelle täte:
Nicht nach einem neuen Arzt suchen, sondern nach einem neuen Ansatz.
Dier Verantwortung für den Körper voll übernehmen.
Alle Medikamente langsam ausschleichen.
Dabei Tagebuch führen, was der Körper dazu sagt.
Alle Informationen im Forum zum Thema Ernährung und Säure-Basen-Haushalt lesen.
Ein Ernährungstagebuch beginnen.
Die Ernährung auf Obst und Gemüse umstellen (aber unbedingt Informationen lesen!). Weglassen aller schädigenden Nahrungsmittel.

Viele Grüsse, Horaz

Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?

pointman ist offline
Themenstarter Beiträge: 63
Seit: 05.10.07
@ Binnie
Danke werde ich mal ausprobieren.
Vermute mal dies gibt es auch in der Schweiz.

@Horaz

Ist dies nicht gefährlich wenn ich die Medikamente absetzte?
Wenn ich mal Singulair vergesse einzunehmen, bekomme ich gleich weniger Luft.
Dies wird erst dann wieder besser wenn ich Ventolin oder so einnehme.

Gruss Poinamn

Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Pointman,

du weißt, dass ich keine Empfehlung ausgesprochen habe, sondern nur meine Meinung, was ich in so einem Fall tun würde. Du nimmst einen Medikamentencocktail, dessen Wechselwirkungen ich nicht beurteilen kann. Das allein würde mich unsicher machen. Dein jetziger Zustand behagt dir (zu Recht) nicht. Also, solltest du etwas Neues probieren. Zuerst würde ich die Medikamente ausschleichen, die mir weniger wichtig erscheinen und so weiter. Wenn du meinst, dass ein Medikament besonders wichtig ist, dann bleibe bis auf weiteres dabei. Hast du dich mit Ernährungsfragen denn einmal beschäftigt? Sie haben einen hohen Einfluß auf den gesundheitlichen Zustand.

Viele Grüße, Horaz

Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Ich würde zu einem Umweltmediziner und gleichzeitig mich unabhängig informieren.
Vermute bei Dir zB sehr, dass Du (auch) unter Candida leidest. Schau im WIKI unter Candida. Folge kann NMU sein, bei Dir tippe ich auf Milch und Vitalstoffmängel. Ursache des Candidas auch rausfinden, bei dir tippe ich auf hg. Würde einen entsprechenden Test auch machen.
Also zuerst Candida behandlen, dann Darm aufbauen, dazu gehört auch gesunde ernährung (säure/Basen) danach Milch weglassen (Versuch) und hg Belastung testen.
Begleitend ein Vitalstoffpräparat nehmen nicht zu tief dossiert.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?

ErikaC ist offline
Beiträge: 855
Seit: 29.05.07
Hallo pointman,

ich würde sagen, unbedingt! mit Ernährung auseinandersetzen. Allein eine heute "normale" Zivilisationskost kann alle Symptome, die du beschreibst auslösen. Candida, Unverträglichkeiten, Nährstoffmängel sind einige der möglichen Folgen. Und HWS-Probleme könnten eine "Ur"ursache sein.

Viele Grüße
Erika

Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?

pointman ist offline
Themenstarter Beiträge: 63
Seit: 05.10.07
@Horaz

Ja ich habe dies schon richtig verstanden.
Wenn du meist dass das viele Medikamente sind dann hättest du mal meine Liste früher sehen müssen. Da habe ich 2-mal am Tag eine Handvoll (nicht übertrieben) Medikamente geschluckt.
Weil ich den Ärzten immer vertraut habe. (leider)
Seit ich mich wehre und viele Medikamente abgesetzt habe geht es mir schon einiges besser.
Früher hatte ich nur noch 30% von meiner Lunge jetzt sind es doch schon wieder 73 %.

Werde es zuerst mal mit Aspirin Cardio versuchen.
Dies habe ich mal erhalten weil mein Herz die ganze Zeit so fest geschlagen hat.
Dies sei anscheinend schon normal aber nur für eine kurze Zeit.
Diese Beschwerden hatte ich aber während 10 Stunden.
Danach verfrachteten sie mich in die Intensivstation zur Überwachung.
Herz sei anscheinend alles normal. Aber dort haben sie dann Sarkoidose festgestellt. Schon wieder was Neues. Der Prof. wollte mir gleich 80 mg Prednison (Kortison) verschreiben.
Dieses Zeug nehme ich nicht mehr ein. Die Folgen sind verheerend.


Candida:
Ihr habt vermutlich Recht. Musste gerade feststellen dass ich noch Amalgam in den Zähnen habe.
Wusste bis jetzt nicht dass dies so schädlich ist.
So wie es aussieht muss ich dies entfernen lassen.
Amalgam habe ich jetzt sicher schon 20 Jahre drin.
Auch die anderen Symptome treffen mehrheitlich auch mich zu.

Aber wieso kommt hier kein Arzt drauf oder fragt mal danach???
Wieso??? Verstehe ich einfach nicht.
War ja nicht gerade nur bei einem Arzt. Es waren auch Naturärzte (die gem. Empfehlungen sehr gut sein sollten) dabei.
Die haben mich behandelt aber leider immer ohne Erfolg.
Oder sie wussten auch nicht weiter.
Wieso erfahre ich hier von (Fremden) mehr als von meinen Ärzten?

Ich bedanke mich schon mal für Eure Hilfe!!!
Danke!

Jetzt weiss ich auch wieso ich die ganze Zeit so müde, lustlos usw. bin.

Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo,
frag wegen Aspirin noch mal deinen Arzt. Bei Asthma darf man kein Aspirin!

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Zu welchem Arzt gehen bei diesen Krankheiten?

pointman ist offline
Themenstarter Beiträge: 63
Seit: 05.10.07
Noch etwas wegen Diskushernie.

Diskushernie sind ja bei mir TH 9/10 TH 10/11.
Habe aber die Schmerzen Höhe Schulterblatt. (etwas darunter)
Sollten Th 9-11 nicht weiter unten sein. Oder sehe ich dies falsch?
Denn ich persönlich denke nicht das die Bandscheibe (Nerv) schmerzt.
Ich vermute es ist etwas anderes. Da es eine andere Höhe ist.

Kennt jemand vielleicht ein Schmerzmittel das ich einnehmen könnte?
Aber ohne Chemie?
Die Schmerzen sind nicht ohne. Es fühlt sich so an, als ob ein Messer im Rücken stecken würde.



Bild von Wikipedia
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg hws1.JPG (14,0 KB, 7x aufgerufen)


Optionen Suchen


Themenübersicht