Ständiger Druck auf den Schließmuskel/Bauch aufgebläht u. kalt

07.11.13 12:41 #1
Neues Thema erstellen

angelina523 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 26.07.11
Hallo an alle!
ich habe eine längere geschichte zu erzählen, da sie mich bereits seit 14 jahren begleitet.

es begann 1999: ich war in einer beziehung gefangen aus der ich nicht raus konnte. mein damaliger freund hat mich geschlagen und psychoterror ausgeübt.
ich konnte mich nicht befreien, da ich von anfang an wusste, dass diese beziehung schicksal ist. ich bekam richtig starke existenzängste, wenn ich daran dachte, ihn zu verlassen und immer, wenn ich es schaffte ihn rauszuschmeißen, kam er angekrochen zurück.
als wir uns kurz getrennt hatten, hat er mir eine riesen eifersuchtszene gemacht, die, wie immer, grundlos war.
ich war am ende - ich kommte nicht mehr. ich habe nur noch mauern vor mir gesehen und keinen weg; ich konnte nicht mehr klar sehen; auch das lachen hatte ich verlernt.

ich habe mich hingestellt und einen inneren ganz tiefen schrei ins universum gemacht und um hilfe gebeten. dann habe ich diese ganze energie mitgenommen und einen handstandüberschlag gemacht (habe ich öfters damals gemacht). plötzlich hat sich mein becken während des überschlags so stark verdreht, dass ich einen extremen stich rechtsseitig spürte.

ca 5 stunden danach bekam ich plötzlich ein ganz starkes gefühl, dass ich auf die toilette muss um ein großes geschäft zu machen - aber es kam nichts. als ich ewig saß und sich nichts tat, zog ich mich wieder an.
ein paar sec später dachte ich, ich mach mich in die hose. wieder toilette - wieder nichts! seit damals (oktober 1999) habe ich immer das gefühl, dass ich auf die toilette muss. ich spüre diesen teil meines körpers auch anders; v.a. habe ich immer ein kaltes leblohles kreuz und einen sehr aufgeblähten kalten leblosen bauch.
mehrmals am tag sehr weicher stuhlgang, für den ich allerdings ca 10 min brauch und es stecken bleibt und so gut wie nichts in der toilette liegt.

ich war ca 3 tage im KH und war für jede untersuchung bereit, die mein leiden mildern würde:
darmspiegelung (insgesamt 3x), magenspiegelung, schließmuskeldrucktests, kontrastmittel aus den enddarm geleert, stromschläge vom kopf bis zum schließmuskel gemessen,...
fazit: beim rauspressen des kontrastmittels hat man bemerkt, dass sich die mastdarmschleimhaut vom mastdarm gelöst hat.
mir persönl. ging es nach den stromschlägen ca 3 tage besser.
empfehlung KH: biofeedbacktherapie; der therapeut meinte, dass dies für mich nicht in frage kommt; ich bräuchte eine anti-stress therapie; dies habe ich erfolglos mitgemacht.

weitere therapien, die ich machte waren:
--> psychopharmika gegen psychosomat. störungen, weil körerpl. nichts gefunden wurden; diese habe ich aber nach 3 monaten abgesetzt, da es absolut nichts an meiner situation geändert hat.
--> physiotherapie
--> yoga, chi gong, meditation .... keine änderung
--> chranio sacral therapie insgesamt beinahe 3 jahre; in meiner allerersten sitzung (therapeutin hatte hand unter meinem kreuzbein) war dieser druck auf den schließmuskel für den bruchteil einer sec plötzlich weg; das haben wir allerdings nie wieder geschafft
--> Ostheopathie
--> Homöopathie: dadurch ist zumindest das stuhlgewicht wieder gestiegen und die entleerung ist einfacher, aber druck am schließmuskel wie gehabt
--> einrichten der kompletten wirbelsäule inkl. steißbein einrichten --> keine änderungen am druckgefühl
--> Dorn/Breuß Therapie
--> veröffentlichung meiner geschichte im deutschen ärzteblatt (cor ca 9 jahren); einziger input eines arztes: könnte ein nerv in der wirbelsäule sein

mittlerweile habe ich einen anderen bezug dazu gekommen und ich denke, dass es mit dem ISG/darmbeingelenk zu tun hat (problem ist auch nur rechtsseitig!);
habe kreuzschmerzen in diesem bereich und eine blockade.
meinen ex bin ich zum glück erfolgreich los geworden und ich trauere ihm auch nicht nach. lachen habe ich wieder gelernt und positives in mein herz gelassen, aber körperlich hat sich leider nichts geändert.

viele therapeuten sehen, dass mein kreuzbein schief ist und durch ein paar handgriffen meinen sie dieses wieder eingerenkt zu haben; doch ich merke selbst, dass es nach wie vor immer noch so schief ist.

habe hier im Forum auch schon einen Beitrag zu dem selben Problem (aber anscheinend andere ursache gefunden) gefunden, jedoch gab es, meines wissens, keinen erfolg.

hat jemand eine Idee was ich noch machen könnte bzw was konkret die ursache sein kann?
bzw kann mir jemand sagen, ob das darmbeingelenk was damit zu tun haben kann? kann man sich dieses ausrenken? wenn ja, wer kann dieses wirklich wieder einrenken?
vielen dank!


Ständiger Druck auf den Schließmuskel/Bauch aufgebläht u. kalt
darleen
Hallo Angelina

du schreibst
--> chranio sacral therapie insgesamt beinahe 3 jahre; in meiner allerersten sitzung (therapeutin hatte hand unter meinem kreuzbein) war dieser druck auf den schließmuskel für den bruchteil einer sec plötzlich weg; das haben wir allerdings nie wieder geschafft
und

viele therapeuten sehen, dass mein kreuzbein schief ist und durch ein paar handgriffen meinen sie dieses wieder eingerenkt zu haben; doch ich merke selbst, dass es nach wie vor immer noch so schief ist.

du hast auch schon so einige Therapien hinter dich gebracht , aber wurde denn mal darauf geachtet ob du Körperlich auch dazu in der Lage bist länger Einrenkungs-erfolge ect. zu halten ?

wenn dir zum zBsp. die benötigten Nährstoffe fehlen die die Muskluatur genügend entspannt funktioniert das nicht auf Dauer

eine angespannte Muskulatur zieht Falschgelgenes nach dem Richten sofort wieder stetig in die Falschposition

es gibt viele Möglichkeiten warum ein Nörhstoffmangel auftreten kann , angefangen durch Faslchernährung oder Verwertungstörung bis hin zu Stress psychologischem als auch physiologischem


für die gute Funktion und Ausgelgichenheit der Muskulatur wären wichtig

Magnesium , Calzium , kalium, B-Vitamne , B 12 , Proteine und Aminosäuren , sowie eine gute Hormonlage der Schilddrüse und der Nebenieren

liebe grüße darleen

Ständiger Druck auf den Schließmuskel/Bauch aufgebläht u. kalt

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Bandscheibe? MRT !

Ständiger Druck auf den Schließmuskel/Bauch aufgebläht u. kalt

angelina523 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 26.07.11
Hallo Darleen,

zunächst mal danke für deinen Input! es wurde auch schon an ernährung gedacht. hatte dieses thema vor über 10 jahren mit meinem hausarzt besprochen und nachdem ich ihm erzählt hatte, wie ich mich ernähre, meinte er, dass sei so in ordnung;
außerdem ist es mir beim einrenken nie besser geganen (leider!) - nicht mal für 1 secunde - ausser in meiner 1. cranio sitzung für den bruchteil einer sekunde; das ist danach nie wieder passiert.

liebe Grüße
angie

Ständiger Druck auf den Schließmuskel/Bauch aufgebläht u. kalt

angelina523 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 26.07.11
Zitat von toxdog Beitrag anzeigen
Bandscheibe? MRT !
Bandscheiben kann man 100%ig ausschließen - es kommt nicht von der wirbelsäule. hatte tolle rückenkorrekturen, aber an dem druck auf den schließmuskel hat sich genau gar nichts getan; ebenso die beeindrechtigung des darmes war in keiner weise besser.
somit bin ich mir 100%ig sicher,d ass es nicht die wirbelsäule ist (hatte natürlich mehrere MRTGs bei denen nie ein problem der wirbelsäule/bandscheiben festgestellt wurde) es kommt vom bereich kreuzbein - ISG - darmbeingelenk; zumindest habe ich dort immer schmerzen (nur rechtsseitig!);

Ständiger Druck auf den Schließmuskel/Bauch aufgebläht u. kalt

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo angelina,

das:

es wurde auch schon an ernährung gedacht. hatte dieses thema vor über 10 jahren mit meinem hausarzt besprochen und nachdem ich ihm erzählt hatte, wie ich mich ernähre, meinte er, dass sei so in ordnung;
würde ich mir noch einmal gut überlegen.
Solche Sprüche kann man auch noch hören, wenn man kaum noch krauchen kann und die Verdauung streikt....

Ich würde gut prüfen, ob alles, was Du isst , auch verträglich ist. Es könnte leicht sein, das Dein Enddarm chronisch entzündet ist und durch Schwellungen genau auf das ISG drückt. Der Blinddarm ist dort auch und manchmal ( ich z.B. ) hat man dann sogar Wundflüssigkeit in dem Bereich , die drückt vielleicht auf Gelenke und vor allem auf die dort durchgehenden Nervenstränge.

Man kann auch mit "gesunder" Vollwertkost nach ärztl. Vorgaben ganz schön krank werden....

Alles Gute !
__________________
LG K.

Ständiger Druck auf den Schließmuskel/Bauch aufgebläht u. kalt

angelina523 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 26.07.11
Hallo Darleen,

einen nahrungsmittelverträglichkeitstest habe ich noch nie gemacht. danke für den tipp! weißt du, ob ich hier einen bestimmten test machen sollte oder worauf ich dabei wert legen sollte?

danke dir!

lg

Ständiger Druck auf den Schließmuskel/Bauch aufgebläht u. kalt
darleen
Zitat von angelina523 Beitrag anzeigen
Hallo Darleen,

einen nahrungsmittelverträglichkeitstest habe ich noch nie gemacht. danke für den tipp! weißt du, ob ich hier einen bestimmten test machen sollte oder worauf ich dabei wert legen sollte?
Hallo Angelina

du scheinst mich aber zu verwecheln , NMUs sind nicht meine Baustelle

die Vorschreiberin--> Post #6, könnte dir helfen

und hier wäre das Forumsinterne Wiki

Intoleranzen

Histamin-Intoleranz


zurück zu meinem Thema Post #2, man kann erhebliche Nährstoffmängel haben wenn die Darmresorption herabgesetzt ist, durch diverse Dinge wie Entzündungen oder Verdauungsenzymemängel oder Bakterienverschiebung im Darm oder PH-Verschiebungen

und die Nahrungsmittel bedienen heute nicht mehr die Nährstoffe wie noch vor 20-30 Jahren

ein Körper kann lange Mängel kompensieren

liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht