Diverse immer stärker werdende Symptome

30.10.13 19:06 #1
Neues Thema erstellen

Girly1991 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 30.10.13
Hallo,

seit ein paar Monaten habe ich immer schlimmer werdende Symptome, aber keine ahnung was ich habe. Mein Hausarzt untersuchte nur das Blut und meinte alles sein in Ordnung. Ich mercke aber, dass mit mir sehr vieles nicht stimmt. Nun wird es immer wie schlimmer. Da vieles vom Kopf spinnt möchte ich ein Kopf-Ct oder wie man diesem sagt. Ich bin Weiblich und 22 Jahre alt.

Hier ein die Liste:

- Vergesslichkeit (wichtige Sachen: Arzttermine, fahrtweg der Geschäfte, weiss nicht mehr ob ich sachen gemacht habe oder nicht ect.)

- extrem Launenhaft (hatte ich laut Aussage meines Verlobten früher nie!)

- kann mich nicht mehr konzentrieren (habe fürher gerne Bücher (Krimis) gelesen und heute weiss ich nach paar Stunden nicht mal mehr um was es ging :-(

- Müdigkeit (extrem Müde, so dass ich sogar im sitzen einschlafen kann, trotz 8-9 stunden Schlaf)

- plötzliche Hitzewellen mit kaltem Schweiss

- plötzlich beim gehen oder stehen muss ich mich festhalten, dass ich nicht umfalle oder stolpere / Koordinationsprobleme

- unerklärliche Gewichtszunahme trotz gleichem Ess und Sportverhalten

- jeden Tag irgend eine Form von Magen-Darm Beschwerden z.B. Blähungen, Verstopfung, Durchfall, Krämpfe, Unwohlsein, Schlecht, Magenbrennen trotz Eso-mep. ect. Egal was ich esse habe jeden Tag etwas der erwähnten Dinge.

- immer stärkere schmerzen im Rücken (Skoliose) mit ausstrahlung auf Nacken und Kopf

- extreme Antribslosigkeit

- abends vor dem bettgehen extremen durst (trinke teilweise 1l Mineral fast ohne pause)

- Meine Tage kommen trotz Pille nur noch für ein paar Stunden und nur noch sehr schwach

Ich glaube nun habe ich das für mich am wichtigsten erscheinende aufgelistet. Kann mir jemand ein Tipp geben was mit mir los ist? und vorallem ob ich auf dem richtigen Weg bin mit Kopf-CT? Da dort die meisten Sachen sprich Vergesslichkeit stattfinden. Es ist doch nicht normal dass man mit 22 nich mal mehr weiss was man vor 2 stunden gegessen hat oder wie der Weg zum Einkaufsladen war ect. Und dies passirte mir nicht nur einmal sondern immer öfter. Das ist sehr peinlich und lässt einem auch als unzuverlässig erscheinen wenn man sogar den Artzttermin vergisst. Dies macht mir extrem angst, zumal sich dies in den letzten 3 Monate drastisch verschlechtert hat.

Ich wäre für jeden Tipp sehr froh.


Diverse immer stärker werdende Symptome
darleen
hallo Girly


ich würde mir bei einem Spezialisten einen Termin geben lassen für die einwandfreie Schilddrüsendiagnostik--> Endokrinologe oder Nuklearmediziner

deine Symptomatik , einschließlich die schwächelndnen Sexualhormone und die Pilleneinnahme könnte Störungen auslösen

im kleinen Blutbild wird oft nur ein Parameter abgenommen und dann meistens auch noch falsch interpretiert und als ok befunden

zu überprüfen wäre die Parameter

TSH
Ft4
FT3

um eine Autoimmunerkrankung auszuschließen die Antikörper gegen die SD bildet

TPO-AK
Tg-Ak
TRAK

und eine gründliche Sonographie , zur Ermittlung von Gewebsstruktur und größe der SD

hier ist auch das foreninterne Wiki dazu

Schilddrüse

liebe grüße darleen

Diverse immer stärker werdende Symptome

Toby ist offline
Beiträge: 523
Seit: 04.11.08
Hallo Girly,

bitte erzähle doch mal genau wie du dich ernährst. Ich kenne einige deiner Symptome.

Gruss
Tobi
__________________
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. JFK

Diverse immer stärker werdende Symptome

ChriB ist offline
Beiträge: 455
Seit: 17.01.09
Hallo, Girly

war etwas Besonderes in den Monaten bevor alles anfing?
z.B: Impfung, Zahnbehandlung, Operation, Umzug, Fernreise ... ?

LG, ChriB
__________________
Laserdrucker und damit bedrucktes Papier können toxische, metallhaltige Stäube freisetzen.

Diverse immer stärker werdende Symptome

TerraX ist offline
Beiträge: 11
Seit: 01.11.13
Hallo Girly, ich habe ungefähr die selben Symptome wie du, nur habe ich es immer auf stress mit dem Alltag und Kinder geschoben. Wir haben gerade 10 Tage Urlaub am Meer gemacht, nach so langer Zeit ohne Entspannung. Ich muss zugeben dass mir das geholfen hat. Ich fühle mich besser und bin nicht mehr so ohne Kräfte und Vergesslichkeit ist etwas besser geworden. Ich spüre aber auch dass meine Schilddrüse nicht ganz in Ordnung ist, muss mal zum Arzt, weil die Symptome schon darauf hinwiesen.

Eine Kollegin von mir hat auch mit Schwäche und Antribslosigkeit auf Antibaby reagiert. Nach dem sie es abgesetzt hatte,ging es ihr deutlich besser.

Und noch etwas wichtiges, man kann vermuten dass du mit deinen 22 j. etwas unter druck stehst. Als eine "Unterstützerin" der "Krankheit als Sprache der Seele" kann ich dir oberflächlich sagen was ich bei dir sehe und du es nicht siehst . Es soll keine Diagnose sein, nur ein gut gemeinter Rat unter Frauen . Ich denke da ist etwas was dir im Moment sehr wichtig ist. Du hast aber Angst davor und bist unsicher ob das der richtige Weg für dich ist. Du stehst unter Druck, wünscht dir Unterstützung von anderen, glaubst aber dass du dann vielleicht als unreif und unverantwortlich dastehst.
Es sieht so aus als würdest du noch nicht genau wissen was du willst, dass du am liebsten eine pause machen würdest und eine Weile nicht mehr darüber nachdenken. Es kann aber auch sein dass du schon weisst weiss du willst, hast aber Angst es öffentlich zu äussern. Du glaubst dass mit dir etwas nicht stimmt, dass du so sein solltest wie die anderen, Kollegen oder Eltern, anstatt das zu tun was du für richtig hältst. Der Druck ist enorm und es wird langsam unerträglich. . .
Denke darüber nach. Wenn etwas davon wahr ist würde ich dir raten auf dein Herz zu hören, und mutig zu sein. Vielleicht mal alleine verreisen und entspannen.
falls es aber nicht auf dich zutrifft, dann muss ich wohl die neue Sprache die ich lerne noch ein bisschen üben Bei mir hat es immer geklappt, ich konnte schon einige Gesundheitsbeschwerden auf diesem Weg erfolgreich lösen. LG.

Diverse immer stärker werdende Symptome

Girly1991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 30.10.13
Hallo darleen,

besten Dank für deine Tipps. Ich kenne mich mit den genannten Bezeichnungen nicht aus. Allerdings weiss ich, dass meine Frauenärztin letztens (August) ein grosses Blutbild sogar mit allen Hormomen machen lies. Daraus ergab sich nichts abnormales. Alle Werte seinen im Normalbereich und auch die Schilddrüse (was ich zu Anfang auch dachte) sein in Ordnung. Und da mein Blutbild kein Ergebniss brachte sagt auch der Hausarzt müsse man nicht weiter behandeln. Ich mercke jedoch dass es mir zunehmend schlechter geht und etwas in mir nicht normal ist. Auf anraten diverser Personen werde ich nun darauf drängen ein Kopf-CT zu verlangen. Immerhin spinnt vieles vom Kopf her.

Liebe Grüsse
Jane

Diverse immer stärker werdende Symptome

Girly1991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 30.10.13
Hallo Toby,

ich ernähre mich gesund sprich:

morgens 2 kleine Vollkornbrote mit margerine und 1 kaffe (koffeinfrei).

Mittags essen wir meistens warm: ich koche jedes Mal entweder Gemüse zur Mahlzeit oder es gibt Salat. Häufig mache ich Poulet oder Pute wegen des wenigen Fettes.

Abends esse ich von spezial K eines der Müslisorten mit 1 Yogurt (ist das einzige Milchprodukt, dass ich verträge)

In letzter Zeit esse ich häufiger abends auch nur noch 2-3 Früchte und trinke 0.5l Mineralwasser.

Allerdings machen mir das Gemüse und die Früchte das leben etwas schwer. Habe davon immer Verdauungsprobleme. Sowie die Milch kann ich ausser des Yogurts auch nicht essen/trinken.

Ich hoffe ich konnte dir deine Frage etwas beantworten.

Liebe Grüsse
Jane

Diverse immer stärker werdende Symptome

Girly1991 ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 30.10.13
Hallo ChriB,

Nein besondere Anlässe gab es eingentlich nicht unbedingt. Das einzige was sich erst anfang Oktober geändert hat, ist dass meine Mutter eine Knieop machen lies und daher für 6 wochen nicht da ist. Allerdings hat dies ja mit meinen Symptomen nix zu tun, da ich diese schon viel vorher hatte. Sonst wüsst ich nix schwerwiegendes was sich geändert hat.

Liebe Grüsse
Jane

Diverse immer stärker werdende Symptome
darleen
Zitat von Girly1991 Beitrag anzeigen
Hallo darleen,

besten Dank für deine Tipps.

Allerdings weiss ich, dass meine Frauenärztin letztens (August) ein grosses Blutbild sogar mit allen Hormomen machen lies. Daraus ergab sich nichts abnormales. Alle Werte seinen im Normalbereich und auch die Schilddrüse (was ich zu Anfang auch dachte) sein in Ordnung.
Hallo Girly , Bitte

leider sind der Hausarzt sowie gerade auch Frauenärtze nicht die richigen Ansprechpartner für Homonelle Schieflagen der SD, und nicht jeder Wert in der Norm muss gut sein , da die Referenzwert-spanne viel zu groß ist , ein SD-Wert der am unteren Normwert schrammmt , hat somit erhebliche Hormondefizite im Körper zu verzeichnen , im Gegensatz zu mittigen Wert in der Norm

auch einen Auschluss ob eine Autoimmunerkrankung ,die die SD betreffen könnte , können sie nicht auschließen

würde mir trotzdem einen Termin bei einem Spezialisten geben lassen , um das entweder weiter zu verfolgen oder schlussendlich auszuschließen

die relevanten Werte die wichtig sind hatte ich dir ja schon aufgezählt

liebe grüße darleen

Diverse immer stärker werdende Symptome

Toby ist offline
Beiträge: 523
Seit: 04.11.08
Hallo Girly,

also wenn du mich fragst ist das nicht so richtig gesund was du da isst. Einzig zum Mittag das Gemüse oder Salat ist gesund. Nur dauernd Pute oder sowas ist auch nicht wirklich gut. Evtl. ist da z.b. Antibiotika drinnen und Stresshormone die vor oder bei der Schlachtung entstehen.
Es gibt da sehr viele Informative videos auf youtube oder hier im Videobereich.

Wenn du schreibst, dass du mit der Verdauung Probleme hast, solltest du da erstmal ansetzen. Bevor da nicht alles rundläuft wirken alle anderen Maßnahmen für mich lächerlich.

Grüssle
Tobi
__________________
Die Menschheit muss dem Krieg ein Ende setzen, oder der Krieg setzt der Menschheit ein Ende. JFK


Optionen Suchen


Themenübersicht