Verschiedene gesundheitliche Probleme

29.10.13 22:28 #1
Neues Thema erstellen
Verschiedene gesundheitliche Probleme

Andi85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 10.09.13
Zitat von Piratin Beitrag anzeigen
Wie du hast keine bzw. schon? Hast/hattest du oder nicht? Jedenfalls ist das, was du isst dem Candida sehr zuträglich und da nutzt es auch nichts, wenn du eine Therapie gemacht hast. Der Candida wird dann wieder kommen.
Der Befund lautet folgendermassen:
Stuhlprobe: <10 4
Normalwert: 3/4 10 5

hab ichs nun oder nicht? der Artzt meinte schon - als ich mit ihm dann telefonierte konnte er es auch nicht wirklich begründen und musste sein Unwissen preisgeben...

Verschiedene gesundheitliche Probleme

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Andi ,

Du schreibst nicht sehr aufschlussreich....

Ich habe vor Jahren zweimal so einen teuren Imu-Pro-test machen lassen, bei welchem rauskam, dass ich auch leichte UNverträglichkeit bei den glutenhaltigen Getreide habe - allerdings auch sehr viele Gemüse....
Die Vermeidung dieser Dinge hat mir damals auch nicht besonders viel geholfen. Esse sowieso jetzt immer so wenig wie möglich Getreide, dafür möglichst viel Gemüse.
Von Vit. B12 hat der Doc nichts gesagt - ist sowieso ein "Schauer" dems wohl nur ums Geld geht, obwohl Wahlartzt...
Gibt eben keinen sinnvollen Arzt - alle völlig verblödet von der schulmedizinischen Ausbildung...

Vita Biosa ist ein Milchsäurevergorenes Getränk - hat also Vit. B12
Dann esse ich noch oft Joghurt, milchsaure Gurken, Sauerkraut, Miso, Bierhefe, viel gekeimtes Getreide, abundzu Fleisch - im Grunde müsste ich genug Vit. B 12 haben.

Habe in einem Buch interessantes dazu gelesen: Dafür hilft Vit. B 12 auch, dass die Eisenversorgung besser funktioniert und Carotine in Vitamin A umgewandelt werden.

Das passt alles gut zusammen, denn bei Vit. A bin ich auch grad an der Grenze.

Fisch esse ich abundzu - bei Eiern hab ich laut Imupro - ganz enorme unverträglichkeit - esse sie ganz selten.
Also in einem Satz schreibst Du, Du isst es nicht, im nächsten isst Du es oft usw....betrifft jetzt Milch und Getreide ....
Ich bekomme langsam das Gefühl, Du isst alles, was als "gesund" beworben wird. Das kann für Dich speziell genau falsch sein....
Das ganze Vergorene ?

Hast Du schon einmal an eine Histaminintoleranz gedacht ?

Und wenn Du nun von weiteren Mängeln schreibst...Vit A....dann würde ICH für MICH hochrechnen und schlussfolgern, das Du noch viele andere Mängel hast.

Und das B12 in Deinem Essen drin ist, mag sein. Vielleicht hast Du ein Problem mit dem Intrinsicfaktor ? Und kannst es gar nicht aufnehmen ? Oder der Darm ist so gereizt, von dem vielen Milchsaurem , von Obst usw., von Joghurt (ohne Milch zu essen...) , das er das B12 aus den Pflanzen gar nicht aufnehmen kann.

Gibt eben keinen sinnvollen Arzt - alle völlig verblödet von der schulmedizinischen Ausbildung...
Das ist wohl nicht ganz fein, so zu schreiben.
__________________
LG K.

Verschiedene gesundheitliche Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Andi,

die Schilddrüse kannst Du bei einem Endokrinologen überprüfen lassen oder auch in der Endokrinologischen bzw. Nuklearmedizinischen Abteilung - so vorhanden - in einer Klinik.

Vielleicht findest Du hier einen Endo: von Patienten empfohlene rzte (Bens Liste)
Ein Endokrinologe deshalb, weil Hausärzte meistens nur einen einzigen Schilddrüsenwert bestimmen lassen. Das genügt aber nicht.
Schilddrüse

... Das dänische Biotechnologie-Unternehmen Chr. Hansen arbeitet ebenfalls mit einem gut erforschten B. lactis-Stamm, der dort unter dem Namen BB-12 vermarktet wird. Aber auch weitere Milchprodukte, Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel sind mit lebenden B. lactis-Kulturen angereichert....
Bifidobacterium lactis | Studien - Vorkommen - Therapie

Weiter oben hast Du geschrieben, daß Du durch das Vita Biosa mit B12 versorgt wirst. Ich finde keine Information, die das bestätigt. Wie kommst Du darauf?

Vita Biosa ist ein Milchsäurevergorenes Getränk - hat also Vit. B12
Dann esse ich noch oft Joghurt, milchsaure Gurken, Sauerkraut, Miso, Bierhefe, viel gekeimtes Getreide, abundzu Fleisch - im Grunde müsste ich genug Vit. B 12 haben.
#20

Ein bißchen machen Deine Angaben auf mich den Eindruck, als ob Dein Eßverhalten durcheinander geraten ist. Einerseits schreibst Du, daß Du eigentlich oft essen mußt, um Dich wohlzufühlen. Andererseits schreibst Du, daß Du eigentlich eher wenig ißt. DAs allerdings dann in großer Vielfalt, die mir als Histaminintolerante den Schweiß auf die Stirn treibt.
Es wäre gut, wenn Du mal ein Ernährungstagebuch führen würdest, um selbst etwas Überblick zu bekommen.
Es kann z.B. sein, daß bei Dir das Gefühl, etwas essen zu müssen, daher kommt, daß Du Unverträgliches gegessen hast. Das kennen Allergiker und Intolerante teilweise sehr gut. Anscheinend triggert die Unverträglichkeit ein Bedürfnis im Körper, das ihm letztlich aber gar nicht gut tut. Vielleicht vergleichbar mit dem Alkoholiker, der immer mehr von seinem Stoff braucht, um gute Gefühle zu bekommen. Am Ende erreicht er dieses Ziel trotz großen Alkoholkonsums nicht mehr.

Bitte überlege doch mal: wann fing diese große Empfindlichkeit auf Nahrungsmittel, Säure/Basen usw. an?
Gab es da eine Krankheit, Zahnbehandlung, Umzug, Impfung usw.?

... Es ist auch so, dass meine Mutter mal eine Quecksilberuntersuchung hat machen lassen als ich 10 war - ich hatte 132, sie 120 und die anderen nur 0,5 oder sowas. 5 ist der Höchstwert.
Das Problem war nämlich, dass zu dem Zeitpunkt, als ich geboren meine Eltern erst in die frische Küche gezogen sind, welche ja damals mit Formaldehyd eingelassen wurde...
Zeckenbisse habe ich oft - jedes Jahr einige - bin natürlich nicht geimpft....
#1

In welcher Form wurde diese Quecksilberuntersuchung gemacht? Hatte Deine Mutter Amalgamfüllungen im Mund, als Du unterwegs warst bzw. als Du geboren wurdest?
Hast Du jetzt Amalgamfüllungen + andere Metalle in den Zähnen?

Wieso wurde die Küche mit Formaldehyd eingelassen? Wie und wo? Oder meinst Du evtl. Holzschutzmittel?

Was die Zeckenbisse angeht: Es gibt zwei Krankheiten, die durch Zecken und andere INsekte übertragen werden können: Borreliose und Frühsommerencephalitis (= FSME). Gegen FSME gibt es eine Imfpung; gegen Borreliose nicht. Borreliose ist wesentlich häufiger und kann vielfältige Wirkungen haben. Bist DU jemals - soweit möglich - auf Borreliose untersucht worden?
Borreliose - Das Ende der Symptombekämpfung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (30.10.13 um 15:17 Uhr)

Verschiedene gesundheitliche Probleme

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo ,

Andi hat in seinen Befunden die Schilddrüsenwerte gepostet.
Ich finde, es wurde insgesamt schon ganz gut untersucht. Auch ein Histaminwert, der sicher nichts über Histaminprobleme aussagt .

Ich denke auch, ein Ernährungstagebuch und genaue Beobachtung nach bestimmtem Essen wäre hilfreich ?

Der Suchtfaktor nach unverträglicher Nahrung dürfte durch das zusätzlich getriggerte Insulin entstehen ?
Unverträgliche Nahrung .....allergische / pseudoallergische Reaktionen.....Histamin....Cortisol und verbunden mit viel Cortisol wird auch immer mehr Insulin ausgeschüttet. Das gehört zur körperlichen Stressbewältigung.

Und dann kommt manchmal der Heisshunger gleich nach dem Essen...
__________________
LG K.

Verschiedene gesundheitliche Probleme

Andi85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 10.09.13
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Andi,


Bitte überlege doch mal: wann fing diese große Empfindlichkeit auf Nahrungsmittel, Säure/Basen usw. an?
Gab es da eine Krankheit, Zahnbehandlung, Umzug, Impfung usw.?

#1

In welcher Form wurde diese Quecksilberuntersuchung gemacht? Hatte Deine Mutter Amalgamfüllungen im Mund, als Du unterwegs warst bzw. als Du geboren wurdest?
Hast Du jetzt Amalgamfüllungen + andere Metalle in den Zähnen?

Wieso wurde die Küche mit Formaldehyd eingelassen? Wie und wo? Oder meinst Du evtl. Holzschutzmittel?


Grüsse,
Oregano

Queckssilberuntersuchung wurde mit dem Harn gemacht mit vorheriger Mobilisierung. Ja meine Mutter hatte viele Amalganplomben.
Ich habe keine. Habe nur Kunststoffüllungen. Gehe nun aber gar nicht mehr zum Zahnartzt und hoffe dass die LÖcher selber zuwachsen - wenn genügend Baumaterial (Calcium, Magnesium...) zur Verfügung steht müsste das ja gehen, denke ich
Formaldehyd war ja damals in den Spanplatten und Holzschutz - was weiß ich.

ERnährungstagebuch führe ich bereits seit Anfang des Jahres - ist sehr wertvoll.

Geändert von Andi85 (30.10.13 um 19:40 Uhr)

Verschiedene gesundheitliche Probleme

Andi85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 10.09.13
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Hallo ,


Und dann kommt manchmal der Heisshunger gleich nach dem Essen...
Naja, wenn das Essen nicht gepasst hat, dann benötige ich gleich noch was hinterher. ich esse eher nicht, dass ich satt werde, sondern, dass es mir gut geht.

Verschiedene gesundheitliche Probleme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Andi,

Queckssilberuntersuchung wurde mit dem Harn gemacht mit vorheriger Mobilisierung. Ja meine Mutter hatte viele Amalganplomben.
Ich habe keine. Habe nur Kunststoffüllungen. Gehe nun aber gar nicht mehr zum Zahnartzt und hoffe dass die LÖcher selber zuwachsen - wenn genügend Baumaterial (Calcium, Magnesium...) zur Verfügung steht müsste das ja gehen, denke ich
Die Quecksilberuntersuchung war also ein DMPS- oder DMSA-Test?!
Der Unterschied im festgestellten Wert von Dir und Deiner Mutter im Vergleich zu den anderen Familienmitgliedern ist ja schon krass. Hast Du denn anschließend eine Ausleitung gemacht oder ist es bei der Testung geblieben? Gibt es evtl. noch andere Quecksilberquellen, mit denen Du zusammen gekommen bist?
Ist der Test nach einiger Zeit noch einmal wiederholt worden?

Kunststofffüllungen sind nicht unbedingt verträglich. Da wäre es evtl. schon gut, einen LTT-Test machen zu lassen, wie das bei Dir aussieht.
Ob Deine Methode/Hoffnung, daß die Zähne sich von allein regenerieren, erfüllt: da habe ich große Zweifel. Und man sollte schon daran denken, daß kaputte Zähne Einfluß auf den ganzen Körper haben...

Hier steht einiges zur Bewertung eines DMPS-Tests:

... Zur Problematik der Festlegung von Referenzwerten... (S. 7)
...
... Beurteilung der Schwermetallausscheidung im Basalurin... (S. 9)
...
Element Referenzwert ..
- Aluminium bis 20 μg/g* Eigene Daten
- Arsen bis 15 μg/l Referenzwert Kommission Human-
Biomonitoring
- Blei bis 15 μg/g* Eigene Daten
- Cadmium bis 0,8 μg/l Referenzwert Kommission Human-
Biomonitoring
- Kupfer 7,5– 45,0 μg/g* Eigene Daten
- Nickel bis 3 μg/l Wilhelm et al., 2004
Quecksilber bis 1 μg/l Referenzwert Kommission Human-
Biomonitoring
- Zink 150–750 μg/g* Eigene Daten
- Zinn
...
http://www.labor-bayer.de/publikatio...-DMPS-2008.pdf

Sind bei Dir eigentlich auch andere Elemente außer Quecksilber bestimmt worden? Denn bei der Auswertung hört man oft, daß z.B. ein hoher Kupferwert im Laufe der Ausleitung sinkt und dann stattdessen der Hg-Wert erst einmal ansteigt, um dann auch wieder zu sinken.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Verschiedene gesundheitliche Probleme

Andi85 ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 10.09.13
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo Andi,


Die Quecksilberuntersuchung war also ein DMPS- oder DMSA-Test?!
Der Unterschied im festgestellten Wert von Dir und Deiner Mutter im Vergleich zu den anderen Familienmitgliedern ist ja schon krass. Hast Du denn anschließend eine Ausleitung gemacht oder ist es bei der Testung geblieben? Gibt es evtl. noch andere Quecksilberquellen, mit denen Du zusammen gekommen bist?
Ist der Test nach einiger Zeit noch einmal wiederholt worden?

Kunststofffüllungen sind nicht unbedingt verträglich. Da wäre es evtl. schon gut, einen LTT-Test machen zu lassen, wie das bei Dir aussieht.
Ob Deine Methode/Hoffnung, daß die Zähne sich von allein regenerieren, erfüllt: da habe ich große Zweifel. Und man sollte schon daran denken, daß kaputte Zähne Einfluß auf den ganzen Körper haben...



Grüsse,
Oregano
Hallo Oregano,

Bekomme ich gar keine Antwort darauf?
Liebe Grüße

Andi

Der Test war nur einmal - bei der Haarmineralanalyse dieses Jahr sind keine Schwermetallvergiftungen zu erkennen.
Für was soll ich einen LTT Test machen lassen - auf die Kunststofffüllungen?
Wiebviel kostet das? Welche Füllung bleibt mir ausserdem übrig?

Geändert von Andi85 (01.11.13 um 09:21 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht