Erschöpft, müde, antriebslos

21.10.13 14:14 #1
Neues Thema erstellen

sylli1971 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 21.10.13
Hhallo. Ich bin 42 Jahre und habe seit langem mit den oben genannten Symptomen zu kämpfen.
Seit ich 18 Jahre alt war habe ich ständig-mal mehr mal weniger- Rückenschmerzen jedoch bin hheute kein Arzt herrausgefunden woran das liegt.
Seit geraumer Zeit fühle ich mich jedoch ständig Kaputt, schon wenn ich nur 30 min mit dem Hund rausgehe komme ich mir vor als hättte ich einen Marathon hinter mir. Wir wohnen seit 5 Monaten im 3. Stcock. Da hat mir zu Anfang weniger ausgemacht als heute. Ich komme manchmal die Treppen nur unter Mühe bis nach oben. Auch die Luft wird immer knapper.
Seit ca 4 Wochen habe ich früh beim Aufstehen das Gefühl meine Finger sind taub ichbrauche dann ca 10 min bis ich wieder normal zugreifen kann.
Hinzu kommt das ich seid ca 2 Jahren sehr starke schmerzen in der Hüfte habe aber auf beiden Seiten.

Orthopäden haben bisher nichts gefunden woher meine Schmerzen kommen, immer nur Rückenschule, Krankengymnsatik usw verordnet was aber nicht wirklich besserung bringt.
Mit diesem Schmerz habe ich mich nun abgefunden, da vor 20 Jahren ein Orthopäde sagte ich habe die Wirbelsäule einer 80jährigen Frau.

Aber die anderen Sympt. sind neu und es wird nicht besser.
Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte.

Erschöpft, müde, antriebslos
darleen
Hallo Sylli

Dein Vitamin D-Status wurd aber schon überprüft ?

bist du gut mit Calzium, Kalium und Magnesium verrsorgt ?

Deine Hormone , einschließlich der Schilddrüsenhormone wurden überprüft und sind in Ordnung ?

liebe grüße darleen

Erschöpft, müde, antriebslos
MeerSalz
Hallo Sylli

Mit diesem Schmerz habe ich mich nun abgefunden, da vor 20 Jahren ein Orthopäde sagte ich habe die Wirbelsäule einer 80jährigen Frau.
Hat er das auch begründet? Meinte er damit die Knochendichte?

Hinzu kommt das ich seid ca 2 Jahren sehr starke schmerzen in der Hüfte habe aber auf beiden Seiten.
Eventuelle könnte es ein beginnender Morbus Bechterew sein ... der beginnt oft mit Hüftschmerzen .. andererseits würde das auf dem Röntgenbild ersichtlich sein

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V. - Bundesverband: Morbus Bechterew

Chronische Darmentzündungen können auch Hüftschmerzen verursachen ... wurde hier eine Koloskopie durchgeführt?

Seit geraumer Zeit fühle ich mich jedoch ständig Kaputt, schon wenn ich nur 30 min mit dem Hund rausgehe komme ich mir vor als hättte ich einen Marathon hinter mir. Wir wohnen seit 5 Monaten im 3. Stcock. Da hat mir zu Anfang weniger ausgemacht als heute. Ich komme manchmal die Treppen nur unter Mühe bis nach oben. Auch die Luft wird immer knapper.
Warst du bei einem Rheumatologen? Wurden die Entzündungswerte gemessen? Großes Blutbild erstellt?

Grüßle
MeerSalz

Geändert von MeerSalz (21.10.13 um 19:10 Uhr)

Erschöpft, müde, antriebslos

sylli1971 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 21.10.13
Zitat von MeerSalz Beitrag anzeigen
Hallo Sylli



Hat er das auch begründet? Meinte er damit die Knochendichte?



Eventuelle könnte es ein beginnender Morbus Bechterew sein ... der beginnt oft mit Hüftschmerzen .. andererseits würde das auf dem Röntgenbild ersichtlich sein

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew e.V. - Bundesverband: Morbus Bechterew

Chronische Darmentzündungen können auch Hüftschmerzen verursachen ... wurde hier eine Koloskopie durchgeführt?



Warst du bei einem Rheumatologen? Wurden die Entzündungswerte gemessen? Großes Blutbild erstellt?

Grüßle
MeerSalz

hallo ihr beiden... danke erstmal für eure antwortn.
das problem ist ich habe keine werte von nix... ich hab immer das gefühhl das die alle denken ich denk mir das aus oder bilde mir das ein. ich war nun im laufe der jahre bei 5 verschiedenen orthopäden... nur einer hat mal was dazugesagt und das war eben der der meinte ich hhab de wirbelsäule einer 80jährigen. Sie wäre halt abgenutzt!
ein anderer hat dann nach Hüftschaden gesucht, Rheuma Bandscheibe oder eingklemmter Nerv... Nix von alledem war es..
Wenn ich hier zum Hausarzt gehe heist es gehen se mal zum Ortho... Aber da hab ich ja nun hier alle durch in den Jahren. Und irgendwie macht keiner Anstalten mal richtig zu suchen. Die letzte hat mich 3 Mal an den Schmerztropf gehangen. Ohne Erfolg. und gemeint da wäre was auf dem Röntgen bild an der Wirbelsäule... Aber ich solle halt erstmal Rückenschule machen ein MRT wollen wir nicht machhen, schließlich wollen wir ja nicht operieren... Den Zusammenhang verstehe ich bis hheute allerdings auch nicht.

Erschöpft, müde, antriebslos
MeerSalz
Zitat von sylli1971 Beitrag anzeigen
hallo ihr beiden... danke erstmal für eure antwortn.
das problem ist ich habe keine werte von nix... ich hab immer das gefühhl das die alle denken ich denk mir das aus oder bilde mir das ein. ich war nun im laufe der jahre bei 5 verschiedenen orthopäden... nur einer hat mal was dazugesagt und das war eben der der meinte ich hhab de wirbelsäule einer 80jährigen. Sie wäre halt abgenutzt!
ein anderer hat dann nach Hüftschaden gesucht, Rheuma Bandscheibe oder eingklemmter Nerv... Nix von alledem war es..
Wenn ich hier zum Hausarzt gehe heist es gehen se mal zum Ortho... Aber da hab ich ja nun hier alle durch in den Jahren. Und irgendwie macht keiner Anstalten mal richtig zu suchen. Die letzte hat mich 3 Mal an den Schmerztropf gehangen. Ohne Erfolg. und gemeint da wäre was auf dem Röntgen bild an der Wirbelsäule... Aber ich solle halt erstmal Rückenschule machen ein MRT wollen wir nicht machhen, schließlich wollen wir ja nicht operieren... Den Zusammenhang verstehe ich bis hheute allerdings auch nicht.
Also Mädel, ich denke du solltest dir einen neuen Hausarzt suchen Hat der denn kein Blut untersucht? Schilddrüsenwerte u.s.w.? Als Patientin hast du ein Recht auf eine Kopie der Befunde ....

Ich meine, es ist deine Gesundheit und wenn da z.B. was Entzündliches am Werk ist, sollte da baldmöglichst was dagegen geschehen, sonst können z. B. "Weichteile" unwiderbringlich verknöchern.

Ich würde auch zum letzen Orthopäden gehen und mir bütte die Diagnose geben lassen
Vielleicht will der sein Budget nicht belasten und dir deswegen keine Überweisung für ein MRT geben ?

Ich bin da mittlerweile so drauf, dass ich die Ärzte direkt (sachlich) auf Misstände anspreche, eben weil oft sonst NÜSCHT geschieht.

Grüßle
MeerSalz

Erschöpft, müde, antriebslos

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
In welchem Bereich der Wirbelsäule befinden sich die Rückenschmerzen?

Warst Du bisher schon mal beim Osteopathen oder hast Du es schon einmal mit Qui-Gong versucht?

Hast Du schon mal Akupunktur bekommen, Tendenz der Meridiane Blase und Gallenblase?

Hast Du mal eine Untersuchung auf Schwermetalle durchführen lassen (Blei, Cadmium)?

Machst Du Sport und wenn ja was?

Eine Magen-Darm-Störung ist genau so gut möglich, nur wird eine Koloskopie da kaum eine echte Hilfe sein.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Erschöpft, müde, antriebslos

ullika ist offline
Beiträge: 2.025
Seit: 27.08.13
Hallo Sylli,
wie ernährst du dich denn?

Als erstes würde ich die Ursache immer in der Ernährung suchen. Mikrowellenwassen, Fastfood, Unverträglichkeiten .... ?
Vor allem zuviel weißer Zucker, Weißmehl, Milchprodukte könnten Ursache für extreme Müdigkeit sein.

Es ist schwer, Unverträglichkeiten herauszufinden. Mir persönlich hat der Pronutri Test geholfen, da werden über 500 Lebensmittel getestet.

Vielleicht hilft es dir auch schon, dich einfach mit Lebensmittel zu beschäftigen und dich gesund, vor allem basisch zu ernähren?
__________________
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke (Sebastian Kneipp)

Erschöpft, müde, antriebslos

Wildaster ist offline
Beiträge: 5.429
Seit: 18.03.12
Zitat von sylli1971 Beitrag anzeigen
Hhallo. Ich bin 42 Jahre und habe seit langem mit den oben genannten Symptomen zu kämpfen.

Seit geraumer Zeit fühle ich mich jedoch ständig Kaputt, schon wenn ich nur 30 min mit dem Hund rausgehe komme ich mir vor als hättte ich einen Marathon hinter mir. Wir wohnen seit 5 Monaten im 3. Stcock. Da hat mir zu Anfang weniger ausgemacht als heute. Ich komme manchmal die Treppen nur unter Mühe bis nach oben. Auch die Luft wird immer knapper.
Seit ca 4 Wochen habe ich früh beim Aufstehen das Gefühl meine Finger sind taub ichbrauche dann ca 10 min bis ich wieder normal zugreifen kann.


Mit diesem Schmerz habe ich mich nun abgefunden, da vor 20 Jahren ein Orthopäde sagte ich habe die Wirbelsäule einer 80jährigen Frau.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte.
Liebe Sylli,
einige deiner Symptome hatte ich jahrzehntelang und sind mir sehr bekannt.
Aber eines habe ich gelernt,niemand muss Schmerzen hinnehmen oder sich damit abfinden.Bitte bleibe da dran,sicher gibt es eine Lösung.
Ich fand sehr verzweifelt das Forum,als ich nicht weiter wusste und mein Gesundheitszustand für mich kaum mehr aushaltbar war.
Besonders diese Erschöpfung,die Müdigkeit und die Antriebslosigkeit machten mir zusätzlich zu schaffen.
Dann nahmen mich liebe User an die Hand und nun geht es mir viel besser.
Hinweise bezüglich meiner SD und NEM waren behilflich und dann immer wieder die Ratschläge meine Ernährung zu überprüfen.
Mit einem Ernährungstagebuch fand ich meine Lebensmittelunverträglichkeiten heraus und vermeide sie.
Nun nach fast eineinhalb Jahren mit dem Forum,geht es mir bedeutend besser.
Die Müdigkeit ist fort,früher musste ich mich immer nach der Arbeit hinlegen,ich bin viel belastbarer geworden und habe mehr Energie.
Es ist ein schönes neues Lebensgefühl.
Was ich noch habe ist die Steifheit in meinen Händen ,besonders früh und nun,wo es wieder kälter wird,wieder sehr schlimm.
Dann habe ich immer noch rechts im Rücken Schmerzen die von der Niere bis zur Hüfte ausstrahlen und man es meiner Wirbelsäule zuschreibt. Ich suche immer noch die Ursache und ich denke vom Gefühl her,dass es die Niere ist und durch das viele Lesen im Forum, suche ich nun einen guten Nephrologen.

Liebe Sylli,ich schreibe dir das,weil mir kein Arzt in den vielen Jahren geholfen hat,sondern diese vielfältigen Tipps aus dem Forum und ich wünsche auch dir,dass es dir bald besser geht,so wie mir und du noch viele wertvolle Tipps erhältst.

Liebe Grüße von Wildaster
__________________
Wir haben Fröhlichkeit nötig und Glück,Hoffnung und Liebe.( Vincent van Gogh)


Optionen Suchen


Themenübersicht