Schwankender Geschmacks- und Geruchssinn + "Schaukelphänomen"

03.10.13 20:51 #1
Neues Thema erstellen

Mann ist offline
Beiträge: 14
Seit: 27.09.13
Hallo,

es vermag sehr seltsam zu klingen, aber seit dem ich scheinbar mit einer Art Grippe rumrenne, stimmt was nicht. Heute morgen habe ich Honig gegessen (soll ja die Bronchien beruhigen): Meine Zunge wurde dumpf kribbelig, danach hatte ich 2 Stunden eine Art "Mentholatem", alles so kalt. Seit Tagen spinnen Geschmacks- und Geruchssinn. Mal rieche ich nix, mal intensiv, mal nur salzig, mal typisch "Erkältet". Das kann aber binnen Sekunden umschlagen - das verstehe ich nicht. Mache mir schon Sorgen über irgendeinen Tumor im Kopf der das beeinflusst? Auch kann ich zeitweise hohe Töne nicht gut abhaben.

Jetzt kommt aber das eigentlich "bescheuerte": Wenn ich mit dem Auto (wie heute) durch eine sehr hügelige Region fahre (also bergauf, bergab), dann geht es mir SCHLAGARTIG besser. Schon früher habe ich bemerkt, dass ich z.B. beim Schaukeln (wenn die Schaukel am tiefsten Punkt wieder hochschwinge) so eine Art "Glücksgefühl" im Magen habe - das bis in alle Fasern des Körpers ausstrahlt. Oder bei so langgezogenen Bodenwellen. Auch Spiele am PC die mit "Schwingen" zu tun haben, tun mir gut - ich "schwinge" innerlich immer in einer Art "Bogen" mit.

Ich habe im Internet nur gelesen, dass Frauen nicht selten beim Schaukeln einen Höhepunkt verspüren - aber WARUM? Was bitte wirkt da auf den Körper? Die "G-Kraft" bzw. das Gegenteil? Dieser "No-G-Punkt" wie man es auch bei Achterbahnen kennt? Warum tun mir fahrten "Berg-und-Tal" gut? Ich bekomme schon bei kleinsten Bergen Druck in den Ohren, wie andere erst beim Fliegen?

Ist das ein Punkt zu suchen um meiner Beschwerden Herr zu werden? Und was kann das alles mit dem Geschmacks- und Geruchssinn zu tun haben?

Erbitte Reaktionen, denke manchmal ich bin kurz vorm Gaga werden...

Schwankender Geschmacks- und Geruchssinn + "Schaukelphänomen"

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Mann,

mir fallen zu den meisten von Dir beschriebenen Symptomen nur allergische Reaktionen ein.

Auch der Druck in den Ohren ....beim Fliegen, oder als Beifahrer im Auto an Bergen ( als Fahrer selbst nicht ! ) erkläre ich so....durch ständige Schwellungen in Nase, Nebenhöhlen und auch Ohren.
Seit ich allergenarm esse, habe ich beim Fliegen keinen Ohrendruck mehr. Früher hielt das tagelang an.

Honig ist nicht jedem verträglich....sicher isst Du noch andere potentielle Allergene.

Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn ist bei mir ein Zeichen von Zinkmangel.
__________________
LG K.

Schwankender Geschmacks- und Geruchssinn + "Schaukelphänomen"

Mann ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 27.09.13
Kam aber alles so schlagartig, seit ich und Freundin mit "irgendeiner" Art von Grippe flachliegen

Schwankender Geschmacks- und Geruchssinn + "Schaukelphänomen"

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Das kann doch gut sein. WEnn es irgend ein richtiger Infekt, ist DEin Immunsystem zur Zeit geschwächt...deshalb "Überreaktionen" und Mehrverbrauch estimmter Nährstoffe.

Ansonsten hatte ich in "allergenen Esszeiten" fast immer grippeähnliche Symptome.
Vielleicht habt Ihr ´Beide etwas Unverträgliches gegessen, schlechtes Fleisch oder Fisch, zu viel beim Chinesen usw. ?

Ansonsten kann es auch einfach eine Schwellung in Nase / Ohren usw. durch den Infekt sein.
__________________
LG K.

Schwankender Geschmacks- und Geruchssinn + "Schaukelphänomen"

Mann ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 27.09.13
Problem ist, dass keiner was findet. ICH vermute einen Pilz, damit habe ich immer mal wieder Last, aber nicht in der ekelhaften Art und Weise. Candida Albacins wurde mal im Mund gefunden, da hatte ich auch diesen "Mentholgeschmack" (kalten Atem). War dann aber rasch weg. Nach Süßem reagiert dieser Pilz ja sofort (also auch honig), das mag er ja besonders. Auch mein MAgen bläht sich teils sofort auf, grauenvoll. Habe auch ewig last mit Nagelpilz ein zwei Nägeln, geht einfach nicht weg mit normalem Lack... ich VERMUTE, dass ich ggf. beim Abschleifen der Nägel (zum besseren lackieren) den Staub eingeatmet und mir den Pilz so in den Körper geholt habe - wäre das denkbar? Schlucke nun "Nystatin" - und hoffe, dass der Pilz nicht schon im Blut ist, davor hätte ich eine RIESEN Angst... aber es sind halt auch nur Vermutungen... ;(

Schwankender Geschmacks- und Geruchssinn + "Schaukelphänomen"

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hast Du mal beobachtet, wann genau das immer passiert ?

Auch mein MAgen bläht sich teils sofort auf, grauenvoll.
Passt zu allergischen Reaktionen.
Dazu passt auch, das Du Candida Belastung hast. Denn durch solche Reaktionen gibt es oft Fehlverdauung , infolge gestörte DArmflora, der Candida hat leichtes Spiel...und eine Dünndarmfehlbesiedelung wäre auch möglich ?
__________________
LG K.

Schwankender Geschmacks- und Geruchssinn + "Schaukelphänomen"

Mann ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 27.09.13
Möglich ist alles, aber es nervt... habe Angst, dass es schlimmer wird... also die "Blut-Hirnschranke" übertritt...

Schwankender Geschmacks- und Geruchssinn + "Schaukelphänomen"

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Also da hoffe ich, das Du noch andere Meinungen / Reaktionen zu bekommst.

also die "Blut-Hirnschranke" übertritt...
Alles Gute !
__________________
LG K.

Schwankender Geschmacks- und Geruchssinn + "Schaukelphänomen"

Mann ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 27.09.13
Ich bin jetzt vollkommen verwirrt... über Nacht ist alles fast weg, ich schmecke wieder mehr oder minder normal. Und der Geruchssinn ist im Moment extrem "scharf gestellt" - Freundin hat ein Mentholbonbon gelutscht, ich rieche das im ganzen Wohnzimmer. Das gibt es doch nicht, oder? Ich hatte eine Zeit lang (1 Woche) Ibuprofen genommen (haben wegen Nackenschmerzen gut geholfen) - kann das dadurch kommen? Hatte schon einen extrem ekeligen Geschmack auf dem Mund wenn ich die Tablette nur in die Nähe der Zunge brachte (kurz vom Runterschlucken). Dann 3 Tage Pause, vorgestern wieder eine (immer nur 200mg) - danach ging es wieder los. Was sich noch ergeben hat: Nehme seit einem Tag "Nystatin" (zum Schlucken) und das Wetter ist heute sehr feucht (also gut für die Atemwege, besser als diese trockene Luft) - bin wirklich ratlos, wie Geruch und Geschmack so gewaltig schwanken können?


Optionen Suchen


Themenübersicht