Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

02.10.13 21:53 #1
Neues Thema erstellen
Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

Samuela ist offline
Themenstarter Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Das hier ist mein ursprünglicher Thread, da sind auch irgendwo die Ergebnisse vom Chelat-Mobilisationstest: http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...t-dreckig.html

In der Entgiftungsphase werde ich wohl noch lange sein. Laut Pendel durfte ich heute morgen 2 Tropfen NDF nehmen, morgen aber nicht, sondern erst übermorgen wieder. Das kann ja dann dauern! Puh! :(

Die Eiweiß-Kapseln sind von Biogena und heißen "Aufbau Formula A Aminosäurenkomplex", ob das Eiweiß rein pflanzlichen Ursprungs ist, weiß ich leider nicht. Es steht drauf "Aus biologischem Anbau", aber so ist im Biomarkt ja auch Schweinegelatine in Gummibärchen gekennzeichnet. -_- Eine Kapsel enthält jeweils 50mg L-Arginin, L-Cystein, L-Glutamin, L-Histidin, L-Isoleucin, L-Leucin, L-Lysin, L-Methionin, L-Phenylalain, L-Threonin, L-Tryptophan, L-Valin, Taurin, Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle), Cellulosepulver (Füllstoff).

Ich hatte gerade eine CHT-Behandlung und fühle mich recht gut. Achja, da hatte glaub ich jemand gefragt was das ist, Entschuldigung! Ich hab Konzentrationsprobleme und überseh deshalb manchmal was. CHT heißt Cantor Holistic Touch, und ist, wie ich neulich dann doch mal nachlas, wirklich übelst esoterisch! Ich bin über einen Freund dazu gekommen, der das macht. Nachdem ich einen nicht besonders weiterführenden Besuch in der Filderklinik bei Stuttgart (antroposophische Medizin) hinter mich gebracht hatte, wo man mir sagte, man glaube nicht an das Prinzip von Mikronährstoffmängeln, meine Probleme kämen daher, dass meine Seele nicht richtig in meinen Körper inkarniert sei (total Pillepalle und vor allem echt kontraproduktiv, wenn man grad einen Nervenzusammenbruch hatte), sagte meine Intuition nichtsdestotrotz, dass eine Therapieform, die Körper und Seele miteinbezieht, eine gute Idee sein könnte. Und das ist es, kann ich sehr empfehlen! Die ganzen negativen Gefühle und auch viele Altlasten konnte ich überwinden. Es haben sich ein paar kleine, aber entscheidende Dinge in meiner Wahrnehmung und meinem Handeln verändert. Wenn jemand aus dem Raum Stuttgart das mal ausprobieren will, gern PN an mich! Er ist auch gar nicht verschwurbelt, sondern ein ganz normaler, bodenständiger Mensch. Er ist durch Zufall darauf gekommen, und war am Anfang genauso skeptisch, wie jeder nicht-esoterische Otto-Normal-Mensch. Ich für meinen Teil bin ja die Skeptikerin vom Dienst was sowas angeht, vor einem halben Jahr hab ich mich noch als Atheistin bezeichnet und arbeite mich grad langsam zur Agnostikerin hoch. Aber das ist ja auch völlig egal: Was hilft, das hilft! (PS: Bitte Esoteriker fühlt Euch nicht beleidigt, das ist nicht meine Absicht! Ich hab halt einen ganz anderen Background und deswegen auch eine andere Vorgehensweise, mir solche Dinge zu erschließen! Peace! <3 )

Der Termin am Montag ist bei Dr. Strienz in Stuttgart, er hat damals die KPU diagnostiziert. Glaub wenn mir einer bezüglich KPU, Schilddrüse und Hormone helfen kann, dann er! Neulich sagte mir jemand, dass er mittlerweile auch Entgiftungen durchführt, das muss ich aber noch verifizieren. Wär jedenfalls toll, wenn auch er schon zu diesen Zusammenhängen gekommen wäre, und entsprechend behandelt.

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

Samuela ist offline
Themenstarter Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Es gibt Neuigkeiten: Die Schilddrüse war beim Ultraschall auffällig klein und echoarm, zusammen mit der sonstigen Symptomatik also Verdacht auf Hashimoto.

Heute kamen die ersten Blutwerte. Vielleicht kann mir jemand, der sich mit Hashimoto auskennt, bei der Deutung behilflich sein? Das wär toll! Ich setze die vom Labor angegebenen Normwerte jeweils in Klammern:

Hämoglobin___14,9___(12-16 g/dl)
Erythrozyten___5,14___(3,9-5,2 Mio/µl)
MCV mittl. Ery.Vol___82___(78,98 fl)
MCH (HbE)___29___(26-32 pg)
MCHC mittl. Hb-Konz.___36___(30-36 g/dl)
Hämatokrit___42___(36-46 %)
Leukozyten___5,6___(4,0-10,0 Tsd/µl)
Thrombozyten___248___(150-400 Tsd/µl)
Alkalische Phosphatase___65___(35-105 U/l)
Gamma-GT___13___(bis 40 U/l)
GOT (ASAT)___27___(bis 35 U/l)
GPT (ALAT)___25___(bis 35 U/l)
Kreatinin___0,77___(bis 1,10 mg/dl)
TSH basal LIA___2,49___(0,27-4,2 µIU/ml)
Freies T4 LIA___1,03___(0,9-2,00 ng/dl)
TPO-Ak LIA___<5 U/ml___(bis 34 U/ml)
Vitamin B12 LIA___>2000 p___(ab 200 pg/ml)
Ferritin LIA___46___(15-150 ng/ml)
Thyreoglobulin Ak___<10 U/m___(bis 115 U/ml)
Zink im Serum___757___(700-1200 µg/l)
Freies T3 LIA___3,15___(2,0-4,4 pg/ml)
CRP quantitativ___1,9___(bis 5 mg/l)
RDW (Ery-Verteilungsbr.)___12,2___(bis 15 %)
MPV (Mittl. Thrombo-Vol.)___12,2___(9-13 fl)
Vitamin D (25-OH-Cholec.)___28,6___(20,0-100,0 ng/ml)

Außerdem habe ich die Werte zum nitrosativen Stress bekommen:

Kreatinin im Urin___2,30 g/l___(0,6-1,8)
Bedeutet ich trank zu wenig und war dehydriert

Nitro-Phenyl-Essigsäure___0,00 µg/g Kreatinin___(<3,3)
Citrullin im Urin___5,30 mg/g Kreatinin___(<3,7)
Methylmalonsäure im Urin___2,03 mg/g Kreatinin___(<2,6)

Ich war also dehydriert und habe Nitrostress. Seither achte ich sehr aufs ausreichende Trinken und spritze alle zwei Tage 5mg Methylcobalamin. Mir geht es seitdem zunehmend besser, ich habe wieder neuen Mut gefasst und bin guter Dinge! Was das B12 angeht noch eine Info: Mein Arzt sagte, dass es keinen Sinn macht mehr als 1mg auf einmal zu spritzen, da der Körper soviel gar nicht auf einmal verbrauchen kann und es wieder ausscheidet. Mein gelegentlich oranger Urin bestätigt diese These. ^^ Bei der nächsten Bestellung werden es also wieder die 1mg-Ampullen, die sind sowieso günstiger.
Ich konnte mich neulich im Bioladen mit frischem Kurkuma eindecken und benutze ihn fleißig zum Kochen. Das Essen bekommt mir dadurch besser, die Verdauungsprobleme haben sich auf ein erträgliches Maß reduziert, und mir ist weniger kalt. Histamin ist noch immer problematisch, aber nicht mehr so extrem. Kurkuma scheint bei mir als Antihistaminikum zu wirken. Ich denke die Verbesserungen bei der Verdauung liegen aber auch daran, dass ich seit einigen Tagen kaum noch Gluten gegessen habe.

Um mich über das Thema Nitrostress und oxidativer Stress eingehender zu informieren, habe ich mir das Buch von Kuklinski bestellt: http://www.amazon.de/Neue-Chancen-Mi...ords=kuklinski
Ich finde der Titel trifft es nicht ausreichend. Für mich sind vor allem die biochemischen Zusammenhänge interessant, die er wirklich hervorragend erklärt! Hätte ich ihn als Lehrer in Chemie gehabt, ich hätte deutlich besser abgeschnitten. Vielleicht lernt es sich aber auch leichter, wenn man einen persönlichen Bezug zur Notwendigkeit des Themas hat. Bin erst auf Seite 80, kann es aber bis dahin auf jeden Fall empfehlen!

Achja, eine Vermutung noch: In den zwei Wochen vor dem Eingangsposting hatte ich SAMe supplementiert. Ich glaube das war für die Reizbarkeit und Gefühlsschwankungen verantwortlich. Ziemlich genauso geht es mir nämlich immer, wenn ich DMSA oder noch schlimmer DMPS bekommen habe. Scheint tatsächlich zu entgiften das SAMe. Vorerst nehme ich es nicht mehr und leite vorsichtig mit kleinen Dosen NDF aus.

Geändert von Samuela (16.10.13 um 20:59 Uhr)

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

Samuela ist offline
Themenstarter Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
Und schon wieder was vergessen: Die Histaminwerte! Leider wurden die nur telefonisch mitgeteilt. Der Histaminspiegel im Blut sei "normal" (was immer das heißt), die DAO lag mit 14 etwas niedrig. Mit den zum damaligen Zeitpunkt sehr deutlichen Reaktionen selbst auf kleinste Mengen Histamin scheint dieser Befund sich nicht zu decken?

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Hat alles nichts zu sagen Samuella,
der Histaminwert schwankt und das DAO ist bei vielen mit HIt nicht das Problem, gibt eben viele Gründe für eine Hit.
Die einzig sichere Methode des Austestens ist die Probediät.

HIT > Einleitung

Übrigens die Info von catlady bzgl. der Zöliakie stimmt nicht ganz:
Man sollte sie mit dem Antikörpertest und Gewebsentnahmen aus dem Dünndarm austesten, denn bei der Zöliakie reagiert nicht jeder mit Antikörpern, soweit ich weiss ca. 10%, gleiche Prozentzahl wie bei denen die nicht auf die Atemtests bzgl Lactose, FRuctose ansprechen. Hab ne Nachbarin bei der ist das so, bei mir eventuell auch, aber ich habe keine ärztliche Diagnose, bei mir wurde die Gewebsentahme auch nicht gemacht, schaue nun , was der Gentest demnächst bringen wird. Aber sicher kann man nur die Z. damit ausschliessen, nicht aber nachweisen. ...Ich lebe bereits sehr erfolgreich seit bald 4 Jahren glutenfrei und zwar strikt.

Diagnose von Zöliakie | Zöliakie

Der Heisshunger könnte vielleicht auch ein Tryptophanmangel sein. Aber auch ein Progesteronmangel. Frauen mit PMS leider häufig unter Progesteronmangel.

Hab nicht alles mitgelesen....

Alles Gute,
Claudia.

Geändert von bestnews (16.10.13 um 23:53 Uhr)

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

Samuela ist offline
Themenstarter Beiträge: 262
Seit: 16.11.12
In meinem Fall kam der Heißhunger wohl durch Eiweißmangel (welche Eiweiße genau konnte ich nicht näher eingrenzen). Wie ich schon schrieb begann ich den Aminosäure-Komplex von Biogena zu supplementieren. Seit ein paar Tagen nehme ich außerdem täglich einen Drink aus Reismilch und Hanfprotein. Der Heißhunger und das Gefühl unterzuckert zu sein sind seitdem weitgehend verschwunden.

Heißhunger trotz hoher Blutzuckerwerte?

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Das ist sehr schön zu hören Samuella, wünsche Dir, dass es weiter so gut bleibt!

Schönen Tag,
Claudia.


Optionen Suchen


Themenübersicht