Druckschmerz im Hals

30.09.13 17:31 #1
Neues Thema erstellen

amylian ist offline
Beiträge: 2
Seit: 30.09.13
Hallo zusammen,
Ich hatte mit ca. 15 oder 16 Jahren (bin jetzt 21, weiblich) zum ersten mal das Gefühl von einem Druck auf der rechten Seite des Halses zu haben. Dieser Schmerz kommt von einer Sekunde auf die andere und wird immer stärker - das fühlt sich so an, als ob ich einen Ballon im Hals stecken hätte. Das wird dann in einem Zeitraum von ca. 5 Minuten so schlimm, dass ich kaum noch schlucken, reden oder meinen Kopf nach rechts drehen kann. Gleichzeitig wird mir schummrig und ich zittere, kann kaum einen Stift in der Hand halten.

Das hatte ich bis anhin ca. 5 Mal in meinen Leben. Heute gerade wieder, doch das letzte Mal liegt über ein Jahr zurück. So schlimm wie diesmal war bis anhin nicht. Der Schmerz hat bis runter zur Schulter ausgestrahlt und hat insgesamt fast 3/4 Stunden angedauert. Gerade als ich dachte ich müsste meine Mitarbeiterin informieren, dass ich zum Arzt muss, bin ich aufgrund des Schmerzes (und vermutlich auch aufsteigender Panik) in Tränen ausgebrochen und da hat sich der Druck innerhalb einer Minute gelöst. Nun spüre ich nur noch ein leichtes Ziehen vom Hals zur Schulter. Das lässt mich vermuten das es auch eine Art Krampf sein könnte..

Ich werde auf jeden Fall in nächster Zeit zum Arzt gehen, vielleicht wisst Ihr aber auch schon Rat? Oder kennt das jemand?

Ich danke im Voraus, liebe Grüsse
amilyan


Druckschmerz im Hals

Rota ist offline
Beiträge: 2.558
Seit: 22.07.08
Hallo Amylian,

Die dicken Blutgefäße am Hals haben auch eine Muskulatur darum herum, die sich verkrampfen kann, weil sie mit Rezeptoren bestückt sind, die auf die Umgebung reagieren. Das kann durch eine seelische Erregung, oder Streß ausgelöst werden. Aber auch auf Durchzug, oder plötzliche laute Geräusche. Daß Deine Tränen die Problematik gelöst haben, wäre ein Zeichen für eine Nervenbeteiligung des Vegetativums.

Versuche doch mal, wenn es wieder kommt, Wärme auf die Stelle zu bringen. Im Geschäft bietet sich da der Trockenautomat auf der Toilette an, zu Hause eine Wärmflasche in ein Tuch eingeschlagen und aufgelegt. Beides nur für kurze Zeit, ca. 1 Minute, dann sollte es eine Besserung geben.

Besonders im Winter wäre ein dicker Schal recht hilfreich.

Viel Glück und gute Besserung
Rota
__________________
Alles Gelingen hat seine Gründe, alles Mißlingen hat sein Geheimnis Joachim Kaiser, Musikkritiker

Druckschmerz im Hals

amylian ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 30.09.13
Hallo Rota,

Danke für deine schnelle Antwort! Ich werde das mit der wärme einmal ausprobieren. Eigentlich wär's mir lieber, wenn sich das mal ein Arzt anschauen würde - aber der erklärt mich ja für verrückt wenn ich vorbeigehen wenn alles okay ist.. Werde in Zukunft auf jeden Fall mehr drauf achten.

Dankeschön!!

Liebe Grüsse
amylian


Optionen Suchen


Themenübersicht