Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

29.09.13 10:38 #1
Neues Thema erstellen
Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.399
Seit: 12.05.13
Auch ganz nett... :-)

Ich bin ja durchaus dafür Spekulationen mit ins Kalkül zu ziehen, aber da kommen wir mit Sicherheit nicht weiter... :-)

Liebe Grüße Tarajal :-)

Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

dadeduda ist offline
Beiträge: 1.503
Seit: 23.08.12
Irgendwie hat das trotzdem Nichts mit Foeten zu tun? Im selben Leib wie die weiblichen, aber die haben es nicht? Was fuer ein Lebensstil..?


Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 744
Seit: 29.09.13
Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Hallo Piratin,

machst Du Dir zur Zeit Einläufe?

Ist Dein Flüssigkeitshaushalt bei 2,5 - drei Litern unterstes minimum pro Tag ?
Ich hoffe es. Ich messe nicht, trinke aber immer so viel wie nötig. Also gestern zwei Kannen Tee und eine oder zwei Kannen Wasser.


Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Normalerweise wirkt das Apfelkompott verdauungsfördernd. Du kannst aber auch gerne Papaya nehmen.
Aber auch Tee aus Faulbaumrinde kann Dich dabei unterstützen.
Apfel trau ich mich nicht, weil ich nicht sicher bin, ob ich den vertrage. Diesen Tee habe ich leider nicht bekommen und Papaya auch nicht. Habe mir jetzt so einen Verdauungstee geholt.



Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Honig und Flohsamen würde ich nicht einsetzen, der Körper muss zur Zeit ja wieder lernen seine Aufgaben wahr zu nehmen. Geh lieber walken oder gehen. Zwischen dem 1. und dem 5. Tag kann eine sogenante Fastenkrise kommen, wenn Du diese überwunden hast, fängt der Körper an sich umzustellen.
Den Honig habe ich genommen, weil ich dachte, er würde den Kreislauf etwas in Schwung bringen. Laufen tu ich jeden Tag.
Nach dem ich gestern den Reis mit etwas Salz dran gegessen habe, ging es mir ab spätem Nachmittag wieder gut. Heute morgen und den ganzen Tag war der Kreislauf top und ich bin total fit und gut gelaunt. Vor allem habe ich gar keinen Kaffee-Entzug! Ich bin sogar supüer früh aufgestanden heute und den ganzen Tag unterwegs gewesen. Alles supi!

Hunger hab ich allerdings wie sau, vor allem, weil ich mir schon überlege, was ich dann in Zukunft so essen werde und mir Rezepte angucke. Auch eine Art der Selbstgeißelung. ;-) Aber ich kann das jetzt locker so durchhalten bis Samstag oder Sonntag. Dann will ich mir Möhren-Kartoffeleintopf machen oder evtl. eine Suppe. Mal schauen, ob es noch irgendwo Kürbis gibt.

Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Die weißen Flecken auf Deiner Haut könnten übrigens Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) sein, auch sie sind ein Zeichen von Überlastung des Stoffwechsels.
Wenn Du Deinen Stoffwechsel jetzt richtig aufbaust und unterstützt, kann es durchaus sein, dass die weißen Flecken sich wieder mit verändern.
Hm, ich weiß nicht, ich kenne zwei junge Männer mit Vitiligo. Das sieht irgendwie anders aus, konstanter. Bei mir kommt und geht es. Meist bin ich frei davon. Auch habe ich die Flecken normalerweise nur im Gesicht. Die Schuppen auch und sind gereizt. Ist das bei Vitiligo auch so?
Ich habe am oberen Rücken jetzt auch zwei ineinander laufende Stellen, die so ähnlich aussehen. Die sind vor allem total ausgetrocknet und nehmen von außen keinerlei Pflege an. Egal, was man draufschmiert, die bleiben gleich. Außer bei Cortison. Außen sind sie eher dunkel und in der Mitte hell und schuppen. Ich finde das irgendwie seltsam. Nicht, dass das ein komischer Hautpilz oder sowas ist? Oder sieht das bei andern NDlern auch so aus?

Ich war heute bei einer Zahnärztin und habe mich da beraten lassen bezüglich Amalgam. Da die beiden Füllungen (es sind doch zwei, eine kleine, eine große) porös sind und wahrscheinlich Karies drunter, müssen sie auf jeden Fall raus über kurz oder lang.
Dann sagte sie noch, man müsse (?) vorher den Kaugummitest machen und eine Mundstrommessung. Ich dachte immer, das sei ein Kann und kein Muss?
Dann will sie eine Zementfüllung einsetzen zum Ausleiten und dann, wenn der Körper entgiftet ist, eine endgültige Füllung. Der eine Zahn muss dann überkront werden, was allerdings die Kasse übernimmt. Das gute ist, dass sie das auf Ratenzahlung machen. Das schlechte, es ist viel teurer als ich dachte! Nämlich ca. 3 mal so teuer.

Geändert von Piratin (09.10.13 um 17:03 Uhr)

Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

dmps123 ist offline
Beiträge: 3.880
Seit: 05.09.08
Dann sagte sie noch, man müsse (?) vorher den Kaugummitest machen und eine Mundstrommessung. Ich dachte immer, das sei ein Kann und kein Muss?
Es ist m.w ein Kann und kein Muss. Es ist nicht notwendig. Viele Zahnärzte machen es auch gar nicht.

Würde mir auch nichts anderes einreden lassen vor allem wenn es noch zusätzlich kostet.

lg

Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.399
Seit: 12.05.13
Hallo Piratin,

wenn Du festen oder gar keinen Stuhlgang hast, generell mehr trinken.

Wenn sich die weißen Flecken durch Cortison verbessern gehören sie wahrscheinlich mit zum neurodermitischen Erscheinungsbild. Ein Hautpilz reagiert nicht auf Cortison.
Die Flecken müssten sich auch im Zuge der nächsten Wochen mit verbessern.

Wenn Du es schaffst, die Reiskur 10 Tage lang durchzuhalten, hast Du die optimale Chance zu regenerieren weil sich dann der Stoffwechsel erst richtig beginnt umzustellen.

Am allerwichtigsten ist der darauf folgende vorsichtige Essensaufbau:

1. Tag Kartoffeln und Kartoffelsuppe (nur mit Salz und Kräutern)

2. Tag Kartoffeln und Karotten oder Kürbis oder Zucchini

3. Tag Kartoffeln, Karotten, Brokkoli (oder Kürbis oder Zucchini)

Wichtig!!!

Auf Dein Bauchgefühl hören wenn ein Gemüse nicht wie erwartet vertragen wird, dann einfach weglassen (zurückstellen) und ein anderes erlaubtes nehmen.
Ab jetzt kannst Du jeden Tag ein Gemüse austauschen und auch Obst probieren, aber nicht mehr als anfangs eins pro Tag und später - wenn alles gut vertragen wird - ein neues pro Mahlzeit.

Wenn Dir etwas nicht gut bekommt, für ein bis zwei Tage lang eine Stufe zurück gehen.

Dein Bauchirn (Enterisches Nervensystem) wird so nicht mehr überfordert und hat Zeit sich neu einzustellen.
Dann beginnt sich auch bereits die Zusammensetzung der Darmbakterien zu verändern.

Liebe Grüsse Tarajal :-)

Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 744
Seit: 29.09.13
Zitat von dmps123 Beitrag anzeigen
Es ist m.w ein Kann und kein Muss. Es ist nicht notwendig. Viele Zahnärzte machen es auch gar nicht.
Würde mir auch nichts anderes einreden lassen vor allem wenn es noch zusätzlich kostet.
Gut, dann werde ich evtl. noch einen zweiten Zahnarzt konsultieren. Diese zwei Tests machen 1/3 des Gesamtpreises aus.

Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Hallo Piratin,

wenn Du festen oder gar keinen Stuhlgang hast, generell mehr trinken.
Ich trinke und trinke...aber die Verdauung ist wie lahmgelegt. Ist das bedenklich? Bauchschmerzen oder sowas habe ich keine.

Gestern abend hatte ich einen schlimmen Juckanfall. Ich war baden in meinem basischen Salzbad. Danach habe ich mich mit Rapsöl eingeölt, wie immer. Irgendwie hatte ich schon die ganze Zeit so ein ...Ekelgefühl. Ich hatte das als Kind schon. Ich konnte nie mit nackten Füßen auf einem Badezimmerteppich stehen. Ich ekel mich auch schnell vor Handtüchern, befürchte sie sind nicht sauber genug und irgendwas bleibt an meinem Körper hängen. Wenn ich eingecremet bin, ist es besonders schlimm.
Als ich dann mich ins Bett legte juckte es mich urplötzlich ganz, ganz schlimm an den Armen. Ich wurde regelrecht hysterisch. Ich musste dann aufstehen, meine Arme mit Zinksalbe eincremen, was langärmeliges anziehen und rauchen :-(((. Dann habe ich GsD geschlafen.
Was war das? Ich habe nicht neues gegessen gestern. Das einzig neue war der Tee.
Kommt natürlich noch die Möglichkeit Psyche in Betracht. Hatte gestern Nachmittag lange telefoniert mit einer Person, mit der ich eig. den Kontakt reduzieren wollte. Außerdem habe ich nicht meditiert, so wie ich es eigentlich jeden Tag tun will und auch die letzten Tage getan hatte.
Ich habe gelesen, dass bei Fastenkuren auch psychische Dinge "entschlackt" werden. Aber bei mir wird ja nichts entschlackt, da mein Darm scheinbar nix mehr loslassen möchte.
Heute morgen geht´s wieder, bin nur müde.

Soeben war ich bei meinem Arzt. Er hat mir Einlagen verschrieben. Er meinte, es kann kein Vit. B12-Mangel sein. Aber ich soll mir im Supermarkt ein Vit. B12-Präparat kaufen. Wenn es wirkt, dann war es da. Wenn nicht, dann nicht. Außerdem hat er mir Einlagen verschrieben.

Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.399
Seit: 12.05.13
Hallo Piratin,

Zitat von Piratin: Ich trinke und trinke...aber die Verdauung ist wie lahmgelegt. Ist das bedenklich? Bauchschmerzen oder sowas habe ich keine.
Nein, das ist nicht bedenklich, machst Du Dir Einläufe?
Und besorg Dir in der Apotheke mal Lactulose oder versuche den Flosamen.


Zitat von Piratin: Was war das? Ich habe nicht neues gegessen gestern. Das einzig neue war der Tee.


Welche Inhaltsstoffe sind im Tee drin?


Zitat von Piratin: Kommt natürlich noch die Möglichkeit Psyche in Betracht. Hatte gestern Nachmittag lange telefoniert mit einer Person, mit der ich eig. den Kontakt reduzieren wollte. Außerdem habe ich nicht meditiert, so wie ich es eigentlich jeden Tag tun will und auch die letzten Tage getan hatte.

Wenn Du magst, besorg Dir doch mal das Buch "Kraft zum loslassen" von Melody Beatty.


Liebe Grüße tarajal :-)

Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 744
Seit: 29.09.13
Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen

Nein, das ist nicht bedenklich, machst Du Dir Einläufe?
Nein.

Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Und besorg Dir in der Apotheke mal Lactulose oder versuche den Flosamen.
Habe mir heute Flohsamen geholt und vor ein paar Stunden genommen und massig getrunken. Bisher merke ich nichts. 5 Tage keine Verdauung, das ist doch nicht normal! Ich kenne sowas nicht, das ist total untypisch für mich. Und Verstopfung hatte ich als Kind zuletzt. Kommen jetzt durch das Entschlacken all meine traumatischen Kindheitsthemen hoch?
Aber im Ernst, ich finde das schon seltsam. Besteht das nicht die Gefahr einer Rückvergiftung? Mein Gesicht schuppt wie nie zuvor. Ist allerdings nicht mehr so rot und juckend.
Der Bauch ist absolut unverdächtig und sogar flacher als normalerweise nach einer großen Mahlzeit. Wohin verschwindet das Essen? Was ist da los?

Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Welche Inhaltsstoffe sind im Tee drin?
Da sind Pfefferminz, Löwenzahn (trinke ich schon die ganze Zeit), Gelbwurz, Schafgarbe, Fenchel, Kamille, Süßholzwurzel und Kümmel drin. Klingt eigentlich alles recht verträglich, oder?

Heute hatte ich einen schlimmen Jieper. War einkaufen und die Schokoriegel an der Kasse haben mich zur Verzweiflung gebracht. Und dann lag da auch noch frisch gebackene Pizza aus! Piiiizzzzaaaaa!!!

Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.399
Seit: 12.05.13
Hallo Piratin,

ich würde Dir vorschlagen Dir bitte Einläufe zu machen, es geht ja schließlich auch darum die Giftstoffe aus dem Darm rauszubringen.

Da Du ja auch das Apfelkompott nicht nimmst, wäre es sehr empfehlenswert, wenn Du die Verdauung zusätzlich aktivieren würdest.

Der Tee den Du Dir anstelle von Faulbaumrinde besorgt hast, hat auch nichts mit Verdauungsförderung sondern nur mit Magen-Darm-Beruhigung und Gasaustreibung zu tun.

Reis allein genommen, wirkt von Natur aus quellend und stopfend wenn er nicht zusätzlich durch aktivierende Massnahmen (Apfelkompott, Papaya, Einläufe, Colon-Hydro-Therapie oder andere verdauungsfördernde Begleitung) unterstützt wird.

Solltest Du keine abführenden oder Darmreinigenden Massnahmen durchführen, wird es mit zunehmender Zeit bedenklicher.

Die Gefahr einer Rückvergiftung besteht nicht.
Konzentriere Dich jetzt erst mal nur auf Dein vordergründiges Problem.

Schau das Deine Verdauung mit Lactulose und Tees (Faulbaumrinde = normal aufgiessen oder Sennesblätter = KALTAUFGUSS!) in Schwung kommt und dann sieht man weiter.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Geändert von Tarajal (12.10.13 um 22:00 Uhr)

Neurodermitis, Kribbeln in den Füßen u.a. Symptome

Piratin ist offline
Themenstarter Beiträge: 744
Seit: 29.09.13
Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Hallo Piratin,

mache Dir bitte unbedingt Einläufe, es geht ja schließlich auch darum die Giftstoffe aus dem Darm rauszubringen.
Selbst das brachte fast nichts. Kam fast nur Wasser. Nicht tief genug, zu wenig (halber Liter)?


Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Solltest Du keine abführenden oder Darmreinigenden Massnahmen durchführen, wird es mit zunehmender Zeit bedenklicher.

Die Gefahr einer Rückvergiftung besteht nicht.
Konzentriere Dich jetzt erst mal nur auf Dein vordergründiges Problem.

Schau das Deine Verdauung mit Lactulose und Tees (Faulbaumrinde = normal aufgiessen oder Sennesblätter = KALTAUFGUSS!) in Schwung kommt und dann sieht man weiter.
So langsam bekomme ich ein wenig Panik. 6 Tage!!! Die Flohsamen brachten genau gar nichts. Ich habe noch nie so viel getrunken wie gerade.
Bei der Lactulose, besteht da nicht die Gefahr einer Unverträglichkeit? Soll ich vielleicht mal Pflaumensaft probieren? Das Problem ist, mir geht so langsam das Geld aus für diese ganzen Mittelchen...:-( Diese Tees muss ich bestellen, die gibt es hier nirgends.
Ich trau mich schon fast nichts mehr zu essen.
Wollte eigentlich bis Montag noch Resschleim essen. Aber ich denke, ich werde morgen mal mit der Kartoffelsuppe anfangen.

Ich habe eben das hier gefunden:

"Sehr viele Menschen haben nur deshalb am Morgen Stuhlgang, weil sie Kaffee trinken. In Wirklichkeit sind diese Menschen verstopft und von einem Abführmittel abhängig. Ihr Abführmittel heißt Kaffee. Meistens werden kaffeeabhängige Menschen aber nie erfahren, dass sie ohne Kaffee unter fürchterlicher Verstopfung leiden würden, einfach darum, weil sie nie aufhören werden, Kaffee zu trinken.
www.zentrum-der-gesundheit.de"

Vielleicht bin ich einer von diesen Menschen.

Geändert von Piratin (12.10.13 um 11:56 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht