Schleim statt Stuhl

26.09.13 12:39 #1
Neues Thema erstellen
Schleim statt Stuhl

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.407
Seit: 25.03.12
Zitat von Clematis Beitrag anzeigen
brauchst Du nicht! Die haben absichtlich kein "offizielles" NEM daraus gemacht, weil die ganzen Zulassungsverfahren weltweit ein Vermögen kosten würden und die Sachen extrem verteuern würden.
....
So kann man EM auch extern einsetzen, um nicht heilende und sich immer weider entzündende Wunden endlich auszuheilen.
Hallo,

ja, ich weiß .. komisch ist mir dabei trotzdem.

Aber nun trau ich mich vielleicht doch mal! Ich bekomme nämlich meinen Darm auch nicht wieder in die Reihe.

Wie lange sollte man das nehmen? Auch ein paar Monate?

Danke
Anahata

Schleim statt Stuhl
Clematis
Zitat von Anahata77 Beitrag anzeigen
Aber nun trau ich mich vielleicht doch mal! Ich bekomme nämlich meinen Darm auch nicht wieder in die Reihe.
Wie lange sollte man das nehmen? Auch ein paar Monate?
Hallo Anahata,

so genau kann ich das nicht sagen. Es kommt ja auch darauf an, wie es um den Darm steht. Schicke Dir per PN mal eine Tel.-Nr. wo Du Dich genau beraten lassen kannst. Habe damals diesen Leuten "Löcher in den Bauch" gefragt und sie haben alles geduldig beantwortet

Gruß,
Clematis

Schleim statt Stuhl

Engelchen1989 ist offline
Themenstarter Beiträge: 77
Seit: 18.12.12
Sorry, das ich mich jetzt erst melde.
@ Anahata77

Wieso brauch ich denn den OP-Bericht? Kann ja auch nachfragen wo diese Herden gesessen haben.
Nein, war ich nicht. Das ganze kam zufällig raus, weil ich Verdacht auf Blinddarmentzündung eine Bauchspiegelung bekommen habe. Da wurde der Blinddarm entfernt (war aber nicht entzündet) und gleichzeitig wurde die Endometriose entdeckt und mit ein paar Ärzten (so wie ich das mitbekomme habe, Internist, Frauenarzt usw.) nachgeschaut und die Herden verkocht, wurden 2 Stück gefunden.

Reha war ich nicht, wieso auch? Wurden ja nur 2 Stück entfernt, musste paar Tage im Krankenhaus bleiben und dann zuhause noch schonen.

Die Seite kenn ich schon.

Die Endometriose macht mir aber eigentlich so nie Probleme, eher dann wenn ich meine Tage habe und das Vermeide ich so gut wie es geht. Allerdings hatte ich ja letztes Mal ständig Zwischenblutungen und ich denke deswegen hatte ich auch solche beschwerden.

Aber was anderes: Ich glaube die Kapseln von Dr. Wolz helfen schon mal, ich hab das Gefühl das meine Verdauung wieder in Schwung kommt.

Allerdings hab ich immer wieder einen Juckreiz am Körper. Ich ging davon aus, dass es irgendwas mit Zitrusfrüchten zu tun hat, weil ich wirklich beobachtet habe und nichts anderes gegessen hatte. Am Anfang habe ich viele Mandarinen gegessen und irgendwann fing dieses jucken am ganzen Körper an, aber war nichts zu sehen….irgendwann nach paar Tagen ging es dann weg. Nach einer Hühnersuppe (aus der Dose) fing es dann wieder an, also ich vermute es war die Hühnersuppe, weil sonst hab ich nichts Neues gegessen. Am nächsten Tag hab ich mir mal durchgelesen was drinnen ist, da war Zitronensaft drinnen. Aber vllt sind auch hier die anderen Stoffe schuld (farbstoffe usw.)
Und heute habe ich eine Eisentablette genommen, so eine Brausetablette mit Vitamin C, weil ich momentan meine Tage habe und zu Eisenmangel neige. Und gerade eben fing es wieder leicht an, ist doch echt merkwürdig….könnte ja wirklich dann das Vitamin C sein, bzw. die Zitronensäure…..

Schleim statt Stuhl

bullerbü ist offline
Beiträge: 126
Seit: 23.08.12
hi engelchen,

clematis hat dies geschrieben
Eine Alternative zu Dr. Wolz wären die Effektiven Microorganismen (EM), darin sind viel mehr verschiedene Stämme enthalten. Zur Wiederherstellung der Darmflora also geeigneter, weil sie ein größeres Spektrum abdecken.
dem kann ich mich nur anschließen.

habe schon so viel ausprobiert (einläufe, heilerden, flohsamenschalen, basenpulver, versch. milchsäure aktivpulver, lactulose u.v.m.), aber mein stuhlgang hat zwischen matschig/weich und hart ewig gewechselt, auch tagelang verstopfung, blähungen, druck im gedärm.
darmflorastatus vom frühjahr besagte dysbiose mit clostridien.

für 2,5 wochen habe ich jetzt mit mineralölraffinat gekurt (um die "bösen" klein zu halten) und nehme seit 1 woche effektive mikroorganismen.
zum 1. mal seit jahren fühle ich mich wohl, weder darm, leber noch BSD zwicken/drücken, stuhlgang gut geformt und täglich mehrmals. bin so glücklich nach meiner odyssee!

habe allerdings auch meine ernährung umgestellt (z.b. glutenfrei), nehme bitterstoffe und NEMs (versch. mineralstoffe/vitamine).
__________________
Liebe Grüße von bullerbü

Schleim statt Stuhl

Engelchen1989 ist offline
Themenstarter Beiträge: 77
Seit: 18.12.12
Ich habe ja gerade erst auf Dr. Wolz gewechselt und ich bleibe auch erst mal dabei, nehme sie ja noch nicht lange und hab die Dosis auch noch nicht erhöht, hab mit einer Kapsel angefangen und will bald auf zwei hoch gehen. Ich hab eigentlich kaum Beschwerden, die Bauchschmerzen davor kamen anscheinend von der Zwischenblutung und meiner Endometriose, bzw. denke ich war es ein gemisch aus Endometriose und Darmflora.
Mir ist jetzt aufgefallen, das ich aber irgendwas an meiner Ernährung ändern muss. Ich hab seit dem ich die Kapseln nehme wieder normalen Stuhlgang, klar ist der noch nicht ganz richtig, aber so lange nehme ich die Kapseln ja noch nicht, aber ich kann auf jeden Fall besser auf Toilette als davor. Ich hab auch mehrmals täglich Stuhlgang, dachte erst das wäre nicht normal, aber das liest man ja häufiger. In den letzten Tagen hab ich aber öfters mal als es mir wieder einigermaßen gut ging und auch gerade während meiner Tage mehr süßes gegessen und auch fettreicher. Das heißt, mal ne Waffel, ne gezuckerte Brezel, mal im Restaurant Pommes und Burger, dazu auch mal ne Cola....ich glaube das rächt sich jetzt, hab seit gestern Abend wieder etwas Schleim und auch Luft im Bauch, hatte eigentlich ziemlich Ruhe damit gehabt.
Hat jemand vllt ein paar Internetseiten für mich, oder selber ein paar Tipps, was ich essen kann und was nicht? Oder soll ich da selber ausprobieren? Problem ist nur, das ich das dann ja nie richtig in den Griff bekomme, bis ich alles durchprobiert habe. :(
Also süße Sachen gehen anscheinend nicht, gehe zumindest davon aus, das es davon kommt. Fettreiche Gerichte sollte ich auch die Finger von lassen, zumindest fettige Aufläufe und solche Sachen wie Pommes, Burger.....
Hab auch mal überlegt was ich vorgestern gegessen habe, das ich jetzt wieder so Probleme habe und da hab ich echt nicht viel gegessen. Brötchen zum Frühstück, Kartoffelpuffer zu Mittag (mit kaum Fett angebraten) und abends nochmal Brötchen und einen Salat mit einer Salatsoße, die war allerdings Milch haltig, Milch soll ja momentan auch nicht so gut sein. Und habe noch ein paar Tage Eisen und B12, B6 und Folsäure genommen.

Ist mir echt ein Rätsel, kann mir nur vorstellen, das es in den letzten Tagen etwas zu viel war mit den Süßen und fettigen Sachen.

Mal ne andere Frage, ich kann ja zusätzlich Heilerde nehmen, wurde hier ja schon erwähnt, habe ich eine Zeit lang gemacht, das waren Kapseln. Davon hab ich sogar nur morgens 2 genommen und trotzdem hab ich davon harten Stuhlgang bekommen. Ist das normal? Hab sie danach abgesetzt, weil das ganze einfach nicht mehr schön war. Ich fühl mich damit zwar wohl, aber dieser harte Stuhlgang kann ja auch nicht gesund sein. Wenn ich keine nehme ist der Stuhlgang wieder normal.

Schleim statt Stuhl

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.407
Seit: 25.03.12
Hallo Engelchen

den OP-Bericht solltest du dir für dich holen. Vieles was drin steht wird von Ärzten nicht kommuniziert. Ich habe alle meine OP-Berichte und alle Untersuchungen und Ergebnisse abgeheftet.

Ich bin mir nicht sicher, dass in einem "normalen" Krankenhaus alles an Endometriose gefunden wurde. Wenn deine Beschwerden nicht besser werden bezügl. deiner Endo überlege nochmal zu einem Spezialisten zu gehen.

Wurdest du richtig über die Erkrankung aufgeklärt? Im Zuge einer Endometriose tauchen gut und gern viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf. Dein Immunsystem ist mit den chronischen Entzündungen beschäftigt. Und wenn ich lese Suppe aus der Dose, Burger, Pommes, Brötchen und Milch.. Da wäre mir auch schlecht und ich hätte massive Darmprobleme ..

Weizen solltest du weglassen, es gibt Vermutungen das dieser die Entzündungen bei Endometriose triggert (und nicht nur hier) und Endo-Patientinnen vertragen größtenteils keine Milch (Milch ist aber auch so ungesund, gibt viele Threads hier). Es gibt da zum Thema Ernährung bei Endo zb Bücher von Korell oder das von Nicole von Hoerschelmann.

Endometriose: Schmerzfrei durch optimale Ernährung und einen gesundheitsfördernden Umgang mit Stress: Amazon.de: Nicole von Hoerschelmann: Bücher

Endometriose und Ernährung: Amazon.de: Britta Kaiser, Matthias Korell: Bücher

So ganz optimal sind die noch nicht (dazu ist jeder zu individuell) aber diese könntest du dir besorgen und hättest dann schonmal einen kleinen roten Faden.

Viele Grüße
Anahata

Geändert von Anahata77 (11.12.13 um 10:17 Uhr)

Schleim statt Stuhl

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.407
Seit: 25.03.12
Zitat von Engelchen1989 Beitrag anzeigen
Mal ne andere Frage, ich kann ja zusätzlich Heilerde nehmen, wurde hier ja schon erwähnt, habe ich eine Zeit lang gemacht, das waren Kapseln. Davon hab ich sogar nur morgens 2 genommen und trotzdem hab ich davon harten Stuhlgang bekommen. Ist das normal? Hab sie danach abgesetzt, weil das ganze einfach nicht mehr schön war. Ich fühl mich damit zwar wohl, aber dieser harte Stuhlgang kann ja auch nicht gesund sein. Wenn ich keine nehme ist der Stuhlgang wieder normal.
Vielleicht kommst du besser mit der Grünen Mineralerde klar? Hier einfach morgens und abends einen Tl in ein Glas Wasser rühren und trinken. Wichtig ist es hierbei viel zu trinken. Und damit ist Tee und Wasser gemeint. 2-3 Liter, sonst gibt es Verstopfung.


Schleim statt Stuhl

Engelchen1989 ist offline
Themenstarter Beiträge: 77
Seit: 18.12.12
Ok, werde dann mal nachfragen. Ich weiß auch nicht, ob alles gefunden wurde, weiß nur, dass verschiedene Ärzte dabei waren.
Wie gesagt, so hab ich eigentlich kaum Beschwerden, ich glaube das wäre auch nie rausgekommen, wäre ich nicht im Krankenhaus gewesen. Ich wusste vorher auch gar nichts über diese Erkrankung. Viele schreiben ja immer, dass sie zwischendurch auch sehr große Probleme mit Schmerzen haben. Ich hab sie halt während meiner Periode, allerdings unterdrücke ich die ja mit der Pille, nur nach ein halbes Jahr, bekomme ich dann auch mal Zwischenblutungen und die machen auch halt Beschwerden. Hab jetzt abbluten lassen und es ist wieder in Ordnung komischer weise…
Das ganze wollte ich eh auf jeden Fall noch mal ins Auge fassen. In den nächsten paar Jahren, möchte ich schon gerne mit Familienplanung anfangen, sollte das überhaupt nicht funktionieren müsste ich eh noch mal dort hin, bringt ja alles nix.

Mir wurde alles grob erklärt, vieles hab ich aber selber im Internet erst erfahren. Nahrungsmittelunverträglichkeiten wurden schon getestet, war erst im Mai bei einem Spezialisten, weil ich auch erst dachte ich hätte ne Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit, war aber alles ok. Arzt meinte nur könnte sein, dass ich ein Reizdarmsymtrom habe, weil die Untersuchungen alle ok waren.

Ok, ich muss dazu sagen, das das wirklich Ausnahmen waren. Also ich esse nicht ständig Fertiggerichte und Fastfood. Die Suppe aus der Dose hab ich nur gegessen, weil ich krank war und ich mich einfach nicht aufraffen konnte mir ne richtige Hühnersuppe zu machen. Burger und Pommes waren auch ne Ausnahme, waren halt weiter weg gewesen und waren dann abends im Restaurant noch was essen und leider hatte die Kellnerin falsch aufgeschrieben und wir bekamen auf einmal Burger mit Pommes, wollte ich eigentlich auch nicht, aber hatte auch keine Lust mich im Restaurant zu streiten.
Mit Brötchen hab ich eigentlich nie Probleme gehabt, esse ich schon mein ganzes Leben lang. Und Milch esse bzw. trinke ich so gut wie nie, wenn dann nur in Kuchen verarbeitet, oder mal ein Yoghurt, Milchreis oder sonstiges. Pur trinke ich keine Milch, schmeckt mir nicht. Aber die Sachen esse ich wirklich nicht oft. Weizen weg lassen wird echt schwer….ist ja heutzutage fast überall Weizen drinnen, hab mal ne Zeit lang Glutenfrei probiert, weil ich dachte ich hätte damit Probleme, aber das ist so was von trocken, bekomme ich kaum runter :(

Aber danke für die Bücher, werde ich mir mal anschauen.

Was meinst du mit grüner Mineralerde?
Ich hab die von Luvos genommen, ich glaube war auch ne Grüne Verpackung….ultrafein glaub ich war das. Vllt hab ich dann auch während der Zeit zu wenig getrunken das ich so Verstopfungen bekommen habe.

Schleim statt Stuhl

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Ich kenne diese Situation.

Bevorzugt habe ich mich an Karottensuppe und Fenchelgemüse gehalten.
Dann bin ich auf grüne Gemüse wie Brokkoli und Spinat umgestiegen.
Trotz Smothies fehlen mir Calcium, Magnesium, Vitamin D, Zink, B6, Q10


Gerade bei den Kapseln sollte man auf die Hilfsmitteln achten.


lg Dora
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Geändert von Dora (11.12.13 um 13:32 Uhr)

Schleim statt Stuhl

Anahata77 ist offline
Beiträge: 1.407
Seit: 25.03.12
Zitat von Engelchen1989 Beitrag anzeigen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten wurden schon getestet, war erst im Mai bei einem Spezialisten, weil ich auch erst dachte ich hätte ne Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit, war aber alles ok. Arzt meinte nur könnte sein, dass ich ein Reizdarmsymtrom habe, weil die Untersuchungen alle ok waren.
Es gibt ja nicht nur die Laktoseintoleranz, sondern auch zb Caseinunverträglichkeit. Am besten versucht du einfach mal Milchprodukte komplett weg zu lassen für einige Zeit um das für dich heraus zu finden Das wäre eine Möglichkeit.

Weizen weg zu lassen klingt erstmal schwerer als es ist. Man muss halt genau schauen, sich reinlesen und Alternativen finden

Zitat von Engelchen1989 Beitrag anzeigen
Was meinst du mit grüner Mineralerde?
Ich hab die von Luvos genommen, ich glaube war auch ne Grüne Verpackung….ultrafein glaub ich war das. Vllt hab ich dann auch während der Zeit zu wenig getrunken das ich so Verstopfungen bekommen habe.
Die ist auch ok. Ich persönlich finde grüne Mineralerde angenehmer zum trinken. Es gibt zb welche von Terra Natura. Die findet man im gut sortierten Bioladen oder im Reformhaus.

Und viel trinken ist wirklich wichtig! Am besten stilles Wasser oder aber reine Kräutertee´s.

Viele Grüße
Anahata


Optionen Suchen


Themenübersicht