Ohren - Juckreiz, Ausschläge

19.09.13 20:09 #1
Neues Thema erstellen
Ohren - Juckreiz, Ausschläge

Gypsyli ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.09.13
nein, habe ich nicht einmal gekannt. Warnungen sind aber zur Genüge im Netz davor, dass ich mich da erst einwenig schlauer machen muss.

Ohren - Juckreiz, Ausschläge

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.396
Seit: 12.05.13
Wir haben etliche verschiedene ausprobiert und sind schließlich bei den Ohrkerzen von der Firma Akari gelandet.

Mit denen waren wir dann hochzufrieden.
Wirken auch sehr gut bei Ohrenentzündungen, Tinnitus - natürlich auch in Kombination mit Entspannungsmethoden, Entgiftung und Ernährungsumstellung.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Ohren - Juckreiz, Ausschläge

Gypsyli ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.09.13
hallo

nach längerem Suchen bezüglich der Ohrenkerzen, konnte ich mich nicht dazu entschliessen diese in meinem Fall anzuwenden.

Im Moment werde ich die vorgeschlagenen Lebensmittel meiden, versuchen die Ohren in Ruhe zu lassen - also keine ständigen Putzattacken meinerseits.

Bin auch noch an einer Blasenentzündung dran, Antibiotika muss ich auch nehmen.

Ohren - Juckreiz, Ausschläge

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.396
Seit: 12.05.13
Hallo Gypsyli,

häufigere Blasenentzündungen und Ohrenbeschwerden hängen auch fast immer mit einer dysbiotischen Darmflora (die Zusammensetzung der Darmflora stimmt nicht mehr) zusammen.
Das Antibiotika haut Dir natürlich noch mehr zusammen.
Ich würde nachher mal eine Stuhluntersuchung auf die Bakterienflora durchführen lassen.

Liebe Grüße tarajal :-)

Geändert von Tarajal (25.09.13 um 21:38 Uhr)

Ohren - Juckreiz, Ausschläge

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Hallo Gypsyli,

bei Ausschlägen in den Ohren und an der Stirn (seborrhoisches Ekzem) habe ich mit Ketoconazol-haltigen Salben (z.B. Nizoral Creme) sehr gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht lohnt es sich für dich auch, so etwas auszuprobieren.
__________________
Liebe Grüße, Bennita

Ohren - Juckreiz, Ausschläge

bestnews ist offline
Beiträge: 5.701
Seit: 21.05.11
Hallo Gypsily, ne Nachbarin hatte durch Gluten ständig Blasenentzündungen.

Hier habe ich noch was gefunden:

Andere Unverträglichkeiten- wenn Allergene süchtig
machen
Neben den bislang genannten Unverträglichkeiten gib
t es noch das Problem der versteckten
Allergien .Es handelt sich dabei um individuelle Un
verträglichkeiten von Nahrungsmitteln,
die nicht zu einer allergischen Sofortreaktion, abe
r zu einer dauerhaften Schwäche des
Abwehrsystems führen.
Oft fühlt man sich nach Genuss des Allergens sogar
besser, so dass das auslösende
Lebensmittel und die Allergie nicht in Zusammenhang
zu bringen sind.
Den versteckten Allergien liegt ein Reaktionsmechan
ismus zugrunde, der Forscher und
Therapeuten schon seit einigen Jahren beschäftigt.
Dieser Reaktionsmechanismus führt dazu, dass der Be
troffene auf sein Allergen süchtig wird
und es dadurch bevorzugt zu sich nimmt.
Wie ist das möglich?
Hans Selye , ein österreichisch- kanadischer Medizi
ner ungarischer Abstammung, der bereits
in den 1930ern die Lehre vom Stress entwickelte, ha
t diesen Reaktionsmechanismus als
„ Drei- Stadien- Anpassungssyndrom“ bei Stress besc
hrieben. In Bezug auf Allergien sieht
das so aus:
Wenn der Mensch Kontakt mit dem Allergen hat, kommt
es zur Alarmphase (1).
Um diesen Stress auszugleichen, mobilisiert das Imm
unsystem alle Abwehrkräfte, um wieder
einen Normalzustand zu erreichen- das ist die Phase
der Anpassung (2). In dieser Phase fühlt
man sich wohl und sie geht erst nach einer gewissen
Zeit in die Phase der Erschöpfung über.
In dieser Phase entstehen individuelle Krankheitssy
mptome, s.u.
Wenn das Allergen wieder gegessen oder getrunken wi
rd, erzeugt dies Stress und es kommt
wieder zur Anpassungsphase, in der man sich beschwe
rdefrei fühlt. Dadurch entsteht immer
wieder das Bedürfnis, das Allergen zu sich zu nehme
n.
Symptome einer maskierten Allergie:
-Bauchschmerzen nach der Nahrungsaufnahme
-Aufgetriebener Bauch, Bauchkrämpfe
-Blähungen
-Verstopfung
-Durchfall
-Verdauungsunregelmäßigkeiten
-Herzrhythmusstörungen nach den Mahlzeiten
-Chronische Nasennebenhöhleninfekte
-Fließschnupfen
-Müdigkeit, vor allem nach dem Essen
-Unreine Haut, vor allem um Mund und Nase herum
-Kopfschmerzen
-Gereiztheit
-Ohrekzeme, Ohrenjucken
-Kopfhautekzeme
Diese Reaktionsmechanismen können durch Basenfasten unterbrochen werden.

http://www.paracelsus.de/map/ort78/h...eit_hugger.pdf
Alles Gute.
Claudia.

Und habe Geduld mit der Diät, gute Ergenisse können Wochen, vielleicht Monate dauern, meiner Einschätzung nach.

Ohren - Juckreiz, Ausschläge

Gypsyli ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.09.13
danke Bennita, diese Creme werde ich ausprobieren, auch werde ich die Lebensmittel lange ausschliessen. Heute auf morgen wird sich keine Besserung einstellen, das weiss ich, zulange habe ich dieses Ekzem bereits.

Dieses Basenfasten, da muss ich mich einlesen, klingt aber interessant, vor allem darf man essen. Ich bin nicht die Kurfasterin.

Ohren - Juckreiz, Ausschläge

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Zitat von Gypsyli Beitrag anzeigen
danke Bennita, diese Creme werde ich ausprobieren, auch werde ich die Lebensmittel lange ausschliessen. Heute auf morgen wird sich keine Besserung einstellen, das weiss ich, zulange habe ich dieses Ekzem bereits.
Ich drück dir die Daumen, dass es hilft!!! Bei mir gibt es eine deutliche Besserung schon immer nach zwei Tagen (habe das so 3x im Jahr). Die kleinste Tube müsste zum Testen dicke reichen.
__________________
Liebe Grüße, Bennita

Ohren - Juckreiz, Ausschläge

Gypsyli ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.09.13
war ein paar Tage fort und die Blasenentzündung ist weg. War bein Doc, liess das Wasser kontrollieren und alles ok. Bekam jetzt Uro-Vaxom damit ich meine Immunschwäche wieder einwenig auf Vordermann bringen kann. Geht 3 Monate. Gleichzeitig nehme ich noch jeden Tag Salbeitee, die Blätter frisch gepflückt und überbrüht. Versuche mich an die 2 Liter Marke Wasser- und Teetrinken zu gewöhnen. Unter der Woche gelingt es mir recht gut, am Wochenende muss ich aufpassen, dass ich es nicht wieder vergesse

Für das Ekzem in den Ohren gab mir der Doc nicht die Salbe die ich hier aufgeschrieben hab sondern eine andere die nicht nur gegen Pilz sondern auch gegen Ekzem wirkt. Nehm es jetzt bereits 4 Tage und eine Besserung ist spürbar.

Beim Essen schau ich darauf die Lebensmittel welche ich mal weglassen soll. In den Ferien war es einwenig gemein, es gab so feinen Rohschinken, Salami ........sabber sabber. War aber brav und liess es sein.

Ohren - Juckreiz, Ausschläge

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Zitat von Gypsyli Beitrag anzeigen
Für das Ekzem in den Ohren gab mir der Doc nicht die Salbe die ich hier aufgeschrieben hab sondern eine andere die nicht nur gegen Pilz sondern auch gegen Ekzem wirkt. Nehm es jetzt bereits 4 Tage und eine Besserung ist spürbar.
Das ist prima!
__________________
Liebe Grüße, Bennita


Optionen Suchen


Themenübersicht