Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

17.09.13 11:25 #1
Neues Thema erstellen

Alucie ist offline
Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Hallo!

Seit mehreren Monaten lese ich hier mit und bin begeistert, was hier an Erfahrungen und Erkenntnissen zusammengekommen ist!
Vieles hat mir auch schon geholfen.
- Seit ich jeden Tag 4 x einen halben Teelöffel Vit C zu mir nehme, haben sich meine Allergien gebessert. Ich brauche keine Antihistaminika mehr, die in der letzten Zeit eh nicht mehr richtig gewirkt haben. Selbst Cortisonspray war teilweise nicht ausreichend, die Augen juckten, der Hals kratzte ...
Jetzt kann ich ohne Antihistminika die meisten Tage gut leben!
Habe Haussauballergie, Pollen, Kreuzallergie mit Lebensmitteln. Inzwischen esse ich sogar wieder Äpfel!!!
- Vit D. Auch ein Tipp von hier, hat mich wieder zu Kräften gebracht, sodass ich meinen Alltag wieder besser bewältigen kann. Nehme es nach Dr. Helden.
- Magnesium über die Haut. Denn alle anderen Sorten habe ich nicht ohne Durchfall nehmen können.

Meine Beschwerden sind leider noch nicht ganz weg.

- Ich habe vor allem Nachts Muskelschmerzen, die mich nicht schlafen lassen. Das geht bereits seit 20 Jahren so und man findet nichts. Es wird aber mit den Jahren schlimmer, sodass ich jede Nacht bis zu 5 Mal wegen der Schmerzen aufwache. Die Schmerzen habe ich in den Oberschenkeln.
-Dazu kommen Unruhe, Kribbeln und Zucken (Verdacht auf Restless legs).
- Nach Belastung (was bei mir heißt, eine Stunde Spazierengehen ist zu viel!) sind die Schmerzen schlimmer. (ich wache jede halbe Stunde auf).

Untersuchungen:
ALLES, tausendmal! Bis zu Schmerzklinik, Kur.
Orthopädisch ist alles in Ordnung.
Vor 2 Monaten entdeckte man eine Schilddrüsenunterfunktion und Haschimoto.
Ansonsten bin ich erstaunlich gesund, wie mir alle bescheinigen. Und dann kommt wieder der Hinweis auf Psychotherapie. Da ich die auch schon gemacht habe und keine Besserung auftrat, werde ich nur sauer, wenn ich das höre.

Was ich selbst herausgefunden habe:

- Eisen beruhigt meine unruhigen Beine, manchmal auch die Schmerzen.
- Magnesium ebenfalls.
- seit ich ein bisschen in die Wechseljahre gekommen bin, habe ich beobachtet, dass meine Schmerzen vor der Periode schlimmer werden, bei Einsetzen der Blutung manchmal weg sind. Danach wieder schlimmer werden.
Alle Ärzte incl. Frauenärztin, Endokrinologin ... meinten, da könnt kein Zusammenhang bestehen. Ich hätte Brüllen können.
Also habe ich mir Ymaswurzeltinktur besorgt und eingerieben. Eine leichte Besserung trat auf!
Daraufhin habe ich einer neuen Frauenärztin meine Beschwerden dramatisch geschildert: PMS, Schmerzen. Endlich bekam ich Progesteron, (Progestan 100) Das nehme ich seit 10 Tagen und meine Schmerzen sind FAST GANZ WEG und zwar von der ersten Einnahme an!

Mein Hausarzt meinte dazu, dass das gut sein könnte. HÄ??? Wieso hat dann vorher niemand darauf reagiert, wenn ich das schilderte. Also gut, ihr kennt solche Sachen, nehme ich an.

Immernoch habe ich die Unruhe und das Zucken. Er meinte daraufhin, das käme, weil ich jetzt von den Tyroxintabletten (Haschimoto) in die Überfunktion gekommen bin. Ja, toll. Ich bin wie aufgedreht. Also soll ich die Tabletten reduzieren und hoffen.
Nein! Ich erzählte ihm, dass ich von einer Bekannten erfahren hätte, dass Eisen hilft. DANN ERST fiel ihm ein, dass das sein könnte! Zweites HÄ?
Und er wusste PLÖTZLICH, dass man bei Restless legs einen Eisen (oder war es Ferretinwert?) von 100 haben sollte. Meiner liegt bei 50.
Da ich die Tabletten vom dm nicht vertrage, bekam ich nun andere Kapseln und es ist teilweise besser, aber nicht gut. Evtl. dauert das noch, denn ich nehme sie erst ein paar Tage.

Hier habe ich gelesen, dass Progesteron die Schilddrüse aktiviert. DARAN hat vermutlich keiner meiner Ärzte gedacht.
Es ist zum Verzweifeln. Die Gyn gibt mir das Progesteron, der Hausarzt das Tyroxin, die Endo meint, alles hätte nichts miteinander zu tun, ich solle in einem Jahr wieder kommen.
Wie kriege ich jetzt die verschiedenen Erkenntnisse unter einen Hut?

Das Vit D ist auf 250 hochgeschossen. Da muss ich also eine Weile pausieren. Aber wie lange?
Wie schnell müsste ich merken, dass ich aus der Überfunktion der Schilddrüse rauskomme? Ich nehme 50 mg. Mein Wert ist bei 0,1 sollte zwischen 1 und 1,5 liegen.
Klar, ich kann ich in 6 Wochen das Blut untersuchen lassen und in einem Jahr zur Endo gehen ... Den Ärzten ist es ja egal, dass ich Höllennächte habe, in denen ich nicht schlafe. Die meinen, ich solle es 6 Wochen, drei Monate, ein Halbes Jahr nehmen, abwarten.
Inzwische kommt vielleicht alles durcheinander, weil sie wieder an etwas nicht gedacht haben?

Ich hoffe, es hat irgendjemand geschafft, bis hier her zu lesen?
Vielleicht fällt euch eine Kombination auf, die irgendwie nicht gut ist, oder was ich beachten sollte, probieren könnte?

Weiterhin kann ich keine körperlichen Anstrengungen machen, ohne dass die Schmerzen schlimmer werden.

Noch eine Frage: Ist es sinnvoll weiterhin Mönchspfeffer zu nehmen, zu dem Progesteron? (die Zyklushormone zu untersuchen, befand keiner für notwendig. Ich habe mehrfach darauf gedrängt).

Vielend Dank!!!
Grüße
Lucie


Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
hallo Alucie

Hat der Arzt eine Überdosierung nur anhand des TSH festgestellt ?

aus diesem Wert lässt sich eine Überdosierung mit SD-Hormonen nicht ableiten, dazu bräuchte man schon die freien Hormonwerte Ft4 und ft3


zu deinen Schmerzen , wurde mal das Gesanteiweiß bei dir gemessen ?

auch das baucht ja die Muskulatur im ausreichendem Maß , sonst wird es bei Bedarf aus der Muskulatur gezogen und das macht dann Schmerzen

genauso wie die Aminosäuren , gerade die Essentiellen

liebe grüße darleen

Geändert von darleen (17.09.13 um 15:32 Uhr)

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Hallo Darleen!

Zitat von darleen Beitrag anzeigen

Hat der Arzt eine Überdosierung nur anhand des TSH festgestellt ?

aus diesem Wert lässt sich eine Überdosierung mit SD-Hormonen nicht ableiten, dazu bräuchte man schon die freien Hormonwerte Ft4 und ft3

-> 19.8.2013 Endo

Ft4 1,1 (0,8-1,9) Ft3 3,7 (2,2-5,0)
TSH 2,3 (0,4-4)
Anti TG <20 (0-40) Anti TPO 427 (0-35)
TRAK < 1,0 (0-1,5)

-> 6.9.2013 Hausarzt
TSH 0,1 (2,7-4,2)

Die anderen Werte hat er nicht messen lassen.



zum Mönchspfeffer --> DANKE, das wusste ich nicht, es hat meine PMS Beschwerden lange Zeit gemildert, dann werde ich es mal ausschleichen.


Gesanteiweiß

-> welche Werte sind das? Ich habe eine laaange Liste mit Werten
Danke dir!

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Hallo Darleen!

-> 19.8.2013 Endo

TSH 2,3 (0,4-4)
Ft4 1,1 (0,8-1,9
Ft3 3,7 (2,2-5,0)

Anti TG <20 (0-40)
Anti TPO 427 (0-35)
TRAK < 1,0 (0-1,5)

-> 6.9.2013 Hausarzt
TSH 0,1 (2,7-4,2)
Hallo Alucie , bitte

wo hat dein HA denn diesen TSH Referenzwert her ?

der ist mir so noch nicht untergekommen, da ja die Untergrenze normalerweise bei 0,30 anfängt und nach oben entweder bei 2,5 oder 3,0 oder 4, 0 ect,. endet

gut nimmt man mal die gängigen Referenzwerte, zeigt dein TSH eine Suprimierung an , die aber bei Hormoneinnahmen oft vorkommt und so keine Aussage hat, Aussage einer Überdosierung macht nur Sinn bei Betrachtung aller 3 Werte --> TSH, ft3 und ft4

Dieser TSH Wert , enstand er mit morgendlicher Hormontablette ?
oder hast du die , wie es praktiziert wird , erst nach der Blutentnahme genommen , damit der Hormonpeak nicht mitgemessen wird , kurzum eine vorherige Einnahme der Hormone vor der Blut.... verfälscht die Werte und läst den TSH auch falsch anzeigen , durch die Rückkoppelung , anhand der Hormonmessung in der Blutbahn vorhandener Hormone

Die anderen Werte hat er nicht messen lassen.
auch nicht üblich beimn Hausarzt, das hat eine Budget- bedingte- Ursache , gedeckt ist nur das TSH messen von den Krankenkassen für HA

zum Mönchspfeffer --> DANKE, das wusste ich nicht, es hat meine PMS Beschwerden lange Zeit gemildert, dann werde ich es mal ausschleichen.
so habe nochmal nachgeschaut , weil mir das komisch vorkam , also doch keine Östrogenankurbelung , bzw.Aussagen sind unterschiedlichn dazu tendiere eher dazu das dadurch doch nicht das Östrogen angekurbelt wird

(werde das jetzt korrigieren in meiner ersten Antwort)

Gesanteiweiß

-> welche Werte sind das? Ich habe eine laaange Liste mit Werten
GE oder eben Ge. Eiweiß oder ausgeschrieben

liebe grüße darleen

Geändert von darleen (17.09.13 um 15:34 Uhr)

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Hallo Doreen,

auf dem Laborbericht steht das so drauf: TSH basal hochsensitiv.
Ich habe die Tablette natürlich weggelassen und erst nach der Blutentnahme genommen.

Ich glaube schon, dass ich überdosiert bin, denn so unruhig und aufgedreht wie ich bin, ist das nicht mein normaler Zustand. Nach 6-7 Stunden Nachruhe (meine Wachphasen abgezogen) will ich aufstehen, das ist auch weniger als ich es sonst kenne.



Also heißt das erstmal Mönchspfeffer weiternehmen?

Ah, ich habe "Eiweiß" gefunden: negativ. Keine Zahlen. (6.9.2013)

Eine frühere Untersuchung, 30.7.2013: Gesamteiweiß: 6,96 (6,4-8,3)

Sagt dir das was?

Grüße

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Hallo Doreen,
Nein nix Doreen --> darleen


auf dem Laborbericht steht das so drauf: TSH basal hochsensitiv.
Ich habe die Tablette natürlich weggelassen und erst nach der Blutentnahme genommen.
gut, dann kennst du das ja

Ich glaube schon, dass ich überdosiert bin, denn so unruhig und aufgedreht wie ich bin, ist das nicht mein normaler Zustand. Nach 6-7 Stunden Nachruhe (meine Wachphasen abgezogen) will ich aufstehen, das ist auch weniger als ich es sonst kenne.
Glauben ist nicht wissen , durch Hochdosen Viatmin D--> nach Dr. Helden--, und Porgesteron wirst du schon dich in höheren Regionen befinden in den Werten , aber so ohne freien Werte weiß man es nicht

was für eine Dosis nimmst du denn ?

Also heißt das erstmal Mönchspfeffer weiternehmen?
wenn du das Gefühl hast es hilft dir , du kannst es aber auch mal probeweise absetzen oder langsam ausschleichen , und schauen ob dir das Progesteron alleinig ausreicht, es soll ja auf der anderen Seite --> Östrogen-- nicht kippen, sondern es soll ja ein ausgeglichenes Verhältnis bestehen bleiben




Eine frühere Untersuchung, 30.7.2013: Gesamteiweiß: 6,96 (6,4-8,3)
könnte ein bisschen besser sein , aber auch so dürfte es keine Probleme machen muskulär, kann man das schon mal ausschließen --> Eiweßmangel

dann wäre da ja noch die Aminosäuren , gesund ernährst du dich ?

und was gut wäre so als Info für Antwortende, was du so nimmst für Medis, Nahrungsergänzungsmittel ect.

liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Noch eine Frage Alucie

unm wieviel Uhr Nachts treten denn die Muskelschmerzen auf , immer so ungefährr in der gleichen Zeitspanne ?



liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Sorry Darling, äh, Darleen

Ich bin ganz gerührt, weil du das alles wissen willst. Das will sonst nie ein Arzt. Die interessieren die Zusammenhänge nicht :( Schon gar nicht die Nahrungsergänzungsmittel.

DANKE!

50 mg L-Tyroxin. Das mache ich seit 5 Tagen. Davor 100 mg ca 8 Wochen.

200 mg Selen.

1000 mg B 12

300 mg Progestan. Seit 8 Tagen.

100 -200 mg Eisen.

3 x 4mg Agnus Castus.

100 mg Vit B 6.

4-5 g Vit C

Magnesium auf die Haut, mindestens jeden 2. Tag ein Fußbad.

Vit D habe ich ausgesetzt, weil das so hoch war.

Dann soll ich laut Hausarzt Bicanorm einnehmen, weil mein Urin zu sauer war. Das mache ich aber nicht regelmäßig, weil es mir Bauchgurgeln verursacht, das beim Kundenkontakt sehr lästig ist.

Antiallergikum nach Bedarf. Ca. 1 -2 Mal im Monat.

Ich ernähre mich sehr gesund, wegen meinen Allergien kaum Fertigprodukte, viel Gemüse, Salat, Obst, Fleisch auch.

Ich hab noch nie geraucht, trinke keinerlei Alkohol und bin nicht übergewichtig
Wie gesagt, laut Ärzte bin ich für meine 50 Jahre ungeheuer gesund. Sogar der Cholesterinwert ist topp, darüber staunen sie so sehr, dass sie immer fragen, ob ich was einnheme.

Bin der beste Beweis, dass gesunde Lebensführung was bringt. Wenn nur nicht die Schmerzen wären

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Sorry Darling, äh, Darleen
Ja genau , danke

Ich bin ganz gerührt, weil du das alles wissen willst. Das will sonst nie ein Arzt. Die interessieren die Zusammenhänge nicht :( Schon gar nicht die Nahrungsergänzungsmittel.

DANKE!
BITTE Hatte mal das gleiche Problem --> Nicht-ergründen-wollen von Zusammenhängen, aus Sicht der Ärzte, für mich war es aber notwendig mich da selbst durchzuwurschteln um wieder gesund zu werden


50 mg L-Tyroxin. Das mache ich seit 5 Tagen. Davor 100 mg ca 8 Wochen.
ganz schöner Hub an Absenkung, das wird dir deinen Körper ordentlich durchschütteln , also gut festhalten eine kleinere Absenkung war nicht drin ? , so ala 15µg oder 25µg ? oder war das etwa die Anweisung vom Arzt ?

200 mg Selen.

1000 mg B 12

300 mg Progestan. Seit 8 Tagen.

100 -200 mg Eisen.

3 x 4mg Agnus Castus.

100 mg Vit B 6.

4-5 g Vit C

Magnesium auf die Haut, mindestens jeden 2. Tag ein Fußbad.

Vit D habe ich ausgesetzt, weil das so hoch war.
Feini , was ist mit den anderen B-Vitaminen ? gerade für die Muskulatur ?

da wäre einB- Complex besser , denn auch Vitamin B12 , fast isoliert nehmen ohne die anderen Vitamin Bs ist nicht so opti , und die B-Vitamine sind voneinander auch abhängig in der Interaktion

Dann soll ich laut Hausarzt Bicanorm einnehmen, weil mein Urin zu sauer war. Das mache ich aber nicht regelmäßig, weil es mir Bauchgurgeln verursacht, das beim Kundenkontakt sehr lästig ist.
dann probiere das erstmal über Natron Fussbäder , oder Natronsocken über Nacht ? wäre eine Idee zum Entsäuern , oder über Apfelessigdrink pro Tag

oder hast du das bekommen wegen schon bestehnder Niereninsuffzienz ?

Antiallergikum nach Bedarf. Ca. 1 -2 Mal im Monat.

Ich ernähre mich sehr gesund, wegen meinen Allergien kaum Fertigprodukte, viel Gemüse, Salat, Obst, Fleisch auch.

Ich hab noch nie geraucht, trinke keinerlei Alkohol und bin nicht übergewichtig
Wie gesagt, laut Ärzte bin ich für meine 50 Jahre ungeheuer gesund. Sogar der Cholesterinwert ist topp, darüber staunen sie so sehr, dass sie immer fragen, ob ich was einnheme.
ach ,sollte man in unserem Alter schon am Stock laufen? mit grottigen Werten ?

Vorstellungen sind das von den Ärzten , tz tz tz

Bin der beste Beweis, dass gesunde Lebensführung was bringt. Wenn nur nicht die Schmerzen wären
eben , und die Ursache wirst du auch noch finden

veträgst du Nüsse ? haben auch gute Fette und viele Nährstoffe in guter Kombination

liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Hallo Darleen,

es WAR die Anweisung des Arztes es auf einen Schlag zu halbieren. Ich habe ihn extra gefragt, weil ich ja gelesen hatte, dass es heikel sein kann.
Was meinst du mit durchgerüttelt? Bis jetzt merke ich nichts.
Ich habe es auch schnell hochdosiert, 50, 75, 100 innerhalb der 8 Wochen und nicht gelitten

Auf Nüsse bin ich allergisch, Hasel, Mandel, Walnüsse gehen nicht.

Ich habe die Vit. B aufgedröselt, nachdem ich mich hier eingelesen hatte. Ich weiß nur nicht mehr, warum ich darauf kam. Wars wegen der Allergien und Verdacht auf HIT ...
Ich habe 4 Wo eine HIT Diät gemacht und dann ausprobiert, aber ich habe es Gottseidank nicht.
Als ich eine Zeitlang Vit B Komplex genommen habe (vor der HIT Diät) merkte ich keine Besserung der Muskelschmerzen.
Jetzt leere ich halt noch die Dosen, weil ich das Geld ja schon ausgegeben habe
Vit B 6 soll bei Allergien gut sein.

Ich finde es auch eher immer zum Brüllen, wenn sie mir alle bescheinigen, ich sei ja sooo gesund. Ich leide wie Hund, schlafe keine Nacht ordentlich, bin in meinem Leben enorm eingeschränkt, wenn ich nicht selbständig wäre und mir meine Arbeit einteilen könnte, wäre ich garantiert arbeitsunfähig.
Mit mir stimmt doch ganz ordentlich was nicht!

Nein, kein Nierengeschichten. Der Arzt meinte, dass Basentee und Essen allein nicht ausreicht. Drum das Zeugs.


Optionen Suchen


Themenübersicht