Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

17.09.13 11:25 #1
Neues Thema erstellen
Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Zitat von bestnews Beitrag anzeigen
Hallo Alucie,
ich kenne eine Ärztin, die der Meinung ist, dass eine Pollenallergie im Kern eine Glutenunverträglichkeit ist.
Ist bei Dir schon mal nach einer Zöliakie oder Glutensensivität geschaut worden und wenn ja, wie genau?


Wird gerne übersehen oder aber nicht zuende ausgetestet die GS ist eh erst seit Ende letzten Jahres bekannt und muss man selber austesten.
Hallo Claudia,

ausgetestet habe ich es insofern, dass ich 4 Wochen eine HIT Diät gemacht habe und dabei alle Getreide weggelassen habe. (War ne harte Zeit).
Danach habe ich angefangen, das eine und das andere wieder zu essen und habe geschaut, ob meine Allergien ansteigen.
Aber weder ging es mir besser, während ich alles wegließ, noch wurde es schlimmer beim wieder Verzehren.
Ob es jetzt der richtige Test war, weiß ich nicht?

Ich bemerke nur, dass meine Allergie insgesamt sehr zurückgegangen ist, seit ich Vit C hochdosiert nehme (4-5 Mal einen halben Teelöffel mit Wasser). Ich kann wieder Äpfel essen, was 30 Jahre nicht ging! Das freut mich besonders, da ich die gerne mag.
Und ich muss kaum mehr Medikamente (Antihistaminika) nehmen. Kommt zwei Mal im Monat vor. Hausstauballergie ist im Griff und die ewig verstopften Nebenhöhlen, die zudem jeden zweiten Monat entzündet waren, sind verschwunden!
Als nächstes werde ich Zwiebeln und Knoblauch testen - hach, dann wird mein Leben um einiges einfacher und schöner
Nüsse gehen noch nicht. Der Lebkuchentest gestern brachte leichtes Augenjucken. Aber immerhin kein Durchfall, mein Darm scheint wirklich besser geworden zu sein.

Hast du mal Vit C hochdosiert genommen?

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Hallo Darleen, ich mach da immer noch rum, ob ich mir das bestellen soll. Wie merkst du denn, dass es dir gut tut? Kommen die Schmerzen sofort wieder, wenn du es nicht nimmst?
Hallo Alucie

habe deine Antwort übersehen, sorry

Nein ich bekomme keine Schmerzen wenn ich das nicht nehme , ich habe einen guten Spiegel aufgebaut

ich nehme das in Minder, Minderdosis weiter --> erster Grund: ich mache viel Sport , jeden Tag einen halbe Stunde mindestens und 3 mal in der Woche 1 1/2 Stunden Muskleaufbau und damit mir das höhere Cortisol was bei dem Sport ausgeschüttet wird keinen katabolen Zustand beschert , baue ich dagegen vor, in dem ich das eine halbe Stunde nach den Sporteinheiten zu mir nehme

der 2 . Grund , ich bin 50 Jahre alt , und das da die Resorption von Nährstoffen im Darm schon herabgesetzt ist, und die Lebensmittel auch die Nährtstoffe nicht mehr so hergeben wie früher, ergänze ich

Ich habe schon so viel Geld für Nahrungsergänzungsmittel ausgegeben, dass ich mir das jetzt jedes Mal gründlich überlegen muss :(
verstehe ich vollkommen , geht ja Vielen von uns hier so

Deinen Tipp mit dem Natronfußbad habe ich ja prima falsch umgesetzt )
Aber wenigstens gleich gemerkt. Nach zwei Abenden mit der Kombination Magnesium + Natron fingen die Krämpfe an.
an alle Interaktionen denkt man auch nicht , man wundert sich halt nur , was los ist

Gestern habe ich das Natron weggelassen, Magnesium transdermal verwendet und hatte eine recht gute Nacht Keine Krämpfe, keine Unruhe, gut eingeschlafen, nur wenig Schmerzen, ich war nur zwei Mal auf. Das ist fast genial für meine Verhältnisse!!!
schön ,übrigens hast du dir mit der Durchnehmerei von Progesteron keinen Gefallen getan, so hast du ein noch größeres Ungleichgewicht der Östrogen/Progesteronachse verursacht , kann ja verstehen das man Angst hat , wenn es Einem besser geht , das abzusetzen , aber es macht eben Sinn , kein Mehr-Progesteron in die Zyklustage zu schieben wo das Östrogen seine Aufgaben erledigt

und dann zu deiner Thyroxindosis, bist du wirklich gut eingestellt mit 50µg ?, denn auch eine Unterdosierung , verhindert das sich Nährstoffe in deinem Körper eingliedern können , und an den Musklen und Knochen und Gelenke merkt man das zuerst

liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
Hallo Alucie

habe deine Antwort übersehen, sorry

-> macht ja nix


schön ,übrigens hast du dir mit der Durchnehmerei von Progesteron keinen Gefallen getan, so hast du ein noch größeres Ungleichgewicht der Östrogen/Progesteronachse verursacht , kann ja verstehen das man Angst hat , wenn es Einem besser geht , das abzusetzen , aber es macht eben Sinn , kein Mehr-Progesteron in die Zyklustage zu schieben wo das Östrogen seine Aufgaben erledigt

und dann zu deiner Thyroxindosis, bist du wirklich gut eingestellt mit 50µg ?, denn auch eine Unterdosierung , verhindert das sich Nährstoffe in deinem Körper eingliedern können , und an den Musklen und Knochen und Gelenke merkt man das zuerst
Dann hoffe ich mal, dass die Schmerzen wieder weggehen, wenn ich brav meinen Zyklus "einhalte".

Keine Ahnung, ob das mit den 50 mg gut ist. Nach der letzten Untersuchung hat der Arzt ja gemeint, ich sei jetzt überdosiert, ich solle es reduzieren. Er hat nur den TSH Wert bestimmen lassen.
Nächste Blutuntersuchung ist in drei Wochen. Dann wird das der neue Arzt machen, denn der alte geht in Rente.
Wenn dann wieder nicht alle drei Werte genommen werden, wechsle ich den Arzt.
Allerdings merke ich, dass ich weniger hochgepuscht bin als die letzten Wochen. Daher scheint die Reduzierung gut gewesen zu sein.
Noch ein bisschen weniger wäre allerdings noch besser

Grüße
Lucie

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen

Keine Ahnung, ob das mit den 50 mg gut ist. Nach der letzten Untersuchung hat der Arzt ja gemeint, ich sei jetzt überdosiert, ich solle es reduzieren. Er hat nur den TSH Wert bestimmen lassen.
Nächste Blutuntersuchung ist in drei Wochen. Dann wird das der neue Arzt machen, denn der alte geht in Rente.
Wenn dann wieder nicht alle drei Werte genommen werden, wechsle ich den Arzt.
als SD-Patient steht dir das auch zu , alle 3 Werte, der TSH ist und bleibt ein unsicherer Faktor , gerade bei Hormoneinnahmen , die zwar naturidentisch ist, aber doch einen anderen Wirkungskreis auf den TSH hat , als so eine natürliche Ausschüttung über Rückkopplung an die Hypophyse
Allerdings merke ich, dass ich weniger hochgepuscht bin als die letzten Wochen. Daher scheint die Reduzierung gut gewesen zu sein.
Noch ein bisschen weniger wäre allerdings noch besser
Überdosieurng und Unterdosierungssymptome sind oft identisch , eine Überdosierung mit 50µg ist eher gering , die Symptomatik der Überdosierngs-gefühlten- Symptome-- enstehen durch Nicht-richtig- verwerten-können-- des Thyroxin durch Mängel an Dingen im Körper , die das Hormon dahinschieben wo es gebraucht wird

liebe grüße darleen

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?

Alucie ist offline
Themenstarter Beiträge: 50
Seit: 17.09.13
Zitat von darleen Beitrag anzeigen
als SD-Patient steht dir das auch zu , alle 3 Werte,

Danke Darleen, das wusste ich nicht, dann werde ich mal meckern, falls sie es nicht machen.

Ist doch eigentlich der Hammer, dass ich das hier erfahren muss, das sollte der Arzt wissen!!!

Muskelschmerzen durch Hormonmangel?
darleen
Zitat von Alucie Beitrag anzeigen
Danke Darleen, das wusste ich nicht, dann werde ich mal meckern, falls sie es nicht machen.

Ist doch eigentlich der Hammer, dass ich das hier erfahren muss, das sollte der Arzt wissen!!!
hallo Alucie

Naja Budget , da müssen die Ärzte doch dran denken und einmal gelernt ,im Studium das der TSH -Wert , der Allesdeutende Wert sein soll, dann wird davon nicht abgerückt

Früher war es so , für SD-Patienten war es 4 mal im Jahr möglich die freien Hormonwerte zu bekommen , es stand einem laut Krankenkasse zu , dann wurde das auf 2 mal im Jahr heruntergeschraubt , und ich hoffe das es so noch ist

habe schon lange mich damit nicht mehr befasst ob es noch so ist

liebe grüße darleen


Optionen Suchen


Themenübersicht