Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall

13.09.13 10:23 #1
Neues Thema erstellen

ich91 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 13.09.13
Hallo!

Ich bin 22 Jahre alt und weiblich..
Seit ca. drei Wochen plagen mich plötzliches Herzrasen, was dicht gefolgt ist von einem unangenehmen Fremdheitsgefühl (gegenüber meiner Umgebung, meistens als erstes gegenüber meinem Freund, das macht mich echt alle :( ), Übelkeit und Durchfall..
Ich werde dann schrecklich nervös und bekomme Angst..
Vor allem Abend/Nachts/Morgens bekomme ich Angstzustände und kenne den Auslöser einfach nicht!
Es kann durch ein Gespräch passieren, durch meinen Freund, durch irgendwas was mich nervt..
Es gibt auch Tage an denen erst wieder ganz normal ist und Abends geht's los..
Das raubt mir meine Kräfte auf Dauer und ich bin zittrig, habe keinen Appetit...
Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll! Ich hab panische Angst davor, dass das in naher Zukunft nicht mehr weggeht.. ich fühle mich unnormal!

Ich nehme keine Medikamente (außer die Pille) und irgendwelche Krankheiten wurden bei mir bislang nie festgestelllt..
Ich hab vor ca. 20 Wochen mit einer Diät angefangen, weil ich übergewichtig war und mein Gewicht mich sehr belastet hat.. 80 kg hab ich zu dem Zeitpunkt ca. gewogen und wiege mittlerweile 63,5 (58 kg bei 1,65 Größe waren mein Ziel).
Ich weiß nicht ob das wichtig ist, aber ich dachte ich schreibs mal dazu..

Ich hoffe, dass mir irgendjemand von euch irgendwie helfen kann..
Ich hab schon ausführlich mit meinen Eltern darüber geredet und dadurch neue Kraft geschöpft, aber die Attacken kommen einfach immer wieder..

Vielen Dank schonmal für jede Hilfe im Voraus!


Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall
darleen
Hallo ich

wie sieht denn die Diät aus ? woraus besteht sie ?

es könnte sein das du dir durch die Diät einen bestimmten Nährstoffmangel zugezogen hast , Nährstoffe die aber wichtig wären für bestimmte Körperfunktionen , die dir jetzt fehlen und somit die Symptome auslösen könnten

zBsp. : Eisenmangel macht Hormondefizite im Schilddrüsengefüge, die Zellen bekommen zuwenig Sauerstoff , der Darm ist beeinträchtigt in seiner Arbeit ect, ect...

oder B12 Mangel mit seinen Auswirkungen

liebe grüße darleen

Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall

ich91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 13.09.13
Hallo Darleen!

Vielen Dank schonmal für deine Antwort.

Die Diät mache ich mit einer App. Damit zähle ich täglich die Kalorien die ich
zu mir nehme. Das sind immer so zwischen 800 und 1200 Kalorien, an machen Tagen
auch deutlich mehr (1600-1900), aber das kommt nicht häufig vor.
Was ich esse spielt dabei keine Rolle, solange ich im Rahmen bleibe..
Wenn ich allerdings die Listen durchgehe fällt mir auf, dass ich mich
überwiegend von Brot mit Kalorienarmen Brotaufstrich und Nudeln mit Sauce ernährt habe..
Zwischendurch esse ich Gurke und Paprika, aber nicht mehr wirklich oft :(

Kann meine schlechte Ernährung das alles auslösen??

Liebe Grüße,
Theres

Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall
darleen
Hallo Ich

Gesund ist das nicht besonders , zumal soviel Gluten schon ihre Auswirkung haben kann ,durch Glutensesibilität -Glutenunverträglichkeit mal abgeshen davon das dir ja sämtliche Nährstoffe fehlen dadurch

Gluten kann sich auf die Schilddrüsentätigkeit legen , und wenn Diese nicht gut arbeiten kann auch Unwirklichkeitsgefühle/Angstzustände auslösen

nebst Eisenmangel und B12 Mangel die zuerst bei *Minderernährung* auftreten kann

und dein Durchfall zeigt dir auch an , das du was nicht so gut verträgst, ob es nun über die Darmnerven geht, also Symphatikus oder Parasymphatikus-Verschiebung , oder ob es pirmär eine Unverträglichkeit ist

Hier hast du Etwas über Glutenunverträglichkeit und im Forum hier findest du so Einiges

Glutenunverträglichkeit zeigt Symptome wie Schmerzen, Müdigkeit

liebe grüße darleen

Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall

ich91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 13.09.13
Hi Darleen!

Ich hab Freitag alle meine Werte mal checken lassen.. das Blutbild war ok, EKG war unauffällig und auch die Schilddrüse ist vollkommen ok.

Ich denke mal,dass alles in letzter Zeit ein bisschen zu viel für meinen Körper war..
Ich hatte am 11.08. einen Autounfall, der zwar gut ausgegangen ist, aber unglaublich viel Angst hatte ich trotzdem und hab den scheinbar noch nicht ganz verarbeitet...
Dann die Diät und meine Pille :/

Die Panikattacken Nachts hab ich soweit in den Griff bekommen, nehme Abends Baldrian und tagsüber versuche ich mich abzulenken und mich nicht mehr so genau zu beobachten. Hoffe, dass sich alle bald wieder normalisiert..

Ganz liebe Grüße und vielen Dank für Deine Ratschläge
Theres

Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall
darleen
Hallo Theres, bitte

dann wünsche ich dir Alles Gute und das du den Unfall weiterhin immer besser *verdauen* kannst

liebe grüße darleen

Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall

ich91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 13.09.13
Vielen Dank, ich wünsche dir auch alles Gute für die Zukunft!

Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall
Männlich Windpferd
Hallo Ich,

Ernährung halte ich auch für außerordentlich wichtig.

Allerdings war und bleibt mein erster Eindruck, daß Du unter Elektrosmog leidest; diese Beschwerden sind häufig so ähnlich und treten auch u.U. ziemlich plötzlich auf. Vielleicht magst mal überlegen, ob in Deiner Umgebung (auch bei den Nachbarn - seitlich, oben, unten) vor dem Auftreten Deiner Beschwerden neue Schnurlostelefone, WLANs eingeführt wurden, noch mehr Handys, elektronische Heizungszähler etc. Oder ob ein neuer (evtl. auch versteckter) Sendemast in Betrieb gegangen ist.

(Aber keine Panik: dagegen kann man sich schützen.)

Alles Liebe
Windpferd

Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall

ich91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 13.09.13
Hallo Windpferd!

Also in meiner Wohnung hat sich seit Mai 2012 von der Elektronik
her nichts verändert. Und auch von meinen Nachbarn hab ich nichts mitbekommen.
Ich wohne allerdings ein paar km Luftlinie vom einem riesen großen
Sendemast weg und
schlafe sehr häufig "auf" meinem Smartphone ein, weil ich
Abends Spiele zur Ablenkung spiele.. meinst du sowas?

Ich hab mich ehrlich gesagt noch nie mit dem Thema Elektrosmog beschäftigt..
Wie kann ich mich denn schützen?

Liebe Grüße,
Theres

Herzrasen, Unwohlsein, Fremdheitsgefühle, Übelkeit, Durchfall
Männlich Windpferd
Guten Abend Theres,

ja, das hat die Mobilfunkindustrie mit ihren Milliardenumsätzen gut hinbekommen, daß nur noch eine kleine Minderheit sich mit dem Thema beschäftigt. Die Zeitungen schreiben nicht darüber (da sie sonst Anzeigenkunden verlieren), der Rundfunk schweigt sich aus usw. usw.

Allein daß Du auf Deinem Smartphone einschläfst, kann viele Symptome erklären. (Wobei ich vermute, daß noch andere Ursachen vorliegen.) Auch ein WLAN in einem benachbarten Raum kann Dich fertig machen. (Normale Wände schützen praktisch nicht.)

Die meisten mögen sich mit dem Thema nicht befassen, vielleicht weil es so erschreckend ist, wie hier die Gesundheit so vieler Menschen schwer geschädigt wird. Zudem ist diese Strahlung unsichtbar und man spürt sie auch nicht direkt sondern nur über die Symptome. (Aber radioaktive Strahlung spürt und sieht man auch nicht, und sie kann einen trotzdem umbringen.)

Ich würde Dir gerne nahelegen, Dich selbst in das Thema einzulesen. Du findest einiges hier im Forum. Noch besser ist Willkommen als Informationsquelle. Ferner von Dr. J. Mutter "Gesund statt chronisch krank", 2009, und "Laß dich nicht vergiften".

Mit großer Wahrscheinlichkeit gibt es in Deiner Nähe einen Baubiologen mit dem notwendigen Meßgerät. (Es gibt zwei Verbände in D; bei denen kannst Du Adressen erfahren.) Der kann feststellen, wie stark Du "bestrahlt" wirst. Und er kann Vorschläge für Deinen Schutz machen. Z.B. einen geeigneten Bettbaldachin. (Die Erholung während der Nacht ist am wichtigsten.) Aber bitte keinen Wünschelrutengänger oder dgl. - es geht nicht um "Wasseradern" und allerlei "Netze" sondern um richtige, solide Physik.

Dein Smartphone würde ich in Alufolie entwickeln, da kommt nichts durch. Und nie mehr herausnehmen. Dein Schnurlostelefon würde ich durch ein schnurgebundenes oder mindestens durch ein strahlungsarmes ersetzen (z.B. von SwissVoice).

Es gibt m.E. keinen Grund in Panik zu verfallen. Aber ernstnehmen sollte man das Thema schon sehr. Und es gibt praktikable Möglichkeiten der Abschirmung.

Ich drück Die beide Daumen.
Windpferd


Optionen Suchen


Themenübersicht