Verdauungs-Probleme - Verzweiflung

26.08.13 13:34 #1
Neues Thema erstellen

yueyue ist offline
Beiträge: 2
Seit: 26.08.13
Hallo liebe Community,
ich hoffe jemand hat ein paar Ideen wie ich mir helfen kann.
Ich habe seit ca. 3-4 Jahren eine Laktoseintoleranz, jedoch erst vor ca. 1,5 Jahren festgestellt (d.h. unwissend 2 jahre falsche sachen gegessen). jetzt esse ich Laktosefrei. Seit ca. einem Jahr verschlechtert sich aber meine Verdauung, seit winter hab ich fast jeden Tag probleme und die guten tage werden weniger und weniger, dass mir diesen monat seit 3 wochen recht schlecht geht: durchfall, verstopfung, durchfall in abwechselung begleitet mit blähungen, dabei esse ich gesünder denn je. alles wird von grund auf zubereitet ohne fertig produkte/soßen. mein freund kauft auch nur noch bio gemüse für mich. wir haben sogar nuddeln aus reismehl selbst gemacht.
Ich war schon beim Artzt und es wurde folgendes gemacht: ultraschal, darm-/magenspiegelung, stuhlprobe untersucht, gluten unverträglichkeit getestet, fruktose unverträglichkeit getestet, histaminunverträglichkeit getestet, leider immer noch kein grund für meine beschwerden. der arzt meinte nun, es ist reizdarm. meines wissens nach ist reizdarm eine allgemeine diagnose, wenn man keinen grund für die beschwerden findet. es muss aber irgendwas sein, denn ich hab mein lebenlang versucht gesund zu essen und nie probleme gehabt. bin 26 und es kann doch nicht sein, dass ich mich jeden tag meines lebens nun damit abquällen muss und angst vor jedem essen habe?? es stehen noch ein atemtest auf bakterienfehlbesiedlung und sorbit an, aber die termine gibt es erst ende oktober. wie kann ich mir selbst helfen und die symptome lindern?
was könnte es noch sein, außer fehlbesiedelung..
meine probleme fingen an, als ich ein halbjähriges china aufenthalt hatte in 2009, davor konnte ich alles essen, auch milchprodukte.


Verdauungs-Probleme-Verzweiflung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Hallo yueyue,
könnte sein, dass Du ausgelöst durch Parasiten, die Du Dir in China geholt hast Nahrungsmittelunverträglichkeiten hast.

Lacotse sagtest Du ja schon.

Milcheiweiss gehört als Unverträglichkeit auch ausgetestet, nur macht das kaum ein Arzt.

Ne Histaminintoleranz wird von den Ärzten und HPs meist nur über die DAO und das Histamin ausgetestet und das reicht in sehr vielen Fällen mal nicht aus.
Zum einen schwankt der Histaminwert und zum anderen ist häufig nicht die DAO das Problem. Eine Histaminintoleranz kann viele Ursachen haben, es kann auch Probleme mit dem HNMT-Enzym geben oder aber Medikamente spielen eine Rolle und und und. Warum das von den Medizinern ständig ignoriert wird, werde ich nie verstehen...
Aus diesen Gründen ist der einzig sichere Weg eine Hit auszutesten, eine mindestens 14 tägige histaminarme Probediät mit anschliessender Provokation.
Ich habe 1 Woche gebraucht und alles war klar. Der Tipp mal nach her Hit zu sehen bekam ich von hier, Ärzte haben da sehr lange dran vorbeigesehen.

Hier ist die Tabelle nach der ich die Probediät gemacht habe und nach der ich noch heute so in etwa esse. Bitte auch Brot weglassen, das verträgt kaum einer mit Hit, glutenhaltige Getreide auch. Ich würde auch die Milchprodukte bis auf Butter komplett für die Probezeit streichen.
Alles muss taufrisch sein, bitte nur Wasser trinken!

http://www.histaminintoleranz.ch/dow...lliste_HIT.pdf

Wie wurde die Glutenunverträglichkeit ausgetestet?
Hier werden häufig Fehler gemacht!
Zöliakie testet man mit Antikörpertest UND Gewebsentnahme aus. Ein Antikörpertest lässt lediglich einen Verdacht zu weiter nichts, denn nicht jeder bildet Antikörper!
Glutensensivität ist die auch ausgetestet worden? Die kann man nur selbst austesten, 14 Tage streng glutenfrei, danach wieder Gluten essen und Unterschied schauen. Die Glutensensivität ist dann da, wenn etwas Gluten vertragen wird, aber nur wenig eben. Diese Form der Glutenunverträglichkeit ist erst seit letztem Jahr offiziell anerkannt, betrifft aber die meisten Menschen in der Bevölkerung. 80% haben mit Gluten Probleme so oder so.

Parasiten werden häufig mit den gängigen Tests nicht erkannt....

Alles Gute.

Hier mal die für mich beste Seite für die Hit:

HIT > Einleitung

Verdauungs-Probleme-Verzweiflung

yueyue ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 26.08.13
Glutenintoleranz auch nicht, da mir ohne gluten nicht besser geht.schon getestet.
histamin könnte sein, ich weiß nicht wie es getestet wurde, mir wurden auf jeden fall gewebe proben aus dem darm genommen. Ich versuch es eine woche ohne histamin zu essen, aber denke es ist es nicht.
parasiten im darm hätt man bei der stuhlprobe gefunden.

Habe nach china und in china starke antibiotiker genommen, könnte dadurch das darm flora geschädigt worden sein und es zu bakterienfehlbesiedlung gekommen?

oder ist eine andere komische seltene intoleranz..

Geändert von Malve (26.08.13 um 17:43 Uhr) Grund: hat sich erledigt

Verdauungs-Probleme-Verzweiflung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.698
Seit: 21.05.11
Okay Gewebsproben über eine Magenspieglung aus dem Dünndarm nehme ich mal an.

Ich schrieb bereits, dass Parasiten häufig nicht gefunden werden. Das wissen User auch sehr gut aus eigener Erfahrung und ist offenbar sowieso auch bekannt. Lisbe ist hier im übrigen der "Experte". Du könntest sie per PN anschreiben zum Thema.

Die histaminarme Probediät solltest Du schon 14 Tage strikt durchführen, wenn man es nicht so genau nimmt, gibt es auch kein Ergebnis, was ne Aussage hat!
Bestimmte Medikamente können den Test auch Null und nichtig machen.

Wenn Du welche nimmst, solltest Du unter die hier vielleicht mal aufzählen.

Alles Gute.


Optionen Suchen


Themenübersicht