Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

08.08.13 18:19 #1
Neues Thema erstellen

Naro ist offline
Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Hallo, mich (männlich, 35) plagen alle paar Monate seltsame Beschwerden die ich (und die Ärzte) in ihrer Herkunft bzw. Ursache nicht zuordnen kann. Mir kann es monatelang gut gehen, ich esse relativ bewusst, trinke keinen Alkohol, rauche ab und an mal eine Zigarrette, trinke viel Wasser, esse ausgewogen Obst und Gemüse.

Dann, aus dem Nichts, ohne irgendeine körperliche Vorwarnung oder Signale bekomme ich kurzfristig schlecht Luft (also ich kann nicht richtig durchatmen, als sei da eine Art Sperre, beim Gähnen schmerzt es dann auch manchmal direkt unter der Brust einmal von vorne bis hinten), mir wird etwas schwindelig. Direkt dazu bläht sich mein Magen auf als hätte da jemand Pressluft in Sekundenbruchteilen reingeschossen. Die Luftnot wird vermutlich diesem aufgeblähten Bauch geschuldet sein, auch die Schmerzen beim Gähnen - denn der aufgeblähte Bauch nimmt ja so viel Raum ein, dass die Atmung dadurch wohl schwer fallen dürfte.

Ich kann dann alles mögliche probieren: Sab Simplex Tropfen, Kümmeltee, Bewegung und was es da sonst noch an Mittelchen gibt: Bringt in 99% der Fälle nichts.

Ich bin auf alle möglichen Allergien getestet, auch Pilze und was nicht noch alles: Negativ. Keine Befunde. Nur eine Histaminintoleranz wurde noch nicht getestet. Mein Eindruck (und wirklich nur mein Eindruck) ist, dass es nach dem Genuss bestimmter Speisen mit 1 - 2 Stunden Verzögerungen losgeht. Z.b. Vorgestern, da lutschte ich so ein Hustenbonbon mit Zuckerersatzstoffen - rumms , 2 Stunden danach Blähattacke, Luftnot. Auch meine Hals wird dann ganz trocken und ich spreche total heiser, kratzig - vielleicht ein nicht unwichtiger Zusammenhang?

Ich habe dann mal einen Tag sehr wenig gegessen, Kartoffeln und Spinat mit etwas frischem Knoblauch - mir ging es besser. Vor 3 Stunden dann doch ein kleiner Rückfall nach dem Genuss von 3 Schoko-Gelee-Keksen. Und vor 30 Minuten ging es wieder los: Luftnot, Schwindel, mein Bauch (bin eh schon von stattlicher Figur) sieht wirklich aus als sei darin ein Medizinball. Bauch ist bretthart, ich kann schwer durchatmen und bin "wie aus dem Nichts" heiser, wieder der kratzige Hals, manchmal auch mit niesen ohne Ende und laufender Nase, beim Niesen verstärkte Schleimabsonderung aus dem Rachen (klarer Schleim, nicht farbig).

Ich vermute also, dass süße Speisen für diese Zustände sorgen - die einzigen Stoffe, die im Bonbon und den Keksen gleich sind: Citronensäuremittel. Aber so einfach kann es ja nicht sein - zumal mich wundert, warum ich tage- ja gar wochenlang alles essen kann mit normalem Bauchzustand (also weich, nicht angespannt) und es dann aus dem Nichts wieder losdonnert - und die Winde einfach nicht entweichen wollen.

Habt ihr eine Idee oder eine Vermutung? Ich habe dergleiche Fälle nur wenige im Internet gefunden und die Betroffenen hatten ebenfalls alles an Untersuchungen durch, ohne Ergebnisse.

Das Einzige, was man mal gefunden hat, war ein Candida im Mundraum - ich habe dagegen solche Tabletten gelutscht (Amphomoronal glaube ich), binnen 1 Woche war der Pilz weg oder wieder normal besiedelt - aber mit dem Bauch hatte ich da keine Last.

Ich danke Euch schon jetzt für zahlreiche Antworten und Hilfestellungen....


Geändert von Naro (08.08.13 um 18:22 Uhr)

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Naro,
ich würde an Deiner Stelle eine histaminarme Probediät machen:

HIT > Einleitung

http://www.histaminintoleranz.ch/dow...lliste_HIT.pdf
Ich finde die obige Tabelle recht hilfreich, allerdings bitte keinen Weizen und auch kein Brot. Brot wird in der Regel nicht vertragen, egal welches.
Fleisch muss taufrisch sein, Fisch nur tiefgekühlt in den mindestens 2 Probewochen, auswärts nicht essen. Nichts aufwärmen, alles was geht schnell wieder in den Kühlschrank. Nahrungsergänzungsmittel soweit als möglich erst mal weglassen. Einige Medikamente werden auch nicht vertragen.
Körperlicher, seelischer Stress , Hitze, Kälte verstärken die Symptome.

Ich wusste bereits nach einer Woche dass es passt.

Wenn es die Hit ist, dann kommen in der Regel auch die Ärzte nicht drauf.
DAO und Histamin testen bringt häufig nichts, da das Histamin schwankt und nicht immer ein DAO Mangel vorherrscht, es gibt eben verschiedene Ursachen für eine Hit nicht nur ein Dao Mangel.

Alles Gute.

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Hallo,

ich danke Dir für Deine Antwort. Jetzt meine Frage: Ich habe früher mal bedarfsweise gegen Unruhezustände "Atosil" genommen, sehr gering dosiert, vielleicht 5 Tropfen. Atosil ist ja EIGENTLICH ein antihistaminikum und leichtes Neuroleptikum. Mein Eindruck als Nebeneffekt war, das es mit Atosil auch meinem Magen besser ging (und das nicht, weil ich ruhiger war). Als ich es wegließ, wurde es wieder etwas schlimmer.

Müsste bei so einem Schub nicht theoretisch ein Antihistaminikum greifen, das man rezeptfrei aus der Apo bekommt - und wäre dann die Ursache nicht glasklar? Also nach dem Motto: "Wenn ich weiß was gegen meine Beschwerden wirkt, weiß ich auch woher es kommt". Oder hat das damit nichts zu tun? Bei mir jucken z.B. auch Mückenstiche wie die Hölle, teils tagelang und es bilden sich sehr schnell dicke, rote quaddeln - wäre das auch ein Histaminanzeichen?

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Ich denke, Deine Schlussfolgerungen sind richtig. Magenschmerzen sind ein Symptom bei der Hit oder aber Übelkeit.

Schau mal hier:
Cetirizin für Histaminintoleranz - Krankheiten

Dieses Medikament nehmen einige unterstützend.
Letztenendes wäre es gut herauszufinden woher die Hit kommt, damit man sie ursächlich behandeln kann und nicht nur immer symptomatisch, zumal auch die diätischen Einschränkungen sehr gross sind.
Bei der Hit gibt es eine Reihe von Vitalstoffen, die ergänzt werden müssen, weil sie typischerweise im Keller sind. Auch das mindert die Symptomatik.
Ein sehr gutes natürliches Antijistaminikum ist MSM, organischer Schwefel, dazu noch sehr kostengünstig wenn man es als Pulver nimmt. Immer bitte zu den Mahlzeiten und mit VitaminC. Man schleicht sich ein und geht dann langsam hoch bis auf 5 bis 10 GRamm pro Tag.

MSM

Es ist sehr schwer Ärzte oder HPs zu finden, die sich wirklich mit dem Thema auskennen, viele behandeln sich deshalb selbst , ich gehöre zu denen.

Alles Gute.

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Vielen Dank,

ich habe einmal Lora AGDC genommen und habe gedacht, ich ersticke - von einer halben (!!) Tablette. Mir war benommen, duselig, verwirrt, ich bekam schlecht Luft, so als ob die Bronchien sich zusammen ziehen. Warum das so war: Keine Ahnung. Ich kämpfe vermehrt mit Luftnot, kann nicht richtig durchatmen, die Bronchien röcheln munter vor sich hin, nach dem Aufstehen habe ich seit 2 - 3 Tagen einen total trockenen Mund. Ich trinke viel aber das hilft nicht so gut. Was kann ich bei dieser akuten Atemnot machen, wenn so ein Histaminschub kommt (falls es überhaupt einer ist)? Darf man "ACC" nehmen um Schleim zu lösen oder irgendein pflanzliches Mittel für die Bronchien?

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Mir ist etwas eingefallen:

Ich habe aufgrund von Nacken- und Lendenwirbelschmerzen erstmalig "Voltaren Salbe" genommen - also in Nacken und Lendenbereich gleichzeitig (bisher auch nur einmal). Davor hatte ich dieses extreme, schlagartige blähen und diese "bronchiale Luftnot" nicht. Wenn ich jetzt mal nach Nebenwirkungen google: Kommen unter anderem diese Symptome dabei rum und das unter den "Nicht seltenen Nebenwirkungen" - könnte das MIT ein Grund sein? Ich habe immer (naiv) gedacht, dass eine Salbe ja nicht viel anrichten kann, aber 9% der Inhalte ziehen ja durch die Haut - wie sollte das Zeug auch sonst gegen Entzündungen helfen (was es übrigens an sich gut gemacht hat). Es ist auch nicht auszuschließen, dass ich unachtsam war, mir vielleicht mal am Nacken gekratzt habe (drücke ab und an mal dort um Verspannungen etwas zu lösen) und danach eine geraucht habe wenn noch Salbe an den Fingern war oder mal eine "Heisswurst auf die Hand" gegessen hatte.

Aber vielleicht auch nur der Versuch einer hilflosen Erklärung?

Geändert von Naro (09.08.13 um 07:36 Uhr)

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Manchmal gibt es seltsame zeitliche Zusammentreffen, die nichts miteinander zu tun haben.
Aber: Bei der Histaminintoleranz reagiert man auf vieles, unter anderem auch auf viele Medikamente.

Voltaren zählt zu den unverträglichen Medikamenten.
Histamin-Intoleranz

Du würdest aber nicht reagieren, wenn Du mit Histamin kein spezielles Problem hast. Ich würde vielleicht doch erst mal die DAO messen lassen , vielleicht ist es bei Dir ja das Problem, das wäre am einfachsten. Dann wäre die Frage, warum dsa so ist. WEnn es die DAO (erniedrigt) nicht ist, kann es auch ein Problem mit dem HNMTEnzym sein oder oder.

Alles Gute und ein schönes WE.

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Okay... danke. Eines ist mir noch aufgefallen: Der Bauch ist aufgeblähter wenn ich stehe... liege oder sitze ich: Geht es. Diese "Attacken" kamen bisher auch AUSSCHLIESSLICH im Sitzen, niemals im Stehen oder in Bewegung (bisher). Ich habe eine leicht vorgewölbte HWS, kann das damit was zu tun haben bzw. das irgendwie "triggern"?

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Ich habe noch eine Frage:

Ich nehme ab und zu folgendes:

Darmflora plus select Dr. Wolz

Dazu hat mir mal ein Arzt geraten, um Histamin ging es da gar nicht. Nach Einnahme von 2 Wochen 4 mal täglich und danach 2 mal täglich ging es mir psychisch auch besser, hab`s dann (der übliche Fehler?) weggelassen. Darf ich diese Kapseln bei einer MÖGLICHEN Intoleranz nehmen oder ist das kontraproduktiv?

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Naro, ich finde, Du stellst schon immer die richtigen Fragen, hast ein gutes Gespür!
Könnte mir schon vorstellen, dass Du beim Sitzen durch die HWS Deinen Darm belästigst. Was wurde denn bzgl. Deiner HWS schon alles unternommen?


Also ingesamt sieht das Medi ganz gut aus, keine bösen Zusatzstoffe.
Im allgemeinen werden bei Hit solche Sachen nicht vertragen. Aber bei Dir sind die Symprome ja nur eher selten da oder nicht? Was hast Du denn sonst noch so für Zipperlein?

Alles Gute und ich bin jetzt das WE fort.


Optionen Suchen


Themenübersicht