Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

08.08.13 18:19 #1
Neues Thema erstellen
Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Mehr als genug Zipperlein... immer im Wechsel... HWS wurde noch nicht viel gemacht, die einen meinen Physio, die anderen meinen gar nix. Der eine sagt: Spritzen. Der andere sagt: Wärme. Mal geht es gut, dann schlagartig alles verspannt. Als ob mal was drin und mal was draussen ist. Gleitwirbelröntgen, MRT: Alles ohne erkennbare Befunde... Mal komisches "3D sehen", mal dies, mal das. Kommt das eine, geht das andere - und umgekehrt. Irgendwann liege ich da und kann nix mehr...? Zumal ich machen kann was ich will, meine Bronchien sind wie betoniert und die Luft aus dem Bauch will nicht weichen... ;(

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Meine beste Freundin hatte über Jahre, Jahrzehnte immer mehr Symptome unterschiedlichster Art, ich habe 2 Jahre gebraucht ehe sie die Möglichkeit in Betracht zog, es könnte etwas mit dem Essen zu tun haben.

Dann endlich ging sie zum Arzt, der hat sie gleich vom Getreide (nicht nur glutenfrei), von den Milchprodukten, vom Ei und vom Zucker " befreit". Ihr ging es sehr schnell erheblich besser, die Luft aus dem Bauch ging raus und die Atmung normalisierte sich wieder. Sie hatte auch Probleme mit der Atmung . Am Ende musste sie leider auch sich eingestehen, dass sie noch ne Histaminintoleranz hat, die Tabelle passte mit dem Essen. Der Arzt hat das nicht gesehen, weil er nur die DAO und das Histamin untersucht hat.
Was der Arzt dann in puncto Lebensmitteln fand war ein Problem mit Milcheiweiss. Gluten unauffällig, Lacotse und Fructose auch, nur bei Letzterem kein Wunder wenn man die Sache nur auf genetisch bedingte Intoleranzen hier untersucht. Viele Probs mit LActose, Fructose sind erworben!

Was wurde bei Dir an Tests gemacht wegen Lactose, Fructose, Gluten?
Häufig wird falsch ausgetestet bei Gluten sehr häufig die Hälfte vergessen bzw. nicht gewusst. Fehlerquote in der Regel bei 10 % mindestens, also Versagerquote der TEsts, nicht jeder reagiert auf den Atemtest!

Wirbelsäule mal nen Osteopathen ranlassen, der ist viel gründlicher im untersuchen als Orthopäden und viele schwören mittlerweile auf Osteopathen, ich auch. Die Kassen bezahlen mittlerweile bei bestimmten Indikationen entweder ganz oder aber zum Teil, jedenfalls viele Kassen.

Was am Ende die Nahrungsmittelunverträglichkeiten so heftig verursacht, wäre auch bei der Freundin ein Thema was man noch angehen könnte.

So jetzt bin ich wirklich weg und mach Dich nicht fertig, hier haben schon viele ihre Probs sehr gut in den Griff bekommen oder gar vollkommen überwunden. Dauert manchmal und nicht jede Massnahme ist auch immer ein Treffer.

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Danke. Aber was mich einfach wundert: Warum kommt das SCHLAGARTIG und warum GEHT es schlagartig? Ich kann doch nicht mal unverträglich sein und dann wieder nicht?

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Mal steht dieses Symptom im Vordergrund mal jenes...Ist bei mir auch so.
Ich hatte ne Menge zur Auswahl...Es gibt im übrigen Sofortreaktionen und Spätreaktionen. Symptome können noch bis zu 14 Tage nach dem Essen auftreten.
Mehr kann ich Dir auch nicht sagen, aber ich glaube fast, Du meintest Du sitzt und dann stehst Du usw. Da muss ich dann passen.

Warum probierst Du es nicht einfach aus? Stell Dir vor, Dir gehts dann innerhalb weniger Tage dramatisch besser?

Gute Nacht.

Geändert von bestnews (09.08.13 um 23:52 Uhr)

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot
Clematis
Zitat von Naro Beitrag anzeigen
Mein Eindruck (und wirklich nur mein Eindruck) ist, dass es nach dem Genuss bestimmter Speisen mit 1 - 2 Stunden Verzögerungen losgeht. Z.b. Vorgestern, da lutschte ich so ein Hustenbonbon mit Zuckerersatzstoffen - rumms , 2 Stunden danach Blähattacke, Luftnot. Auch meine Hals wird dann ganz trocken und ich spreche total heiser, kratzig - vielleicht ein nicht unwichtiger Zusammenhang?

Vor 3 Stunden dann doch ein kleiner Rückfall nach dem Genuss von 3 Schoko-Gelee-Keksen. Und vor 30 Minuten ging es wieder los: Luftnot, Schwindel, mein Bauch (bin eh schon von stattlicher Figur) sieht wirklich aus als sei darin ein Medizinball.

Ich vermute also, dass süße Speisen für diese Zustände sorgen - die einzigen Stoffe, die im Bonbon und den Keksen gleich sind: Citronensäuremittel. Aber so einfach kann es ja nicht sein - zumal mich wundert, warum ich tage- ja gar wochenlang alles essen kann mit normalem Bauchzustand (also weich, nicht angespannt) und es dann aus dem Nichts wieder losdonnert - und die Winde einfach nicht entweichen wollen.
Hallo Naro,

du wurdest zwar auf Nahrungsmittelallergien getestet, doch es besteht trotzdem die Möglichkeit, daß eine vorliegt. Es kann nämlich sein, daß etwa eine bestimmte Kombination von Zusatzstoffen -Zitronensäure plus ???- dafür verantwortlich ist. Die Atemnot läßt mich in diese Richtung denken. Voltaren solltest Du weglassen - das ist wirklich ein ziemliches Teufelszeug, nahm es selbst mal mit höchst unangenehmen Folgen.

Bei Dir sollte zusätzlich mal die Brust-, Hals- und Lendenwirbelsäule untersucht werden, aber von einem Osteopathen, weil diese viel feinfühliger sind, und Probleme ertasten können, die beim MRT im Liegen nie zu sehen sind. Die BWS wegen der Atemnot und Magen, das könnten möglicherweise Mit-Auslöser sein. Tendiere allerdings eher zu einer Zusatzstoffallergie in Nahrungsmitteln. Der trockene Hals bei so einem Anfall ist wohl eher auf das "nach Luft schnappen" mit offenem Mund zurückzuführen.

Die Allergie ist vielleicht nicht sehr ausgeprägt und tritt deshalb nicht so oft auf, aber mit der Zeit wird es öfter, wenn Du den Auslöser nicht vermeidest, und wie schon gesagt wurde, auch die Histaminintoleranz berücksichtigen. Versuch mal alles wegzulassen, was Du nicht selbst "ohne" Zusatzstoffe zubereitet hast. In jedem Keks oder Lutschbonbon sind zig verschiedene Zusatzstoffe - lass das mal alles weg, und hol Dir das Brot vom Biobäcker, auch im Industriebrot ist jede Menge Mist drin.

Gruß,
Clematis

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Brot: 80% der Bevölkerung haben eine Glutensensivität oder aber ne Zöliakie lauf Experten auf dem Gebiet der Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Trockener Hals, Durst gehört mit zu den möglichen Symptomen einer Histaminintoleranz. Ich hatte das ganz schlimm.

Gibt auch noch die Dünndarmfehlbesiedlung, Sobitintoleranz, Salicyateunverträglichkeit z.B.

nein das mit den rückenschmerzen ist sicher keine einbildung das kann durchaus vom histamin kommen. bei mir tut der komplette rücken weh und überhaupt fühl ich mich völlig verspannt und wie muskelkater. wenn ich mich komplett histaminarm ernähre habe ich gar keine rückenschmerzen mehr, alles ist weg. mir gehts viel besser dann. auch mein extremes pms dass schon 2 wochen vor der periode kam ist verschwunden.
Quelle:http://www.libase.de/wbb/index.php?p...threadID=39144

Alles Gute.

Geändert von bestnews (10.08.13 um 07:52 Uhr)

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Hallo und lieben Dank,

sollte ich Eurer Meinung nach die "Dr. Wolz Damflora select Plus" weglassen? OBWOHL ich den Eindruck habe, dass sie mir psychisch gut tun - warum auch immer?

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Ich glaube ich weiss was los ist: Meine Mandeln sind (wie alle 2 - 3 Jahre) wieder entzündet. Antibiotika nehme ich aber nicht, obwohl die bei mir als kind Wunder gewirkt haben. Brauchte nur die Packung angucken - rummms, waren die Entzündungen weg (kein Scherz). Heute habe ich Respekt vor dem Zeugs. Schlucken tut jetzt weh. Also Salzwasser gurgeln, Tee trinken, rauchen reduzieren. Gibt es noch weiter Geheimtipps ausser antibiotika und "umkaloabo" (das soll auch nicht ohne sein, pflanzlich hin oder her).

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot
Clematis
Zitat von Naro Beitrag anzeigen
Ich glaube ich weiss was los ist: Meine Mandeln sind (wie alle 2 - 3 Jahre) wieder entzündet. Schlucken tut jetzt weh. Also Salzwasser gurgeln, Tee trinken, rauchen reduzieren. Gibt es noch weiter Geheimtipps ausser antibiotika und "umkaloabo" (das soll auch nicht ohne sein, pflanzlich hin oder her).
Hallo,

wenn Mandeln entzündet sind, kann das darauf hindeuten, daß irgendeine Infektion vorliegt und die Mandeln dadurch reagieren. Bei Entzündungen kaltes Trinken, heißes kann die Entzündung fördern. Es gibt eine Reihe pflanzliche Antibiotika, die man als Ersatz nehmen kann, dazu gehört auch das Teebaumöl, 2-3 Tropfen in ein Glas Wasser, damit gurgeln, auch trinken kann man das ohne weiteres - aber nicht auf nüchternen Magen.

Das Mittel für die Darmflora kannst du ruhig beibehalten, denn es unterstützt mit den Bakterien auch die Ausscheidung schädlicher Stoffe.

Gruß,
Clematis

Plötzlich aufgeblähter Bauch, leichter Schwindel, Luftnot

Naro ist offline
Themenstarter Beiträge: 38
Seit: 08.08.13
Danke.... man wollte mir meine Mandeln schon 35 mal rausreißen, weil sie sehr groß und zerklüftet sind (schon immer). Aber irgendwie habe ich Angst vor der OP und möglichen Folgen, zumal irgendein Blutwert laut Labor noch vorhanden ist was laut HNO heisst, dass die Mandeln noch "funktionieren" - und der HNO ist ebenfalls kein Freund vom "raus damit". Ich glaube ernsthaft, diese Infektion hat mich im Wartezimmer beim Doc wirklich angeflogen.... Erst Niesen wie bei einer Allergie, dann NAse laufen wie bei einem Schnupfen, dann Blähbauch, jetzt Mandelschmerzen, Kratzgefühl.... Ich bin halt so ein Schisser der gleich Angst hat, es könnte andere Organe mit Entzünden... ;(

Übrigens: Habe mir guten Honig (laut "Öko Test") besorgt, das soll ja eine Art "natürliches Antibiotikum" sein, oder?


Optionen Suchen


Themenübersicht