Streptokokken ohne AB heilbar?

03.08.13 14:08 #1
Neues Thema erstellen
Streptokokken ohne AB heilbar?

Therakk ist offline
Beiträge: 1.693
Seit: 07.08.10
Ich hatt anfangs Jahr Scharlach/Angina (so genau def. das mein Arzt nicht weil ich den auch blos für die Krankschreibung brauchte) jedenfalls Streptokokken, das teste er.

Ich lehnte AB ab und nahm Propolis. Rumdoktern mit Sanum produkten hat gar nichts gebracht. 3 x 50 Tropfen/Tag Propoli Tinktur 20% und nach 3 Tagen wars weg.

LG Therakk
__________________
Wir leben in der Annahme, dass wir denken, wobei es genauso möglich ist, dass wir gedacht werden

Streptokokken ohne AB heilbar?

MiglenaN ist gerade online
Beiträge: 1.207
Seit: 15.05.13
Gummiball:
Ich würde gerne Honig ausprobieren, doch hoffentlich macht mir meine Histaminintoleranz keinen Strich durch die Rechnung (Honig steht auf der Liste der eher unverträglichen Lebensmittel). Eine Histaminbombe ist es jedoch nicht.
Wie oft und in welcher Dosis muss man den Honig eigentlich einnehmen?
Hallo Gummiball,

leider entdeckte ich diese Frage erst jetzt. Ja, ich muss leider mit meiner MCS auch aufpassen bei Honig, früher habe ich fast täglich Honig gegessen, jetzt nur 1-2 mal im Monat, bei mehr muss ich mit Reaktionen rechnen, die nicht sehr stark und schlimm, jedoch lästig sind. Also Vorsicht bei Unverträglichkeiten!

Wenn Du es trotzdem probieren willst, könntest Du mit einem Teelöffel anfangen, um die Verträglichkeit zu testen. Einen Teelöffel Honig in wenig warmem Wasser auflösen (ca.1-2 Esslöffel Warmwasser). Langsam schlucken und zergehen lassen, damit er im Hals wirken kann. Falls Du ihn verträgst, könntest Du die Dosis steigern; 2 mal 1 Esslöffel pro Tag in 3-4 Esslöffel warmen Wassers aufgelöst. Wichtig ist, dass er an den Mandeln wirken kann. Du könntest den Honig auch unverdünnt lassen.

Grüße, Miglena
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Streptokokken ohne AB heilbar?

Gummiball ist offline
Themenstarter Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Zitat von MiglenaN Beitrag anzeigen
Wichtig ist, dass er an den Mandeln wirken kann. Du könntest den Honig auch unverdünnt lassen.
Wie erreiche ich die Mandeln? Soll man den Honig wohl gurgeln? Geht das überhaupt?

Streptokokken ohne AB heilbar?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo,

ich habe den Thread zwar nur überflogen, bin aber nicht auf die genauere Bezeichnung der Bakterie gestoßen.
Bei den Streptokokken gibt es Arten, die zur völlig normalen Flora des Menschen gehören als auch Spezies, die sehr schwere oder sogar lebensbedrohende Infektionen auslösen können. Innerhalb dieser Arten gibt es auch noch Stämme, die sich durch ihre krank machende (pathogene) Wirkung unterscheiden und zudem auch noch unterschiedliche Resistenzen ausbilden können. Deshalb wäre es zumindest schon wichtig zu wissen über welche Art hier gesprochen wird. Falls es interessiert...im Wiki findet man zB Seiten über MRSA, MRSE, ORSA ... alles (resistente) Formen der Streptokokken, die man auch im Nasen/Rachenraum findet.

Wenn eher eine Besiedlung als eine Infektion vorliegt, sind viele Streptokokken relativ gut auch ohne (künstliche) Antibiotika zu behandeln. Im Honig zB findet man natürliche antibiotische Stoffe. Diese sind natürlich so weit es möglich ist vorzuziehen, denn besonders Breitbandantibiotika wirken ja nicht nur auf die krank machenden, sondern genau so auf die für uns nützlichen und unverzichtbaren lebensnotwendigen Keime.
Kann man auch mal nachlesen: Antibiotika
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Streptokokken ohne AB heilbar?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Gummiball,

auch ich habe immer wieder Streptokokken Gruppe A im Mandelabstrich und ich hatte zuletzt wiederholt erhöhte Werte bei der Anti-Streptodornase B im Blut.
Wurde dieser Wert bei Dir schon untersucht?
Oder evtl. das Antistreptolysin und die Anti-Hyaluronidase ? Beides sind weitere Streptokokkenwerte im Blut.

Ich habe auch zerklüftete Mandeln.

Ich habe auch sehr oft Halsschmerzen.
Ich habe festgestellt, dass ich Halsschmerzen oft dann bekomme, wenn ich mit jemandem, der gerade entzündete Mandeln hatte, nur geredet habe.

Bei mir wurden auch vergrößerte Lymphknoten am Hals im Ultraschall festgestellt und ich vermute, dass die immer wieder schmerzenden Mandeln die Ursache sind.



Wegen Deiner Frage zu Scharlach.
Scharlach wird offenbar von Streptokokken verursacht. Siehe hier:

Die Erreger von Scharlach sind bestimmte Streptokokken (der Gruppe A), kugelförmige Bakterien, die sich in Paaren oder Ketten anordnen und gerne auf den Schleimhäuten der Atemwege ansiedeln. Sie werden meist durch Tröpfcheninfektion übertragen, also durch Niesen, Husten und Sprechen. In seltenen Fällen erfolgt die Übertragung auch durch eine Schmierinfektion (über verunreinigte Gegenstände). Zwischen Ansteckung und Ausbruch von Scharlach liegen etwa ein bis vier Tage (Inkubationszeit).
Ursachen: Scharlach - NetDoktor.de

Mmh, das könnte bei mir zutreffen.

Ich bin mir auch unsicher, ob ich wieder ein Antibiotikum nehmen soll, weil ich zuletzt wegen eines Zahnes ein AB (Cefuroxim) genommen habe, das ich auf 10 Tage wegen der Streptokokken verlängert habe und das das Problem nicht dauerhaft beseitigt hat.
Ich habe nun wieder erhöhte Blutwerte, auch wenn der Abstrich zuletzt negativ war (vielleicht hat der Arzt auch nicht die richtige Stelle erwischt).
Ich habe auch den Verdacht, dass ich die Streptokokken entweder nicht loswerde oder sie mir immer wieder "einfange" durch Ansteckung.

Wenn Du ein Mittel gefunden hast, das bei Dir wirkt, teile dies hier mit. Es interessiert sicher nicht nur mich.


LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Streptokokken ohne AB heilbar?

Gummiball ist offline
Themenstarter Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Nach längerer Abwesenheit möchte ich einen kurzen Zwischenstatus geben:
Die Steptokokken konnte ich weder mit Hömopathie (Sanum Streptokokken in D6), noch mit dem Manuka-Superhonig bekämpfen.
Irgend etwas mache ich falsch, bzw. irgendwo liegt der Hund begraben.

Streptokokken ohne AB heilbar?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo Gummiball,

wenn die Mandeln schon zerklüftet sind und die Infektion chronisch ist, würde ich die Mandeln entfernen lassen, da nach meiner Kenntnis selbst mit AB`s da nichts mehr zu machen ist. Die Schäden durch diese chronische Entzündung können gravierend sein, sich auf Organe und Gelenke nieder schlagen. Die Mandeln selbst haben vermutlich ihre Funktion längst eingebüsst.
Deine Fragestellung in der Überschrift ist nicht zu beantworten, da es viele verschiedene Spezies von Streptokokken gibt. Manche gehören zur ganz normalen Flora des Menschen, andere lösen gefährliche Krankheiten aus. Vermutlich wird es bei Dir der Eitererreger Streptococcus aureus sein, von dem es allein schon über 1.000 verschiedene Unterarten gibt. S.aureus ist sehr oft auch gegen "harte" Antibiotika resistent, da haben Globuli und Gurgelwasser kaum eine Wirkung. Eventuell wir jetzt deutlich, wo "der Hund" begraben liegt.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Streptokokken ohne AB heilbar?

Gummiball ist offline
Themenstarter Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Zitat von James Beitrag anzeigen
Hallo Gummiball,

wenn die Mandeln schon zerklüftet sind und die Infektion chronisch ist, würde ich die Mandeln entfernen lassen
Es gibt Menschen die lassen die Mandeln entfernen und dann ist ständig der Kehlkopf entzündet.
Sind die zerklüfteten Mandeln tatsächlich das Hauptproblem?

PS: können die Streptokokken ohne (zerklüftete) Mandeln wohl nicht überleben?

Geändert von Gummiball (09.09.13 um 20:25 Uhr)

Streptokokken ohne AB heilbar?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Hallo Gummiball,

nach meiner Kenntnis wird durch die kranken Mandeln der Körper ständig vergiftet. Es kann sogar das Herz betreffen oder die Gelenkknorpel angreifen. Aus diesem Grunde ist die Entfernung der Mandeln das kleinere Übel.
Ist denn nicht ein genauerer Abstrich möglich? Die Kosten (ca. 15,-€) dürften wohl lächerlich erscheinen. Dann aber könnte man den Erreger genauer bestimmen und durch ein Antibiogramm (Kosten ca. 50,-€) deren Verhalten gegenüber Antibiotika ermitteln, zumal das auch jede Kasse übernimmt.
Gesunde Mandeln sind Teil der Gesundheitspolizei unseres Körpers und deshalb wichtig. Sie verhindern, dass sich im hoch belasteten Rachenraum schädliche Keime ansiedeln können. Die kranken Mandeln haben diese Funktion wahrscheinlich schon längst verloren und sind dann das größere Problem. Genau feststellen kann das jeder HNO-Arzt, den Mut zur OP muß man jedoch selbst aufbringen
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James

Streptokokken ohne AB heilbar?

Gummiball ist offline
Themenstarter Beiträge: 291
Seit: 30.05.12
Abstrich liegt vor. Ergebnis:

- Streptococcus pneumoniae vermehrt
- Streptococcus aureus vereinzelt
- ß-haemolysierende Streptokokken der Gruppe C vereinzelt
- haemophilus parainfluenzae vereinzelt
- haemophilus influenzae vereinzelt


Optionen Suchen


Themenübersicht