Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

31.07.13 10:54 #1
Neues Thema erstellen

spnks ist offline
Beiträge: 5
Seit: 31.07.13
Hallo liebe User,

ich hoffe ihr habt eine Idee was es sein könnte. Verschiedene Ärzte haben mir nicht sonderlich weiter geholfen. Seit Mitte März leide ich unregelmäßig, aber mindestens zwei mal die Woche an folgende Symptome: Brustschmerzen, Adrenalinschübe, (gefühltes) Herzrasen. Ich habe ziemliche Atemnot, ab und an zittern meine Beine wie verrückt bei solchen Anfällen (hat aber zum Glück nahgelassen) Mein Stuhlgang ist unregelmäßig, ziemlich oft aber verflüssigt. Zusätzlich habe ich auch viel mit Kopfschmerzen und Müdigkeit zu kämpfen.
Ich weiß nicht, ob es wirklich "Adrenalinschube" sind - es fühlt sich an, als würde mein Herz hüpfen und ich schrecke total auf, und anschließend bekommt man ein Schwindelgefühl.
Wenn ich solch ein Anfall hatte ist es auch schwer einzuschlafen, immer wenn ich kurz davor bin, bekomme ich einen "Adrenalinschub" und bin wieder hell wach.
Wie oben schon erwähnt, war ich schon bei verschiedenen Ärzten, am Anfang hatte ich leicht erhöhte Schilddrüsenwerte - bekam Jodie Tabletten, die Werte sind jetzt aber auch wieder im Normalbereich. Ansonsten wurde, Blutbild, sämtliche EKGs, sämtliche Ultraschalle und ein Lungenfunktionstest verabreicht.
Diese Anfälle kommen meist in ruhigen Momenten, manchmal aber auch mitten in einer Vorlesung.
Allerdings war im letzten Jahr ziemlich viel los, meine Mutter kommt mit dem Tod ihres Vaters nicht klar (ich hatte keinen engen Kontakt zu ihm), mein Vater hatte einen Herzinfarkt (ist aber alles soweit gut verlaufen), meiner Oma, die 500 km weit weg wohnt, lag zwei Wochen später auch im Krankenhaus.. usw. Zu meiner sonstigen Lebenssituation, ich bin glücklich vergeben und wohne seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen in einer Wohnung - 40 km weg von meiner Familie (mit der ich einen sehr guten Kontakt habe), ziehen aber aber bald auch wieder zurück. Ansonsten, ich bin weiblich und 22.

Hatte jemand solche ähnlichen Symptome und eine Idee was es sein könnte? Ist das vllt alles psychisch oder geht es in eine andere Richtung?

Ich hoffe auf eure Hilfe!!!

Liebe Grüße
spnks


Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo spnks,

Ich sehe bei den Symptomen eine Zusammenhang zu einer Histaminauschüttung und zu einem zu hohem Histaminspiegel.

Histamin und Adrenalin beinflussen sich gegenseitig, also Du liegst mit dem Adrenalinschub nicht falsch.

Die Symptome sind typisch bei einer Histaminreaktion und hängen wahrscheinlich alle zusammen, also alles, Histaminauschüttung und sämtliche von Dir genannten Symptome haben wahrscheinlich eine oder mehrere Ursachen.

Also es ist nicht so, dass Herzrasen zu Atemnot führt oder Kopfschmerzen zu Müdigkeit oder Schlafstörungen, sondern alle Symptome hängen zusammen.

Psychische Probleme können so etwas auch verursachen aber ich halte es für ausgeschlossen, dass alles psychisch ist. Vielleicht spielt es ein kleiner Baustein von mehreren.

Wenn ich solch ein Anfall hatte ist es auch schwer einzuschlafen, immer wenn ich kurz davor bin, bekomme ich einen "Adrenalinschub" und bin wieder hell wach.
Das hatte ich auch jahrelang. Ein hoher Histaminspiegel verhindert, dass sich das Schlafhormon Melatonin im Gehirn ausbreiten kann und dadurch kann man nicht schlafen, selbst wenn man eigentlich müde ist. Adrenalin spielt auch eine Rolle aber welche genau, kann ich nicht sagen, ohne im Netz danach suchen zu müssen.

Eine Schilddrüsenfehlfunktion oder Schildrüsenerkrankung könnte die Ursache deiner Beschwerden sein. Deshalb würde ich mich darüber zuerst informieren. Bei Hashimoto soll man Jod meiden.

Stell doch mal deine Schilddrüsenwerte (mit Referenzwerten) hier rein, es gibt einige andere Betroffene User, die dazu etwas sagen können. Wurden alle 6 Parameter gemessen und Ultraschall gemacht?

Damit kein Missverständnis entsteht. Du hattest die Beschwerden schon bevor Du die Jodtabletten bekommen hast? Hat sich dadurch was verbessert oder verschlechtert?

Grüsse
derstreeck

Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

spnks ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 31.07.13
Vielen Lieben Dank für deine Antwort! Ich werde mich mal über Histamin informieren, davon habe ich noch nichts gehört.

Die Schilddrüsenwerte habe ich leider nicht mehr. Da ich den Arzt gewechselt habe, gab ich ihm dummerweise den Ausdruck. Ich weiß nur, dass sie leicht erhöht waren und jetzt vor kurzem wieder im Normalbereich gelandet sind. Ein Ultraschall wurde aber auch gemacht - es ist alles in Ordnung.

Die Beschwerden kamen vor den Jodie Tabletten, deswegen bin ich zum Arzt - er schob es auf die Schilddrüse, doch es wurde leider nicht besser.

Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Du kannst vielleicht bei dem Arzt anrufen, der die letzte Untersuchung veranlasst hat, um um eine Kopie der Laborergebnisse zu bitten. Die kannst Du auch von der Sprechstundenhilfe bekommen.

Grüsse
derstreeck

Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

spnks ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 31.07.13
Das mit dem Histamin könnte vllt stimmen. Ich habe gegopgelt und z.B vorgestern vor einem Anfall Aubergine gegessen, gestern Abend hatte ich etwas Rotwein getrunken und es trat heute morgen wieder auf. Ich werde meinen Arzt beim nächsten Termin mal drauf ansprechen.

Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

Emillia ist offline
Beiträge: 219
Seit: 06.02.13
Hallo
Deine Beine zittern...fühlen sie sich auch ansonsten komisch an, danach dabei oder später oder überhaupt? Hast du irgendwelche Schmerzen? Probleme mit den Augen, den Ohren etc? Du schreibst gefühltes Herzrasen, hast du in solch einer Situation mal deinen Puls gefühlt oder er tatsächlich erhoeht ist, oder ob es sich nur so anfühlt?
glG

Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.123
Seit: 08.11.10
Hallo spnks,

Wie lange hast Du diese Beschwerden schon und wie hat es angefangen? Gab es etwas besonderes bevor es Anfing? Vielleicht der Umzug in die Wohnung deines Freundes? Eine Zahnarztbehandlung? ... ?

Hier eine gute Seite zum Histamin.
HIT > Histaminose

Zu beachten ist, dass hier die Histaminose oder Histaminintoleranz genannt, definiert ist
Mit Histaminose bezeichnet man nicht eine bestimmte Krankheit, sondern den Zustand eines im Körper so weit vom Idealbereich abweichenden Histaminstatus, dass das Wohlbefinden oder körperliche / geistige Funktionen über das normale Mass hinaus beeinträchtigt werden.
Dieses trifft wahrscheinlich bei Dir zu und es kann leider viele verschiedene möglichen Ursachen haben und ein Arzt kann hoffentlich helfen diese zu finden. Eine histaminarme Ernährung kann helfen, die Symptome zu verringern.

Es gibt noch eine zweite Definition und dabei wird nur die Abbaustörung durch ein vermindertes Enzym DOA im Darm berücksichtigt. Dabei reagiert der Betroffene besonders stark auf histaminhaltige Speisen.

Ein Arzt kann den DAO Wert messen, jedoch bedeutet ein hoher DAO Wert nicht, dass man keine Histaminose hat.

Die meisten User einschliesslich mir, mussten die Erfahrung machen, das sich Ärzte mit den Zusammenhängen um Histamin nicht auskennen.

Am besten Du liesst Dich selbst etwas ein im oben genannten Link.

Grüsse
derstreeck

Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

bestnews ist offline
Beiträge: 5.701
Seit: 21.05.11
Hallo Spnks, ich würde auch erst mal auf ne Histaminintoleranz tippen, häufig geht die mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten einher und Schilddrüsenproblemen.

Ich weiss nicht, ob Du männlich oder weiblich bist:
Frauen haben sehr viel häufiger eine Hit und sie kocht oft so um die 40 hoch. Während der Schwangerschaft sind die Symptome viel milder!

Ich bin seit Jahrzehnten von Ärzten umzingelt und habe die Hit schon seit Ewigkeiten vermutlich, allerdings schimm wurde es Ende Dreissig. Keiner meiner Ärzte hat die Hit erkannt oder kannte sich irgendwie damit aus. Dieses Krankheitsbild ist noch nicht so lange bekannt, normal gehört es zum Fachgebiet der MagenDarmSpezies. Viele hier behandeln sich selber, weil es so schwer ist, gute Ärzte für die Hit zu finden. Vielleicht aber hast Du ja Glück solltest Du nach einem suchen. Ich wünsche es Dir!

Alles Gute.

Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

spnks ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 31.07.13
Zitat von Emillia Beitrag anzeigen
Hallo
Deine Beine zittern...fühlen sie sich auch ansonsten komisch an, danach dabei oder später oder überhaupt? Hast du irgendwelche Schmerzen? Probleme mit den Augen, den Ohren etc? Du schreibst gefühltes Herzrasen, hast du in solch einer Situation mal deinen Puls gefühlt oder er tatsächlich erhoeht ist, oder ob es sich nur so anfühlt?
glG
Also die Beine zittern, ich lege die Beine dann hoch - wenn es vorbei ist, ist es so als wäre nichts gewesen.
Ansonsten habe ich (wie aber oben erwähnt) Schmerzen in der Brust und im Kopf.
Ja meinen Puls habe ich gefühlt, er ist aber noch lange nicht so schnell, wie er sich anfühlt (mein Arzt meinte nach dem Langzeit EKG, dass ich einfach n bisschen mehr Sport machen muss...)

Ich hoffe ihr habt eine Idee: Adrenalinschübe, Brustschmerzen..

spnks ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 31.07.13
Zitat von bestnews Beitrag anzeigen
Hallo Spnks, ich würde auch erst mal auf ne Histaminintoleranz tippen, häufig geht die mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten einher und Schilddrüsenproblemen.

Ich weiss nicht, ob Du männlich oder weiblich bist:
Frauen haben sehr viel häufiger eine Hit und sie kocht oft so um die 40 hoch. Während der Schwangerschaft sind die Symptome viel milder!

Ich bin seit Jahrzehnten von Ärzten umzingelt und habe die Hit schon seit Ewigkeiten vermutlich, allerdings schimm wurde es Ende Dreissig. Keiner meiner Ärzte hat die Hit erkannt oder kannte sich irgendwie damit aus. Dieses Krankheitsbild ist noch nicht so lange bekannt, normal gehört es zum Fachgebiet der MagenDarmSpezies. Viele hier behandeln sich selber, weil es so schwer ist, gute Ärzte für die Hit zu finden. Vielleicht aber hast Du ja Glück solltest Du nach einem suchen. Ich wünsche es Dir!

Alles Gute.
Ich bin weiblich und gerade mal 22 - ich habe tatsächlich einen Allergietest gefunden, wo Histamin als positiv gekennzeichnet ist - ich werde diesen Arzt nochmal spezifisch darauf ansprechen! Ist das Hit denn noch so unbekannt, dass keine Ärzte sich so richtig auskennen?


Optionen Suchen


Themenübersicht