Oft krank/kränklich, oft tagsüber müde, ...

26.07.13 11:31 #1
Neues Thema erstellen
Oft krank/kränklich, oft tagsüber müde, ...

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.413
Seit: 12.05.13
So wie Du Dich ernährst wäre ich ehrlich gesagt auch oft müde und käme nicht mehr richtig "in die Puschen".

Deine Leber ist überlastet und deshalb fühlst Du Dich auch nach neun Stunden Schlaf nicht richtig wach.
Dass Du abends fitter wirst, liegt daran, dass die Leber in der Zeit von 1-3 Uhr nachts am stärksten arbeitet.
Wenn Du abends Wurst- und Käsebrote isst, braucht das für die Verdauungsorgane einige Zeit um alles sortieren und verarbeiten zu können.
Leichter ist mal eine Suppe und das späteste um 18.00 Uhr.
Krieg Deinen Hintern morgens mal früher aus dem Bett raus und geh laufen, schwimmen oder was Du sonst an Sport magst.
Dein Kreislauf soll dabei richtig ins schwitzen kommen und zwar jeden morgen.
Je länger Du schläfst, desto müder wirst Du nachher und phlegmatischer obendrein, Dein Immunsystem braucht die Bewegung um fit zu bleiben.
Probiere es ruhig auch mal aus, wenn Du morgens mal nur Obst frühstückst.
Zucker macht müde und die Leber braucht eine Menge Arbeit um ihn abzubauen.

Trinkmenge auf zwei bis drei Liter erhöhen hilft Dir Deine Essenabbaustoffe leichter hinaus zu schwemmen.

Viel Spaß beim sporteln,

Liebe Grüße Tarajal :-)

Oft krank/kränklich, oft tagsüber müde, ...

Chaalox ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 26.07.13
danke für deine antwort

wie ernährst du dich denn? bzw. was isst du denn z.b. zu Abend oder in der Früh? Weil ok, eine Suppe ist leicht verdaulich, aber ich kann es mir nicht vorstellen jeden Abend nur eine Suppe zu essen - besonders jetzt, wenn es so heiß ist nicht

Und wegen früher aufstehen und Sport machen:
Ich mache eigentlich schon halbwegs Bewegung, nur normalerweise eher am Nachmittag/Abend, weil ich da halt meistens erst fit werde. Ich hab es auch schon ein paar Mal versucht morgends laufen zu gehen, aber das war meistens nicht so toll und ich hab mich nachher noch fertiger/müder gefühlt...

Und ist beim Frühstück etwas gegen Müsli+Obst+Joghurt einzuwenden? Weil nur Obst wär mir wohl auch zu wenig... Wie soll ich da jemals auf meinen Tagesumsatz kommen, wenn ich am Morgen nur Obst und am Abend nur eine Suppe esse?

Und ich schaue meistens dass ich so 8 Stunden schlafe - ist ja auch eher normal und nicht zu viel, oder?

lg

Oft krank/kränklich, oft tagsüber müde, ...

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Hey, ich nochmal!

Zitat von Chaalox Beitrag anzeigen
Wie kommst du auf das mit der Schilddrüsenunterfunktion? Wegen dem TSH-Wert?
Ja, sicher ich kann wieder mal zum Arzt gehen - aber irgendwie ist das halt immer schwer, weil ich ihm ja gar nicht so richtig konkrete Symptome sagen kann - öfters müde, öfters ein komisches Gefühl im Bauch, öfters ein bisschen krank... aber das ist halt alles so schwammig und für den Arzt dann natürlich auch nicht leicht was zu sagen... Hab mich damals richtig gefreut wie der Vitamin-D Mangel rausgekommen ist, weil ich mir dachte: ENDLICH ist irgendwas konkretes rausgekommen bzw. ist vielleicht ein Grund für meine Beschwerden gefunden...
Ja. Je höher der TSH-Wert ist, desto wahrscheinlicher ist eine SD-UNTERfunktion. Vielleicht liest du dich mal ein?

Deine Symptome können aber alle möglichen Ursachen haben, die du unmögliche gleichzeitig ausschließen kannst. Ich kann dich sehr gut verstehen, ich hätte auch gerne eine Diagnose. Deine Beschreibung deutet aber darauf hin, dass die Vitamin D-Zufuhr deine Symptome nicht positiv beeinflusst hat? Du musst natürlich selbst entscheiden, welche Untersuchungen du nun noch durchführen lässt oder ob du einfach eine eingeschränkte Lebensqualität hinnehmen willst. Wir können nur Anregungen geben.

Zitat von Chaalox Beitrag anzeigen
Ok, versteh ich. Aber was wär dann richtig bzw. besser? Einfach nur wie immer mehr Obst und Gemüse?!
Vorausgesetzt, du hast keine Überempfindlichkeiten gegenüber diesen Lebensmitteln: Gemüse, Salat, Obst, Vollkornprodukte (Vollkornbrot, -reis, -nudeln, Müsli), Geflügelfleisch, Joghurt ist super, Kartoffeln (keine Pommes), gesunde Fette und Öle, wie Raps- und Olivenöl. Abends würde ich keine Rohkost mehr essen, da der Magen diese abends nicht mehr verdauen kann und das Zeug dann in deinem Bauch gärt. Eher etwas Leichtes, wie Tarajal schon geschrieben hat. Schön viel Wasser trinken, auch wenn du dann öfter zum Klo musst. Und Bewegung ist natürlich auch wichtig.
__________________
Liebe Grüße, Bennita

Geändert von Bennita (26.07.13 um 14:58 Uhr)

Oft krank/kränklich, oft tagsüber müde, ...

Bennita ist offline
Beiträge: 219
Seit: 19.07.13
Fisch/ Meerestiere und Nüsse hab ich vergessen, sorry, die sind auch wichtig!

Gibst du uns Bescheid, wie du nun weiter vorgehen möchtest?
__________________
Liebe Grüße, Bennita

Oft krank/kränklich, oft tagsüber müde, ...

Chaalox ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 26.07.13
Zuerst mal:
Danke für eure Anregungen/Gedanken!

Zitat von Bennita Beitrag anzeigen
Gibst du uns Bescheid, wie du nun weiter vorgehen möchtest?
Hmm, ich werd wohl einfach versuchen mich gesünder zu ernähren... Arztbesuch find ich grad nicht wirklich sinnvoll - weil es mir jetzt grad eh wieder ganz gut geht und ich ihm da nur dieselbe lange Geschichte erzählen könnte, die ich eh auch schon hier geschrieben habe und ich denke nicht, dass da was neues rauskommen würde (besonders weil ich dem Arzt das meiste ja auch schon damals erzählt habe, als ich diese Blutuntersuchung hatte, von der ich den Befund gepostet habe)...
Hab vor ein paar Tagen einen Tag gemacht, an dem ich nur Obst/Gemüse und leicht verdauliche Dinge gegessen habe, ich denke das hat mir schon gut getan... Ev. werd ich jetzt jede Woche so einen Tag machen...

liebe Grüße


Optionen Suchen


Themenübersicht