Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen

22.07.13 23:59 #1
Neues Thema erstellen
Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo jj123,

nems sind Nahrungsergänzungsmittel.

Liebe Grüße,
Malve

Geändert von Malve (10.08.13 um 19:43 Uhr)

Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.398
Seit: 12.05.13
Der Unterschied zwischen einem Chiropraktiker und einem Osteopathen ist, dass der Chiropraktiker ruckartig rausgerutschte Wirbel wieder einrenkt, der Osteopath sich vom Körper und seinen Problemen lenken lässt, dem Körper eine Hilfestellung gibt und die Wirbel sozusagen von selber wieder in ihre Position gleiten.
Diese Methode ist vor allem nachhaltiger und auch für die Wirbel wesentlich sanfter weil die den Wirbel umgebende Muskulatur mit behandelt wird.

Ja, Vitaminmangel kann im Blut nachgewiesen werden, dafür sollte man aber wissen nach welchen Vitaminen das Labor suchen soll (kann sonst ziemlich teuer werden).

Liebe Grüße Tarajal :-)

Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen

jj123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 22.07.13
@malve: achso, danke:-)

@tarajal: danke für die erklärung. ich habe eben einen chiropraktiker empfohlen von einer kollegin, darum dachte ich, ich versuche es mal... kann ja dann immer noch mal zum osteophaten. werde mal den hausarzt fragen, was er so meint und ob er vielleicht mal ein blutbild machen möchte...

Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
B 12 im Serum gibt häufig ne falsche Aussage, vielleicht weil es hier einen Spreicher gibt. Ich hatte im übrigen auch immer B 12 laut Serum normal und als ich dann auf Verdacht B12 mit ärztlichem Segen spritzen liess kurmässig, war klar, dass ich einen Mangel gehabt haben muss.

Deswegen wird auch immer wieder empfohlen, Vitamine und Mineralstoffe in einer Vollblutuntersuchung durchführen zu lassen. Das ist aber keine Kassenleistung leider.

Alles Gute.

Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo jj123,

werde mir wohl morgen in der apotheke b12 kaufen.
Hier noch wichtige Infos zur Diagnose eines B12 Mangels.

Gesamt-Vitamin-B12 im Serum ist ein später, relativ unsensitiver und unspezifischer Biomarker des B12-Mangels. Holotranscobalamin (Holo-TC), auch als aktives B12 bezeichnet, ist der früheste Laborparameter des B12-Mangels. Methylmalonsäure (MMA) ist ein funktioneller B12-Marker, der bei leerem B12-Speicher ansteigt. Erniedrigtes Holo-TC zeigt allein bereits die Entleerung der B12-Speicher, das heißt eine negative B12-Bilanz, an. Im Zusammenhang mit erhöhtem MMA und Homocystein ist es Indikator für einen metabolisch manifesten B12-Mangel.
aus: Deutsches Ärzteblatt: Ursachen und frhzeitige Diagnostik von Vitamin-B12-Mangel (03.10.2008)

Hier noch ein andere interessanter Thread zu B12 Mangel:

http://www.symptome.ch/vbboard/nahru...12-mangel.html

Ich möchte vor allem darauf hinweisen, dass bei fehlendem Intrinsinc-Faktor (Das ist ein im Magen gebildetets Protein, welches nötig ist um B12 im Dünndarm aufzunehmen) das in der Apotheke erhältliche Cyanocobalamin, nicht aufgenommen werden kann.

Diese kann man umgehen, indem man B12 in Form von Methylcobalamin als Tropfen oder Lutschtablette nimmt. Dabei wird das B12 von der Mundschleimhaut aufgenommen und der Intrinsinc-Faktor nicht benötigt.

Es ist also am besser, wenn Du dir Methylcobalamin kaufst.

Vitamin D würde ich bei deinen Symptomen auf jeden Fall mal testen lassen. Die Speicherform 25(OH)VitaminD3.

Grüsse
derstreeck

Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen

jj123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 22.07.13
war heute in der apotheke, aber sie hatten b12 separat nicht, nur ein b-combi-präparat. habe das mal gekauft..

frage: hat sonst noch jemand eine idee, was das problem sein könnte (ausser vitamin-mangel und verspannung)?

Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen
Clematis
Zitat von jj123 Beitrag anzeigen
- seid etwa einem monat fühlen sich vor allem die kleinen fingern an etwas taub an, teilweise wie eingeschlafen. in den ersten tagen ging es noch weg, jetzt kaum
- es ist stärker an der rechten hand (bin rechtshändlerin) und wird schlimmer mit der belastung (arbeite viel am computer)

bisherige therapie / untersuchungen:
- ich ging nach paar tagen zum hausarzt, der verdacht auf karpaltunnelsyndrom äusserte
- bekam schienen für die nacht
- heute war ich beim neurologen, der den verdacht nicht bestätigte, die werte waren normal

der neurologe empfahl eine kortisonspritze ins handelgelenk, bin da aber etwas spektisch.
Hallo JJ,

habe nicht alles durchgelesen, Wirbelsäule als Ursache wurde schon angesprochen. Es kann aber auch ohne erhöhte Werte ein Karpaltunnelsyndrom sein. Besonders da du viel mit dem Computer arbeitest.

Eine weitere Möglichkeit ist, daß du bei der Arbeit deine Unterarme so auf dem Schreibtisch aufliegen hast, daß der Ulnaris Nerv gequetscht wird, er verläuft auf der Innenseite des Unterarms und liegt nahe an der Oberfläche, liegt der Ellenbogen immer wieder länger fest auf einer harten Unterlage, wird er dort empfindlich gestört. Das typische Zeichen ist eine beginnende Taubheit im kleinen Finger, manchal mit Kribbeln, die sich dann Richtung Mittelfinger ausbreitet, man kann nicht mehr fest zugreifen, läßt leichte Gegenstände leicht fallen, weil man sie nicht fühlt. Man hat keine Kraft mehr in den Händen. Wenn man das ignoriert kommt es letztlich zu richtig starken Schmerzen.
Siehe hier auf der Seite: https://de.wikipedia.org/wiki/Nervus_ulnaris
Vergrößere das obere Bild, dann siehst du wo er verläuft.

Abhilfe: richte Deinen Arbeitsplatz so ein, daß nur Hände und Handgelenke leicht aufliegen. Geht das aus irgendeinem Grunde nicht, lege ein weiches, elastisches dünnes Kissen unter den Arm/Ellenbogen und vermeide es dich damit abzustützen. Beachte, daß es etwa 4-6 Wochen dauern kann, bis die Symptome nachlassen, weil sich der Nerv nur sehr langsam erholt, besonders weil du es schon länger hast.

Eine Kortisonspritze wäre ohnehin nur eine vorübergehende Hilfe. Die Ursache wird damit nicht behoben - egal was es nun ist.

Es ist durchaus möglich, daß die Ursache bei der oberen Brustwirbelsäule liegt und wie Tarajal bereits beschrieben hat, ist die Osteopathie in diesem Falle die beste Behandlungsmethode. Wegen den Symptomen, wie du sie ursprünglich beschrieben hast, scheint mir aber eine Störung des Nervus ulnaris naheliegender.

Wenn Vitamine, dann solltest du ein Komplexmittel Vitamine, Mineralien und Spurenelemente nehmen. Das hilft dem Nerv sich schneller zu erholen. Wenn du das in einer Apotheke kaufst, solltest du in den ersten zwei Wochen mindestens die doppelte oder dreifache Dosis nehmen, da es sonst nicht wirkt. Keine Bange, die Pillen sind derart niedrig dosiert, daß keine Gefahr der Überdosierung besteht. Eine ausgewogene Mischung ist besser als ein einzelnes Vitamin, weil alle miteinander wirken und so manche ohne die anderen nicht richtig aufgenommen werden können. Allein und konzentriert z.B. B12 zu nehmen ist nur dann sinnvoll, wenn daran ein Mangel besteht, der im Labor nachgewiesen wurde. Die Leber reguliert das normalerweise sehr gut.

Gruß,
Clematis

Geändert von Clematis (31.07.13 um 22:40 Uhr)

Kribbeln und Taubhautsgefühle in den Händen
Clematis
Zitat von jj123 Beitrag anzeigen
leider leider hatte ich in den letzten tagen auch ein wenig kribbeln im rechten fuss. somit ist wohl wirklich der karpaltunnel kaum noch eine ursache.
wenn ich nicht viel am pc bin, ist es auch besser. war heute den ganzen nachmittag in der badi:-) aber dafür ist es sehr heiss, habe das gefühl, das macht es auch eher schlimmer...
Hallo JJ,

bei welcher Körperhaltung tritt das Kribbeln im rechten Fuß auf? Wie lange nachdem du diese Haltung eingenommen hast? Und wie genau sitzt du? Liegen deine Oberschenkel fest auf dem Stuhl auf, d.h. klemmt die Stuhlkante sie oberhalb der Kniekehle ab? Wenn letzteres der Fall ist, störst du die Blutzufuhr zum Bein und Fuß und zurück - auch das kann kribbeln.

Hast du dir schon mal angesehen, wie ein ergonomisch eingerichteter Arbeitsplatz auszusehen hat und was man dabei beachten muß?

Sie mal hier, was zu berücksichtigen ist:
Sitzen am Tisch: Vorschlag
http://www.mein-finanzbrief.de/pdf/c...beitsplatz.pdf
Ergonomie am Arbeitsplatz » gesumag.de
lo-eltern - Ergonomie - Tipps fr den Computerarbeitsplatz

Bei Notebooks oder Laptops solltest du eine dünne Auflage vor dem Gerät haben, damit das Handgelenk zwischen Tastatur und Tisch nicht angewinkelt werden muß. Diese Tastaturen sind alles andere als ergonomisch, weil sie flach stehen.

Große CT-Tastaturen berücksichtigen das bereits dadurch, daß der Zahlenteil höher liegt als die Leertaste. So eine Tastatur an einen Laptop anschließen sollte man in Erwägung ziehen, besonders wenn man sehr viele Stunden damit arbeitet.

Gruß,
Clematis

Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen

jj123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 13
Seit: 22.07.13
@clematis: ich habe extra versucht, mich ein wenig zu achten, wann es auftritt. aber muss sagen, kann es irgendwie nicht so eingrenzen, ausser dass es - wenigstens bei den händen - nach belastung schlimmer ist. bei den füssen weiss ich gar nicht. das letztemal wirklich schlimm war es vor dem fernsehen, und da bin ich eigentlich total entspannt da gelegen... also glaube nicht, dass es irgendwie vom einknicken oder so kommt.

in den letzten tagen war ich eigentlich sehr wenig am computer, in den letzten 24 gar nicht, und trotzdem kribbeln meine hände und füsse.

auf jeden fall war ich am freitag nochmals beim hausarzt. der wollte mich nochmals zum neurologen schicken, aber der ist in den ferien. da ich mich nicht nochmals für zwei wochen oder so vertrösten liess, habe ich am nächsten dienstag termin für ein schädel-mri. bin froh, dass endlich auch mal was untersucht wird. mache mir aber doch sorgen, ob und was gefunden wird. auf der einen seite ob es was schlimmes ist. und auf der anderen seite, was wenn nichts gefunden wird... weiss auch nicht genau, was man da alles feststellen kann.

danke euch allen für eure hilfe.
jj

Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Händen
Clematis
Zitat von jj123 Beitrag anzeigen
ich habe extra versucht, mich ein wenig zu achten, wann es auftritt. aber muss sagen, kann es irgendwie nicht so eingrenzen, ausser dass es - wenigstens bei den händen - nach belastung schlimmer ist. bei den füssen weiss ich gar nicht. das letztemal wirklich schlimm war es vor dem fernsehen, und da bin ich eigentlich total entspannt da gelegen... also glaube nicht, dass es irgendwie vom einknicken oder so kommt.

in den letzten tagen war ich eigentlich sehr wenig am computer, in den letzten 24 gar nicht, und trotzdem kribbeln meine hände und füsse.
Hallo JJ,

wenn bei den Händen der ulnaris Nerv betroffen ist oder eine Sehnenscheidenentzündung vorliegt, dann gehen die Beschwerden nicht von einem Tag Computerabstinenz weg. Das kann viele Wochen dauern.

An dem Kribbeln in den Füßen könnte eine leichte Wirbel- oder Bandscheibenverschiebung in der Lendenwirbelsäule schuld sein. Oder allgemeine Durchblutungsstörungen, oder ... Bei den Händen könnte die Brustwirbelsäule beteiligt sein.

Beides könnte auch als Nebenwirkung von Medikamenten entstehen, wenn ja, welche nimmst du ein?
Beispiele:
Kribbeln in den Füßen - 13 Erfahrungsberichte - Nebenwirkungen
Die Nebenwirkung Kribbeln in den Füßen trat bei folgenden Medikamenten auf
Mimpara, Diamox, Topiramat, Methotrexat, Topamax, Simvastatin, Tamoxifen, Marcumar, Cymbalta
Grübel aber nicht zuviel darüber nach, warte mal die Untersuchung ab. Für diese Symptome kann es viele verschiedene und meist völlig harmlose Ursachen geben. Also erst mal abwarten, die Ruhe bewahren und an etwas schönes denken - etwa den wunderbaren Sonnenschein!

Liebe Grüße,
Clematis


Optionen Suchen


Themenübersicht