Über Monate andauernde Magenschmerzen

14.07.13 09:38 #1
Neues Thema erstellen
Über Monate andauernde Magenschmerzen

philipp82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 14.07.13
Hallo Oregano,

ich habe ja schon ein paar Punkte oben erläutert.

Also ja ich trinke nur stilles Wasser,Gerolsteiner Naturell oder Vittel aus Glasflaschen.
Mit den Tees scheint es wirklich nicht so zu klappen.

Ich beziehe mich mal auf die Ergebnisse meines großen Stuhltests,die ich noch nicht lange habe.

Stuhltest gemacht bei Metametrix:

-Parasiten negativ

-Bauchspeicheldrüse weiß ich es jetzt nicht

-Habe mir vor kurzem einen Weisheitszahn ziehen lassen,also das Problem ist auch mal aus der Welt.Habe sonst alles Zähne und nur vorne am Schneidezahn fehlt mir ein Teil und wurde durch ein anderes Material ersetzt.

-gute Frage mit den Wohngiften gerade hier in de Wohnung und auch bei meinen Möbeln,bin doch nicht so zufrieden und dann noch der Schimmel,den ich zwar jetzt in dieser Wohnung nicht habe,aber früher bei anderen Bewohnern immer auftrat

-Soweit ich das noch weiß,war beim Blutzucker bisher immer alles ok.

-Ok,habe auch einen IgG4 Test neu und war auch schon Ende letzten Jahres beim Allergologen.
Die Ergebnisse vom Pricktest waren soweit ich das noch weiß,Hausstaubmilbe und hab beim Histamin ganz stark reagiert.Wollte auch mich Impfen lassen bzw. habs einmal machen lassen und dann nie mehr wieder.Ich wollte es eigentlich nicht,wegen der HIT.Der Allergologe hatte noch im Blut herumgesucht,so wie er sagte und hatte nichts gefunden.Habe alle Befunde hier zu Hause.Werde mir auch nie mehr in meinem Leben so ein Kortisonspray in die Nase sprühen.Ich kann froh sein,wenn ich nichts an den Augen habe.

-Ja ich habe einen Zinkmangel.Habe auch schon fleißig immer Haare verloren.

-Also mein Vitamin B12 ist erniedrigt.Lag bei 309,ab 200 ist die Grenze.

-Ja,habe ich mich auch schon dazu informiert.Also ich bin mir da nicht so sicher.Ich hatte es vor einiger Zeit in Verdacht,aber im Moment nicht mehr so.

-Ich hatte eine Untersuchung machen lassen,aber ist nicht alles gemacht worden.Sieht wohl nach Standarttest aus.Selen und Vitamin B12 und die Diaminoxidase noch dazu.

-Bei der letzten Magenspielgelung Mitte September letzten Jahres negativ und jetzt laut Stuhltestergebnis ebenfalls negativ.

Bentonit hatte ich 2 Tage versucht und wieder sein lassen.Mir wurde es ganz komisch im Kopf.
Bin da sowieso sehr kritisch.Zeolith hatte ich hier und der Arzt meinte jetzt zu mir Froximmun,aber 1. gehe zu dem nicht mehr hin und 2. ich bin auch nicht so überzeugt vom Zeolith.Stichwort Aluminium.
Wobei ich es ganze Zeit probieren wollte.Hatte mir dann Bentonit bestellt.Weiß nicht mehr ob es hier in dem Forum war oder woanders,aber Leute hatten von Zeolith eine Aluminiumvergiftung bekommen.

Gerstengraspulver hatte ich fast 2 Monate oder etwas länger eingenommen und nicht zu wenig.In dem Sinne auch gleich eine Darmreinigung hinter mir.
Hatte auch schon eine Flasche Aloe Vera Ursaft getrunken.
Sango Koralle hatte ich auch schon genommen.Hab noch genug davon da.

Bin über die Googlesuche zur Leberreinigung zu dem gelangt,was du mir gestern empfohlen hattest.
Was hälst du von Quercetin?

Geändert von philipp82 (15.07.13 um 23:02 Uhr)

Über Monate andauernde Magenschmerzen

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Kenn ich nicht und fällt mir auch nichts zu ein, es gibt so viele Sachen auf dem Markt. Würde an Deiner Stelle mal ausgiebig googeln.
Auf jeden Fall ist es um Längen teurer als MSM als Pulver.
Wenn Du es nehmen willst, dann schau mal, ob Du es günstiger irgendwo als Pulver bekommst und wie die Wechselwirkung mit anderen Nahrungsergänzugen ist , Synergieeffekt.

Alles Gute Philipp.

Über Monate andauernde Magenschmerzen

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Philipp,

Quercetin ist sicher gut , aber versteife Dich nicht so auf einzelne Nährstoffe.
Ich denke, bevor man solche "Leckerlis" mit einbaut , sollte man ein gutes Grundprogramm an Nährstoffen nehmen.
Kein Nährstoff wirkt / bewirkt alleine etwas. Alles wird im Körper mehrfach verwendet, umgewandelt, teilweise recycled,....nichts wirkt alleine Wunder.
Bevor ich an Quercetin denke, sehe ich erst einmal zu, das ich genug Vitamin C bekomme, in ERgänzung mit irgendwelchen Fruchtpulvern oder Gräsern z.B.....

LG K.
__________________
LG K.

Über Monate andauernde Magenschmerzen

philipp82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 14.07.13
So,ich nehme seit vorgestern Zinkorotat POS ein und gestern habe ich mir noch Selen POS besorgt.Hatte heute morgen eine Tabl. genommen.Kann sein,dass ich es nicht brauche,aber mal schaun.Fühl mich etwas komisch.
Meine Zunge ist wieder gelb,orange.Meistens nachdem ich etwas gegessen habe.Dann ist es sehr stark zu sehen.Habe den Eindruck,dass es nach etwas Eiweißreichem immer stärker wird.
Ich habe dieses Problem erst,seitdem ich diese blöden Säureblocker genommen hatte.
Übrigens liegt mein Essen scheinbar länger im Magen oder er tut sich schwer mit der Verdauung.War in der Vergangenheit schon so.
Übrigens habe ich mir mal das Blatt vom Labor durchgelesen.Dort steht das ich eine leicht erniedrigte DAO mit fraglicher Relevanz habe.
Vielleicht ist der Wert auch nur noch leicht erniedrigt,weil ich mich schon knappe 2 Wochen vor der Blutentnahme bewusst histaminarm ernährt habe.
Bin ganze Zeit am überlegen,was ich zur Leberreinigung nehmen soll.
Wegen Vitamin C und B12 bin auch ganze Zeit am überlegen.

LG

Geändert von philipp82 (16.07.13 um 12:07 Uhr)

Über Monate andauernde Magenschmerzen

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo philipp82

Ich kann mich nur wiederholen. Es gibt keinen einzigen Test, welcher Erreger wie den Helicobacter pylori oder Parasiten sicher ausschliessen könnte.

Zum Helicobacter pylori: Wurde während der Spiegelung eine Probe entnommen und auf den Erreger getestet, wäre dies bei positivem Ergebnis sicherlich "der beste" Beweis. Z.B. auch ein Antibiogramm dürfte in einem solchen Fall möglich sein. D.h. man kann bei positivem Erregernachweis gleich überprüfen, welche Medikamente gegen den Erreger noch helfen sollte bzw gegen welche Resistenzen bestehen. Dummerweise gehören solche "Kultur-Tests" erst recht zur unzuverlässigen Sorte. Ich empfehle dir noch einen Bluttest machen zu lassen, z.B. ein Lymphozyten-Transformations-Test (LTT). Dieser ist z.B. im Institut für medizinische Diagnostik (IMD) in Berlin erhältlich. Ein Antibiogramm Ist bei einem solchen oder ähnlichen Test nicht möglich. Aber vielleicht hast du dadurch eine weitere (wahrscheinlich grössere?) Chance, dass man diese Bakterien doch findet!?

Zu den Parasiten: auch hier kann ich mich nur wiederholen. Es gibt Hunderte, Tausende(!) mögliche Parasiten! Es gibt aber keinen einzigen Test, mit welchen man sämtliche Parasiten oder aber auch nur eine grössere Gruppe davon gleichzeitig testen kann. Daher meine Frage: welche Parasiten genau wurden bis anhin getestet (z.B. div. Würmer, Amöben, Lamblien, Leishmanien, Babesien etc.)? Ob irgendwelche Parasiten spezifisch Magenprobleme auslösen bzw. am besten zu deinen Symptomen passen, weiss ich leider nicht. Da müsstest selbst mal etwas googeln.
Zitat von philipp82 Beitrag anzeigen
...Ich war auch beim Burger King zu dieser Zeit und hatte etwas mit Hähnchen gegessen und das war nicht ganz durch.Die Magenbeschwerden kamen dann damals....
...Hatte auch vor über einem Jahr,vielleicht auch 2 richtig heftigen Durchfall.Wohl ein Infekt,aber auch am Vortag wohl verdorbenes Fleisch gegessen....
...an die Rostwurstbude mir 2 Würste zu holen und Pommes.das wars dann.Seitdem jeden Tag Schmerzen und niemand kann mir helfen...
Also meiner Meinung nach ist die Sache anhand deiner Beschreibungen ziemlich klar. Ich persönlich vermute, dies kann sich fast nur um einen Infekt handeln. Und zwar denke ich, du hast den Erreger bzw. wahrscheinlich gar die Erreger via Nahrungsaufnahme zu dir genommen. Am EHESTEN kommen dabei irgendwelche Bakterien und/oder Parasiten in Frage.
Betreffend Parasiten habe ich dir oben einige genannt. Ich kenne mich mit denen aber auch nicht super gut aus. Musst selbst mal googeln, schauen, was es so gibt und was am ehesten zu deinen Beschwerden passen könnte.
Betreffend Bakterien: Neben dem Helicobacter pylori gibt es GANZ GENERELL auch folgende Bakterien, welche üblicherweise insbesondere den Verdauungstrakt befallen (Helicobacter ist allerdings für den Magen am typischsten): Yersinien, Campylobacter, Shigellen, Salmonellen, Clostridium difficile (insbesondere nach Antibiotika-Einnahmen), Listerien etc. Auch hier gibt es Hunderte! Und auch hier musst du dich nochmals selbst schlau machen, welche Bakterien (neben dem Helicobacter pylori - welcher meiner Meinung nach ein heisser Kandidat ist!) auch noch zu deinen Symptomen passen könnten und allenfalls auch mit obigen Einnahmen der verunreinigten Nahrungsmittel in Verbindung stehen könnten.

Alles Gute und liebe Grüsse

Über Monate andauernde Magenschmerzen

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Bitte lest doch einmal nach, wie schnell Fleisch, Fisch und alles andere an Eiweisshaltigem beim Verderb zu einer Histaminbombe werden kann.

Was für eine Fischvergiftung ---- gleich Histaminvergiftung gilt....gilt auch für Burger, Würste und co.
Aufgewärmtes Essen, Essen an Buffets mit Warmhaltung , auch bestes Essen , war für mich meist ein Auslöser schlimmer Schübe.

Es müssen nicht irgendwelche Erreger sein.

Auszuschließen sind sie natürlich nicht.

LG K.
__________________
LG K.

Über Monate andauernde Magenschmerzen

philipp82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 14.07.13
Ok,ich habe jetzt heute Mittag 4 Myrrhinil genommen.Ich habe schon seit gestern abend nur Magenschmerzen.Es ist echt heftig.Ab und zu Aufstoßen und wohl jetzt wieder schlimmer.Keine Ahnung was mit meiner Zunge los ist,aber ist wohl auch geschwollen leicht oder es kommt vom leichten Reflux.
Ich bin hier am Verzweifeln und mach mich schon den ganzen Tag verrückt und such im Internet herum.Ich möchte mir gerne Erleichterung verschaffen,aber ich weiß nicht womit.
Ich habe mir Brokkolisprossen - Broccoraphan bestellt.
Vielleicht stornier ich es auch wieder,aber erwarte mir davon Hilfe.Ich esse zwar auch viel Brokkoli,aber dachte es könnte mich unterstützen.
Bin jetzt am überlegen,ob ich den Reishi probieren soll den ich hier habe und es drauf ankommen lassen soll.
Frage mich auch ganze Zeit,ob ich nicht doch die Darmbakterien und Zeolith nehmen sollte.
Vielleicht ein anderes Präparat mit weniger Bakterienstämmen nehmen.
An die Caprylsäure traue ich mich ehrlich gesagt nicht heran.

Mir gehts echt schlecht.Zink habe ich heute keins mehr genommen.

Übrigens,wenn Gerstengras nicht so abführend wirken würde,dann wärs auch einfacher es zu nehmen.

LG

Geändert von philipp82 (18.07.13 um 08:06 Uhr)

Über Monate andauernde Magenschmerzen

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Philipp,

wie geht es Dir heute ?
Hast Du das ganze Zeug und die Haferflocken usw. mal weg gelassen ?

Viel hilft bei solchen Geschichten leider nicht viel.

Und Brokkoli kann man gut so essen...jeden Tag einen Kopf....was sollen da die Pillen, musst dochtas Vertzrägliches essen ?

LG K.
__________________
LG K.

Über Monate andauernde Magenschmerzen

philipp82 ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 14.07.13
Ich esse fast jeden Tag Brokkoli oder Blumenkohl mit Kartoffeln.Eigentlich auch Quinoa,aber ich muss versuchen das zurück zu geben.Die Qualität ist sowas von schlecht und es schmeckt auch komisch.

Ich mache das mit dem Brokkoli Pulver nur zum Testen.Verträglich kann es nur sein,weil es ist ja nur Brokkoli.
Leider bin ich so hungrig,dass ich die Haferflocken nur einen Abend weggelassen hatte.Ich würde sie gerne mal weglassen für eine paar Tage und auch auf meine Magenschmerzen verzichten.
Ist im Moment echt schlimm.Überlege ganze Zeit mal wieder ein wenig Fisch zu probieren.
Seelachs oder Scholle dann.
Würde echt gerne wissen,warum ich immer diese Schmerzen habe.Immer Brennen oder Reflux.
Und ich sollte immer ruhig und entspannt bleiben.Fällt mir auch schwer manchmal.Naja kein Wunder bei allem.

LG

Über Monate andauernde Magenschmerzen

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Philipp,

ich würde gar keine Pulver u.a. probieren. Auch getrocknete Produkte sind nicht immer gut verträglich....einfach weil sie getrocknet, gelagert, verpackt....also längst nicht mehr frisch sind.

Scholle und Seelachs ? Nimm gefrorenen Lachs aus dem Verkauf der Dicounter, ich nehme immer Wildlachs, aber der andere geht auch . Gefroren in die Pfanne bzw. besser in eine Form mit Gemüse ( Möhren, Zuccini...) Salz und ganz wenig Pfeffer ! ( reizend) und etwas Wasser in die Form, 35 min in den Ofen bei 170° ca....sollte super schmecken und satt machen.

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht