Blut im Stuhl und entzündliche Veränderung Schleimhaut Dickdarm

09.07.13 12:25 #1
Neues Thema erstellen

stefankrenz ist offline
Beiträge: 3
Seit: 09.07.13
Hallo.
Habe seit Monaten blut im Stuhl, machmal viel, manchmal weniger, und bin darum zum Arzt, der sofort auf interne Hämorohiden getippt hat. Zur Abklärung machte er eine Enddarmspiegelung, wo er festgestellt hatte, dass es keine Hämorrhoiden waren, in der Darmschleimhaut hat er eine entzündliche Veränderung festgestellt.
Weitere Symptome: Gewichtsverlust (Seit Januar circa 5 Kilo - wiege mit 1.78 grösse, männlich, 64 KG), häufiges Sodbrennen, unterschiedliche stuhlbeschwerden innert einer Woche (mal verstopfung, mal gut, mal dünn, mal 'ziegenkacke') und blähungen. Ansonsten fühle ich mich fit.
Jetzt steht eine Dickdarmspiegelung an. Kann mir jemand sagen, dass mit diesen Symptomen Darmkrebs eher unwahrscheinlich ist (bin 21 Jahre alt)? Der Arzt schien nach der Enddarmspiegelung für meinen Geschmack zu sehr ratlos.


Blut im Stuhl und entzündliche Veränderung Schleimhaut Dickdarm

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo stefankrenz,

in der Darmschleimhaut hat er eine entzündliche Veränderung festgestellt.
Damit wurde eine Ursache gefunden, welche die Beschwerden und das Blut erklärt. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass da zusätzlich noch ein Tumor ist.

Allerdings muss die Ursache der Darmentzündung gefunden werden und es liegt auch an Dir Dich zu belesen und mögliche Ursachen (wie unverträgliche Lebensmittel) zu finden. Eine Salicyaltintoleranz kann zum Beispiel zu Darmentzündungen führen.

http://www.aerzteblatt.de/pdf/105/8/m137.pdf

Es kann jedoch auch die Folge einer Infektion sein und da liegt beim Arzt den Erreger zu bestimmen:

Darmentzündung - Was ist das und was tun?

Grüsse
derstreeck

Blut im Stuhl und entzündliche Veränderung Schleimhaut Dickdarm

stefankrenz ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 09.07.13
Wenn ich das richtig verstehe, kann es sein, dass eine Lebensmittelallergie zu meinen Beschwerden führen kann? Ich kann dazu folgendes sagen:
Ich esse viel und verschiedenes, wenig fasfood, viel gemüse und sehr viel Teigwaren (das fast täglich).
Zur Infektion: Beim Gespräch nach der Enddarmspiegelung schloss der Arzt Darmkrebs, Colitis ... und Morbus Crohn NICHT aus (obwohl er mit blick auf mein Alter gesagt hat, dass ich mir bezgl. Darmkrebs keine Sorgen machen müsste), eine Infektionen aber schon. Ich mag mich leider nicht mehr daran erinnern, warum er das ausgeschlossen hatte.
Zu meinen Symptomen gehören weder Krämpfe oder Bauchschmerzen, ganz im Gegenteil, ich hatte bislang immer das Gefühl, dass ich in bezug zu meinem Bauch topfit bin. Bis auf das Blut im Stuhl. Das hat sich erst in den letzten paar Wochen mit Stuhlbeschwerden verändert und mit konstantem Sodbrennen.

Blut im Stuhl und entzündliche Veränderung Schleimhaut Dickdarm

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo stefankrenz,

Ja es ist möglich, dass die Darmentzündung durch unverträgliche Stoffe in Lebensmitteln hervorgerufen werden.

Das hat sich erst in den letzten paar Wochen mit Stuhlbeschwerden verändert und mit konstantem Sodbrennen.
Der plötzliche Beginn deiner Beschwerden und das dazu das Sodbrennen, halte ich jedoch eher für eine Infektion.

Trotzdem noch ein Tipp zu möglichen unverträglichen Stoffen. Salicylat habe ich schon genannt. Da Du viele Getreideprodukte ist, könntest einfach mal probieren , ob es besser wird oder sogar weggeht, wenn Du diese mal für mehrere Wochen weglässt.

Hier wird eine mögliche Ursache erklärt, warum Getreide nicht verträglich sein könnte:

Naturarzt - Ihr Ratgeber fr ein gesundes Leben

Hier Informationen zu Salicylat:
http://www.aerzteblatt.de/pdf/105/8/m137.pdf

Grüsse
derstreeck

Blut im Stuhl und entzündliche Veränderung Schleimhaut Dickdarm

stefankrenz ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 09.07.13
Hallo
Ich hatte heute morgen mene spiegelung. verdacht darmkrebs hat sich erhärtet sehr viele blutende darmpolypen, einer davon sähe gar nicht gut aus, warte nun auf gewebeprobeergebnis, muss nun weitere organe untersuchen sagte der arzt

Blut im Stuhl und entzündliche Veränderung Schleimhaut Dickdarm

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo stefankrenz,

Das sind keine guten Nachrichten. Ich drücke die Daumen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt.

Ich habe mal etwas nach möglichen Ursachen für Darmpolypen gesucht. Es kann anscheinend auch Vererbt werden aber meistens liegt es an der Ernährung. Zu viele tierische Fett, zu wenig Kohlenhydrate. Daraus interpretiere ich mal, dass jemand der zu viel tierisches Fett und zu wenig Kohlenhydrate isst, sich allgemeinen falsch ernährt und es sicher noch weitere Faktoren gibt.

Ich würde versuchen meine Ernährung umzustellen. Keinen Zucker, kein Weissmehl, dafür Gemüse und Kräuter und Planzenöle, statt tierischem Fett (wobei ich mageres Fleisch nicht auschliesse) und als Brotersatz kann man z.B. Hirse, Quinoa nehmen, welches man gekocht wie Reis verwenden kann, also sowohl süss als auch deftig anrichten kann.

Grüsse
derstreeck

Blut im Stuhl und entzündliche Veränderung Schleimhaut Dickdarm

fauna ist gerade online
Beiträge: 1.524
Seit: 27.11.09
Auch ich denke an dich!


Optionen Suchen


Themenübersicht