Erschöpfung Wurstigkeitsgefühl

08.07.13 19:01 #1
Neues Thema erstellen

marderschaden ist offline
Beiträge: 7
Seit: 08.07.13
Hallo liebe Forenmitglieder,

da meine 3 (!) mit der Zeit angesammelten Hausärzte ratlos sind und mich lieber zum Psychodoc schicken wollen, als den Ursachen auf den Grund zu gehen, wende ich mich hoffnungsvoll an euch.

Ich fasse die Umstände kurz zusammen: Ich habe im März 12 mit der 4- Schicht begonnen, soll heissen spätestens alle 3 Tage eine andere Schicht. Die Firma stellt Scheinwerfer für Autos her. Ich war in der Produktion beteiligt, wo die Teile aluminisiert werden. Dazu hatte man kleine Aluminium-haken, die man mit der bloßen Hand einfädeln musste, wo sie später in der Maschine verdampften und sich auf die Teile legten. Ab ca. einem halben Jahr, also im Oktober fingen dann die Symptome an und im Februar 13 hörte ich dann in der Firma auf zu arbeiten.

Symptome: Ständige Erschöpfung, rapider Gewichtsverlust (165 cm groß,50 kg schwer), Schlaflosigkeit, Bauchweh auf der rechten Seite (Leber?), Konzentrationsschwierigkeiten, ständiger Infekt der Augen, komischer Auschlag auf dem Rücken, ganz viele Pickel im Gesicht (aber keine Akne), Wenn ich schlafe, dann meist 10 Stunden und dann kriegt mich auch kein Wecker hoch, egal wie laut der sein mag. Periode sehr schmerzhaft und unregelmäßig. 3 Monatspritze nehm ich seit 1 Jahr nicht mehr.

Was wurde gemacht: 2 Tests der Schilddrüse mit T3 und T4 usw., alles ok. Als Schlafmittel sind mir Halcion verschrieben worden. Allerdings muss ich 2 Tabletten nehmen, das es mal zu wirken beginnt.

Nahrungsunverträglichkeiten sind es keine, ich habe eine Auslassdiät gemacht und keinen Unterschied festgestellt bis aug das ich grantig war, da nur Kartoffeln pur nicht grad schmackhaft sind.

Da ich auch ab und zu Blut spende und somit mein Blut auch oberflächlich gecheckt wird, fallen einfach durchs Blut festzustellende Sachen flach.

Das Aluminium macht mich stutzig, kann es denn sein das man Aluminium durch die Haut aufnimmt?

Ganz schön lang geworden der Text, Aber besser so als das ihr nachfragen müsst.

Ich danke euch jetzt schon für die Hilfe und Erfahrungen. Lg Marderschaden


Erschöpfung Wurstigkeitsgefühl

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo marderschaden,

2 Tests der Schilddrüse mit T3 und T4 usw., alles ok.
könntest Du alle Befunde einmal hier einstellen (inklusive Normwerten)?

T3 und T4 sind leider keine ausreichenden Untersuchungsparameter (es sollten übrigens die freien Werte fT3 und fT4 sein); desweiteren fehlen TSH und die Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK.
Es wäre auch wichtig, dass ein Ultraschall der Schilddrüse gemacht wird (beim Nuklearmediziner).
Schilddrüse

Liebe Grüße,
Malve

Erschöpfung Wurstigkeitsgefühl

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.894
Seit: 26.07.09
Hast Du dann auch März 2012 in dieser Firma angefangen, Marderschaden? Warst Du vorher woanders?

Etwa ab Oktober 2012 also erste Symptome. Sind die Symptome dann bis heute etwa gleich geblieben?

Auch nachdem Du ab Februar 2013 nicht mehr in dieser Firma warst?

War Dein Schlaf vor dieser Zeit mehr oder weniger normal, ohne Probleme?


Ich könnte mir eher vorstellen, dass dort über die Luft eine Schadstoff-Belastung bestand, mit vielleicht auch noch ganz anderen Stoffen außer Aluminium.

Hattest Du dort vielleicht von anderen mal ähnliches gehört, dass sie Probleme hatten, und annahmen, dass sie mit den verarbeiteten Stoffen zusammenhängen?

Könntest Du irgendwie versuchen herauszufinden, welche Stoffe in dieser Firma, bei der Produktion, wo Du warst, eingesetzt werden? Die dann vermutlich sogar ab und zu gemessen und kontrolliert werden, in der Luft dort oder vielleicht auch im Staub. Keine Ahnung, wie oft sowas gemacht wird und gemacht werden müsste. Über sowas müsste es in der Firma dann eigentlich Informationen geben, etwa über einen Betriebsrat oder eine Gewerkschaft. Oder auch über eine Berufsgenossenschaft?

Als Idee und Möglichkeit.



Liebe Grüße, Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Erschöpfung Wurstigkeitsgefühl

marderschaden ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 08.07.13
Hallo Gerd, hallo Malve

leider Malve, sehen das meine 2 Hausärzte nicht so. Die Befunde reichen, um das alles auszuschliessen. Da ich aber nun Beruhigungstebletten zum Schlafen nehme, hat er mir Schilddrüsen Tabletten verschrieben um eine Hebelwirkung für den Tag zu erreichen, und nun gehts mir wesentlich besser. Allerdings hab ich auch auf Histaminhaltiges essen reagiert und somit bin ich nun auf die Stoffwechselstörung HPU gestossen, die doch einiges erklärt. Momentan therapiere ich mich selbst mit Zink, Mangan, Magnesium und Vit B6 um zu sehen, ob es mir dabei besser geht. Wenn ja, werd ich mein geld in einen Test investieren.

Gerd, leider ist bei uns sowas nicht gang und gebe. Was ich aber feststellen durfte ist, das die Arbeiter, die länger als ein Jahr dort arbeiteten, nicht mehr ganz knusper waren. Das die Luft und co dort verseucht ist, ist zu 100% sicher. Ich leite momentan das Alu mit Apfelessig vom Biobauern aus, da man es ja laut meinem Hausdoc nur mit einer Biopsie beweisen kann. Ich werde sehen, ob das alles anschlägt und berichten.

Danke für die Tipps und die Denkanstösse

Lg marderschaden

Erschöpfung Wurstigkeitsgefühl

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.894
Seit: 26.07.09
Zitat von marderschaden Beitrag anzeigen

Gerd, leider ist bei uns sowas nicht gang und gebe. Was ich aber feststellen durfte ist, das die Arbeiter, die länger als ein Jahr dort arbeiteten, nicht mehr ganz knusper waren. Das die Luft und co dort verseucht ist, ist zu 100% sicher.

Vor vielen Jahren war es ein Dr. Binz in Trier, Neurologe, Psychiater und Umweltmediziner, der durch Mitarbeiter der Firma Romika überhaupt erstmal zur sogenannten Umweltmedizin kam. Er ist schon über 70, sein Sohn wird, will die Praxis weiterführen.

Kennst Du abeKra, Verband arbeits- und berufsbedingt Erkrankter - gerade sehe ich, ist leider seit Juni aufgelöst - aber vielleicht findest Du auch so Informationen.


Liebe Grüße, Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht