Bitte um Hilfe - Kopfschmerzen, Schwindel, Fressattacken

04.07.13 16:27 #1
Neues Thema erstellen

mami11 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 04.07.13
Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen.
ich habe jetzt seit 2 tagen durchgehend Kopfschmerzen ohne das eine tablette anschlägt dazu kommt schwindel und schweißausbrüche und seit heute kommen massive fressattacken dazu, ich versuche alles so schnell wie möglich zu essen und suche immer wieder was neues.
Wisst ihr was das sein könnte?

Danke im voraus


Bitte um Hilfe - Kopfschmerzen, Schwindel, Fressattacken

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.413
Seit: 12.05.13
Hallo mami11,

sag mal, hast Du in letzter Zeit mal ein großes Blutbild machen lassen?

Oder ist bei Dir in letzter Zeit etwas außer der Norm vorgefallen (Psyche, Ärger, Stress, Konfliktsituationen, Ernährung, Pestizide, Schwermetalle, Holzlacke etc.) oder warst Du vielleicht in den Tagen vor Deiner Attacke irgendwo an einem neuen Ort baden?

Liebe Grüße Tarajal :-)

Bitte um Hilfe - Kopfschmerzen, Schwindel, Fressattacken

mami11 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 04.07.13
nee garnichts und blutbild war erst vor knapp nen monat mit diabetis usw. aber alles normal das ist jetzt seit kurzem.
Pille nehme ich regelmäßig auser vor 2 wochen habe ich sie 2 mal vergessen aber deswegen wird man doch auch nicht gleich schwanger oder?
Und stress das kommt auch nicht infrage, ich nehme regelmäßig meine pausen ein.

Bitte um Hilfe - Kopfschmerzen, Schwindel, Fressattacken

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.413
Seit: 12.05.13
Wenn Dein letztes Blutbild erst vier Wochen her ist und Du Deine starken Kopfschmerzen erst seit zwei Tagen hast, muss ja in der Zwischenzeit in irgendeiner Form etwas vorgefallen sein was das ausgelöst hat.
Bei einem neuen Blutbild könnte man vergleichen.

So ohne weitere Informationen kann es alles oder nichts sein.
Ob Du wegen zweimaligen Vergessens Deiner Pille schwanger sein könntest, hängt von der Pille und von Deinem Organismus ab, da müsstest Du mal Deinen Gynäkologen fragen.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Bitte um Hilfe - Kopfschmerzen, Schwindel, Fressattacken

Maria Theresa ist offline
Beiträge: 16
Seit: 11.06.09
Hallo mami,
die von Dir beschriebenen Symptome treten häufig während der Migräne auf. Die üblichen Schmerzmittel helfen dabei nur selten. Auslöser von Migräne kann u.U. auch die "Pille" sein, wenn die darin enthaltenen Hormone nicht für Dich geeignet oder zu hoch dosiert sind (evtl. wechseln?) Am besten mit Deinem Gyn.-arzt besprechen.
LG Maria

Bitte um Hilfe - Kopfschmerzen, Schwindel, Fressattacken

mami11 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 04.07.13
Danke maria aber das konnte ich ausschliesen da ich die pille schon seit über nem dreiviertel jahr nehme, und das jetzt das erdte mal aufgetreten ist meine frauenärztin sagte auch erst mal abwarten und notfalls wird nochmal ein bluttest gemacht.

Bitte um Hilfe - Kopfschmerzen, Schwindel, Fressattacken

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo mami11,

Das die langfristigen Nebenwirkungen der Pille erst nach einigen Monaten auftreten ist normal. Zum Beispiel beeinflusst die Pille die Funktion der Schilddrüse und diese Veränderung entwickelt sich langsam und nicht von jetzt auf gleich. Durch die Pille kann es auch zu einem Östrogenmangel kommen und Schwitzen wäre ein Symptom davon. Dann habe ich noch gefunden, dass die Pille den Magnesiumbedarf erhöht und dabei kann es auch zu deinen Symptomen kommen.

Wenn meine Frau diese Probleme hätte würden wir zum Endokrinologen gehen und die 6 Schilddrüsenwerte und den Östrogenspiegel überprüfen lassen.

Magnesium würden ich einfach mal eine Zeit lang einnehmen. Am besten aus der Apotheke, da kannst Du Dich auch nochmal beraten lassen zur Dosierung und Dauer der Einnahme. Um zu sehen welchen Einfluss Magnesium auf die Beschwerden hat, würde ich es in der ersten Woche höher dosieren so etwa 300 - 400 mg morgens und abends. Ein möglicher Mangel muss ja erst mal ausgeglichen werden. Der Serumwert (das ist der Blutwert von Magnesium, den dein Hausarzt testen könnte.) ist bei Magnesium leider nicht aussagekräftig, deshalb kann man Magnesiummangel schlecht durch Blutwerte nachweisen.

Meine Frau nimmt die Pille übrigens nicht, sie hat eine medizinische Ausbildung und hält die Nebenwirkungen der Pille für zu schwerwiegend und ich teile ihre Meinung nach allem was ich im Internet über die Pille gelesen habe.

Östrogenmangel Symptome

Nebenwirkungen der Antibabypille

Magnesium

Grüsse
derstreeck


Optionen Suchen


Themenübersicht