Fibromyalgie? Eure Meinung zu meiner Geschichte

23.06.13 22:13 #1
Neues Thema erstellen
Fibromyalgie?

Dora ist offline
Beiträge: 2.848
Seit: 05.07.09
Guten Morgen

@Hallo Kämpferin, eine sehr gute Auflistung.

Allgemein:
Ich ab ja vor Kurzem hier ein Film eingestellt, der sehr gut dokumentiert war.
Leider steht dieser Film nicht mehr kostenlos zur Verfügung.


Auch Rohmilchprodukte können eine Infektion mit Borrelien übertragen.

Es wäre alles nicht so schlimm, wenn die Darmflora und das Immunsystem in Ordnung wären.

Auch Quecksilber und Zahnherde belasten zusätzlich ein krankes Immunsystem


Im Übrigen habe ich auch das Gleiche Problem.

Bei mir sind sogar die Fußgelenke stark angeschwollen.

Mir wurde die Diagnose Fibromyalgie gestellt, es ist eine Fehldiagnose.

Mit dieser Multisystemerkrankung ist natürlich alles angegriffen,
dass hat jetzt Gott sei Dank, auch meine Tochter verstanden.
__________________
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst!

Geändert von Dora (25.06.13 um 09:49 Uhr)

Fibromyalgie?

Eulenruf ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.06.13
Was war denn eigentlich dein allererstes Symptom? Deiner Beschreibung nach hattest du z.B. die den Tinnitus schon lange vor den diffusen Schmerzen in den Beinen und Händen!? Ging diesem allerersten Symptom irgendetwas Spezielles voraus (z.B. Grippe/Erkältung/Husten, Magen-Darm-Beschwerden, Einnahme von verunreinigten Nahrungsmittel, Auslandaufenthalt etc.)? Auch wenn du dich nicht an einen Zeckenstich erinnern kannst bzw. auch keine Wanderröte hattest, ist damit ein möglicher Zeckenstich inklusive Übertragung von Erregern nicht ausgeschlossen.
Den Tinnitus hatte ich ursprünglich durch einen Unfall beim Fußballspielen bekommen, war dann eine Weile stark da, dann immer weniger, mal wieder stärker usw. ist eigentlich nicht wirklich beeinträchtigend da er sehr leise ist und selbst in Stille gut auszuhalten ist.

Nein, hatte keine Krankheit (wie Grippe Erkältung usw.) vor dem ersten Symptom.

Dass ein Zeckenbiss nicht ausgeschlossen ist, ja.
Andererseits kommt es mir im Forum ein wenig so vor, als ob jede Symptomatik automatisch mit Borreliose was zu tun hätte.
Ich für mich habe die Möglichkeit natürlich im Kopf, aber realistischerweise denke ich, Fibromyalgie ist auch kein aus der Luft gegriffenes Krankheitsbild. Das lässt sich mit den Tenderpoints und Anamnese auch gut diagnostizieren.
(damit sage ich natürlich -nicht- dass es in jedem Fall Fibromyalgie sein muss)

@Lillebro: Wenn ich mir erlauben darf, meine persönliche Meinung hier kund zu tun: An deiner Stelle würde ich mich mit der Diagnose „Fibromyalgie“ auf KEINEN Fall zufrieden geben! Ist von mir aus möglich, dass sich deine vielfältigen Symptome diesem Krankheitsbild zuordnen lassen. Aber die Frage ist, WARUM du dies hast. Die URSACHE für dieses Krankheitsbild müsste gefunden werden. Wenn man sich auf die Suche macht, wird man sehr schnell bei den chronischen Infekten landen… Ich gebe dir einen gut gemeinten Rat.
Da hast du Recht mit den vielfältigen Symptomen. Das ist in der Tat schwierig.
Andererseits gibt es die Tender Points und eindeutige Hinweise auf Fibro-Symptomatik.
Ich traue den meisten Ärzten schon zu, dass sie eine Infektion von einer Fibro trennen können.
Wie oft muss man da selbst mithelfen- als mündiger Patient.

@sonneundregen: schließe mich meinem Vorredner an. Echt übel sowas. Alles Gute!



Schwermetallbelastungen (z.B. aufgrund Amalgan in Zähnen, aber nicht nur) -> hmm,- glaube nicht wirklich an die Gefährlichkeit von Amalgam. Gibt sicher Unverträglichkeiten, ja, aber de facto giftig ist es halt nunmal nicht. (meine Meinung und Belege von Studien)


Übersäuerung des Körpers -> ausgeschlossen, ernähre mich sehr gesund mit ausreichendem Basenanteil

Nicht optimale Darmflora (ist für menschliches Immunsystem sehr wichtig!) -> glaube ich auch nicht dran. Denn ein Immundefekt hätte ich mitkriegen müssen durch häufiges Kranksein. Gegenteil ist der Fall.
Nie krank und eine relativ gute Grundausdauer bei sportlichen Tätigkeiten wenn ich einen guten Tag hab.

Mangel an gewissen Vitaminen/Nährstoffen (z.B. insbesondere Vitamin D!) -> wie gesagt ausgeschlossen, nehme ja schon Vit D3


Geopathische Belastungen (Wasseradern, Erdmagnetfeldern etc.) -> glaub ich nicht dran und ist absolut unwahrscheinlich da ich in der Zwischenzeit umgezogen bin und sich nix verändert hat

Elektrosmog -> glaub ich nicht dran
Schimmelpilz in der Wohnung oder andere Umweltgifte -> schließ ich aus
Impfschaden -> schließ ich aus, davon ab letzte Impfung als Kind
Probleme mit Zähne/Zahnwurzeln -> nein
Stress/psychische Belastungen. -> wer nicht, ne..

Fibromyalgie?

Eulenruf ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 23.06.13
Zum Vit D3:
Danke für dein Posting.
Ich nehme 12000 IE einmal die Woche wie vom Arzt verordnet.
Mein Spiegel war übrigens 5 (normal 30-100).
Aber seit der Einnahme hat sich nix verbessert würd ich sagen, minimal vielleicht.

Werde deinen Tipp umsetzen und erhöhen.
Mal sehen obs was bringt. Den Blutspiegel muss ich mal wieder testen lassen.

Geändert von Eulenruf (25.06.13 um 13:20 Uhr)

Fibromyalgie?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Eulenruf

Offenbar glaubst du ohnehin nichts bzw. höchstens an die Schulmedizin. Aus diesem Grund will ich auch nicht zu viele Worte verlieren. Aber eine Sache kann ich mir doch nicht verkneifen:
Zitat von Eulenruf Beitrag anzeigen
Geopathische Belastungen (Wasseradern, Erdmagnetfeldern etc.) -> glaub ich nicht dran
Ich erzähle dir eine kleine Geschichte aus meiner Kindheit: Grundsätzlich war ich ein sehr gesundes Kind. Mit neun Jahren jedoch wurde ich – nachdem das Bett im Kinderzimmer umgestellt wurde – plötzlich extrem krank. Ich hatte echt alles – von Panikattacken, Seh-/Wahrnehmungsstörungen, rheumaähnliche Beschwerden, keine Kraft, kaputte Nerven, konnte nicht mehr essen und war nur noch Haut und Knochen…Das Schlimmste aber waren Schlafstörungen. Ich konnte nicht mehr alleine und vor allem nicht in meinem Bett schlafen. Natürlich fand die Schulmedizin nicht raus, was das war. Nach einigen Wochen im Spital wurde mir gesagt, dass man nichts mehr für mich tun könne. Schön. Per Zufall ist meine Mama auf Wasseradern, Erdmagnetfeldern und co. Gestossen. Ein Pendler kam dies in unserer Wohnung austesten. Ich hatte ja mit meinen neun Jahren keinen Plan, was der genau macht und kam eh nicht draus (und geglaubt hätte ich so was wohl auch nicht, wenn ich es nicht selbst erlebt hätte). Aber jedenfalls ist er zutiefst erschrocken und hat gemeint, so was hätte er in seiner jahrelangen Tätigkeit noch nie gesehen. Ich sei derart empfindlich auf diese Strahlen! Dummerweise lag mein Kopf seit dem Umstellen des Bettes direkt auf Wasseradern sowie Erdmagnetfeld/Gitternetz oder so was. Einfach das Schlimmste, was sein kann. Ja, mein Bettchen wurde dann umgestellt, jeden Tag ging es mir etwas besser und – SCHWUPS! – spätestens nach 2 Monaten waren ALLE Symptome vollständig verschwunden und kamen auch nicht zurück.

Wollte dies nur erzählt haben. Nehme an, du glaubst mir dennoch nicht. Auch egal.

Grüsse

Fibromyalgie?

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
@Dora:

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Es wäre alles nicht so schlimm, wenn die Darmflora und das Immunsystem in Ordnung wären. Auch Quecksilber und Zahnherde belasten zusätzlich ein krankes Immunsystem
Leider ja. Aber solche Dinge erfährt man immer erst, wenn es schon zu spät ist
Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Mit dieser Multisystemerkrankung ist natürlich alles angegriffen, dass hat jetzt Gott sei Dank, auch meine Tochter verstanden.
Hast du denn auch eine Infektion? Welche? Auch deine Tochter? Alles Gute!

Fibromyalgie?

Lillebro ist offline
Beiträge: 109
Seit: 04.08.12
Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Man hat bestimmt den Film von Hühnerfeld gesehen
der womöglich von der Pharmaindustrie gesponsert wurde?
Nein, ich kenne diesen Film nicht!

Aber genausogut könnte ich behaupten, daß die Berichte über die derzeitigen Schlächterskandale von Vegetarierern gesponsert werden.

M. M. nach sind die meisten Krankheiten sowieso durch die Schlechtkost (Fleisch mit Medikamentenrückständen, Gemüse und Obst mit Giftspuren, Getreide mit Pestizidrückständen und noch vieles mehr) verursacht.

Würde man hier endlich den Hebel ansetzen, dann wäre die Menschheit wesentlich gesünder und Milliardenbeträge für Gesundheit wären nicht notwendig.
__________________
Die Gefahr bei der Suche nach der Wahrheit liegt drain, daß man sie manchmal findet (W. Faulkner)

Fibromyalgie?
sonneundregen
Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen

@sonneundregen: Liebe sonneundregen, es tut mir leid, was du schon alles durchmachen musstest! Allenfalls bringt dir das Buch „Borreliose – und dennoch hab‘ ich tausend Träume“ von Claudia Lietha neue Behandlungsvorschläge!? Ich kann dieses Buch jedem Borreliose- resp. sonstigem chronisch Infektionskranker wärmstens empfehlen!

Liebe Grüsse!
Hallo Kaempferin,

danke für Dein Mitgefühl! Ja, das ist schon starker Tobak und nichts für schwache Nerven. Bin über den Titel des Buches schon einmal gestolpert und werde es mir bei Gelegenheit mal bestellen. Allerdings habe ich noch so einige interessante Bücher bzgl. der Borreliose etc., leider ungelesen, hier liegen!

Lg
sonneundregen

Fibromyalgie?
sonneundregen
Ich traue den meisten Ärzten schon zu, dass sie eine Infektion von einer Fibro trennen können.
Echt! Vertrauen habe ich den Mediziner auch mal entgegengebracht, das ist aber nun schon lange vorbei! Geld regiert die Welt, der Mensch eher eine Randfigur!


@sonneundregen: schließe mich meinem Vorredner an. Echt übel sowas. Alles Gute!
Danke für Deine guten Wünsche! Ich hoffe, Du gehst auf Ursachensuche und das ganz gezielt!

Lg
sonneundregen

Fibromyalgie?

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo Eulenruf,

Zum Vit D3:
Danke für dein Posting.
Ich nehme 12000 IE einmal die Woche wie vom Arzt verordnet.
Mein Spiegel war übrigens 5 (normal 30-100).
Dann scheint es doch ein höher dosiertes Präparat zu sein und nicht eines mit 400 IE pro Tropfen.

Mein Spiegel war 10 ng/ml.

12000 IE die Woche sind 1700 IE pro. Besonders bei niedrigen Spiegeln ist es besser diesen langsam anzuheben damit sich der Stoffwechsel dem anpassen kann.

Es war sicherlich richtig nicht gleich höhere Dosen am Anfang zu nehmen.

Grüsse
derstreeck

Fibromyalgie?

Majana ist offline
Beiträge: 6
Seit: 16.08.12
Hallo Eulenruf,

ich hoffe sehr, dass du nicht Fibro hast! Aus meinen bekannten Kreis habe eine Freundin die seit einigen Jahren an Fibro erkrankt ist. Sie sagt, das die schmerzen so unerträglich sind, dass sie nicht mehr arbeiten kann. Sie hatte Schlafstörungen, war bei der Arbeit immer Erschöpf und hatte am Ende sogar einen Burnout. Neben den üblichen Medikamenten, hatte sie auch Andullation gemacht und natürliche Hausmittel benutzt. Sie hat auch angefangen darüber zu Schreiben und hat einen Gastbeitrag über alternative Behandlungsmethoden geschrieben (hier: Behandlung bei Fibromyalgie: Naturheilkunde und Hausmittel). Vielleicht ist es auch für dich nützlich. Ich wollte jetzt nicht von schlimmsten ausgehen, dir einfach jetzt schon Optionen geben wenn es wirklich so ist und du an Fibro erkrannt bist. Hier findest du noch die Symtomliste: Symptomliste - Guaifenesin - Fibromyalgie
Viele Grüße Maja


Optionen Suchen


Themenübersicht