Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

21.06.13 08:17 #1
Neues Thema erstellen
Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

srico ist offline
Themenstarter Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Hallo Oregano,
es brennt eher an der Zunge wo die Füllung ist und ist verbunden mit einem komischen Geschmack, aber irgendenwie schmeckt es nicht (total schwierig zu beschreiben). Aber Brennen ist wirklich übertrieben. Es sind aufjedenfall starke Missempfindungen.

LG

Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

MiglenaN ist gerade online
Beiträge: 1.211
Seit: 15.05.13
Wurde das Thema Gallenblase in Deinem Fall hier oder an anderer Stelle schon geklärt? Das wäre auch interessant:
Zitat

Erste Anzeichen von Gallensteinen

Die ersten Beschwerden, die durch Gallensteine ausgelöste werden, können sehr unspezifisch sein und können denen anderer Erkrankungen ähneln. Kommt es nach dem Verzehr fettreicher Speisen zu einem Völle- und Druckgefühl im Oberbauch, begleitet von Sodbrennen oder Blähungen, kann das auf Gallensteine hinweisen. Bestimmte Nahrungsmittel, darunter auch Kaffee, werden auf einmal nicht mehr vertragen. Die Beschwerden treten meistens direkt im Anschluss, manchmal aber auch schon während der Nahrungsaufnahme auf.
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

MiglenaN ist gerade online
Beiträge: 1.211
Seit: 15.05.13
Zur Verbindung zwischen Pankreas und Gallenblase:
Zitat

Laboruntersuchungen
Anhand der Untersuchung von Blut und Urin bestimmt der Internist, ob die Konzentration der Verdauungsenzyme der Bauchspeicheldrüse erhöht ist. Typisch sind erhöhte Werte für die Lipase und die Alpha-Amylase.Auch abgestorbenes Gewebe sowie das Ausmaß der Schädigung können im Blut ermittelt werden. Blutzucker und Kalzium werden ebenso kontrolliert wie die Nieren- und Leberfunktion. Zeichen für eine Entzündung sind erhöhte Werte für das C-reaktive Peptid (CRP) und die Blutsenkungsgeschwindigkeit, sowie eine erhöhte Zahl an weißen Blutkörperchen (Leukozyten).

Sind Gallensteine ursächlich für die Entzündung, sind auch die Gallensäurewerte und Leberenzyme erhöht
Bauchspeicheldrsenentzndung - Untersuchungen & Diagnose
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo srico,

sind bei Dir die Bauchspeicheldrüsenwerte eigentlich auch vor Einnahme des Omeprazol bestimmt worden?

Hier wird gut verständlich erklärt, warum Omeprazol ungut ist über längere Zeit:

...
Das Omeprazol hindert oder hemmt jene Zellen (Belegzellen), die Magensäure produzieren. Also weniger Magensäure, weniger Magenreizung, weniger Sodbrennen oder Magenschmerzen. Doch was manche nicht wissen, ist die Tatsache, daß die gleichen Zellen nicht nur Säure, sondern sozusagen als Abfallprodukt auch Bicarbonat produzieren. Dieses Bicarbonat gelangt in den Zwölffingerdarm und sorgt dort für ein basisches Milieu. Nur unter basischen Bedingungen können die meisten Enzyme im Zwölffingerdarm die Nahrungsbestandteile aufspalten...

Wenn die Enzyme nicht richtig wirken können, weil im Darm so ein Wischi-Waschi-Milieu herrscht, erfährt das natürlich auch die Bauchspeicheldrüse. Die versucht dann entweder immer mehr Enzyme zu produzieren, was öfter zu gefährlichen Stauungserscheinungen des Enzymsaftes führt oder diese Drüse erschöpft sich mit der Zeit und sagt sich, daß die ganze Müh´sowieso keinen Zweck hat... Ergebnis: Bauchspeicheldrüsenschwäche, Neigung zu Diabetes, im ungünstigsten Falle Erscheinungen von Selbstverdauung der Bauchspeicheldrüse. Letzteres geschieht dann, wenn durch Stauungen des Bauchspeichels ein Ableitungskanal brüchig wird. Diese scharfen Enzyme sind dann in der Lage, diese Drüse zu verdauen wie einen Hackepeter... Die Krankheit nennt sich dann exudative Pankreatitis. Und man muß schon Glück haben, wenn man da mit dem Leben davon kommt...zumindest ist aber intensivmedizinische Behandlung erforderlich.

Wenn also die Säureproduktion unterdrückt wird, entsteht auch kein oder zu wenig Bicarbonat für den Dünndarm und was passiert? Die Nahrung wird unzureichend in ihre verdaubaren Bestandteile zerlegt und kommt halbverdaut in den Dickdarm. Dort gärt es dann wie in einem Gärballon, wenn die Kohlenhydrate nicht verdaut werden können und es entstehen Fuselalkohole. Oder es fault, wenn Eiweißbestandteile nicht aufgespalten werden können (Blähbauch). Alles das belastet die Darmschleimhaut enorm und führt zur Degenerationserscheinungen und Entartung der mit ihr verbundenen physiologischen Bakterienflora. Auch Darmentzündungen sind gar nicht so selten.

Dadurch wird die Barrierefunktion der Darmschleimhaut gestört und es wandert aller möglicher Entzündungs- und Giftcocktail über das Blut der Pfortader direkt zur Leber. Die fängt natürlich beizeiten an "zu stöhnen" weil sie nicht mehr alles entgiften kann, was da so angeschwommen kommt. Ergebnis: Leberschwäche, Leberstauungen, Ablagerungen in der Gallenabflußkanälen. Die Entgiftungsleistung der Leber läßt nach und zahlreiche andere regenerierende und Stoffwechselfunktionen dieses Organs ebenso. Der Mensch fühlt sich schlapp und ausgelaugt. Immer öfter "zieht" es unter dem rechten Rippenbogen...

Das geht dann auch am Magen nicht spurlos vorbei. Er wird noch mehr gereizt als vorher, die Dosis von Omeprazol und anderer Medikamente wird erhöht und alles geht in die nächste Runde diese Teufelskreises...
....
http://196487.homepagemodules.de/t7f...Omeprazol.html

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (21.06.13 um 16:18 Uhr)

Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

srico ist offline
Themenstarter Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Danke Miglena,
ich selbst habe schon daran gedacht, aber beim Ultraschall wurden keine festgestellt.

Es würde ganz gut passen, da ich seit einiger Zeit auch keine Butter mehr vertrage, angebratenes auch nicht.
Würde auch zu der erhöhten Amylase passen, denn kleine Gallensteine können den Weg zur Bauchspeicheldrüse, oder umgekehrt, versperren. Doch wie gesagt, laut Arzt keine Gallensteine.

Leberwerte waren aber okay.........

Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

MiglenaN ist gerade online
Beiträge: 1.211
Seit: 15.05.13
Wurde nur die Gallenblase per Ultraschall untersucht? Es gibt nicht nur Gallensteine, sondern auch Pankreasgangsteine und Pankreasgangstenosen. Bei einer Oberbauchsonographie werden die Oberbauchorgane (vor allem Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren) untersucht. Für diese Untersuchung muss der Patient nüchtern sein.
__________________
Ein freundlicher Blick durchdringt die Düsternis wie ein Sonnenstrahl. (Albert Schweitzer)

Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

Quirk ist offline
Beiträge: 57
Seit: 22.01.10
Hallo Scrico,

wie setzt du das Mittel denn ab? Hast du mal versucht das Omeprazol langsam auszuschleichen, sprich die Dosis langsam zu reduzieren? Ich würde vielleicht erst einmal in 10% Schritten eine Reduktion anstreben, um dann zu sehen, wie es dir damit geht.

Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ein User Salomon schreibt in einem Forum am 3.8.12, wie er vom Omeprazol los gekommen ist und was er dabei gelernt hat:

Omepazol absetzen und Rebound-Effekt vermeiden. (Omeprazol-Abhängigkeit) [Archiv] - Krebs-Kompass Forum

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

srico ist offline
Themenstarter Beiträge: 527
Seit: 25.07.05
Danke Ihr Lieben,
für die zahlreichen Ratschläge. Ich werde versuchen einiges davon umzusetzen,
aber ich kann euch sagen, es die Hölle von dem Zeug wegzukommen, wenn man Intoleranzen hat! -dann ist es mindestens 10x so schwer !

Ich bleib am Ball......

Liebe Grüße
srico

Teufelskreis Omeprazol und jetzt erhöhte Bauchspeichelwerte

margie ist offline
Beiträge: 4.489
Seit: 02.01.05
Zitat von srico Beitrag anzeigen
Danke Ihr Lieben,
für die zahlreichen Ratschläge. Ich werde versuchen einiges davon umzusetzen,
aber ich kann euch sagen, es die Hölle von dem Zeug wegzukommen, wenn man Intoleranzen hat! -dann ist es mindestens 10x so schwer !

Ich bleib am Ball......

Liebe Grüße
srico



Hallo srico,

ich würde den Helicobacter pylori ausschließen lassen. Das ist ein Keim im Magen, der oft bei Magenproblemen die Ursache ist.

Wenn Du allerdings Omeprazol nimmst, fallen den Atemtest, der Stuhltest und die Untersuchung einer Probe durch Biopsie falsch negativ aus.
Man müßte, wenn man das verhindern will, Omeprazol ca. 2 Wochen zuvor absetzen. Ich weiß, das geht eigentlich nicht, wenn man starke Beschwerden hat.
Evtl. würde ich dann eher die Antikörper im Blut darauf untersuchen lassen.

Bei mir waren die IgA-Antikörper pos.
Als ich wegen etwas anderem Cefuroxim (ein Antibiotikum) bekam und dabei noch Nexium (vergleichbar mit Omeprazol, soll aber besser wirken) einnahm, hatte ich hinterher so gut wie keine Magenprobleme mehr und sogar bei der anschließenden Magenspiegelung (sie wird bei mir wegen meiner immensen Magenprobleme oft gemacht), war das erste Mal alles in Ordnung.

LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht