Anusschmerzen bis in die linke Po-Seite

14.06.13 13:30 #1
Neues Thema erstellen

tinumoosmann ist offline
Beiträge: 8
Seit: 23.11.11
Seit März habe ich massive Anusschmerzen, welche in die linke Po-Seite ausstrahlen. Zudem habe ich auch andauernd das Gefühl, dass der Darm nicht richtig entleert ist. die Schmerzen sind nach dem Stuhlgang klar stärker. Folgendes wurde bisher gemacht:
  • Letzten Oktober präventive Magen- und Dickdarmspiegelung - ohne Befund
  • Ende März Untersuchung des Enddarms, um ev. Ursache zu finden. Es wurde dabei nichts entdeckt, auch die Hämorhoiden sind ohne Befund.
  • Danach einnahme von Balaststoff um den Stuhl weicher zu machen.
  • Ende april nochmalige Untersuchung des Enddarms, ohne Befund. Die Schmerzen sind leider nicht weniger geworden.
  • Mitte Mai Abtastung des Enddarms. Nun wird eine Fehlfunktion des Darms vermutet. Ich war nun 1x in einer sogenannten Biofeedback-Therapie (nächste folgt Ende Juni).
Ich habe also schon einige Untersuchungen hinter mir, geholfen hat mir aber noch nichts. Ich habe zeitweise auch einen Reiz des Anus, welcher sich wie ein kitzeln anfühlt.
Vielleicht hat hier jemand auch solche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht Tips zu einer Schmerzlinderung geben.


Anusschmerzen bis in die linke Po-Seite

Kayen ist offline
Beiträge: 4.556
Seit: 14.03.07
Hallo tinumoosmann,

Du könntest versuchen mit mehr Öl im Essen Deinen Darm gleitfähiger zu machen. Olivenöl funktioniert sehr gut; einfach so eine Art Gemüsepfanne machen, entweder Mittags oder Abends und dort das Essen gut mit Öl anreichern.

Weiterhin könntest Du kleine Einläufe mit Wasser und etwas Öl machen, damit es schneller wirkt und Du keine Schmerzen mehr bei der Entleerung hast.

Bei manchen helfen Ballaststoffe und bei anderen macht es diese Geschicht sogar noch schlimmer, da Öl fehlt.

Grüsse von Kayen


Zitat von tinumoosmann Beitrag anzeigen
Seit März habe ich massive Anusschmerzen, welche in die linke Po-Seite ausstrahlen. Zudem habe ich auch andauernd das Gefühl, dass der Darm nicht richtig entleert ist. die Schmerzen sind nach dem Stuhlgang klar stärker. Folgendes wurde bisher gemacht:
  • Letzten Oktober präventive Magen- und Dickdarmspiegelung - ohne Befund
  • Ende März Untersuchung des Enddarms, um ev. Ursache zu finden. Es wurde dabei nichts entdeckt, auch die Hämorhoiden sind ohne Befund.
  • Danach einnahme von Balaststoff um den Stuhl weicher zu machen.
  • Ende april nochmalige Untersuchung des Enddarms, ohne Befund. Die Schmerzen sind leider nicht weniger geworden.
  • Mitte Mai Abtastung des Enddarms. Nun wird eine Fehlfunktion des Darms vermutet. Ich war nun 1x in einer sogenannten Biofeedback-Therapie (nächste folgt Ende Juni).
Ich habe also schon einige Untersuchungen hinter mir, geholfen hat mir aber noch nichts. Ich habe zeitweise auch einen Reiz des Anus, welcher sich wie ein kitzeln anfühlt.
Vielleicht hat hier jemand auch solche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht Tips zu einer Schmerzlinderung geben.
__________________
Alles verändert sich - dahinter ruht ein Ewiges


Optionen Suchen


Themenübersicht