Mitleidende gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

12.06.13 14:12 #1
Neues Thema erstellen
Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Zitat von aussie79 Beitrag anzeigen
@kaempferin: darf ich fragen was du dann fuer eine chronische infektion hast?
Welche Erreger letzendlich meine vielen Beschwerden am ganzen Körper ausgelöst hatten/teilweise noch immer auslösen, weiss ich nicht. So was kann man gar nicht testen. Sicher hatte/habe ich Chlamydia Pneumoniae. Auch auf Mycoplasma Pneumoniae wurde ich schon positiv getestet. Ich persönlich gehe davon aus, dass insbesondere diese Erreger für meine Beschwerden verantwortlich sind. Würde mich nicht wundern, wenn auch noch Parasiten, Pilze und Viren dabei wären. Meist hat man gerade bei einer "Ganzkörper-Infektion" mehrere Erreger. Primär sollte es aber gelingen den "Haupterreger" zu eliminieren.
Liebe Grüsse

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
@ Margie, "Milch besser nicht", würde ich Dir als Buchlektüre mal empfehlen, Yoghurt führt da auch nicht weiter, das Milcheiweiss , die Wachstumshormone etc. sind da auch drin....
Eiweiss kann man auch anderweitig zu sich nehmen, wenn es das Problem sein sollte. Hirse, Quinoa, Amaranth sind Eiweissbomben z.B. im Vergleich zu hier üblichen Getreidesorten und auch Kraftpakete was Mineralstoffe und Vitamin betrifft auch wieder erst recht im Vergleich zu Weizen und Co.

Man hat meiner Ansicht nach viel zu lange nur darauf geguckt, was ist da an Eiweiss, Mineralien und Vitaminen drin, der Rest und auch die Vertäglichkeit wurden und werden bis heute häufig immer noch nicht beachtet.
Mit Milcheiweiss haben sehr viele gut was am Hut und können es nicht spüren, das Gleiche gilt für Gluten und Co. Das nennt sich dann maskierte Allergie.
Die Menschen aus meinem Umfeld, die ihre Ernährungs auf meinen RAt hin hinterfragten hatte sämtlich maskierte Allergien, ich auch.


@ aussie:
Dr. med. Ledochowski äussert sich in seinem Buch " Wegweiser Nahrungsmittelunvertr." sehr dezidiert zum kinesiologischen Austesten:
Er sagt, es funktioniert bei NMU nicht und dass es denn Menschen, wenn sie x Lebensmittel meiden sollen dann etwas besser geht, weil man nach dem Zufallsprinzip einige Störer erwischt. Es sollen dann aber in der Regel jede Menge Lebensmittel weggelassen werden, die falsch negativ ausgetestet wurden und so verringert sich auch noch die Auswahl an Lebensmitteln am Ende auch noch unnötig!
Ich sehe das genauso. Ich habe mich ja auch kines. Austesten lassen ohne Erfolg.

Hast Du schon mal über ne histaminarme Probediät über 2 Wochen nachgedacht? Bei mir war nach einer Woche schon klar, dass es passt. Ich hatte sehr viele Symptome der Hit und einige sind immer noch präsent, die meisten aber sind weg oder aber so zahm, dass ich mich echt totlachen kann im Vergleich zu früher.
Die Tabelle, die ich für die beste halte, kann man hier finden unter Therapie, bitte strikte Eliminationsdiät zum Austesten.
HIT > Einleitung

Ich meine auch, das Fass ist lediglich nach Jordanien übergelaufen....

Was wurde bislang in Bezug auf Gluten ausgetestet bzw. und wie wurde es gemacht ganz genau?
ZöliaKie wie ausgetestet und Glutensensibilität selbst ausgetestet? Ich vermute mal, hier wurde entweder unvollständig oder aber gar nicht geschaut.

Milcheiweiss?

Lactose, Fructose, kann man sehr gut selbst austesten, möglicherweise schlagen die Tests bei Dir nicht an, die Wahrscheinlichkeit liegt hier bei bis zu 15 %.

Bei meiner besten Freundin schlugen auch schulmedizinische Tests zum TEil nicht an, der Arzt hat sie anhand der Beschwerden gleich auf getreide!frei milcheiweissfrei, eifrei und zuckerfrei gesetzt. Sie hat das dann auch mit grossem ERfolg durchgezogen. Ich musste sie zu dem Arzt fast schon prügeln.
Bei einer Kur zuvor hat man ihr noch erzählt, sie könne sich normal ernähren trotz der Gelenksprobleme. Nach der Ernährungsumstellung war die KNieschmerzen innerhalb weniger Wochen bei Übergewicht Vergangenheit! Hat sie nur noch bei sehr starker Belasung mal ab und an. Davor wars ständig.

Alles Gute.

In einem Jahr den Darm wieder flott bekommen zu wollen ,halte ich in der Regel für extrem gewagt, bestenfalls mit Hilfe auch noch von MSM, organischem Schwefel. Aber so essen wie früher würde ich dann dennoch nie wieder....

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

aussie79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 29.05.13
Hallo Zusammen,

also ich denke dass mit der Ernährung ist sehr individuell und da reagiert jeder anders drauf. Daher sind Ratschläge zwar nett gemeint, aber was man selbst verträgt steht halt oft in ganz anderen Sternen. Histaminarme Diät hab ich in dem halben Jahr schon mehrmals gemacht - hat nix genutzt. Zumindest nicht so, dass ich sagen kann, das wäre der alleinige Grund.

li wurde mit Magendarmspiegelung und Biopsien ausgeschlossen (im Übrigen zweimal), also habe ich das sicher nicht. Glutenunverträglichkeit wurde halt mit Bluttest ausgeschlossen und auch mit diesen IgG Test. Ausserdem vertrage ich Gluten würde ich behaupten. Ich bin ja auch mal paar Tage nahezu beschwerdefrei oder mir geht es besser...dann kippt es aber immer wieder, obwohl ich an meiner Ernährung nichts ändere. Und da esse ich genauso Gluten. Glaub also nicht dass es daran liegt.

Da ich nur 49 Kilo wiege ist es für mich nicht so einfach, mal eben auf Getreide, Ei, Milch, Zucker zu verzichten...ich hab nicht das Problem abnehmen zu müssen, sondern andersrum. Ich esse sowieso kein Ei, Milchprodukte (ausser Ziegen-Butterkäse und den vertrag ich auch) und Zucker....aber auf Getreide kann ich auf keinen Fall verzichten.

Histamin spielt auf jeden Fall eine Rolle. Abgesehen von meinem täglichen Buchweizen-Brei morgens und Rinderfilet ernähre ich mich histaminarm. Es könnte natürlich schon an diesen beiden Sachen liegen. Heut morgen zum Beispiel hab ich aber nen Apfel und ne handvoll Mandeln gegessen und es grummelt genauso, als wenn ich den Buchweizenbrei esse. Das macht keinen Unterschied. Im Gegenteil, ich würde sogar sagen, der Buchweizenbrei beruhigt mehr.
Seitdem ich fleissig meine Allergoval nehme, gehts mir aber besser....es liegt also mit Sicherheit zum Teil am Histamin.

Es ist trotzdem kein Zustand und ich möchte gerne die Ursache finden. Das passiert ja nicht einfach so von heut auf morgen. Daher versuche ich schon mit Nährstoff-Aufbau, Darmaufbau etc die Entgiftung voranzutreiben und dass es mir eines Tages wieder besser geht.
Oder vielleicht eben das Thema mit zu wenig Magensäure....hier warte ich auf ein Medikament namens "Vektor HCL", das werde ich mal ausprobieren.

An Kinesiologie glaube ich schon. Ganz nach dem Motto "wer heilt hat recht" und mir hat es schon viel geholfen. Ohne Kinesiologie hab ich mich fast nichts mehr essen getraut und erst dadurch haben sich viele Lebensmittel ergeben, die ich essen darf. Dass Ärzte das als Humbug abtun ist mir auch klar, aber da könnte man jetzt jede alternative Behandlungsmethode zur Diskussion stellen. Bei mir ists es so, dass mich die Schulmedizin hier keinen Schritt weiterbringt.
Natürlich teste ich nicht alles allein mit Kinesiologie aus...sämtliche schulmedizinischen Untersuchungen sind ja schon gelaufen....

Was ist denn MSM?? Hab ich nur mal gehört....

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo bestnews,

@ Margie, "Milch besser nicht", würde ich Dir als Buchlektüre mal empfehlen, Yoghurt führt da auch nicht weiter, das Milcheiweiss , die Wachstumshormone etc. sind da auch drin....
Ich glaube nicht, dass Milchprodukte bei jedem ein Problem darstellen.
Vor allem ist Joghurt von seiner Zubereitung her für viele verträglich und ich meine, mir tut Naturjoghurt sehr gut. Ich meine sogar, dass er mir besonders im Magen guttut.
Und sogar ein paar Scheiben Käse esse ich immer wieder - trotzdem ich darauf achten muss, nicht zu histaminreich zu essen. Aber in Maßen vertrage ich auch einige Käsesorten.
Käse enthält sehr viele wichtige Nährstoffe.

Bei unbehandelter Milch bin ich vorsichtig. Die ekelt mich irgendwie an und das ist für mich ein Zeichen, dass ich diese nicht trinken sollte.


Hirse, Quinoa und Amaranth:
Diese Getreide-Gemüse (?) muss man sicher immer in verarbeiteter Form essen und es ist doch sicher trocken ohne Beilagen?!
Ich esse lieber Nahrungsmittel, die weniger trocken sind. Fleisch, Fisch, d. h. alles vom toten Tier esse ich aus Prinzip nicht, d. h. eine Beilage daraus käme mir nicht auf den Teller.

Joghurt ist flüssiger und man kann ihn zwischendurch mal ohne zusätzlichen Kochaufwand essen.
Vor ca. 20 Jahren war ich auf Milcheiweiß allergisch. Ich konnte aber immer Joghurt essen. Den vertrug ich.
Später war die Allergie dann weg, d. h. solche Allergien kommen und gehen.


Ich denke, das mit den Milchprodukten sollte jeder selbst ausprobieren. Ich glaube nicht, dass Milch sich bei allen negativ auswirkt. Ich vermute eher, dass darum ein zu großer Wirbel gemacht wird und oft Milchprodukte ohne wirklichen Grund gemieden werden.

Natürlich sollte man sich auch ausgewogen ernähren, d. h. nur Milchprodukte esse auch ich nicht.


LG
Margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (18.06.13 um 12:54 Uhr)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

aussie79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 29.05.13
Jetzt hab ich mal wegen dem MSM gegoogelt- hört sich ja prima an. Da gibt es aber auch wieder so viel im Internet. Kann jemand ein gutes Präparat empfehlen?

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von aussie79 Beitrag anzeigen
Ausserdem vertrage ich Gluten würde ich behaupten. Ich bin ja auch mal paar Tage nahezu beschwerdefrei oder mir geht es besser...dann kippt es aber immer wieder, obwohl ich an meiner Ernährung nichts ändere. Und da esse ich genauso Gluten.
Mir geht es genau so, mein Wohlbefinden kippt scheinbar wahllos. Wenn man allerdings bedenkt, dass einige körperliche Reaktionen auf unverträgliche Nahrungsmittel Wochen später eintreten können und auch Wochen anhalten können, sind Gluten und Kohlehydrate als eine mögliche Ursache trotzdem nicht ausgeschlossen,meines Erachtens.

Wenn ich einmal oder zweimal sündige (also Kohlehydrate, Schoko, Zucker, Getreide etc.) esse, dann merke ich auch nichts, im Gegenteil es putscht sogar kuzfristig auf. Sündige ich fünf mal hintereinander, dann kann es knallen und lange anhalten. Was ich sagen will, es ist schwer herauszufinden und einmaliges sündigen kann beschwerdefrei vorbeigehen.

Außerdem schafft es das Wunderwerk Körper schädliche Nahrungsmittel jahrelang zu kompensieren, sonst würden wir ja sofort umfallen. Iss mal ein halbes Jahr lang kein Getreide und keine Kohlehydrate, vielleicht würdest du dich wundern, wie gut es dir gehen kann (muss nicht so sein, kann aber durchaus).

Zitat von aussie79 Beitrag anzeigen
Da ich nur 49 Kilo wiege ist es für mich nicht so einfach, mal eben auf Getreide, Ei, Milch, Zucker zu verzichten...aber auf Getreide kann ich auf keinen Fall verzichten.
Sorry, jetzt muss ich mal hart sein, doch du kannst!!! Ich bin ein Verfechter der Paläo Diät (low carb) und möchte diese Möglichkeit anderen darlegen. Am schwierigsten ist der Entzug von Kohlehydraten (egal ob Brot oder Zucker), das ist wie ein Drogenentzug, ich kann es aus eigener Erfahrung sagen. Brauchen tust du KH allerdings nicht. Ich bin das beste Beispiel, ich kann monatelang ohne KH leben und dafür nach herzenslust Fett (inkl. tierisches Fett), Fleisch, Fisch, Eier, Butter (aber keine Milch) essen, weil diese Dinge eben nicht ungesund sind. Aber wahrscheinlich rede ich hier gegen Windmühlen, denn der (meines Erachtens) Irrweg Getreide und Zucker ist in unserer Gesellschaft so verankert, dass die meisten sich eine Alternative gar nicht vorstellen können. Zucker ist Gift für die Darmflora!

Ich vermute, meine Probleme kommen von Vergiftungen. Daher kann vermute ich auch, dass ich (jahrelang) entgiften muss, bis sich mein Darm wieder beruhigen kann. Ernährungsumstellung alleine wird nicht genug sein, Fortschritte merke ich durchaus.

Noch ein Tipp von mir: Enzyme können auch hilfreich sein.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Also mein Eindruck ist es aussie, Du hast einen Horror vor einer wirklichen Ernährungsumstellung. Mein Onkel zum Beispiel hat nicht einmal gemeckert als ich ihn auf glutenfrei einschwor. Geht jeder anders mit um.

Ich habe auch immer Gluten super vertragen, dachte ich, hat super alles geschmeckt, mir war nie übel etc. Leider habe ich grosse Probleme mit Gluten, ziemlich sicher sogar ne Zöliakie schon von Kindheit an, mein Onkel auch, dem ist auch immer " bekommen". So was nennt sich maskierte Allergie. Ich meine, ich habe das hier schon mal ausgeführt. Sowas gehört gut abgeklärt, weil es eben so schwer fassbar ist und deshalb wissen auch 80% der Betroffenen laut dem Experten Dr. med. Ledochowski nichts von ihrem Glück . Die gleiche Geschichte läuft in der Regel mit Milchprodukten ab, man denkt, man verträgt es super.....

Ich bin auch sehr schlank und esse sehr wenig Getreide. Manchmal Hirse (sehr lecker und glutenfrei,manchmal Reis) häufig Kartoffeln, Süsskartoffeln, Gemüse, Fleisch, neuerdings geht auch wieder etwas Obst. 1,64 bei 47kg fast ohne ZUkcer in der Ernährung, keine Milchprodukte und ich halte mein Gewicht schon ne ganze Zeit. Nüsse, Mandeln, Obst haben nen Menge Kalorien, Öle , Kokosnussmilch , die ich als Sahneersatz zum KOchen ständig nutze. Wenn es ohne Nudeln nicht geht, gibt sehr leckere glutenfreie aus Reis,nicht mit den asiatischen zu verwechseln. Man kann sehr gut glutenfrei essen und ich meine auch Steinzeitkost. Muss allerdings der Schalter im Kopf umgelegt werden und das kann man nicht erzwingen, die Zeit muss reif sein für denjenigen.

Alles Gute.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
aussie hat es ja in ihrem thread Titel klar ausgesagt: "Mitleider gesucht....".

Einen entsprechenden Weg zur Besserung ihrer Probleme scheint sie noch nicht wirklich angehen zu wollen weil auf alles immer noch "ja aber" kommt.

"Ja" sagt man weil der andere es wahrscheinlich hören möchte und "aber" weil man eigentlich "nein, ich möchte das nicht meint".

Ich wünsche ihr viel Glück und viel Erfolg bei allem was sie macht.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

aussie79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 29.05.13
Das mit der Ernährungsumstellung sehe ich ja alles ein....

Nur glaub ich habt ihr mich auch nicht so richtig verstanden. Ich habe dieses Thema nun schon seit einem halben Jahr und selbstverständlich habe ich schon vieles ausprobiert.

Ich habe mich wochenlang mal nur von Kartoffelprodukten ernährt - hat nichts gebracht. Daher glaub ich nicht wirklich an die Sache mit Gluten.

Ich vertrage kein Ei und ich bekomme auch nach Fisch Beschwerden (ausserdem ist Fisch auch vergiftet und man soll ihn nicht viel essen - mal abgesehen davon).

Es ist also nicht so, dass ich mir morgens vor der Arbeit ein lecker Omelett kochen kann...

Auch Rohkost ist für mich schwer verdaulich, Nüsse vertrage ich nicht. (ich versuche ab und zu mal eine handvoll Mandeln, das geht).

Kokosmilch vertrage ich und kippe ich im Übrigen auch oft ins Essen.

Ich esse keinen Zucker, keinerlei Süßigkeiten, und sowieso gar keine Fertigprodukte...man kann also sicher nicht sagen, ich hätte meine Ernährung nicht umgestellt.

Ich esse morgens Buchweizenbrei, Mittags oft Salat, Reis und ein Stück Fleisch, dann mal einen Apfel, ne handvoll Mandeln, ok gut, dann einen Riegel Schoki (aber Achtung, eine aus reinen Rohprodukten, ohne Zucker, nennt sich Lovechock) und dann eben im Laufe des nachmittags noch 1 Bio-Weizensemmel, die ich meiner Meinung nach auch vertrage. Abends esse ich dann wieder Reis, Fleisch, Gemüse, alles gebraten in der Pfanne mit Kokosmilch (nicht immer)....

ich persönlich finde das schon eine ziemliche Ernährungsumstellung und viel Gluten is da auch nicht dabei. Eigentlich nur die 1 Semmel täglich. Und wie gesagt, ich bin mal beschwerdefrei mal nicht. Bei mir spielt auch Histamin eine große Rolle....da kann ich dann essen was ich will (vor allem das Rinderfilet hat Histamin) und ich hab trotzdem Beschwerden.

Ich könnte mich nur dann von der Paläo Diät ernähren, wenn ich sämtliche Nüsse, Rohkost, Eier, Fisch vertragen würde. Tu ich aber nicht. Und dann wirds halt zäh. Bin 12 Stunden am Tag ausser Haus...brauche deswegen halt auch was zu Essen, was ich untertags (ohne Küche) essen kann...

Und schließlich kommen Unverträglichkeiten in DEM Ausmass von heute auf morgen ja nicht von ungefähr. Mir gehts auch darum , Erfahrungen zu sammeln, ob das irgendjemand wieder hinbiegen konnte. So dass man natürlich nicht wieder alles essen kann, aber zumindest sein Leben wieder beschwerdefrei geniessen kann.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Hallo, ihr Lieben!

Jemandem zu helfen, seinen Weg in die Gesundheit zu finden oder überhaupt erst mal Orientierung zu finden, ist mehr, als ihm zu sagen "dies oder das musst du tun". Jeder hat sein eigenes Tempo, in dem er etwas angehen kann, jedem fällt das eine leichter und das anderer schwerer. aussie79 hat ein RECHT darauf, Dinge (noch) abzulehnen oder anzunehmen. Außerdem weiß kein einziger Ratgeber, ob er überhaupt richtig liegt, denn niemand steckt in der Haut des anderen, jeder Körper reagiert anders und Gründe für Krankheit sind vielfältig. Wir können nur unsere eigenen Erfahrungen weitergeben und das, was wir uns erlesen und erarbeitet haben. Dabei sollten wir uns alle immer wieder daran erinnern, dass wir weder die Weisheit gepachtet noch Medizin studiert geschweige denn die Person untersucht haben. Wir können alle nur raten!

Es wäre übrigens auch für die "Mitleser" eines Threads schön, wenn nicht ÜBER den Threadstarter geredet würde, sondern MIT IHM. Nur so können wir alle Hilfe annehmen oder auch zu geben versuchen.

Liebe Grüße
Sonora


Optionen Suchen


Themenübersicht