Mitleidende gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

12.06.13 14:12 #1
Neues Thema erstellen
Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
@ Kullerkugel Ich finde auf die Schnelle Deinen Beitrag gerade nicht, aber genau so hattest Du ihn vor einiger Zeit sinngemäß abgegeben, dass nach ein paar Tagen nichts essen schon Mangelerscheinungen auftreten können. Das stimmt einfach nicht.

Wenn Du einen Bauch wie hochentzündetes Fass hattest, wären auch bestimmte Blutwerte aus den Normwerten hinaus gerutscht, nur musst Du als Arzt eben auch nach diesen Blutwerten schauen.

Hast Du überhaupt schon mal eine Essenspause in Form von Fasten oder einer Schleimart gemacht? Erst danach reguliert sich das System wieder.

Und wenn ich von einem klugen Bauch und dem Bauchhirn spreche, meine ich damit, dass Du ohne irgendwelche Listen und Tests instinktiv weißt, was Dir bekommt und was nicht und dann auch das dementsprechend zu Dir nimmst.
Das bedeutet, dass man wieder mit seinem Bauch agiert und nicht mehr gegen ihn - und das muss man auch erst wieder lernen.

Liebe Grüße tarajal .-)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe Tarajal,

suche nicht nach dem angeblichen Beitrag.Es gibt ihn nicht.

Du musst da etwas gründlich mißverstanden haben.

Ein paar Tage ohne Essen machen keine dauerhaften Mängel.Zumal bei vielen Fastenkuren ja Gemüsesäfte usw. konsumiert werden. Jahre- oder jahrzehntelange Fehlernährung und dadurch Fehlverdauung können gravierende Nährstoffmängel zur Folge haben.

Ein dauerhaft entzündeter oberer Darmabschnitt , Dünndarm, Zwölffingerdarm wie bei aussie bedeuten vermutlich Malabsorbtion und Nährstoffmängel.
Ich habe inzwischen nicht nur meine umfangreichen Befunde zum Thema Mängel gesehen , auch junge Leute können gravierende Mängel haben.

Ich habe aber in aussies Thread gar nichts dazu geschrieben....

Wenn Du einen Bauch wie hochentzündetes Fass hattest, wären auch bestimmte Blutwerte aus den Normwerten hinaus gerutscht, nur musst Du als Arzt eben auch nach diesen Blutwerten schauen.
Genau.Tat meine Ärztin aber nicht . Macht sie heute noch nicht .
Deshalb fragte ich ja, welche Werte Du gemeint hast. Könnte ja hilfreich für den Threadersteller sein ?

Und wenn ich von einem klugen Bauch und dem Bauchhirn spreche, meine ich damit, dass Du ohne irgendwelche Listen und Tests instinktiv weißt, was Dir bekommt und was nicht und dann auch das dementsprechend zu Dir nimmst.
Wenn ich schreibe, akribisch austesten, was bekommt und was nicht , dann bedeutet das genau das, was Du da schreibst.
Das geht aber nur durch einzelnes Austesten . Und sich gut beobachten.
Listen sind ein vager Anhaltspunkt. Die wenigsten hier im Forum berichten von DAO Mangel und der entsprechenden Histaminintoleranz. Und somit taugen auch die gängigen Listen "histaminarmer Lebensmittel" nicht für Jeden.

Bei den meisten liegen unerkannte Unverträglichkeiten vor die stetig zu viel Histamin triggern, damit Entzündungen auslösen oder unterhalten und dauerhaft den ganzen Stoffwechsel in Mitleidenschaft ziehen.

Das ich überhaupt Allergien haben muss , kam erst bei einem umfangreichen Immunstatus im Labor heraus. Ich wusste es ja vorher, aber wer glaubt das schon, wenn normale Tests nichts anzeigen. Nicht mal die IgG4 Tests zeigten viel an. Aber dafür konstant über Jahre wenige ausgewählte Allergene.
Kasein, Weizen, Senf , Paprika , Steinfrüchte ,Grüne Bohnen .Und die Nüsse ganz stark.
Obwohl ich mit guten , chemie- und schimmelfreien Nüssen nie Probleme merke. Ich kann tagelang von einer Handvoll Nüsse täglich leben.
Deshalb denke ich, schon die TEstsubstanzen sind eventuell verunreinigt.
Ich habe mit einer Bioresonanz/ EAV Therapeutin damals mal Nüsse ausgetestet. Das Ergebnis war von Sorte und Herkunft abhängig . Von gut verträglich bis geht gar nicht . Letztere waren aus dem eigenen Garten.
So verhielt es sich auch mit anderen, gekauften Produkten. Gleiches Produkt, anderer Hersteller, andere Verträglichkeit.



Eins meiner wirklich wenigen wirklichen Allergene ist z.B. Senf ( getestet ) . Das bedeutet, das ich mit Senfölgemüse Probleme habe , mit Wurstwaren / Fleischwaren wo "Gewürze" draufsteht , in Dressings, in Mayonaise usw. ist meist Senf als Gewürz enthalten.
Ich brauche das alles nicht mehr, aber wer anfängt Übeltäter zu suchen, hat es damit z.B. sehr schwer. Weil man auch schnell das Gefühl bekommen kann, gar nichts mehr zu vertragen. Dabei ist es vielleicht nur die "Gewürzmischung" ....ist ein Beispiel.

Man muss aber gar nicht immer im Bauch etwas merken, man denkt, wunderbar, kein Durchfall und keine Koliken mehr, ich vertrage alles wieder. Das ist oft ein Irrtum, die subtilen Reaktionsmechanismen laufen trotzdem ab und schaden dann langfristig wieder.
Besonders bei Milch - und Getreideproblemen ist das so.

Es muss aber nicht nur der BAuch / das Bauchgefühl herhalten.

Wenn ich eine allergische Reaktion habe, wird der Tinnitus ganz leise, ich brauche fürs Kleingedruckte keine Lesebrille mehr....ich sehe es an meinen Blutgefäßen usw.
Man muss sich nur gut beobachten.

Und ein bißchen richtiges Hirn sollte auch nutzen.
Was hochverarbeitet oder lange gelagert ist, kann nicht mehr verträglich sein.

LG K.
__________________
LG K.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Nichts für ungut Kuku, aber die Menschen aus meinem Unfeld, inkl. meiner Person konnten in der Mehrzahl die Störer per Bauchgefühl nicht identifizieren.
Das geht erst nach meiner Erfahurung einigermassen, wenn man die Symptome sehr gut kennt und aus Gluten und Milcheiweiss raus ist! Vielleicht wegen der Morphine? Dann gibt es ja erst mal sowieos dermassen viele sogenannte Spätreaktionen aufs Essen, kann angeblich bei Milchprodukten 14 Tage sogar sein!

Bloss nicht energetisch austesten lassen! Kinesiologisch wars bei mir bei einer HP der grosse Reinfall, obwohl Arm stark, Arm schwach super funtkionierte nur leider war der grösste Teil der Egebnisse falsch. Bin nicht die einzige hier, die derlei berichtet hat. Milchprodukte und Histaminhammer wurden bei mir nicht erkannt, Gluten nicht getestet, da war ich zulange raus und nicht bereit das wieder zu mir zu nehmen.
Dr, med. Ledochowski, anerkannter Experte bzgl. NMU sagt auch , das kines.Austesten funktioniert für die NMU nicht.

Erkennen der Störer nach Fasten etc. ohne Probleme: Nach dem was ich weiss, kann ich mir das vorstellen für unmittelbar nach dem Fasten , aber bei der Ernährung mit Gluten und Milchprod. dann wieder wird das meiner Ansicht nach schnell wieder nicht funktionieren.

HEILERDE VORSICHT!

Ich habe eine Heilererdekur gemacht über 2 Monate , Flohsamen dazu.
Nach 2 Monaten 2 TL täglich hatte ich einen Phospatwert im Blut der extrem unter Referenz lag! Wenn man sich beliest, wofür das Phosphat im Körper alles so da ist, mir wurde ganz anders damals. Ich hatte gleich die Heilerde in Verdacht und fand dann, dass Heilerde als Antiazida gilt und Antiazida, den Phosphatspiegel senken oder senken können. Habe dann die Heilerde samt Fohlsamen abgesetzt und schnell wieder nen guten Phosphatwert gehabt. Als Dialysepatient kein Problem
Aufgefallen ist das Ganze zu der Zeit nur, weil das Phosphat bei mir regelmässig angeschaut wird.
Ich komme mit 1 TL pro Tag super hin, ja es hilft mir, meinen Phosphatspiegel gut im Griff zu haben unter Dialyse. Wir haben ja alle fast ausnahmslos, sehr mit stark erhöhtem Phospatspiegel in der Patientengruppe zu tun.

Alles Gute.

Ich möchte noch anmerken, sich auch nicht Heilpraktikern ohne kritisches Hinterfragen anzuvertrauen, Ärzten eh sowieso nicht. Ich habe schon heftige Sachen erlebt bzw. mitbekommen. Leider.

Geändert von bestnews (12.06.13 um 23:11 Uhr)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo bestnews,

Nichts für ungut Kuku, aber die Menschen aus meinem Unfeld, inkl. meiner Person konnten in der Mehrzahl die Störer per Bauchgefühl nicht identifizieren.
Das funktioniert nicht, solange alles zusammen gegessen wird. Erst recht nicht, wenn Milch und Getreide ( nicht nur Weizen ) dabei ist. Da hast Du völlig recht .

LG K.
__________________
LG K.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
@ bestnews, Du bist ja nun wirklich bei nahezu jedem Thema nachdrücklich und ausdrücklichst bemüht eine kinesiologische Austestung bei einer Heilpraktikerin schlecht zu machen.

Dir ist aber bei Deinem allumfassenden Wissen ganz sicher auch bekannt, dass nur sehr sehr wenige Kinesiologen zum Einen Heilpraktiker oder gar Arzt sind und eine Diagnoseform noch lange nichts über die der Qualität Diagnose an sich aussagt, gelle?

Wieviele Internisten kommen bei Darmbeschwerden und bei gleichen Diagnosemöglichkeiten auf die richtige Diagnose und wenn mal jemand richtig liegt, wer kommt dann auch noch auf die richtige Behandlung...?

Frag doch mal Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn Patienten, die können Dir ein Lied davon singen...

Um eine richtige Diagnose zu erstellen muss der Therapeut/Behandler auch über reichlich Erfahrung verfügen und in Deinem Falle hatte diese eine Dame diese Erfahrung bedauerlicherweise nicht. Das ist aber noch lange kein Grund eine Diagnoseform rigoros für alle anderen schlecht zu machen.

Liebe Grüße Tarajal :-)

P.S. Und wozu in aller Welt muss man überhaupt zwei Monate lang täglich Flohsamen nehmen???

Flohsamen quillt um das 50-fache auf und hilft den Stuhlgang besser nach draußen zu bringen. Dabei entzieht er dem Körper auch Mineralstoffe.
Heilerde hingegen bringt Dir Mineralstoffe, Du kannst sogar davon ausgehen, dass die Heilerde dich vor größeren Schäden bewahrt hat.

Ist doch nicht immer alles so einfach gestrickt wie man oft selber denkt.

Tarajal :-)

Geändert von Tarajal (12.06.13 um 23:13 Uhr)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Hallo Kuku, Du hast Dich verschrieben: Du meistest sicher " keine" allergischen Reaktion, da steht aber , "eine"!

Wenn ich eine allergische Reaktion habe, wird der Tinnitus ganz leise, ich brauche fürs Kleingedruckte keine Lesebrille mehr....ich sehe es an meinen Blutgefäßen usw.

LG!
Man muss sich nur gut beobachten.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Es geht mir Tarajal nicht darum irgendjemanden oder irgendetwas schlecht zu machen, sondern es geht darum vor etwas zu warnen , was nicht nur nach meiner Erfahrung nicht funktioniert.
aussie hat das erfahren, eine andere Userin hat sich dahingehend auch geäussert und Dr. med. Ledochowski, anerkannter Experte für Nahrungsmittelunverträglichkeiten hat auch gesagt, das funktioniert nicht bei NMU. Sein Wissen hat er wohl durch wen gewonnen? Durch seine Patienten mit NMU, daher wird es wohl wissen. Er qualifiziert übrigens die Methode nicht grundsätzlich ab, sondern spricht dezidiert von NMU!

Ich sellbst hatte Ambitionen damit zu arbeiten bis dato.

Ich warne vor dem Austesten im Bereich der NMU, weil ich nicht möchte, dass andere durch falsche Ergebnisse Schäden nehmen und sich in falscher Sicherheit wähnen. Die Methode des kines. Austestens wird in der Alternativmedizin scheinbar sehr häufig bei NMU angeboten und das sind sicher nicht alles so tolle Austester, wie Du sie vor Augen hast. Du scheinst ja eher der Meinung zu sein, es wären nicht allzu viele. Und wer bitte kann es dann Deiner Meinung nach? Zu wem soll man da gehen?

Ich werde auch in Zukunft jedem davon abraten, sein Geld, meiner Ansicht nach zum Fenster rauszuwerfen und weiterhin das Falsche zu essen. was einen krank macht. Man kann es auch anderes herausbekommen und so einiges davon geht auf Kosten der Krankenkassen, wenn man auch hier mit einem flasch negativem Ergebniss von bis zu 15 % rechnen muss. Wäre da noch das Auslassen der allgemeinen Verdächtigen über einen sinnvollen Zeitraum hinweg. Hat bei mir übrigens super bei Histamin und Fructose geklappt.

Gute Nacht.

Geändert von bestnews (12.06.13 um 23:27 Uhr)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
@ bestnews Guten Morgen!

Zumindest kommt man bei kinesiologischen Austestungen nicht kränker heraus als man herein ging.
Eine normale Allergieaustestung kann da schon wesentlich größere Probleme bereiten, von Desensibilisierungen mal ganz zu schweigen.

Wen oder was würdest Du denn als besonders hilfreich empfehlen?
Dir erst massenweise die störenden Substanzen zuführen um dann Gewebeproben von dem arg überstrapazierten Organen zu entnehmen entbehrt bei mir jeglicher vernünftigen Logik.
Das kommt mir so vor als wenn ich mir ständig mit dem Hammer auf den Daumen hauen soll um dann feststellen zu lassen, dass mein Daumennagel blau wird...welch Verblüffung, kaum zu glauben...uff.
Damit schadet man sich erst erheblich mehr als wenn man mal seinen Verstand benutzt und mit der Essenszufuhr vorübergehend völlig runterschaltet.

Besser, schonender, kostensparender und ausgesprochen hilfreicher für die Gesundheit ist es allemale dem Körper die Pause zu geben die er braucht, und dann ganz langsam im anschließenden Aufbau nach jeder Mahlzeit in seinen Bauch "hinein zu horchen" und zu fühlen was er braucht und was nicht.
Du kannst natürlich auch hingehen und nach jeder Mahlzeit Deinen eigenen Puls fühlen, denn Dein Puls verändert sich nach jeder Einnahme/Verzehr eines Allergens.
Jedes Allergen beschleunigt den Puls.

Die oberste Regel in der Medizin lautet:

"primum nil nocere" das bedeutet: zuallerst keinen Schaden anrichten!

Und das ist meine Orientierung.

Liebe Grüße tarajal :-)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

bestnews ist offline
Beiträge: 5.702
Seit: 21.05.11
Zumindest kommt man bei kinesiologischen Austestungen nicht kränker heraus als man herein ging.
Nein aber man isst sich meiner Erfahrung nach immer weiter krank...und nicht nur nach meiner.
Die Frage, zu welchem Behandler man gehen soll, also welche denn das kines. Austesten denn wirklich verstehen, habe ich keine Antwort erhalten.

Offenbar bist hast Du Dich in der schulmedizinischen Diagnostik was die Zöliakie angeht bislang noch nicht belesen. Ein Austesten mit Kinesiologie vorzuschlagen geht schon mal gar nicht, denn hier gehts um Krebs und unter Umständen auch um Organversagen, da muss alles hieb und stichfest sein!
Allein die Gewebsprobe ist bei der Zöliakie letztendlich entscheidend und die Ergebnisse der Biopsie werden versucht sicher zu machen, indem man unterer besonderer Glutenlast untersucht. Die 14 Tage machen dann wohl auch Sinn.

Die Methode mit dem Puls messen ist mir bekannt. Kenne auch noch ne andere.

Man identifiziert die Störer schwerlich mit Mischmahlzeiten meine ich, oder woher willst Du wissen, ob das Ei, die Kartoffel oder die Aubergine das Problem an der Mahlzeit sind? Und alles Sofortreaktionen fortan nach dem Fasten. Erscheint mir sehr unlogisch.

Sorry aber wir kommen auf keinen Nenner.

Ach ja und nur nebenbei erwähnt, ich bin seit 3,5 Jahren im Geschäft mit dem Ganzen, mit allen versammelten Intoleranzen. Mittlerweile gehts mir aber grösstenteils schon richtig super und ich kann mir ne halbe Stunde Dialyse schenken durch das angepasste Essen. Ich habe mich 3 Jahre lang erfolgreich in Eigenregie behandelt. Und einige Personen aus meinem Unfeld konnten extrem durch mein Wissen profitieren. Hier so wies aussieht auch so einige.

Schönen Tag an dieser Stelle werde ich mich nicht weiter auf derartige Diskussionen mit Dir einlassen. Das führt eh zu nichts. Sorry.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Liebe Tarajal,

jetzt wird es ja lustig :

Die oberste Regel in der Medizin lautet:

"primum nil nocere" das bedeutet: zuallerst keinen Schaden anrichten!

Und das ist meine Orientierung.

Liebe Grüße tarajal :-)
Ich erwarte mehr, wenn ich zu einem Mediziner gehe .

Wenn ich nicht dahin gehe, gibt es übrigends auch keinen Schaden. ( durch den Mediziner zusätzlich ) .

Besser, schonender, kostensparender und ausgesprochen hilfreicher für die Gesundheit ist es allemale dem Körper die Pause zu geben die er braucht, und dann ganz langsam im anschließenden Aufbau nach jeder Mahlzeit in seinen Bauch "hinein zu horchen" und zu fühlen was er braucht und was nicht.
Auf diese Weise habe ich es geschafft, mit Milch und Käse die Entdeckung der Laktoseintoleranz jahrzehnte hinaus zu schieben. Von Kaseinallergie ...nichts bemerkt.
Kurzzeitige Erholungsphasen haben mir immer wieder neue Zeit gegeben, so weiter zu leben und zu essen. Ich habe mich damit auch immer sehr wohl gefühlt und hatte mehr Energie.....bis die Nebennieren gesagt haben , Schluss mit Lustig und das Fass übergelaufen ist.

Ich verstehe nicht wirklich, was Du eigentlich emphielst. Dein theoretisches Wissen ist sicher groß , aber ....ich verstehe nicht, wie Du immer wieder erfolgreiche persönliche Erfahrungen mit der Problematik ablehnst .

Mir haben auch über 10 Jahre Behandlung bei einem Behandler mit EAV / Bioresonanz nicht meine Probleme gelöst. Es wurden zwar einige Probleme erkannt, aber die Behandlung konnte nicht erfolgreich sein. Weil der Ansatz nicht stimmte.
Eine genetische LI kann nicht durch kurzzeitige Pausen und Erholungszeiten weggezaubert werden. Mit Getreide / Weizen ist es ebenso.

LG K.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (13.06.13 um 07:46 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht