Mitleidende gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

12.06.13 14:12 #1
Neues Thema erstellen
Mitleider gesucht - Magendarm dauerhaft ohne große Besserung

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
Wenn Du eine Entzündung im Zwölffingerdarm (Duodenitis) hast, treten in der Regel auch die Bauchspeicheldrüsensäfte und die Gallensäfte in der Produktion zurück.
Das bedeutet Dein Körper wird auf jede Form von Medikamenten, Nahrung oder Getränken mit Abwehr reagieren.

Egal was Du machst, jede Form von fester Nahrung erzeugt in Deinem Fall einen Stresszustand für das Enterische Nervensystem und wirkt sich so automatisch auch auf die Folgeorgane mit aus.

Ob Du nun reinen Reisschleim oder Haferschleim nimmst mit Wasser und einer Prise Salz ist dabei schnuppe. Ich würde über einen Zeitraum von mindestens 10-14 Tagen meine Ernährung ausschließlich damit bestreiten. Jede Kleinigkeit die Du in dieser Zeit außerhalb des Schleimes ist schmeisst den Körper wieder in den alten Zustand zurück.

Und nun nur eine Bemerkung zum Fasten: Man nimmt nicht mehr ab, als der Körper entbehren kann.

Wenn jemand mit 33 kg Körpergewicht und Bulimie und Neurodermitis fastet, verliert die Person in der richtigen therapeutischen Obhut kaum Gewicht.
Wenn allerdings jemand fastet, der gewichtsmäßig wesentlich stärker ist, verliert die Person auch dementsprechend an Masse/Gewicht.

Reines Gemüsesaftfasten oder Breusssaftfasten wäre hier auch noch eine gute Alternative, aber wenn Du das machen möchtest, dann eben auch nichts anderes als reinen Gemüsesaft anstelle der normalen Nahrung.

Und zu Julie: Reisschleim hat überhaupt nichts mit normalen Reis zu tun.
Da wird eine Tasse Reis mit sechs Tassen Wasser gekocht bis das ganze ein einziger Brei ist.
Dieser saugt die Giftstoffe auf und transportiert sie hinaus. Essen kann man davon soviel man mag und das machen ebenso Leute, die körperlich hart arbeiten müssen.

Heilerde würde ich an Deiner Stelle allerdings noch unbedingt einnehmen, denn auch die saugt die Giftstoffe auf und hilft Entzündungen im Verdauungstrakt abklingen zu lassen und zu heilen.
Die Heilerde ist in Deinem Fall ganz besonders wichtig und zwar in der feinsten Körnung und nicht in Kapselform!
Alle Medikamente die Du in magensaftresistenter Kapselform zu Dir nimmst werden ja auch erst wieder im Dünndarm aufgelöst und die Kraft hat er zur Zeit gar nicht dafür.

Und noch eines, mit Giftstoffen sind nicht alleine Gifte die von außen auf uns wirken gemeint, sondern die entstehen schon alleine wenn Dein Organismus die ihm angebotene Nahrung nicht richtig verwerten kann, sie im Darm liegen lässt und sie weiter vor sich hinfault und gärt.

Liebe Grüße Tarajal :-)

Mitleider gesucht - Magendarm dauerhaft ohne große Besserung

aussie79 ist offline
Themenstarter Beiträge: 31
Seit: 29.05.13
Hallo Tarajal,

das ist wirklich alles lieb gedacht, kommt für mich aber irgendwie leider nicht in Frage. Ich habe wirklich panische Angst davor weiter abzunehmen.

Ausserdem geh ich wie gesagt ins Büro und kann mir daher untertags keinen Reisschleim kochen - mal ganz abgesehen davon dass ich Reis für sich überhaupt nicht essen kann und der mir wieder hochkommt. Das Zeug ginge bei mir also leider gar nicht runter. Und Haferflocken vertrage ich leider nicht.
Wie gesagt, ich mach mir morgens immer Buchweizenbrei.

So einfach ist das leider alles nicht....die Ideen dazu hab ich auch. Das ist nicht bös gemeint! Nur hab ich selber schon alles mögliche ausprobiert. Wochenlang nur Kartoffelsuppe gegessen, alles ganz fein püriert. Das hats auch nicht gebracht.

Ich hatte eine leichtgradide Duodenitis...die Ärzte meinte, so wie bei mir, siehts bei jedem Zweiten aus und dass meine langanhaltenden Beschwerden nicht allein davon kommen können.

Ich geb Dir aber Recht, dass ich auch eine Verdauungsschwäche vermute. Daher nehme ich schon nach jedem Essen Pankreaticum Hevert.
Zusätzlich habe ich mir jetzt Vektor HCL bestellt. Hab ich empfohlen bekommen, ich bin gespannt...vielleicht hilft das ja.

Heilerde vertrag ich nicht. Hab ich mal ausprobiert und mit Darmkrämpfen und Durchfall reagiert. Seitdem trau ich mich da gar nicht mehr ran.

Ich bräuchte da vielleicht wirklich einen SEHR erfahrenen Therapeuten, kenne in München aber leider keinen....wenn da jemand Tipps hat...

Mitleider gesucht - Magendarm dauerhaft ohne große Besserung

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Hallo aussie,

Mir ging es eine Zeit lang ähnlich, allerdings hatte ich weniger Darm Symptome als Symptome im ganzen Körper und in der Psyche. Habe ich auch mal in einem Thread beschrieben. Siehe zB http://www.symptome.ch/vbboard/ernae...bericht-2.html meherere Postings auf dieser Seite.

Mittlerweile geht es langsam aber sicher bergauf. Ich habe vieles ausprobiert und kann daher nicht immer sagen, was tatsächlich geholfen hat. Hier mal meine Versuche (das bedeutet nicht, dass es bei dir hilft, vielleicht hast du ganz was anderes):
Amalgam raus + intensive Ausleitung mit DMPS (ca 20 Spritzen) und anderem
Nur einmal am Tag (abends) essen - das hilft bei mir gut, ich habe das Gefühl, meine Verdauung kann sich so erholen.
Unmengen Chilli (ca. 4 Kafeelöffel Chilliflocken zu jeder Mahlzeit, brennt hintenraus).
Verschiedene NEMs
Probiotika von Agenki Agenki :: Shop :: Probiotische Mikroorganismen - 1000ml dies tut mir gut, daher vermute ich overgrowth syndrom
Candida Diät
Paleo Diät (viel Fleisch, mittlerweile auch wieder Gemüse, keine Kohlehydrate d.h. kein Getreide, kein Reis, keine Kartoffeln, keinen Zucker etc.)
Caprylsäure
usw.

Auf jeden Fall ganz sicher hilft bei mir Heilerde (unbedingt in großem Abstand ca 2 bis 4 Stunden von Nahrungsaufnahme, da ansonsten Aluminium=Gift gelöst werden könnte). Ich weiß nicht warum, aber ich vermute Biofilm. Ich nehme es vor dem schalfen gehen und nach dem austehen.


Hallo Tarajal,
Zitat von Tarajal Beitrag anzeigen
Wenn Du eine Entzündung im Zwölffingerdarm (Duodenitis) hast, treten in der Regel auch die Bauchspeicheldrüsensäfte und die Gallensäfte in der Produktion zurück.
Das bedeutet Dein Körper wird auf jede Form von Medikamenten, Nahrung oder Getränken mit Abwehr reagieren.

Egal was Du machst, jede Form von fester Nahrung erzeugt in Deinem Fall einen Stresszustand für das Enterische Nervensystem und wirkt sich so automatisch auch auf die Folgeorgane mit aus.
Das klingt genau nach dem, wie ich mich fühlte. Hast du eine Ahnung, wie man das halbwegs verlässlich testen lassen kann (schulmedizinisch oder auch energetisch)? Hast du zufällig einen guten Link zu diesem Thema, vielen Dank

Mitleider gesucht - Magendarm dauerhaft ohne große Besserung

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
Feststellen lassen, was im Zwölffingerdarm nicht stimmt ist sehr schwierig da die klinischen Möglichkeiten der Diagnose sehr begrenzt sind.

Frage mal hier nach, ob Sie einen äußerst erfahrenen Therapeuten (mindestens 10 Jahre Erfahrung) benennen können.

Arztverzeichnis

Liebe Grüße Tarajal :-)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo aussie ,

ich denke , beim Thema Histaminintoleranz bist Du schon richtig. Aber Histaminprobleme ( nicht nur im Darm wo die DAO wirkt und gemessen wird ) sind auch nur SYmptome für ein völlig überlastetes Immunsystem, oft in Folge unerkannter Allergien und Unverträglichkeiten der Nahrung.

Du verträgst keine Kartoffeln und isst lange nur Kartoffelsuppe ? So las ich ?

Kartoffeln verträgt nicht jeder.

Du hast Probleme mit Amaranth und Quinoa ? Ich denke da an gelbe und rote Lebensmittelfarbstoffe ...genau so nachgebaut wie die Ursprünge in Q. und A. ...
Empfehlungen: keine Lebensmittelzusatzstoffe. Keine Chemie im Essen. Keine getrockneten Kräuter , auch nicht als NEM.
Und Ausleitung in solchem Zustand.....wie soll das gehen ?

Finde akribisch mit einer Auslassdiät heraus, auf was Du reagierst. Ist die einzige Möglichkeit, die ich sehe.
Und ich würde kein Probiotikum nehmen. Diese verstärken die Histaminbildung.

LG K.
__________________
LG K.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo aussie,

bei chronischen Magen-Darm-Problemen sollte man auch immer an Parasiten denken. Die gibt es hier, aber es gibt sie sicher auch in Jordanien. Es ist nicht einfach, Parasiten nachzuweisen; manche Therapeuten behandeln auf Verdacht mit entsprechenden Mitteln.

Parasiten - Das Ende der Symptombekämpfung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

malk ist offline
Beiträge: 1.188
Seit: 26.08.11
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Finde akribisch mit einer Auslassdiät heraus, auf was Du reagierst. Ist die einzige Möglichkeit, die ich sehe.
Bei mir hatte das keinen Erfolg, dies erwähne ich nur um auch andere Seiten aufzuzeigen. Ich hatte auf so ziemlich jede Nahrungsaufnahme schlecht reagiert. Ich vermute daher es lag an einem generellen Darmproblem, so wie es zum Beispiel Tarjal beschreibt. Danke an dich für die Info.

Seit sich meine Verdauung beruhigt hat, vertrage ich wieder fast alle Lebensmittel, ich habe sogar Zucker, Milch, Histaminbomben, Fast Food wieder probiert und hatte keine Probleme - ich weiß das diese Nahrungsmittel trotzdem nicht gut sind und die Probleme (zum Beispiel Entzündung) wieder aufleben lassen können. Ich will damit nur aufzeigen, dass eine Auslassdiät bei mir nicht half. Entgiftung, nur eine Mahlzeit täglich, Chilli und Heilerde waren bei mir da erfolgreicher.

Geändert von malk (12.06.13 um 18:28 Uhr)

Mitleidende gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
http://www.aerzteblatt.de/archiv/590...k-und-Therapie

Das könnte eine mögliche Ursache sein.

Grüsse
Derstreeck

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Tarajal ist offline
Beiträge: 4.410
Seit: 12.05.13
@ Kullerkugel
Wenn Dein gesamtes Organsystem dermaßen spinnt kannst Du an Nahrungsmitteln auslassen was immer Du willst, es wird deswegen trotzdem nicht regenerieren können, es braucht eine Pause.
Und entgegen Deiner sonst gerne gemachten Aussagen bekommt man auch nicht nach wenigen Tagen Mangelerscheinungen sondern sämtliche Blutwerte bessern sich in der Regel deutlich, sofern der begleitende Therapeut ausreichende Fastenerfahrung hat.

Es geht außerdem auch nicht um eine Entgiftung sondern um eine Entlastung der Organe und das ist ein großer Unterschied.

@ aussie Astronautennahrung ist allenfalls nur eine kurzfristige Übergangslösung wobei damit allerdings sowohl das Bauchhirn als auch der Darm weitgehendst "auf Eis gelegt werden" und deswegen immer noch verdammt viele weniger brauchbare Zusatzstoffe und Lebensstoffe drin sind. Irgendwann muss jeder - ob er/sie will oder nicht - wieder in die normale Ernährung gehen da es sonst irreparable Schäden für den gesamten Organismus gibt (die Mitochondrien unserer Zellen fallen sonst irgendwann in sich zusammen). Und wer dann vor der Entscheidung steht wieder in die normale Ernährung zurückgehen zu müssen, der braucht ein paar wohlgesonnene Schutzengel mehr als gewöhnlich.

@ malek Heilerde klar, aber Chili? Das ist sehr ungewöhnlich und für einen angeknacksten Verdauungstrakt auf jeden Fall auch sehr mutig!!! :-)
Kann in ungefähr einem von hundert Fällen positiv wirken, der Rest wird sich da eher etwas schwerer tun.
In einem Punkt gebe ich Dir aber völlig recht:
Wenn der Körper mal eine Pause gehabt hat und sich in Ruhe "sammeln" konnte um seine Arbeit wieder aufzunehmen, kann man anschließend nahezu alles wieder vertragen und es bleiben nur ganz wenige Sachen "außen vor.
Auch die meisten "Nahrungsmittel-Intoleranzen" regulieren sich so wieder.
Unser Körper ist viel viel schlauer als wir selber meistens denken, nur in unseren Hirnen hapert es da bekanntlich häufiger als man vermuten würde.
Und am besten ist es wenn wir diesem Wunderwerk der Natur so wenig wir möglich dazwischen pfuschen sondern ihm im Bedarfsfalle nur unterstützend unter die Arme greifen.

Oft tun wir immer noch "Zuviel des Guten".

@ aussie Was immer Du für einen Weg einschlägst, hör auf Deinen Bauch denn er sagt Dir was er will und was er braucht. Und ganz ehrlich, er hat recht.

Liebe Grüße tarajal :-)

Mitleider gesucht - Magen/Darm dauerhaft ohne große Besserung

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo ,

@Tarajal:

@ Kullerkugel
Wenn Dein gesamtes Organsystem dermaßen spinnt kannst Du an Nahrungsmitteln auslassen was immer Du willst, es wird deswegen trotzdem nicht regenerieren können, es braucht eine Pause.

Ich habe mich an dem orientiert, was ich aus aussies Beiträgen heraus lese.
Lässt man die Nahrung weg, die allergische Reaktionen / Prostaglandinsynthese 2 auslöst , regenerieren die Organe recht schnell. Wer dann denkt, wieder wie vorher weiter zu essen, hat die Probleme recht schnell wieder.

Deine Pause mit Reisschleim könnte ja helfen....falls auch Reis ( Gräser ) ein Problem ist, mein Tipp , Möhren mit Salz und Wasser gekocht. Hilft super . Bekommen Babys als Erstnahrung an Gemüse und als Durchfallbekämpfung.



Und entgegen Deiner sonst gerne gemachten Aussagen bekommt man auch nicht nach wenigen Tagen Mangelerscheinungen

Ich verstehe nicht, warum Du meine sonstigen Aussagen so verdrehst. Du wirst mir solche Aussagen von mir nicht zeigen können.

sondern sämtliche Blutwerte bessern sich in der Regel deutlich, sofern der begleitende Therapeut ausreichende Fastenerfahrung hat.

Welche Blutwerte denn ?
Ich habe es selbst erlebt, mein Bauch war ein entzündetes, aufgedunsenes Fass ohne Verdauungsfunktion. Und meine Ärztin sprach von "so schönen Blutwerten".
Wir kennen doch die Ursache der Entzündungen gar nicht.


Es geht außerdem auch nicht um eine Entgiftung sondern um eine Entlastung der Organe und das ist ein großer Unterschied.

Es war von DMPS in aussies Beiträgen zu lesen....neben den BEschwerden.
Wenn der Körper mal eine Pause gehabt hat und sich in Ruhe "sammeln" konnte um seine Arbeit wieder aufzunehmen, kann man anschließend nahezu alles wieder vertragen und es bleiben nur ganz wenige Sachen "außen vor.
Wenn die wenigen Auslöser , wie bei mir fast überall in der Nahrung sind, ist das "alles wieder vertragen" eine Illusion. Mir reichen wenige Tage falsche Nahrung und ich bin wieder richtig krank .


Hallo aussie , ich wünsche Dir Alles Gute , ja, höre auf Deinen Bauch und lerne, seine Reaktionen einzuschätzen .Dann wird es auch stetig besser.
Darmgeschichten brauchen viel Geduld.

LG K.
__________________
LG K.


Optionen Suchen


Themenübersicht