Intoleranzen als Ursache morgendlicher Übelkeit

31.05.13 11:24 #1
Neues Thema erstellen

ullyxes ist offline
Beiträge: 2
Seit: 31.05.13
Zunächst möchte ich alle Nutzer dieses Forums begrüßen!
Mein Problem ist folgendes: Seit gut drei Monaten ist mir so gut wie jeden Morgen übel, meistens muss ich mich auch übergeben und ich bin den ganzen Tag müde und schlapp. Ich habe etliche Untersuchungen hinter mir (Blutbild, Magenspiegelung, Langzeitblutdruckmessung, Schlafapnoe Test, Ultraschall des Bauchs), alle ohne Befund. Nun habe ich zuletzt den H2-Atemtest gemacht, Ergebniss: Laktose-, Fructose- und Sorbitintoleranz. Meine Frage ist: Können diese Intoleranzen die Ursache der Probleme sein? Mir ist nämlich nur sehr selten gleich nach dem Essen übel geworden und Durchfall oder Bauchschmerzen hatte ich in der ganzen Zeit auch nicht, nicht einmal während oder nach den Tests. Zugegebenermaßen finde ich es etwas komisch, dass mir erst am Morgen übel sein sollte (manchmal, aber eher selten ist mir auch abends übel). Was meint ihr? Könnte da noch etwas anderes sein, etwas ausschlaggebenderes. Ich werde auf jeden Fall mal drauf achten, dass ich mich in den nächsten Tagen auf meine neuen Einschränkungen beim Essen halte und dann berichten, ob es besser geworden ist, oder nicht.

Dankeschön, ullyxes

P.S: Der Verdacht der Schwangerschaft fällt bei mir aus, ich bin ein Mann


Intoleranzen als Ursache morgendlicher Übelkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ullyxes,

hast Du denn schon ausprobiert, ob es Dir auch morgens schlecht ist, wenn Du mal einen oder mehrere Tage fastest?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Intoleranzen als Ursache morgendlicher Übelkeit

ullyxes ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 31.05.13
Danke für die Idee Oregano!
Nein, habe ich noch nicht und ich werde es auf alle Fälle ausprobieren.

Intoleranzen als Ursache morgendlicher Übelkeit

chrisagd ist offline
Gesperrt
Beiträge: 58
Seit: 01.01.08
Hi!

Geht mir ähnlich. Das kannst Du ja einfach testen, indem Du einen Tag lang nichts isst – oder zumindest nichts, worauf Du reagierst. Es kann natürlich auch zahllose andere Ursachen haben, möglicherweise hängt es auch mit der Halswirbelsäule und Deinem Kopfkissen zusammen. Bei mir kommt das tatsächlich von der Halswirbelsäule – und wenn ich das falsche Kopfkissen benutze, ist es teilweise morgens unerträglich …

Es kann aber auch eine Depression sein (»Morgentief«), es kann am Kreislauf oder am Stoffwechsel liegen … es kann eine Migräne sein …*es kann am Sehen liegen … das kann sonstwas sein.

Offen gesagt glaube ich kaum, dass das an Deinen Intoleranzen liegt –*das sind ja noch nicht einmal Nahrungsmittelallergien …

Geändert von chrisagd (01.06.13 um 20:05 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht