Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen

30.05.13 21:05 #1
Neues Thema erstellen
Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Das ist ja nun schon wirklich lange....Dann sind da klar andere oder noch andere Baustellen...
Schilddrüse und Zahnherde würde ich auch mal überlegen.

Wünsch Dir viel Glück, wenn man dran bleibt wird es kommen, da bin ich mir sicher.
Arbeite auch schon seit Jahren beharrlich ....

Gute Nacht, Claudia.

Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo

die Zunge ist stark gelblich belegt und die Magen/Darm Probleme trotz Diät nicht unter Kontrolle zu bringen.
Gelblich-brauner Belag deutet auf Galle / Leberprobleme hin. Die hast Du ja.

Offensichtlich hast Du mit der histaminarmen Diät noch nicht alle Auslöser gefunden ?
Ich z.B. konnte mit vielen Listen nichts anfangen, war viel zu viel dabei, was ich nicht vertrug.....

hast Du Dir schon einmal die Listen zur Salicylatintoleranz angeschaut ?
__________________
LG K.

Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen

bestnews ist offline
Beiträge: 5.703
Seit: 21.05.11
Fructose , eventuell Sorbit können auch gut Probleme machen.....und es geht nicht nur um Obst bei Fructose. Fructose-Glucose Sirup ist mittlerweile überall drin, weils billiger ist als Zucker, nur leider ist es noch ungesünder...

Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen

pixelschubser ist offline
Themenstarter Beiträge: 186
Seit: 30.05.13
Hallo,

war letzte Woche bei einem Labormediziner der mich buchstäblich auf den Kopf gestellt hat.
Heute hatte ich ein kurzes Telefongespräch mit ihm. Die Stuhluntersuchung ergab das keine - kaum Milchsäurebakterien vorhanden seien und ein starker Pilzbefall vorhanden ist( welcher genau weiß ich nicht, ausführliches Gespräch findet nächste Woche statt).

Inwiefern hat das mit meinen Allergien, Chem. sensibilität, Asthma und allgemeines Körperliches unwohlsein zu tun ?
Könnte das die Ursache sein?

grüße,

Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen
lisbe
Wenn Du mich fragst, ist ein Zuwenig an Milchsäurebakterien ein Hinweis auf Anaerobes Geschehen im Gedärm. Da wäre ich schon wieder bei meiner Parasitentheorie. Ein Pilzbefall ist bei Parasiten ein häufiger Begleiter. Doch auch bei Metallen - ich kann mich jetzt nicht erinnern ob Du sowas wie eine Amalgamkariere hinter Dir hast.
Gruss!

Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen

pixelschubser ist offline
Themenstarter Beiträge: 186
Seit: 30.05.13
Hallo lisbe,

Anaerobes Geschehen
Könntest du das genauer erklären ? Finde dazu nichts brauchbares bei Google.

Amalgam hatte ich nie im Mund. Meine Mutter hatte allerdings ihre Plomben noch in der Schwangerschaft...

Habe jetzt den Stuhlbefund vorliegen.
10.000 Candida Albicans /g Stuhl

grüße,

Geändert von pixelschubser (23.11.13 um 15:25 Uhr)

Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen

pixelschubser ist offline
Themenstarter Beiträge: 186
Seit: 30.05.13
hallo,

leider habe ich meine Probleme immer noch nicht im Griff.
Es wurde in den letzten tagen recht viel Diagnostik betrieben unter anderem wurde folgendes festgestellt:
-candida albicans im stuhl sowie Antikörper im blut, trotz Diät und Medikamente
-fettleber mit stark erhöhten triglyceriden
-erhöhter bilirubinwert
- Störung der darmflora, zuwenig bifidobakterien
-anti dnase-b erhöht
-vit.d mangel
-allergien gegen hausstaub, candida, und Gräser

die größten probleme sind zur zeit inhalationsempfindlichkeit gegen Gerüche, stäube, chemikalien usw.
ausserdem infektionsanfälligkeit, lymphknotenschwellung, trockener rachen, magen-darm probleme, und pseudo Erkältunen.

kommt das alles von candida ? oder spielt hier mcs eine rolle? meine gst wert war bei 77%

Grüße

Geändert von pixelschubser (28.04.14 um 16:17 Uhr)

Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen
lisbe
Ich bin immer noch für ein Parasitenproblem... Kämpfe Dich doch durch die Prasitenecke dieses Forums. Leider passen da Deine Probleme hin.
Wenn Du ein Chemikalienproblem hast, sprich vergiftet bist, kannst es u.U. in Deinem Zahnpanoramaröntgen sehen. Wenn der Riechnerv vergiftet ist, erscheint er im Bild als weisser Kolben zwischen den Schneidezähnen nach oben hin. Einen gesunden Riechnerv sieht man im Bild nicht.
Gruss!

Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen

pixelschubser ist offline
Themenstarter Beiträge: 186
Seit: 30.05.13
Hallo lisbe,

natürlich bin ich dem Parasitenproblem nachgegangen. In Neukirchen haben die auf Parasiten getestet, leider nichts im Stuhl gefunden. Ich weiß das das nichts heißen muss, deswegen nehme ich zurzeit prophylaktisch Oregano Öl.

MCS ist relativ unwahrscheinlich da mein Oxidativer Stress im Normbereich ist und die Entgiftung soweit gut funktioniert.
Zusätzlich ist jetzt noch ein Hautausschlag dazu gekommen. Betrifft den ganzen Körper, es sind meist kleine rote Stecknadelgroße Flecken die sich allerdings auch zu einem Großen Fleck zusammen bilden. Im Anfangsstadium juckt das ganze nicht, erst nach 2-3 Tagen. Zuerst wurde auf irgendeine Allergie getippt, kann ich jetzt allerdings ausschließen da es jetzt das 2. mal innerhalb von 2 Wochen ausbricht, und bin zurzeit wieder angeschlagen wie beim ersten mal. Hat dazu jemand irgendeine Idee ?

achja. vor rund 2,5 Wochen wurde mit EDTA und DMSA ausgeleitet.

grüße,

Geändert von pixelschubser (09.05.14 um 13:25 Uhr)

Atemnot, Kopfschmerzen, "Pseudo"erkältungen
lisbe
Deine Symptome sprechen dafür - mit oder ohne Befund. Über Oregano-Öl lachen sich die Viecher entweder scheckig oder sind für die teure Gabe dankbar. Zu Deinem Ausschlag. Wenn es nicht an irgendwelchen unverträglichen Materialien liegt, wie Kleidungsstücke, Waschmittel, neue Zahnfüllung (auch Kunststoff), sind Erreger am wahrscheinlichsten. Entweder verusachen Darmparasiten direkt durch ihre Ausscheidungen einige an (pseudo-) allergischen Reaktionen oder deren Symbionten, wie Bakterien und Viren. Deshalb kommst Du ohne das in Angriff zu nehmen nicht vom Fleck.
Interessant wäre ob Du ein großes Blutbild zur Hand hast, das Du hier einstellen könntest. Mich würden vor allem die Werte IgE und Eosinophile interessieren. Denn bei Parasitosen hat man manchmal Glück, dass diese ausschlagen und dann wäre interessant, wie weit sie gehen.
Wer leitet denn noch mit EDTA+DMSA aus...? EDTA gilt als das nebenwirkungsreichste unter den Chelaten. Und auf welcher Grundlage? Hast Du einen Mobilisierungstest hinter Dir?

Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht