Unbekannte Krankheit?

27.05.13 12:35 #1
Neues Thema erstellen

brokenc ist offline
Beiträge: 3
Seit: 27.05.13
Als 'Kind' konnte ich früher alles essen. Ob Süßigkeiten, Softdrinks, Chips oder was auch immer, ich habe alles regelrecht in mich hineingestopft. Logischerweise hatte ich nach einiger Zeit immer wieder Magen- und Verdauungsprobleme. Doch dies war nur von kurzer Zeit und die Folge exzessiven Fressens ... Nun leide ich seit ein paar Jahren unter chronischen Symptomen:
  • Sodbrennen
  • Blähungen
  • Verstopfung
Meine Ernährung ist nicht sonderlich Ausgewogen aber das war sie nie. Hab eine Zeitlang versucht bestimme Nahrung zu meiden etc., dies half jedoch nicht. War oft, verdammt oft beim Artzt und mir wurde mehrmals Omeprazol o.Ä. verschrieben. Ohne Erfolg. Bewegung ist auch nicht wirklich mein Ding, bisher. Sitze praktisch den ganzen Tag herum doch das wird sich bald ändern.


Auf Grund meines geplanten Lebenstills kann ich mir keine Schwäche erlauben und will Top-Fit sein. Medikamente, ausgewogene Ernährung oder das meiden bestimmer Lebenmittel kann mich nicht leisten.

PS: Hab anscheined eine Glucose-& Laktoseintoleranz. Wie gesagt, hab versuch bestimmes zu meiden aber ohne Erfolg, es wurde nicht besser. Meine Mutter behaart darauf das es am Helicobacter liegt aber hab mich bzg. dem informiert und das scheint nicht zu stimmen.

Ferndiagnosen sind so eine Sache aber würde gerne mal euren Rat hören

Unbekannte Krankheit?

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.214
Seit: 15.05.13
Hallo brokenc,

die falsche Ernährung kann auf Dauer auch die Entstehung chronischer Krankheiten fördern.

Wurde Deine Leber schon untersucht?

Hast Du Amalgam?

Rauchst Du? Trinkst Du regelmäßig Alkohol? Trinkst Du Coca Cola und andere Softdrinks?

Ist Glutamat in Deiner Nahrung oft enthalten?

Hattest Du Antibiotika-Behandlungen oder andere medikamentöse Therapien (z. B. Schmerzmittel etc.)?


Grüße
Miglena

Unbekannte Krankheit?

brokenc ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 27.05.13
Zitat von MiglenaN Beitrag anzeigen
Hallo brokenc,

die falsche Ernährung kann auf Dauer auch die Entstehung chronischer Krankheiten fördern.
Zitat von MiglenaN Beitrag anzeigen
Wurde Deine Leber schon untersucht?
Kann seine oder kann nicht sein
Hatte vor ein paar Monaten eine Blutuntersuchung und laut dem Arzt war alles in Ordnung. Kann nicht behaupten, dass ich nachgefrag habe was da alles Untersucht wurde. Nach einger Zeit bin ich das alles einfach leid geworden.

Zitat von MiglenaN Beitrag anzeigen
Hast Du Amalgam?
Nein.

Zitat von MiglenaN Beitrag anzeigen
Rauchst Du? Trinkst Du regelmäßig Alkohol? Trinkst Du Coca Cola und andere Softdrinks?
Nein ich rauche nicht. Mit den Trinken will ich bald anfangen und ich Softdrinks trinke vielleicht alle paar Monate eine Cola, also sehr selten.


Zitat von MiglenaN Beitrag anzeigen
Ist Glutamat in Deiner Nahrung oft enthalten?
Ja, manchmal.

Zitat von MiglenaN Beitrag anzeigen
Hattest Du Antibiotika-Behandlungen oder andere medikamentöse Therapien (z. B. Schmerzmittel etc.)?
Kurze Zeit bekam ich Antibiotika vor ein paar Jahren. Ob es geholfen hat kann ich so nicht sagen ... Ich hatte, mh, wie soll ich es beschrieben. Es fuehlte sich an wie Fieber im Magen.

Unbekannte Krankheit?

MiglenaN ist offline
Beiträge: 1.214
Seit: 15.05.13
Ich meinte Antibiotika als mögliche Ursache Deiner Beschwerden.

Zu Omeprazol

Gebrauchsinformation:
Information für den Anwender

Omeprazol-ratiopharm® SK
20 mg magensaftresistente Hartkapseln
Wirkstoff: Omeprazol

Häufige Nebenwirkungen:
Durchfall, Verstopfung, Blähungen mit Windabgang (unter
Umständen mit Bauchschmerzen), Übelkeit und Erbrechen.
Müdigkeit, Schläfrigkeit, Schlafstörungen, Schwindel und
Kopfschmerzen. Diese Beschwerden bessern sich normalerweise unter fortgesetzter Therapie.
Gelegentliche Nebenwirkungen:
Veränderungen der Leberenzyme, Juckreiz, Hautausschlag,
Haarausfall, Lichtempfindlichkeit, vermehrtes Schwitzen,
Störungen der Sehfähigkeit (Verschwommensehen,
Schleiersehen und Einschränkung des Gesichtsfeldes),
Hörstörungen (z. B. Ohrgeräusche), Geschmacksveränderungen, Unwohlsein, Wassereinlagerungen in den Beinen
(Ödeme). Die meisten dieser Zustände bilden sich in der
Regel wieder zurück.
Seltene Nebenwirkungen:
Muskelschwäche, Muskel- und Gelenkschmerzen, Missempfindungen wie Reizungen, Juckreiz oder Kribbeln;
Benommenheit, Verwirrtheit und Sinnestäuschungen sowie
aggressive Reaktionen meist bei schwer kranken oder
älteren Patienten/Patientinnen, Gutartige Drüsenkörperzysten; diese bildeten sich nach der Behandlung zurück.
Sehr seltene Nebenwirkungen:
Mundtrockenheit, Entzündung der Mundschleimhaut,
Pilzinfektion des Verdauungstraktes, Bauchspeicheldrüsenentzündung, Leberentzündung mit oder ohne Gelbsucht,
Leberversagen und Hirnschädigung (Encephalopathie)
bei Patienten/Patientinnen mit vorbestehender schwerer
Lebererkrankung, Veränderungen des Blutbildes, (reversibles Absinken der Zahl der Blutplättchen, der weißen
Blutkörperchen oder aller Blutzellen und mangelnde Bildung weißer Blutkörperchen), schwere Hautschädigung mit
Blasenbildung (Stevens-Johnson-Syndrom oder toxische
epidermale Nekrolyse), Nierenentzündung, Erregungszustände und Depressionen, überwiegend bei schwer
kranken oder älteren Patienten/Patientinnen, Nesselsucht,
erhöhte Temperatur, Fieber, Gewebsschwellung (Angio-
ödem), Bronchienverengung mit Atemnot, allergischer
Schock, allergische Gefäßentzündung. Erniedrigung des
Natriumgehaltes im Blut, Vergrößerung der männlichen
Brustdrüse.

http://www.shop-apotheke.com/pdf/bei...seln-14-St.pdf

Unbekannte Krankheit?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo brokenc,

mein erster Gedanke war : Candida!: Candida Albicans - Hefepilz und Erreger der Kandidose

Helicobacter ist natürlich auch eine Möglichkeit. Aber ich denke, der sollte erst einmal festgestellt werden. Entweder durch eine Magenspiegelung oder durch einen Atemtest:
Helicobacter-pylori-Infektion Diagnose - Onmeda.de

Was genau bedeutet "habe anscheinend eine Glucose- und Laktose-Intoleranz"?
Wie ist es zu dieser Angabe gekommen? Bist DU sicher, daß Du "Glucose" meinst und nicht "Gluten..."? DAs wäre ein großer Unterschied.
Glukose- und Galaktose-Resorptionsstörung / -intoleranz; Galaktosämie

Was genau heißt " hab versuch bestimmes zu meiden aber ohne Erfolg, es wurde nicht besser.".
Hast Du die dann unverträglichen Nahrungsmittel tatsächlich gemieden oder nur ein bißchen?

Auf Grund meines geplanten Lebenstills kann ich mir keine Schwäche erlauben und will Top-Fit sein. Medikamente, ausgewogene Ernährung oder das meiden bestimmer Lebenmittel kann mich nicht leisten.
Dieser Satz macht mich neugierig und läßt mich staunen :
Das klingt ja schier nach Superman und ist ein edles Ziel. Nur: wenn Du manche Lebensmittel nicht verträgst, schadest Du Dir doch, wenn Du sie trotzdem ißt und trinkst?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Unbekannte Krankheit?

brokenc ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 27.05.13
Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Was genau bedeutet "habe anscheinend eine Glucose- und Laktose-Intoleranz"?
Wie ist es zu dieser Angabe gekommen? Bist DU sicher, daß Du "Glucose" meinst und nicht "Gluten..."? DAs wäre ein großer Unterschied.
Glukose- und Galaktose-Resorptionsstörung / -intoleranz; Galaktosämie

Was genau heißt " hab versuch bestimmes zu meiden aber ohne Erfolg, es wurde nicht besser.".
Hast Du die dann unverträglichen Nahrungsmittel tatsächlich gemieden oder nur ein bißchen?


Dieser Satz macht mich neugierig und läßt mich staunen :
Das klingt ja schier nach Superman und ist ein edles Ziel. Nur: wenn Du manche Lebensmittel nicht verträgst, schadest Du Dir doch, wenn Du sie trotzdem ißt und trinkst?

Grüsse,
Oregano
Oh, da ist mir ein riesen Fehler unterlaufen, meinte Fructoseintolleranz. Diagnostiziert wurde eine Fructoseintolleranz und Laktose, da bin ich mir eben nicht sicher, jedenfalls kann ich mich erinnern dass es einige male erwähnt wurde. Entwickelt sich so etwas über die Zeit oder hat man es von Geburt an? Als Kind hab ich nie gern Obst gegessen und nun will ich es aber kann es nicht ... Ach welche Ironie. Kann man eine Unverträglichkeiten eigentlich gänzlich heilen?

Hab mich diverse Monante immer wieder nur durch Reis, Nudeln & Tee ernährt. Ich fühlte mich zwar wesentlich besser als immer noch nicht 'gut' bzw. 'geheilt', denn mein Magen war immer noch so empfindlich und Verdauungsprobleme hatte ich auch.

Ein Leben als Perpetual traveler ist nicht unbedingt ein leichtes Unterfangen. Da muss mein Körper einiges aushalten können. Mein Immunsystem und mein Verdauungstrackt werden vermutlich an die Grenzen getrieben ...

Zitat von MiglenaN Beitrag anzeigen
Ich meinte Antibiotika als mögliche Ursache Deiner Beschwerden.

Zu Omeprazol
Nehme seit ein paar Jahren kein Omeprazol mehr aber dadurch wurde es auch nicht sonderlich besser und ich musste es regelmaessig einnehmen. Sehe keinen Sinn darin den Rest meines Lebens Medikamente zu nehemen

Unbekannte Krankheit?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo brokenc,

aha! - Als perpetual traveler möchtest Du also leben:

... Ein »Perpetual Traveller« muss keinesfalls ständig auf Reisen sein

Wie die meisten von Ihnen wissen, ist dieses Konzept unter dem Begriff »Perpetual Traveller« bekannt. Dies ist freilich eine ziemlich irreführende Bezeichnung, wie ich aus allerlei Zuschriften merke, denn es hat ja nicht unbedingt mit ständigem Reisen zu tun. Das Konzept besteht aus bis zu sechs Komponenten (Wohnsitz, Firma, Geldanlage, üblicher Aufenthalt, Pass bzw. Nationalität und neuerdings auch noch virtuelle Existenz), und die wichtigsten davon können Sie unter gewissen Voraussetzungen auch dann in die Praxis umsetzen, wenn Sie immer am gleichen Ort wohnen. Hier weiter ins Detail zu gehen, würde aber an dieser Stelle zu weit führen.

Natürlich ist das Konzept des Perpetual Traveller nicht für jeden geeignet, und auch nicht für jede Branche. Wenn Sie zum Beispiel Ihren Unterhalt mit einem Laden oder eine Kneipe verdienen wollen, dann müssen Sie sich zwangsläufig an die Auflagen halten, die sich die Behörden des jeweiligen Landes für Ladenbesitzer oder Wirte ausgedacht haben. Wenn Sie Mitarbeiter beschäftigen, müssen Sie in jedem Land der Welt bestimmte Vorschriften beachten.

Sind Sie schon finanziell unabhängig, oder müssen Sie noch Geld verdienen?...
Das Konzept des »Perpetual Traveller« « Kurtz-Blog

Wem's gelingt und wem's gefällt .

Also nun Fruktose- und vielleicht Laktose-Intoleranz?
Hast Du denn die Möglichkeit, die Befunde noch einmal zu sehen oder hast Du die sogar zu Hause?
Außerdem gibt es ja noch andere Intoleranzen, und manchmal kommen alle zusammen, nämlich Gluten-I. und Histamin-I.
An was merkst Du denn,daß Du intolerant reagierst?

Solche Intoleranzen können ererbt sein (da gibt es für FI, LI und HIT Tests) oder erworben, und dann gibt es irgendwelche Ursachen, die sehr häufig im Darm liegen oder in Einflüssen, die sich u.a. auf den DArm ausgewirkt haben.

Hier kannst Du mehr lesen:
Lebensmittel-Intoleranzen - Das Ende der Symptombekämpfung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht