Warnhinweis Krampf?

19.05.13 09:29 #1
Neues Thema erstellen
Warnhinweis Krampf?

Ilni ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 19.05.13
Nein, ich bin so frei beweglich und habe/hatte keine Beschwerden im Rücken in letzter Zeit. Dieses Brennen und co, das ich beschrieb, hatte bzw, habe ich schon fast 2 Jahre. Seit ungefähr einem halben ist es weniger. In der Zeit wurde ich aber auch mehrmals eingerenkt. Einmal ist anschließend das "Ziehen" (die Verspannung?) gewandert. Das war schon etwas schräg... vom Hals in den Arm usw.

Heute ist mein Bein um einiges schmerzfreier, wobei ich immer noch dieses Ziehen in der Wade und entlang der Knieseite habe. Allerdings hatte ich ja zuvor schonmal einen Tag Ruhe, mal sehen. Meine Ärztin meinte, ich soll zum Neurochirurgen, ggf. findet der was... und halt die Krankengymnastik versuchen.

Ich weiß nicht, wieso der Orthopäde sowas nicht in Betracht zog. Der kam mir aber sowieso etwas ratlos vor.

Warnhinweis Krampf?

Ilni ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 19.05.13
Nun ist es fast ein Monat mit den Beschwerden und ich bin nach wie vor ziemlich ratlos. Ich habe langsam begonnen wieder Sport zu treiben und versuche das Bein nicht zu überbelasten, es klappt ganz gut, aber ich spüre dennoch dieses leichte Gefühl eines Dauerkrampfes in der Wade, das zetiweise immer noch ausstrahlt. Ich weiß auch nicht genau, wie ich weiter vorgehen soll? Zu welchem Arzt gehe ich damit denn? Zum Neurologen / Neurochirurgen? Und wenn nicht, wohin dann?

Warnhinweis Krampf?

Ilni ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 19.05.13
So, gestern war ich bei einer anderen Physiotherapeutin. Scheinbar handelt es sich hier um einen Muskel, der verhärtet ist. Ich bin ein wenig überrascht, dass soetwas solche Beschwerden bereiten kann? Sie hat auf jeden Fall einige Schmerzpunkte gefunden, die auch mit meinen Schmerzen / Missempfindungen identisch sind. Ich warte mal noch die zwei anderen Behandungen ab. :-)

Warnhinweis Krampf?

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Zitat von Ilni Beitrag anzeigen
So, gestern war ich bei einer anderen Physiotherapeutin. Scheinbar handelt es sich hier um einen Muskel, der verhärtet ist. Ich bin ein wenig überrascht, dass soetwas solche Beschwerden bereiten kann? Sie hat auf jeden Fall einige Schmerzpunkte gefunden, die auch mit meinen Schmerzen / Missempfindungen identisch sind. Ich warte mal noch die zwei anderen Behandungen ab. :-)
Schön, dass du Dich meldest Ilni...und dass es so "harmlos" ist.

Aber wären da nicht etwas mehr Behandlungen von Nöten. Jedenfalls wünsche ich Dir viel Erfolg....

alles Gute, mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Warnhinweis Krampf?

Ilni ist offline
Themenstarter Beiträge: 23
Seit: 19.05.13
Wahrscheinlich schon, es sollte ja nur noch ein "Test" sein, weil die erste Therapeutin gar nicht auf meine Wade einging. Ich schätze, ich kann dann ja einfach meine Ärztin fragen, wenn es so weit ist..
Ich finde zu dem Thema recht wenig, was kann ich denn noch machen, außer Magnesium einnehmen und die Physiotherapie? Ich bin ja immer noch ein wenig überrascht, dass so ein Muskel solche Symptome machen kann? :P

Warnhinweis Krampf?

Destination ist offline
Beiträge: 840
Seit: 04.02.08
Hi Ilni,

lese das doch mal:

Wichtige Mineralstoffe

Calcium ist mengenmäßig der wichtigste Mineralstoff im menschlichen Körper. Calcium ist - zusammen mit Phosphat - ein Baustein von Knochen und Zähnen und übt dort wichtige Stützfunktionen aus. Calcium ist notwendig für den regelmäßigen Herzschlag und für das Nervensystem, in dem es wesentlich zur Übermittlung von Impulsen beiträgt.

Es ist wichtig für den Eisenstoffwechsel und zur Blutgerinnung, außerdem wirkt es schmerzlindernd und Juckreiz stillend. Calcium sollte im Verhältnis 2:1 mit Magnesium vorliegen. Außerdem kann Calcium ohne Vitamin D nicht aufgenommen werden. (Obst, Gemüse, Getreideprodukte, Nüsse, Fisch)

Magnesium schützt die Nerven und dient als Aktivator für zahlreiche Enzyme. Magnesium wirkt zusammen mit Natrium und Kalium bei der Muskelarbeit und es spielt eine wesentliche Rolle bei der Umwandlung von Zucker in Energie. Calcium und Magnesium sollten immer im Verhältnis 2:1 vorliegen. Ohne die Vitamine B1 und B6 kann der Körper Magnesium nicht richtig aufnehmen und verwerten. (Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte, Bananen, Aprikosen)


Ich denke mit Magnesium alleine wirst du nichts erreichen.

Viele Grüße
Destination

Warnhinweis Krampf?

Kullerkugel ist offline
Beiträge: 6.671
Seit: 01.06.10
Hallo Ilni,

Ich bin ja immer noch ein wenig überrascht, dass so ein Muskel solche Symptome machen kann?
Betrachte den Muskel als das Ende einer Kette.
Deine gewählte Überschrift sagt es ja schon: Warnhinweis .Du hast jetzt Möglichkeiten, etwas zu tun.


Muskeln werden durch Nerven gesteuert. Diese Steuerung ist abhängig u.a. von den Elektrolyten . Calziumionen gehören dazu .
Der Calziumhaushalt ist ganz davon abhängig, wie stressfrei Du bist. Meine Erfahrung ! ....man hat genug Calzium aus Gemüse und Obst, aber isst Du Sachen , die Du nicht gut verträgst, wird zu viel Calcium ausgeschieden. Ganz abgesehen davon, das Magnesium und Calcium durch säurebildende Nahrung gebunden werden.
Calcium EAP ist eine Form des Calziums, das die Nervensteurung der Muskeln beeinflusst.

Lg K.
__________________
LG K.

Geändert von Kullerkugel (19.06.13 um 20:22 Uhr) Grund: Hinweis

Warnhinweis Krampf?

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
Zitat von Kullerkugel Beitrag anzeigen
Betrachte den Muskel als das Ende einer Kette.
Ich habe Ewigkeiten damals mit solchen Problemen zu tun gehabt . Es wird nicht bei der Wade bleiben. Irgendwann krampft das ganze Bein ... oder an Stellen im Körper, wo Du es nie für möglich hältst. Unser Herz z.B. ist auch ein Muskel.
hallo Kullerkugel,

ich finde es nicht sehr hilfreich, hier Angste zu schüren.

Deinen Hinweis auf den Bedarf von Calcium hingegen, finde ich sehr sinnvoll.

Einen schönen Abend, mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)


Optionen Suchen


Themenübersicht