Pseudomonas aeruginosa im Trinkwasser, was jetzt?

19.04.13 16:41 #1
Neues Thema erstellen

MiaMa ist offline
Beiträge: 15
Seit: 09.04.13
Hallo,

toll, die Wasserproben wurden analysiert. Es wurde festgestellt, dass sich 10 / 100ml Pseudomonas aeruginosa im Wasser befinden (Stadtwasser). Wir sollen das Wasser NICHT benutzen (machen wir schon seit 4 Wochen nicht mehr, waschen aber wäsche damit). Jetzt stellt sich die Frage: Wie kann man nachweisen, ob man dieses Zeug schon "in sich hat" und ggf. Gegenmaßnahmen ergreifen? Gibt es dazu Tipps? Hinweis? Auf was das Blut untersuchen?

Ich danke Euch....


Pseudomonas aeruginosa im Trinkwasser, was jetzt?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo MiaMa,

da frage ich mich doch, woher diese Keime in Euer Wasser gekommen sind ...

Anscheinend sind die Keime vor allem bei immungeschwächten Menschen gefährlich. Bei Gesunden scheint der Keim sich nicht durchzusetzen.

Pseudomonas aeruginosa Krankheiten - Onmeda.de
Pseudomonas aeruginosa

Im Labor können Antikörper gegen Pseudomonas aeruginosa aus dem Blutserum bestimmt werden, wie hier u.a. beschrieben:
Leistungsverzeichnis

Grüsse,
Oregano

Pseudomonas aeruginosa im Trinkwasser, was jetzt?

Zorah ist offline
Beiträge: 4
Seit: 26.03.13
Hallo MiaMa
Das Pseudomonas aeruginosa ist ein Krankenhauskeim, generell bitte immer das Wasser abkochen, (babynahrung, wasser kaufen, ) wenn nicht andest geht ,destiliertes wasser nehmen zu kochen /stilles Wasser,informieren von Flaschebnwasser Quallität,Ich gehe davon aus das ein Filter zu teuer ist zur wasseraufbereitung, das _Thema habe ich nämlich derzeit ,wasser ok, leitungen sehr alt,die Qullität des wasser wird immer schlechter auf 'Jahre gesehen, Kläranlagen sind eine Super Sache, nur ,es komen immer mehr Stoffe ins Wasser wo dort nicht hingehört. der ereger ist nicht ohne, kann bei gewschächtem Imunsystem zb, auslösenden Krankheiten hervorrufen siehe :

https://de.wikipedia.org/wiki/Pseudomonas_aeruginosa

Beim Hausarzt die Wasserwerte mitnehmen und das mal ansprechen : Blutprobe abgeben. Hast Du event, bereits zuvor das Wasser Konsumiert, gab es in der Vergangenheit , Befindlichkeitsveränderungen,und sind diese seit nicht mehr das Wasser Innerlich genommen wird besserung, ist eine Alternative in Betracht zu nehmen .

Mineralwasser haben Floride und Chlor Natrium Hydrokarbonat, am besten, das Wasser was am wenigsten hat .Wasser ist ein Großes Thema,da es ein Gedächniss hat ,und lebenswichtig,wie die Fuft die Wir einatmen.Melde Dich für genaueres , grüsse Zorah, aber bitte mach Dich nicht verückt, gezielte Massnahmen .
__________________
IchbineinMenschundmöchteGlücklichseinundesgibtandereMenschendieGlücklichseinwollen D.L.L.

Pseudomonas aeruginosa im Trinkwasser, was jetzt?

MiaMa ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 09.04.13
Destilliertes Wasser zum Kochen? Sicher?

Die Hauptfrage ist jetzt wirklich: Wie kommt so ein Keim ins Trinkwasser? Stadtwerke haben schon geprüft, Stadtwasser okay. Wir haben eine sehr lange Zuleitung (Kunststoff) ab Hauptanschluss (ca. 35 Meter), die auch noch sehr dick ist. Früher war das mal eine Bäckerei unter uns, dann ein Schlecker-Markt... wer weiß, was sich in dem PE-Rohr angesammelt hat über die Jahre.... ;(

Pseudomonas aeruginosa im Trinkwasser, was jetzt?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Falls es interessiert:
Auch bei uns gibt es eine Wiki-Seite über Pseudomonas und deren Auswirkungen auf die Gesundheit.
__________________
Die Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen. Max Frisch, schweizerischer Architekt und Schriftsteller

Gruß, James


Optionen Suchen


Themenübersicht