Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

15.04.13 09:14 #1
Neues Thema erstellen

MiaMa ist offline
Beiträge: 15
Seit: 09.04.13
Guten Morgen liebe Forenteilnehmer,

mich plagt seit einer Woche ein sehr diffuses Problem: Aus dem Nichts heraus (meist beim Gehen) bekomme ich tierisch schwitzende Waden und Schienbeine. Sie werden nicht heiss, sind nicht angeschwollen oder ähnliches, nein, sie schwitzen wie verrückt. Dann geht es auf einmal wieder weg. Auch ziehen meine Waden extrem, meist nach dem Aufstehen. Magnesium und Calcium helfen nur bedingt. Seltsam ist: Wenn ich mich extrem anstrenge (heben, usw.), ist das für 1 - 2 Stunden komplett weg. Ich blicke da langsam nicht mehr durch, es nervt. Und: Wenn ich auf dem Motoroller fahre, ist es danach auch so gut wie weg. Da kommen für mich nur 3 Optionen in Frage:

1) Sitzposition auf dem Roller

2) Fahrtwind als "Kühlung"

3) Vibrationen des Rollers die "irgendwas" bewirken

Borelliose, Rheuma: Alles ausgeschlossen. Auch mein Blutzucker ist (meiner Meinung nach) immer eher zu niedrig als normal oder zu hoch, aber laut Diabetologen ist kein Verdach auf Diabetes vorhanden. Ich habe einen ganz kleinen Bandscheibenvorfall im Bereich der LWS, der aber laut Ärzten nicht diese Beschwerden auslösen könnte.

Auch meine Schultern und der Nacken sind oft enorm verspannt, der Rücken zieht "leicht", die Hüften fühlen sich seltsam an. Auch gibt es punktuelle Muskelschmerzen. Wärme macht es eher schlimmer, Kälte etwas besser. Manchmal "tuckern" die Muskeln auch munter vor sich hin. Wenn ich auf dem Bauch liege ist es erträglicher als in Rückenlage. Auch die Knöchel und die Ferse im Fussbereich ziehen manchmal, so als hätte man sich das beim Sport verstaucht, einen halben Tag später ist das wieder weg. Auch die Knie haben seitlich so eine Art "Katerschmerz", aber nicht immer und nur punktuell. Auch meine Venen wurden gemessen: Alles okay.

Habt Ihr Vermutungen bevor ich von einem Arzt zum nächsten renne?

Geändert von MiaMa (15.04.13 um 09:19 Uhr)

Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

Emillia ist offline
Beiträge: 219
Seit: 06.02.13
Hallo
warst du mal beim Osteopathen, Manualtherapeuten, Chiropraktiker bezüglich Blockaden/Verschiebungen an der Lws? Wurde ISG gecheckt? Was machen Kalzium und Magnesium?
GlG

Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

MiaMa ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 09.04.13
ISG? Magnesium und Calcium wurden noch nicht gecheckt... sollte ich das mal machen lassen und geht das so einfach?

Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

MiaMa ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 09.04.13
Mir ist jetzt ganz deutlich etwas aufgefallen:

Wenn ich kurze Hosen, keine Socken und Sandalen trage: Tritt das DEUTLICH weniger auf. So als würde meine Haut nach Luft schreien. Aber was hat das mit den Muskeln zu tun??

Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

Emillia ist offline
Beiträge: 219
Seit: 06.02.13
Hallo
ISG ist das Kreuzdarmbeingelenk
ISG-Blockade
Calzium und Magnesium kannst du beim Arzt kontrolieren lassen aber wohl nur im Serum und das ist dann wohl nicht so Aussagekräftig. Dazu halte ich mich jetzt aber zurück, ich lerne das auch gerade alles erst zu verstehen.
Aber was du auch schreibst mit den Schuhen etc kenne ich von mir auch. Ich denke wirklich das du dir drigend jemanden suchen solltest der sich deine Wirbelsäule anschaut. Auch gerade die HWS mit. Aber bitte keine Einrenktechnicken vorsichtiges lösen muss da her. Am besten ein Physiotherapeut mit Zusatzausbildung s.o.
GlG

Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

MiaMa ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 09.04.13
Ja, hier trifft man nur die Wald- und Wiesenorthopäden, die sagen ja schon: HWS hat NIX mit Beinen zu tun. Ich sehe (fühle) das anders. Und jetzt hat irgendwo irgendwer auch noch was von Tetanus gerufen (nicht in Bezug auf mich), nun ist die Panik nach 30 Jahren ohne Impfung groß, aber die Panik VOR einer Impfung größer, darüber gibt es ja auch hier enorme Diskussionen im Forum.....

Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

Emillia ist offline
Beiträge: 219
Seit: 06.02.13
Das Problem mit Wald und Wiesenärzten kenne ich nur zu gut. KOmme hier auch aus der tiefsten Pampa^^
Seh dich wirklich unter den Physiotherapeuten ujnd evtl noch Heilpraktikern um.
Hattest du mal einen Unfall oder so was? Die Probleme mit den Beinen jetzt seid 1 Wocher? Vorher keine Probleme? War da irgendetwas?
GlG

Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

MiaMa ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 09.04.13
Kein Unfall. Orthopäde war SEHR GUT, sagt: Kleinere Blockaden aber nichts wirklich dramatisches, aber ich solle mal zum Endokrinologen, zwecks Hormonhaushalt und "Salze", da scheint seiner Meinung nach ein Ungleichgewicht....

Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

Emillia ist offline
Beiträge: 219
Seit: 06.02.13
Hui
den Endokrinologen hab ich grad soweit hinter mir warte noch auf (schriftliche) Ergebnisse.
Wie kommt er denn darauf das er meint das du da ein Ungleichgewicht hättest? Endo wird sicher auch Kalzium und Megnesium bestimmen. Beides kann blöde Missempfindungen machen. Calziummangel ist aber nicht so einfach festzustellen wohl, weil im Blut können die Werte ok sein obwohl ein Mangel vorliegt und der Körper schon Knochenabbaut um sein Level zu halten.

Starkes Ziehen in den Waden, schwitzende, weiche Beine

MiaMa ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 09.04.13
Er sagte: Neurologe und/oder Endokrinologe.... bei mir stimmt auch seit einiger Zeit was mit der Haut nicht. Ich kriege Pickel am Oberschenkel (follikulitis), dann auf einmal im Gesicht sebhorisches Ekzem, schlagartig werden meine Hände trocken, mein Gesicht irgendwie wieder fettig... mal kommt es, mal geht es, habe noch keinen Zusammenhang bemerkt. Die Haut an Knie und Ellebogen ist teils sehr spröde. Und nach dem Duschen (lauwarm) ist es meist schlimmer, als ob meine Haut kein "Wasser" will... ;(


Optionen Suchen


Themenübersicht