Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

14.04.13 19:26 #1
Neues Thema erstellen
Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.894
Seit: 26.07.09
Weißt Du, Mathias, dass der genannte Therapeut auch hier im Forum unterwegs ist ?


Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo Mathias M,

zur Info: Thorsten Hollmann ist Mitglied im Symptome-Forum; über die Suchfunktion findest Du die entsprechenden Threads/Beiträge.

Liebe Grüße,
Malve

Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

Running Gag ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 14.04.13
Zitat von Mathias M Beitrag anzeigen
Schau doch mal hier rein naturheilzentrum-hollmann.de
Seine Diagnostik und Therapie deckt alle chronischen Erkrankungen ab. Dürfte so in Deutschland selten sein. Dort werde ich bald hingehen.

Ich vegetiere auch schon seit langer Zeit so vor mich hin. Die Symptomatik wurde psychologisiert, ich wurde in psychosomatische Kliniken geschickt. Die lagen falsch. Denn gestern habe ich erfahren, dass der Epstein-Barr-Virus dahinter steckt. Allerdings in einer anderen Praxis als oben, weil ich in dieser früher einen Termin bekommen habe.

Bitte drifte nicht dahin ab, was ich beim überfliegen der Beiträge aufgeschnappt habe, die Ursachen im Unterbewusstsein zu vermuten. Das habe ich viel zu lange getan, vor allem weil es mir eingetrichtert wurde. Viel besser ist es, an die oben genannte Praxis kurz deine Problematik zu mailen. Daraufhin erhältst du schon mal eine hilfreiche Rückmeldung von diesem Spezialisten.
Danke für den Hinweis! Wie wurde der EBV denn bei dir diagnostiziert?

Ich persönlich glaube zwar nicht an eine psychische Ursache, aber mit der Zeit wird man doch skeptisch, wenn körperlich (laut Ärzten) überhaupt nichts vorliegt und man immer wieder hört, dass solche Beschwerden auch unbewusst von der Psyche ausgelöst werden können

Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Running Gag

Zitat von Running Gag Beitrag anzeigen
Ich persönlich glaube zwar nicht an eine psychische Ursache, aber mit der Zeit wird man doch skeptisch, wenn körperlich (laut Ärzten) überhaupt nichts vorliegt und man immer wieder hört, dass solche Beschwerden auch unbewusst von der Psyche ausgelöst werden können
Lass dir so was bloss nicht einreden! (Schul-)medizinische Ärzte arbeiten sehr faktenbasiert. Nur was im Lehrbuch steht oder was man schwarz auf weiss nachweisen kann, gibt es. Dummerweise ist der Nachweis von (chronischen) Infektionen meist aber äusserst schwierig. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele der sogenannten „psychosomatischen Patienten“ in Tat und Wahrheit „nur“ eine unbehandelte Infektion haben!!! Nur weil man eine Infektion (auf den ersten Blick) nicht erkennt, heisst dies nicht, dass da nichts Körperliches ist. Ich habe mir nochmals deine Symptome angesehen. Auch wenn die Psyche unter Umständen mitbeteiligt ist: Es kann doch gar nicht sein, dass solche Beschwerden alleine durch ein psychisches Problem ausgelöst werden! Dies können doch nur irgendwelche Erreger sein!
Hab mir nochmals kurz Gedanken über mögliche Erreger gemacht. Auf EBV hatte ich dich oben schon hingewiesen. Ferner würde ich auch (zusätzlich) in Betracht ziehen: Chlamydia Pneumoniae sowie evt. Helicobacter pylori (wegen kleiner Rötung im Magen). Den bereits bekannten Candida natürlich nicht vergessen (wobei ich schon sehr seltsam finde, dass du im Magen-Darm-Trakt im Grunde gar keine Symptome hast!??). Die Bakterien (Chlamydien und Helicobacter) würde ich nur im Blut testen lassen (am Besten nur LTT). Wie man EBV am Besten testet, weiss ich nicht.

Liebe Grüsse

Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

Running Gag ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 14.04.13
Zitat von Kaempferin Beitrag anzeigen
Hallo Running Gag


Lass dir so was bloss nicht einreden! (Schul-)medizinische Ärzte arbeiten sehr faktenbasiert. Nur was im Lehrbuch steht oder was man schwarz auf weiss nachweisen kann, gibt es. Dummerweise ist der Nachweis von (chronischen) Infektionen meist aber äusserst schwierig. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele der sogenannten „psychosomatischen Patienten“ in Tat und Wahrheit „nur“ eine unbehandelte Infektion haben!!! Nur weil man eine Infektion (auf den ersten Blick) nicht erkennt, heisst dies nicht, dass da nichts Körperliches ist. Ich habe mir nochmals deine Symptome angesehen. Auch wenn die Psyche unter Umständen mitbeteiligt ist: Es kann doch gar nicht sein, dass solche Beschwerden alleine durch ein psychisches Problem ausgelöst werden! Dies können doch nur irgendwelche Erreger sein!
Hab mir nochmals kurz Gedanken über mögliche Erreger gemacht. Auf EBV hatte ich dich oben schon hingewiesen. Ferner würde ich auch (zusätzlich) in Betracht ziehen: Chlamydia Pneumoniae sowie evt. Helicobacter pylori (wegen kleiner Rötung im Magen). Den bereits bekannten Candida natürlich nicht vergessen (wobei ich schon sehr seltsam finde, dass du im Magen-Darm-Trakt im Grunde gar keine Symptome hast!??). Die Bakterien (Chlamydien und Helicobacter) würde ich nur im Blut testen lassen (am Besten nur LTT). Wie man EBV am Besten testet, weiss ich nicht.

Liebe Grüsse
Einreden lasse ich mir schon nichts. Ersteinmal lasse ich mögliche körperliche Ursachen abklären, denn wie gesagt: Ich kann mir ja selbst nicht vorstellen dass es von der Psyche her kommen soll.

Ich danke dir auch für den Hinweis bzgl der Infektionen. Zumindest bei der Zelluntersuchung nach der Magenspiegelung war kein Helicobacter nachweisbar, aber du schreibst ja extra man sollte das Blut überprüfen.

Auch wenn das wahrscheinlich keine Relevanz hat:
Was ich immer wieder auffällig finde ist, dass ich nie erkältet/krank bin.
Als Kind war ich andauernd erkältet aber jetzt war ich das schon seit Jahren nicht mehr (ich kann mich schon gar nicht mehr an die letzte Erkältung erinnern ). Das finde ich deswegen merkwürdig weil ja bei sehr vielen Erkrankungen "Erhöhte Infektanfälligkeit" als Symptom gelistet ist, wie bspw auch bei der Schilddrüsenunterfunktion

Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

Gleerndil ist offline
Beiträge: 3.894
Seit: 26.07.09
Hallo R.G. ,

eine kleine Zwischenbemerkung - beim Zitieren von Beiträgen ist es für die Übersichtlichkeit und Länge der eigenen Beiträge recht gut, so viel wie möglich Nicht-Relevantes aus dem Zitierten zu löschen,

klingt vielleicht komisch, aber es gibt sogar eine Board-Regel dazu
D. Verfassen von Beiträgen

2. Zitate

Zitieren Sie nur soviel, wie für das Verständnis des Zusammenhanges nötig ist; das Zitat darf den eigenen Beitrag nicht ersetzen.

Als Faustregel gilt: So wenig wie möglich, so viel wie nötig.

Übernehmen Sie, damit die Beiträge leserlich bleiben, von bestehenden Beiträgen nur so viel wie zum Verständnis nötig ist und lassen Sie insbesondere deren Anrede und Grussformel weg.


Gruß, Gerd
__________________
Die Sinnesorgane der Engel sind unsere Edelsteine. Rudolf Steiner

Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo Running Gag

Zitat von Running Gag Beitrag anzeigen
Was ich immer wieder auffällig finde ist, dass ich nie erkältet/krank bin... Das finde ich deswegen merkwürdig weil ja bei sehr vielen Erkrankungen "Erhöhte Infektanfälligkeit" als Symptom gelistet ist, wie bspw auch bei der Schilddrüsenunterfunktion
Ich weiss, was du meinst. Einerseits ist dies schon seltsam. Andererseits gibt es Hunderte von möglichen Erregern. Diese selbst haben wiederum deren Tausend verschiedene Gesichter. Bei jedem Menschen kann eine Erkrankung anders verlaufen sowie andere Symptome hervor bringen. Bei dir wurde immerhin bereits eine erhöhte Candida-Belastung festgestellt. Dies, einige Laborwerte sowie dein Symptomverlauf dürften schon darauf hinweisen, dass irgendetwas mit deinem Immunsystem nicht ganz top ist. Zudem ist meiner Meinung nach die Wahrscheinlichkeit hoch, dass da noch andere "Feinde" vorliegen.

Liebe Grüsse und geniess die Sonne (-> Vitamin D)

Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

Running Gag ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 14.04.13
Hallo,

Zitat von Gleerndil Beitrag anzeigen
eine kleine Zwischenbemerkung - beim Zitieren von Beiträgen ist es für die Übersichtlichkeit und Länge der eigenen Beiträge recht gut, so viel wie möglich Nicht-Relevantes aus dem Zitierten zu löschen,
Darauf werde ich Zukunft achten. Danke für den Hinweis.


Ich habe ja nun schon einige Anregungen erhalten, wäre ein Endokrinologe der richtige Arzt um den Großteil der nötigen Untersuchungen durchzuführen, sodass ein Termin dort Priorität hätte?

Durchgeführte Abdomen CT und Röntgen Thorax Untersuchungen waren übrigens unauffällig -> Alles in Ordnung.

Zudem versuche ich heute an Vit B12 zu kommen, wobei ich nicht weiß ob soetwas zunächst bestellt werden muss

Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung
darleen
Zitat von Running Gag Beitrag anzeigen

Ich habe ja nun schon einige Anregungen erhalten, wäre ein Endokrinologe der richtige Arzt um den Großteil der nötigen Untersuchungen durchzuführen, sodass ein Termin dort Priorität hätte?
hallo Running Gag

Würde ich auch so machen , denn dort hast du die Möglichkeit erstmal einige Werte abzuschöpfen da dort ein größeres Budget vorliegt, dann kannst du weitersehen was du noch für Werte brauchst

liebe grüße darleen

Andauernde Erschöpfung - Ursachenforschung

Running Gag ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 14.04.13
Jetzt bin ich verwirrt: Sind Vit B12 Spritzen nun doch rezeptpflichtig?
Darauf wurde gerade eben in der Apotheke verwiesen als ich entsprechendes kaufen wollte


Optionen Suchen


Themenübersicht