MRT Befund - alles in Ordnung?

13.04.13 14:30 #1
Neues Thema erstellen

michmich01 ist offline
Beiträge: 3
Seit: 13.04.13
Ich habe nach einer Kreuzbandplastik im September vorherigen Jahres noch immer Schmerzen. Daraufhin habe ich wieder ein MRT gemacht mit diesem Befund:
Es finden sich Metallartefakte in Höhe des femoralen Tunnels mit dadurch bedingt etwas eingeschränkter Beurteilbarkeit des Kreuzbandverlaufes in den oberen Abschnitten, im intercondylären Abschnitt ist das Band jedoch intakt und mit regulärer Signalintensität abgrenzbar, kein sicherer Hinweis auf eine Ruptur. Unauffällige Signalintensität der ossären Strukturen, kein nachweisbares Knochenmarksödem. Die Menisci von unauffälliger Form. Am medialen Meniskushinterhorn findet sich eine feine lineare Signalanhebung, die an die femorale Oberfläche einstrahlt ( Grad III Läsion). Der laterale Meniskus ist unauffällig. Die Kollateralbänder und das hintere Kreuzband sind intakt. An den Knorpelbelägen keine Auffälligkeiten. Das Ligamentum patellae ist unauffällig. Im Hoffa’schen Fettkörper postoperative streifig – narbige Veränderungen. Geringer Erguss retropatellar.
Ergebnis:
Artefaktbedingte leicht eingeschränkte Beurteilbarkeit des vorderen Kreuzbandes im femoralen Abschnitt, im Übrigen lässt es sich intakt verfolgen, auch findet sich kein nachweisbares Knochenmarksödem als Hinweis für eine etwaige Instabilität. Soweit beurteilbar kein Hinweis auf eine Reruptur.
Zarte horizontale Grad III Läsion am medialen Meniskushinterhorn. Sollte keine Meniskusoperation durchgeführt worden sein, ist dieser Befund suspekt auf einen feinen Riss. Geringer Gelenkserguss.

Ich war schon bei meinem Hausarzt der meinte es ist alles in Ordnung. Stimmt das oder sollte ich doch zu einem Kniespezialisten gehen?
Würde mich sehr über eure Meinungen freuen


MRT Befund - alles in Ordnung?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es finden sich Metallartefakte in Höhe des femoralen Tunnels mit dadurch bedingt etwas eingeschränkter Beurteilbarkeit des Kreuzbandverlaufes in den oberen Abschnitten
Metallartefakte
Metallartefakte sind Bildstörungen die durch Metall entstanden sind. Weil eine MRT-Untersuchung auf Magnetismus beruht, werden die Bilder durch metallhaltige Gegenstände beeinträchtigt und können unter Umständen nicht mehr aussagekräftig sein.
Metallartefakte | Knie | MRT | Befunddolmetscher

Hallo michmich,

ich nehme an, die Kreuzbandplastik ist bei einer Arthroskopie gemacht worden?
Es wundert mich, daß nun Metall in Deinem Knie sein soll. Woher kommt das?

Anscheinend ist nicht ganz klar, ob der mediale (innere) Meniskus in Ordnung ist (Orthopdie Behensky). Die Frage ist nun, ob der Meniskus etwas mit den Schmerzen zu tun hat oder die Op noch nicht den Erfolg gebracht hat, den sie sollte.
Was sagt denn der/die PhysiotherapeutIn?

Ein Riß im Meniskus ist ziemlich häufig und muß nicht unbedingt zu Problemen führen. Wie alt bist Du? - Solche Risse nehmen mit dem Alter zu.

Fazit: ich würde zu einem Knie-Spezialisten gehen und ich würde den Operateur fragen, wieso jetzt Metall in Deinem Knie ist und ob man das entfernen sollte und kann. Denn die Kreuzbandplastik hat doch sicher nichts mit Metall zu tun.

Grüsse,
Oregano

MRT Befund - alles in Ordnung?

michmich01 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 13.04.13
Hallo Oregano,
danke für deine Antwort. Meine Kreuzband OP ist nicht arthroskopisch gemacht worden. Warum weiß ich auch nicht. Woher die Metallartefakte kommen weiß ich nämlich auch nicht.
Meine Physiotherapie war schon im November zu Ende, weil der Operateur meinte dass es mir schon gut geht. Allerdings habe ich ihm damals auch schon meine Schmerzen geschildert, aber in der Zeit war es noch in der Norm.
Ich bin erst 16 Jahre alt, deswegen schätze ich dass der Meniskusriss traumatisch bedingt sein muss.
Ich mache mir nächste Woche einen Termin bei einem privaten Orthopäden aus, vielleicht weiß der mehr.
Glg michmich

MRT Befund - alles in Ordnung?

zorro59 ist offline
Beiträge: 605
Seit: 12.11.06
Hallo michmich

Metallartefakte bedeutet vermutlich, daß sie Dir irgendwelche Metall Schrauben in Knie gedreht haben, um das Kreuzband zu befestigen.
Bist Du darüber aufgeklärt worden? Hast Du dem zugestimmt? Gibt es einen Plan, wann die Schrauben wieder rausgedreht werden sollen (Eine neue - aber kleinere OP)? Kennst du das Material? Wenn es keine Schrauben oder Nägel sind, dann sollte Dir jemand erklären können, wo die metallbedingten Bildfehler sonst herkommen.
Hast Du selber schon mal Röntgenbilder oder MRT Bilder von Deinem Knie gesehen?
Es ist gut, von jedem Bild bzw. jeder Bildserie eine Kopie auf CD, DVD oder USB- Stick mit nach Hause zu nehmen.
Metallschrauben und Knochennägel können insbesondere bei alten Menschen segensreich sein, weil sie sofort nach der OP belastet werden können und weil es dann nicht zur Bettlägrigkeit kommt. Es ist aber zu befürchten, daß auf die Dauer alle Metalle aus dem Knochen wieder rauseitern. Deshalb sollen sie so bald wie möglich wieder entfernt werden, wenn das natürliche Gewebe wieder normal belastet werden kann.

Grüße von zorro

PS: Eine Doktorarbeit zum Thema:
Immuninflammatorische Gewebereaktionen auf Stahl- und Titanplatten bei der Osteosynthese langer Röhrenknochen, Inauguraldissertaion, Heidelberg, Stefan Leiting 2003,
http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/volltexte/2004/4975/pdf/diss04-094.pdf
Immuninflammatorische Gewebereaktion auf Stahl- und Titanplatten bei der Osteosynthese langer Röhrenknochen - HeiDOK
… Beobachtung einer im Rahmen der Metallentfernung häufig schon makroskopisch sichtbaren Metallose … Nach den aktuellen Ergebnissen liegen sichere Hinweise vor, dass Titan als Osteosynthese*material nicht als biologisch inert anzusehen ist. Titan und Stahlimplantate setzen Partikel frei, die zu einer qualitativ und semiquantitativ nahezu gleichen immuninflammatorischen Gewebereaktion führen. ...

MRT Befund - alles in Ordnung?

michmich01 ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 13.04.13
Hallo zorro59
Danke für deine Meinung!
Leider weiß ich nicht davon dass die Metall in mein Knie gedreht haben in Form von Schrauben, ect. In meinem Knie sollten eigentlich Interferenzschrauben sein also bioresorbierbar. Mein Hausarzt meint halt dass das sowieso bei jeder Knie - Operation so ist dass sich metallische Rückstände im Knie bilden.
Meine MRT Bilder habe ich sogar zu Hause liegen. Röntgenbilder habe ich leider noch nicht gesehen seit der OP.
Jedenfalls hoffe ich nicht dass ich etwas anderes im Knie habe als besprochen, falls schon wird es sich herausstellen. Ich gehe zu einem privaten Orthopäden der sich das mal anschauen soll, weil meinem Chirurgen im Kh vertraue ich jetzt nicht mehr so wirklich.


Optionen Suchen


Themenübersicht