Immer wieder Hals-/Ohrentzündungen - weiß nicht mehr weiter

08.04.13 17:16 #1
Neues Thema erstellen
Immer wieder Hals-/Ohrentzündungen - weiß nicht mehr weiter

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo prospect108

Wie geht es dir heute?

Zitat von prospect108 Beitrag anzeigen
was wäre denn besser als TCM?
Zusätzlich zur Schulmedizin könnten generell Optionen sein: TCM, Heilpraktiker/Naturarzt, Kinesiologe. Sofern die Alternativmedizin für den jeweiligen Erreger ausreichend ist: Es kommt auf den Erreger sowie andere Umstände (auch finanzieller Art) an, welches Vorgehen wohl besser wäre. Pauschal lässt sich dies nicht sagen. Ich persönlich würde erst TCM probieren.

Zitat von prospect108 Beitrag anzeigen
nach außen hin sehe ich nicht mehr so krank aus, Freunde und Kollegen wundern sich, warum ich so lange krank bin - komme mir schon wie ein Simulant vor, das macht die Sache nicht gerade einfacher ;-( Man sieht die Schmerzen halt nicht ...
Auch wenn es nur ein schwacher Trost ist: Ich weiss, wie du dich fühlst. Es geht mir genau so.

Zitat von prospect108 Beitrag anzeigen
...und nur einer hat einen Abstrich gemacht (vom Rachen), auch ohne Befund...
Könntest du vielleicht in Erfahrung bringen, auf welche Keime du getestet wurdest? ZB Streptokokken, Staphylokokken? Ich würde noch weitere Tests/Abstriche verlangen (zB einen PCR für Chlamydia Pneumoniae).

Zitat von prospect108 Beitrag anzeigen
...jetzt eine eitrige Mittelohrentzündung habe...
Nehme an, der Eiter ist gelblich?

Zitat von prospect108 Beitrag anzeigen
Schleim aus der Nase raus: Komplett weiß, milchig und eben sehr klebrig
Läuft dir das Sekret aus den Nasennebenhöhlen eher den Rachen runter?
Normalerweise deutet ein gelbliches/grünliches Sekret auf eine bakterielle Infektion hin. Transparentes/eher weissliches eher auf eine virale. Aber was ist denn milchrig und klebrig???
Ehrfahrungsgemäss muss ich jedoch sagen, dass man nicht immer auf die Farbe von Sekreten gehen kann. Es könnte aber einen Hinweis geben.
Vielleicht könnten schleimlösende Brausetabletten (N-Acetylcystein) helfen, den Schleim zu lösen. Dies könnte auch sonst hilfreich sein..

Liebe Grüsse

Immer wieder Hals-/Ohrentzündungen - weiß nicht mehr weiter

mondvogel ist offline
Beiträge: 5.086
Seit: 07.04.10
hallo Prospect,


Komisch nur, dass ich kurz darauf nach der Nasendusche jetzt eine eitrige Mittelohrentzündung habe. Hätt ich das Teil bloß nicht benutzt, aber es ist mir ja verschrieben worden.
ich halte eigentlich auch viel von Nasenspülungen (mit Salzwasser) aber ich habe mir auch schon Ohrentzündungen damit eingehandelt.
Danke für den Hinweis, was wäre denn besser als TCM?
Mir hat TCM schon geholfen - Akupunktur plus Tees. Wenn Du es versuchen willst, dann kannst Du das tun mMn.

Alles Gute, Mondvogel
__________________
"There is a crack in everything. That's how the light comes in." Leonard Cohen (RIP)

Immer wieder Hals-/Ohrentzündungen - weiß nicht mehr weiter

prospect108 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 08.04.13
Das Ergebnis des Abstrichs habe ich nicht gesehen, leider ... war aber eh für die Katz, wenn ich später doch ne Entzündung bekomme
@Kämpferin: Danke dir, ich hab auch schon gedacht, dass die Farbe des Schleims nicht immer auf genau Viren/Bakterien zeigt

@Oregano: Zähne, hm, Schmerzen habe ich nicht, werde ich aber im Hinterkopf behalten, nun sind es schon klar die Ohren

@Mondvogel: So, gibt´s noch mehr Nasenduschen-Geschädigte, geteiltes Leid, dabei stand noch im Beipackzettel, Achtung, nicht bei Druck auf den Ohren verwenden - da stand aber nix drauf, dass man davon welchen bekommen kann
never ever

Ok, dann versuch ich´s mal mit TCM - so eine langwierige Entzündung ist schon eine Maschine zum Gelddrucken für die Docs, will niemandem Böses unterstellen, jeder soll Geld für seine Arbeit bekommen - aber irgendwie finde ich das Prinzip in China, wo der Arzt kein Geld bekommt, solange der Patient krank ist reizvoller - auf der anderen Seite wäre mein Doc dann vl. schon verhungert ;-) Bissl Galgenhumor, lenkt mich vom Gepiepse im Ohr ab ...

viele liebe Grüße und bleibt gesund, ich bin jetzt mal für euch alle mit krank ;-)

Immer wieder Hals-/Ohrentzündungen - weiß nicht mehr weiter
kopf
Hallo,
das wäre eine preisgünstige möglichkeit , das problem wegzubekommen .
die globuli 3x tgl.5 bis 5x tgl. 10 Glob .


die tropfen :1-2 Tr. 6x tgl. handwarm ins betroffene Ohr
Bei Tropfengabe muß eine Trommelfellperforation ausgeschlossen sein !!

http://www.walaarzneimittel.de/arzne...cum-2-glob.pdf
http://www.walaarzneimittel.de/arzne...ea-cp-glob.pdf
Ohrenschmerzen behandeln mit Aconit Ohrentropfen - Ratgeber Erkältungen natürlich behandeln - WALA Arzneimittel - Aus der Natur für den Menschen

LG kopf .

Sinusitis - Antibiotika wirkt nicht mehr

prospect108 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 08.04.13
Liebe Leut,

es ist nicht zu glauben, aber die Sache ist immer noch nicht vorbei, nach drei Monaten habe ich eine Ärztin gefunden, die einen Abstrich gemacht hat und mich danach mit AB behandelt hat - hatte dann fast ein halbes Jahr Ruhe - vor zwei Wochen ging es wieder los: zuerst habe ich auf einem Auge nur verschwommen gesehen, ging zum Glück am nächsten Tag langsam wieder weg, aber dafür kamen Schmerzen in der Stirn und oben auf dem Kopf, also Stirnhöhle-/Keilbeinhöhle.
Leider wirkt das AB von vorm halben Jahr nicht mehr und auch das 2. nicht. Auch Abstrich hat nichts außer Standardflora ergeben, allerdings steckt der Schleim auch in der Stirn, nicht in den Kieferhöhlen, also für den normalen Abstrich nicht erreichbar. Der einzige Vorteil: Kein Halsweh mehr und konzentriere mich nicht mehr auf den Tinnitus
Wer einen guten Heilpraktiker Raum München/Ingolstadt kennt oder einen guten Doc oder sonst einen Rat, wäre sehr dankbar ...

Alles Beste,
pros

Zitat von kopf Beitrag anzeigen
Hallo,
das wäre eine preisgünstige möglichkeit , das problem wegzubekommen .
die globuli 3x tgl.5 bis 5x tgl. 10 Glob .


die tropfen :1-2 Tr. 6x tgl. handwarm ins betroffene Ohr
Bei Tropfengabe muß eine Trommelfellperforation ausgeschlossen sein !!

http://www.walaarzneimittel.de/arzne...cum-2-glob.pdf
http://www.walaarzneimittel.de/arzne...ea-cp-glob.pdf
Ohrenschmerzen behandeln mit Aconit Ohrentropfen - Ratgeber Erkältungen natürlich behandeln - WALA Arzneimittel - Aus der Natur für den Menschen

LG kopf .

Immer wieder Hals-/Ohrentzündungen - weiß nicht mehr weiter

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo prospect,

ich wiederhole einfach mal meine Frage: wie sieht es mit Deinen Zähnen aus? Warst Du mal beim ZA?
Hast Du Amalgamfüllungen oder andere Zahnersatzmaterialien im Mund? Wurzelbehandelte Zähne?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Immer wieder Hals-/Ohrentzündungen - weiß nicht mehr weiter

prospect108 ist offline
Themenstarter Beiträge: 15
Seit: 08.04.13
Klar, aber erst einmal :Idee: - der hat im Röntgen nichts gesehen, außer meinen schiefen Weisheitszähnen. Wurzelbehandlung hatte ich nie, Zahnschmerzen habe ich auch nicht. Habe ne Schiene bekommen und Physiotherapie, hat aber nicht so wirklich geholfen.
Aber der Kiefer macht Probleme, habe eine Schwellung am Oberkiefer (oder Muskelverhärtung) neben dem Ohr. HNO meint, es sei nicht die Speicheldrüse.
Seit ich Voltaren draufschmiere, scheint es besser geworden zu sein. Aber sicher, der nächste ZA steht auch schon auf der Liste.

Habe auch dieses LTT-Profil gemacht, hohe Werte bei CMV, Parvovirus und Candida. Aber da ich kein Fieber habe, die ganze Zeit über nicht, winken die Ärzte ab.

Nach dieser Akutphase will ich mal Darmsanierung versuchen (nach der Darmregenerationsmethode). Homöopathie war bei mir bisher nicht so erfolgreich.
Habe langsam Sorge, dass die Sache auf Knochen oder Hirn übergreift, naja, vl. übertrieben, aber ich habe so Knochenschmerzen um die Augen rum und eben Kopfschmerzen.

Gruß,
prospect

Zitat von Oregano Beitrag anzeigen
Hallo prospect,

ich wiederhole einfach mal meine Frage: wie sieht es mit Deinen Zähnen aus? Warst Du mal beim ZA?
Hast Du Amalgamfüllungen oder andere Zahnersatzmaterialien im Mund? Wurzelbehandelte Zähne?

Grüsse,
Oregano

Immer wieder Hals-/Ohrentzündungen - weiß nicht mehr weiter

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo prospect,

hat der ZA Einzelbilder gemacht oder hat er ein Panoramabild angefertigt (OPG)? So ein Panoramabild könntest Du hier ins Forum stellen; - vielleicht sieht ja jemand mehr darauf als Dein ZA. Das wäre gar nicht so ungewöhnlich.

Es wäre ja evtl. möglich, daß Deine schiefen Weisheitszähne auf einen der Gesichtsnerven drückt und daher die Schwellung kommt? Dann nützen allerdings Physiotherapie und Voltarensalbe nicht viel. Denn dann müssen die Weisheitszähne raus.

Hier werden die Zusammenhänge der einzelnen Teile des Schädels dargestellt:

Kieferknochen Kiefergelenk Kieferprobleme

Da steht u.a.:

... Eine übermässige Abnutzung der Kiefergelenke ergibt eine Kiefergelenkschädigung das gleichbedeutend ist wie Kiefergelenkarthrose und führt vielfach wie ein schräges Kiefergelenk zu Kopfschmerzen, Nackenschmerzen und Ohrenschmerzen.
...
Bei falscher Belastung durch Zähneknirschen oder falscher Höhe einer Zahnfüllung kann es beim Kiefergelenk zu schmerzhaften Gelenkentzündungen kommen. Wegen der Nähe vom Kiefergelenk zum Gehörgang sucht der Patient bei einer Gelenkentzündung vielfach zuerst mit vermeintlichen Ohrenschmerzen einen HNO-Arzt auf.
...
Es gibt Röntgengeräte, mit denen die Kiefergelenke dargestellt werden können. Evtl. könnte das weiter führen. Meistens stehen diese Geräte bei Kieferchirurgen.
Und ich denke schon, daß schiefe Weisheitszähne auch für Kieferfehlstellungen bzw. Kiefergelenksbeschwerfen durch Entzündungen führen können. Dazu hier noch mehr:

Weisheitszähne entfernen in München | Dr. Dannemann

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Sinusitis - Antibiotika wirkt nicht mehr

flower4O ist offline
Beiträge: 3.827
Seit: 18.09.07
Zitat von prospect108 Beitrag anzeigen
... aber dafür kamen Schmerzen in der Stirn und oben auf dem Kopf, also Stirnhöhle-/Keilbeinhöhle.
... allerdings steckt der Schleim auch in der Stirn, nicht in den Kieferhöhlen, also für den normalen Abstrich nicht erreichbar.
Alles Beste,
pros
Hallo pros,
von der Beschreibung her erinnert mich das an unsere Tochter, die vor Jahren
ähnliche Symtome hatte.
Glücklicherweise fand ich eine ganz liebe Heilpraktikerin. Unserer Tochter halfen homöopathische Mittel und Akupunktur. Dadurch wurde es recht schnell besser. Es kam jedoch im Herbst/Winter/Frühlingsanfang ansatzweise wieder (also die damit verbundenen Beschwerden). Sobald sie sie bemerkte, nahm sie über Jahre halbstündlich ein homöopathisches Mittel und Globolis ein. Diese halfen recht schnell.

Ich wünsch Dir von ganzem Herzen, daß Du Möglichkeiten findest, die Dir helfen.

alles Liebe
flower4O


Optionen Suchen


Themenübersicht