Was ist zuerst da? Intoleranz oder gestörte Darmflora?

08.04.13 17:11 #1
Neues Thema erstellen

judiki ist offline
Beiträge: 4
Seit: 14.03.13
Hallo, ich könnte hier jetzt einen total langen Text über meinen Beschwerden und meine Versuche dagegen anzugehen schreiben, doch das würde zu lange dauern.
Ich reagiere auf fast alles, was ich esse, mit starken Blähungen und einem harten Kugelbauch. Vor allem Zuckerhaltiges, Obst und Hülsenfrüchte vertrage ich gar nicht. Ich ernähre mich fast vegan und habe eine LI.
Meine Ärztin hat meinen Stuhl untersuchen lassen und eine starke Dysbiose festgestellt. Sie meint, diese wäre die Ursache für meine Beschwerden. Kann das sein? Ist es nicht eher so, dass durch eine Nahrungsmittelintoleranz die Darmflora gestört sein könnte und die Darmaufbaupräperate nicht anschlagen können, wenn ich esse wie bisher?

Es wäre super, wenn mir jemand helfen könnte!!


Was ist zuerst da? Intoleranz oder gestörte Darmflora?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo judiki,

als Hintergrund-Information stelle ich die Links zu Deinen vorherigen Threads ein; sie könnten in diesem Zusammenhang hilfreich sein:

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...-diagnose.html

http://www.symptome.ch/vbboard/hista...getarisch.html

Liebe Grüße,
Malve

brauche dringend Hilfe bei der Analyse des Kyberstatus!

judiki ist offline
Themenstarter Beiträge: 4
Seit: 14.03.13
Hallo, ich habe aufgrund meiner jahrelangen ständigen Blähungen einen Kyberstatus machen lassen. Meine Ärztin hat mir empfohlen, Hypo A Symbiose plus und Mutaflor zu nehmen. Ansonsten habe ich keinerlei Informationen erhalten und die Therapieempfehlungen von dem Labor wollte sie mir nicht geben... den Befund habe ich allerdings bekommen, jedoch werde ich allein daraus nciht schlau.

Escherichia coli stark vermindert
Enterococcus p. stark vermindert
E.coli Biovare stark erhöht
Bifidobakterium vermindert
Lactobacillus stark vermindert
H2O2 stark vermindert

die anderen Werte waren im Normbereich....



Ich habe das Gefühl, dass die Medikamente noch keine Wirkung zeigen und außerdem würden sie doch nur die Symptome bekämpfen. Eine so gestörte Darmflora muss doch eine Ursache haben, oder?

Sie hat mir auch nichts zu meiner Ernährung gesagt... soll ich einfach weiteressen wie bisher und die Medis regeln alles? so einfach kann es doch nicht sein....

Wäre super, wenn mir jemand was zu meinen Untersuchungsergebnissen sagen könnte.

Was ist zuerst da? Intoleranz oder gestörte Darmflora?
Clematis
Zitat von judiki Beitrag anzeigen
Meine Ärztin hat meinen Stuhl untersuchen lassen und eine starke Dysbiose festgestellt. Sie meint, diese wäre die Ursache für meine Beschwerden. Kann das sein? Ist es nicht eher so, dass durch eine Nahrungsmittelintoleranz die Darmflora gestört sein könnte und die Darmaufbaupräperate nicht anschlagen können, wenn ich esse wie bisher?
Hallo Judiki,

Dein Ärztin hat insoweit Recht, als erst eine gestörte Darmflora (unter anderem, weil von Allergien usw. abzugrenzen) zu Intoleranzen führt. Wenn im Darm die Bakterienbesiedelung nicht mehr stimmt, kommt es zu den von Dir geschilderten Symptomen. Die Nahrung wird nicht mehr richtig verarbeitet. Informiere Dich mal bezüglich der Essentiellen Mikroorganismen - auch hier zu finden. Damit kann man die Darmflora wieder in den Griff bekommen.

Gruß,
Clematis23


Optionen Suchen


Themenübersicht