So viele Symptome-brauche euren Rat! Kann es Amalgam sein?:confu

29.03.13 01:35 #1
Neues Thema erstellen
So viele Symptome-brauche euren Rat!! Kann es Amalgam sein?:c
Männlich Windpferd
Hallo Rosenfee,

ich werde mich bei Gelegenheit in das Werk von Markus Rothkranz reinlesen.
Ich würde diese Empfehlung gern zurückziehen. Mein Eindruck ist, daß Du Dir gegenwwärtig das Heil noch von Schulmedizinern erwartest. (Die sich selber mit dem gängigen Industriefraß vergiften.) Versteh ich gut - so war ich früher auch drauf. "Nur nix ändern!" Bis es mir halt dann immer schlechter ging.)

Kannst du mir bitte erklären wie Kieferherden sich erkennbar machen? Also erkennt man sie nur wenn man die Füllungen rausholt/Röntgen?
Kieferherde sind im Kiefer, nicht im Zahn. Die entzündeten Areale müssen ausgefräst werden. Man erkennt sie auf dem OPG (Kieferpanorama). D.h. man braucht einen guten Diagnostiker. (Adressen auf Wunsch per PN.) Normale ZÄ sind drauf trainiert, "nichts" zu sehen.

Habe nämlich Angst davor wenn das Amalgam rausgebohrt wird, dass sich total viel Zahnherde darunter befinden wird..
Die Herde werden aber nicht weniger, wenn Du wegschaust.

Wenn ja, was kann man machen um es "zu eliminieren"? Geht es überhaupt?
Durch Fräsen, s.o. Anschließend durch Ausleitung, das ist aber jetzt noch zu früh.

Und wie kann man Amalgam rausschneiden?
Das wissen Zahnärzte. Ob sie's können und machen, ist jeweils die Frage.

Ist es besser in Bezug auf Gesundheit oder wie wirkt sich das auf die Entfernung des Quecksilbers im Allgemeinen aus?
Es entstehen weniger Dämpfe bei der Entfernung. Auch die Wahrscheinlichkeit, daß Amalgamreste zurückbleiben, dürfte geringer sein.

Ich hoffe bald tatsächlich mehr über meine vielen Krankheiten herausfinden und dem alles auf den Grund zu gehen.. Es muss ja ein oder zwei Ursachen geben.
Meine persönliche Meinung: da braucht es keine großen Forschungen mehr. Erstens Amalgam - das allein reicht schon für viele Symptome. (Auf die Dauer auch für schwerwiegende Erkrankungen.) Zweitens Fehlernährung. (Du willst mit Medikamenten Deine Parasiten loskriegen und ernährst sie gleichzeitig liebevoll, v.a. mit Zuckerzeug und anderen Kohlenhydraten.) Drittens vermute ich mal, daß Du Dich auch noch heftig bestrahlst mit Handy, Schnurlostelefon und was man heute so alles vermeintlich braucht.

Alles Liebe und Frohe Ostern,
Windpferd

So viele Symptome-brauche euren Rat!! Kann es Amalgam sein?:c

rust ist offline
Beiträge: 71
Seit: 18.03.13
Hallo Rosenfee,
heute zu Ostern, demFest der Auferstehung, möchte ich dir noch mal schreiben.
Fast immer ist bei einer systemischen Erkrankung die Zahn-Medizin beteiligt.
Es gibt viele Trigger (Verursacher) die für das Auslösen von Krankheiten verantwortlich sind. Ein Arzt grenzt über die Anamnese die Trigger ein um dann über das Ausschlußverfahren (messen der Verdachtskriterien) den Trigger zu finden.
Irgendwo musst du anfangen zu suchen.
Ich würde bei den Zähnen anfangen. (Es ist eigentlich egal wo man anfängt, da die Suche immer über das Ausslußverfahren läuft und der Mundraum sehr sehr häufig beteiligt ist)

1. Amalgam raus, auch anderes Metall raus oder durch LTT und MEA messen lassen.

2. CT vom Kiefer machen lassen. Ein CT hat zwar mehr Strahlung als ein DVT, ist aber exakter und die Schichten sind enger. Man kann auch Entzündungen hinter den Zahnwurzeln besser erkennen. Außerdem erkennt man mit dem CT kleinste im Kiefer verborgene Metallreste. Die gibt es öfter als man glaubt. (durch Zahnziehen oder Wurzelfüllungen).

3. Devitale (tote) Zähne sollten entfernt werden, da von ihnen häufig Entzündungsherde genährt werden. Denk auch an die Meridiane, die Verbindungen zu Zähnen, Organen und Gliedern halten.

4. HWS und CMD checken lassen. Hierbei ist an Nito-Stress mit seinen Auswirkungen zu denken zu denken.

Natürlich ist noch mehr zu beachten, aber du mußt erst einemal anfangen. Zuviel auf einmal verwirrt nur.

Diese Biochemie ist die eine Sache, aber denkst du auch an die Seele?
Bist du mit deinen Kinder, Eltern u. Großeltern im "reinen"?
Wenn die Seele krank ist schaffst du mit der Biochemie alleine kein Gesundwerden.
(ev. mal eine Famielienaufstellung machen)

Ich finde, heute zu Ostern dem Fest der Auferstehung, solltest du dir vornehmen
---aufzustehen--- fang einfach an !!!!!! es könnte der Beginn deines neuen Lebens sein.
Nur Mut!!! rust

So viele Symptome-brauche euren Rat!! Kann es Amalgam sein?:c

Kaempferin ist offline
Beiträge: 705
Seit: 10.10.12
Hallo rosenfee!

Ich persönlich glaube nicht, dass dir Amalgan alleine all diese Symptome verursacht. Trotzdem würde ich dir anraten, dass Amalgan so rasch als möglich fachgerecht zu entfernen, da dieses möglicherweise beim Beginn deiner Erkrankung eine wesentliche Rolle spielte. Ich bin eine Verfechterin der Infektionstheorie. Die Gefahr einer Infektion ist meiner Meinung nach je grösser, je geschwächter das Immunsystem ist. Das Immunsystem kann beispielsweise geschwächt respektive eine Infektion kann begünstigt werden durch:
  • Schwermetallbelastungen (z.B. aufgrund Amalgan in Zähnen, aber nicht nur),
  • Übersäuerung des Körpers,
  • Nicht optimale Darmflora (ist für menschliches Immunsystem sehr wichtig),
  • Mangel an gewissen Vitaminen/Nährstoffen (z.B. insbesondere Vitamin D),
  • Geopathische Belastungen (Wasseradern etc.),
  • Elektrosmog,
  • Schimmelpilz in der Wohnung oder andere Umweltgifte,
  • Stress/psychische Belastungen.

Ist ein menschliches Immunsystem beispielsweise aufgrund obiger Dingen stark geschwächt, so ist es womöglich nicht in der Lage, irgendwelche Infektionserreger, welche auf irgendwelche Art und Weise in den Körper gelangten, zu beseitigen. Mit Infektionserreger meine ich Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten. Als Folge einer Infektion, mit welcher der menschliche Körper nicht (mehr) alleine fertig wird, können je nach Erreger und befallenen Zellen/Geweben ganz viele verschiedene Symptome auftreten. U.U. ist auch der Ausbruch von chronischen Krankheiten möglich. Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie Nitrostress können auch als Folge der Infektion auftreten. Sind generell zu viele „Giftstoffe“ im Körper (z.B. Medikamente, Schwermetalle, Infektionserreger), so werden natürlich insbesondere Leber/Niere stark belastet, was sich auch in gewissen "Vergiftungserscheinungen" zeigen kann. Für mich hat alles einen Zusammenhang. Alle Bausteine sind meiner Meinung nach wichtig. Aber: je nachdem, welche Erreger sich erst einmal breit machen konnten, können diese nicht mehr so einfach mit blosser Nahrungsumstellung und/oder Beseitigung der Schwermetallbelastung entfernt werden. Bei manchen Erregern mag dies möglich sein. Bei einigen jedoch sind pflanzliche oder gar starke chemische Mittel zwingend erforderlich.

Natürlich kann auch eine Schwermetallbelastung alleine viele Symptome auslösen. Aufgrund deiner Symptomatik sowie deines Krankheitsverlaufes jedoch gehe ich persönlich nicht von einer alleinigen Amalgan-Problematik aus. Beispielsweise wurden bei dir in der Vergangenheit respektive aktuell festgestellt: Helicobacter im Magen, diverse Wurminfektionen, fraglicher Candida plus Milchschimmel. Dies alles sind Infektionen!!! Auch deine diversen Symptome deuten meiner Meinung nach stark auf eine Folge von gewissen Erregern hin. Meist hat man es bei einer Infektion mit mehreren Erregern zu tun, was die Diagnose sowie Behandlung zusätzlich erschwert. Es tut mir leid, aber ich habe keine Ahnung, welcher Erreger resp. wohl eher welche Erreger dir Probleme bereiten könnten. Erwähnen möchte ich jedoch die folgenden Punkte:

Wenn ich dies richtig verstand, warst du zum Zeitpunkt des Krankheitsbeginnes im Ausland. Vielleicht hast du dir dort irgendeinen Erreger angelacht, mit welchem dein Immunsystem nicht (mehr) klar kam. Ich würde insbesondere Parasiten und Bakterien durchgehen und mir überlegen, welche zu deinen Symptomen passen könnten.

Zitat von rosenfee Beitrag anzeigen
...Der Gastroenterologe den ich auf eigene Faust aufgesucht habe, hatte Helicobacter im Magen entdeckt....
Diese Bakterien sind oft schwierig zu behandeln. Wurde getestet, ob diese nun wirklich weg sind??

Zitat von rosenfee Beitrag anzeigen
...Stuhlprobe ergeben Candida(unter 10.000/g) plus Milchschimmel. Arzt sagt: "Jeder hat Pilze."Nystatin will er mir nicht geben. Dafür ist die Anzahl der gefunden Pilze zu "niedrig"...
Mit Milchschimmel kenne ich mich nicht aus. Betreffend Candida hat dein Arzt womöglich schon nicht ganz unrecht. Ein paar Pilze (im Darm) hat wohl jeder. Es ist eine Frage der Menge respektive des Gleichgewichts sowie des vorliegenden Immunsystems, ob solche Pilze zum Problem werden können oder nicht. Statt Nystatin würde ich persönlich ohnehin eher die pflanzliche und unschädliche Caprylsäure einnehmen (z.B. von Solaray, rezeptfrei erhältlich). Dieses Mittel soll, genau wie Nystatin, gegen Pilze im Darm helfen, ist jedoch bei einer systemischen Pilzinfektion (d.h. wenn Pilze nicht mehr nur im Darm wären) nicht geeignet. Nebenbei erwähnt: Stuhltests zur Diagnose von Pilzinfektionen sowie generell Tests zum Nachweis von bestimmten Erregern sind sehr unzuverlässig. Sollte dir Candida wirklich Sorgen bereiten: Ich glaube nicht, dass dies dein einziger Erreger ist! Beispielsweise einer Blasen- und Nierenbeckenentzündung dürfte eher ein bakterieller Infekt zugrunde liegen!

Es tut mir leid. Aber mehr helfen kann ich dir leider auch nicht.

Alles Gute und lg

Geändert von Kaempferin (01.04.13 um 10:53 Uhr)

So viele Symptome-brauche euren Rat!! Kann es Amalgam sein?:c
Männlich Windpferd
Guten Morgen,

ein paar Anmerkungen zu den vorangehenden Beiträgen:

Kein CT! Gerade im Kopfbereich eine unverantwortliche Strahlenbelastung, zudem unnötig.

Klar, mit seinen Mitmenschen sollte man in Frieden leben. Genauer: Ich sollte, wenn ich jemandem Unrecht getan habe, Abbitte und Wiedergutmachung leisten. In der Realität, nicht mit irgendwelchem Psychofummel.

Von Familienaufstellungen kann ich nur abraten. Hellinger war eine extrem fragwürdige Gestalt. (Ich formuliere viel zu milde, aber es soll ja nicht justitiabel werden.) Anmaßend, intolerant, diktatorisch. Er hat Aberglauben propagiert und KlientInnen seelisch schwer belastst. Seine NachfolgerInnen geben sich oft etwas milder aber das Prinzip ist dasselbe. Ich glaube, der Hellinger-Hype ist ein Zeichen existentieller Faulheit: Man braucht nicht in der konkreten Wirklichkeit mit Menschen zu handeln, sondern bloß glaubensbereit zu einem "Event" hinzugehen und zu nicken. Meistens kriegt man dann ein Sprüchlein.

Möglichst wenig Auslieferung an Ärzte. Die haben zum großen Teil nicht die erforderlichen Kenntnisse und Zeit sowieso nicht. Was nicht auf der Linie der Universitätsmedizin liegt, ist gar nicht auf dem Radar. Von Ausnahmen abgesehen. Die muß man lang suchen.

Die "Infektionstheorie" ist nicht ganz neu. Natürlich haben wir Würmer, Pilze, Bakterien, Viren usw. - und zwar vermutlich schon solange es Leben gibt auf der Erde. Aber in welchem Maß die überhand nehmen und aggressiv werden, hängt vom Milieu ab: von der Vergiftung durch Ärzte und ZÄ (z.B. Amalgam), von chronischen Fehlernährung, vom Bewegungsmangel, von Wohngiften und von elektromagnetischen Felder. (Wer sein Gehirn mit Handy bestrahlt, ist unheilbar. Für "geopathische" Belastungen gibt es übrigens keine seriösen Belege.) All diese Dinge - d.h. eben unsere Genesung - erfordern einschneidende Maßnahmen, Anstrengung und Frustrationstoleranz.

Alles Liebe,
Windpferd


Optionen Suchen


Themenübersicht