Atlasprobleme!? Erstverschlimmerung?

24.03.13 08:19 #1
Neues Thema erstellen
Atlasprobleme!? Erstverschlimmerung?

chrisagd ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 58
Seit: 01.01.08
Hier das Röntgenbild …
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg atlas.jpg (346,8 KB, 12x aufgerufen)

Atlasprobleme!? Erstverschlimmerung?

Lillebro ist offline
Beiträge: 109
Seit: 04.08.12
Zitat von chrisagd Beitrag anzeigen
Er hat ziemlich heftig an der gesamten Wirbelsäule manipuliert und Triggerpunkte behandelt (was extrem wehtut)
Vor einigen Jahren war ich in Amerang, um mir nach der Methode AtlasPROfilax wegen Tinnitus den Atlas korrigieren zu lassen.

Der Therapeut stellte durch Tasten eine Atlasfehlstellung fest und manipulierte mit einer Art elektrischem Prellbock meinen Hinterkopf.
Das Ganze war äußerst schmerzhaft, die starken Schmerzen hielten noch einige Wochen an.
Dafür bezahlte ich, soweit ich mich erinnern kann, so ca. 260€.

Zum Überfluß drängte er mich noch, für über 50€ unnötige Nahrungsergänzungsmittel zu bestellen.

Außer starken, mehrwöchigen Schmerzen hat mir das Ganze überhaupt nichts gebracht, nur daß mein Geldbeutel erleichtert wurde.

LG
L.
__________________
Die Gefahr bei der Suche nach der Wahrheit liegt drain, daß man sie manchmal findet (W. Faulkner)

Atlasprobleme!? Erstverschlimmerung?

wilderswil ist offline
Beiträge: 7
Seit: 28.03.13
Zitat von chrisagd Beitrag anzeigen
Hi!

Ja … die einen raten mir davon ab, die anderen raten mir zu – bis dato hat noch keine Therapie irgendetwas gebracht (wenn überhaupt, ging’s eher nach hinten los) … und von einer »Erstverschlimmerung« beziehungsweise starken Reaktionen des Körpers (gerade bei so langer Dauer der Symptome) spricht eigentlich jeder …

Ich hatte mal einen Unfall … der ist aber mehr als 20 Jahre her. Damals habe ich bei Tempo 230 oder so einen Mercedes auf der Autobahn zerlegt – wir haben uns mehrfach gedreht und sind mit Front und Heck gegen die Mittelleitplanke geknallt. Allerdings hatte ich danach keinerlei Probleme – wir sind zu dritt völlig unverletzt ausgestiegen … ein Freund auf dem Rücksitz, der allerdings auch nicht angeschnallt war, sprach von einem Schleudertrauma … aber ich habe nie wieder etwas davon gehört …


Gruß, Chris
Hallo Chris,
hatte auch vor 40 Jahren beim Skifahren einen Sturz auf den Hinterkopf. 18 Jahre später haben die Probleme mit der HWS angefangen. Anfänglich haben Physio, Chiro einige Jahre geholfen, die letzten 2 Jahre Akupunktur. MRI
2009 und 2012 zeigten schwere Facettengelenksarthrose mit unstabilen Wirbeln. (Schleudertrauma) Cortisoninfiltration hilft auch nicht mehr!!
Habe auch Uebelkeit Schwindel und Magen-Darmprobleme und das fise kribbeln im Kopf. Hattest du schon ein MRI? Ist unbedingt nötig nach deinem Unfall vor 20 Jahren, solche Veränderungen siehst du nicht in einem normalen Rö-Bild!!
Jetz bin ich ambulant in der Schmerzklinik Basel, dort sind alles ausgebildete
Schmerztherapeuten die sich Zeit nehmen, dich ernst nehmen und zuhören.
Du wirst einfach einbezogen und sagst was du von ihnen erwartest!! Habe jetzt einem Versuch zugestimmt mir die kleinen Schmerznerven zu veröden, das mir bis zu 80% Linderung bringt. Sollte die Symptome nach dieser Zeit
wieder auftreten kann dies Therapie bedenkenlos wiederholen.
In Deutschland gibt es auch Schmerzkliniken, schöpfe alle Möglichkeiten aus
was dir Linderungen bringen könnte.
Wünsche dir gute Besserung schöne Ostertage und hoffe etwas von dir zu hören.
Lieber Gruss wilderswil

Atlasprobleme!? Erstverschlimmerung?

chrisagd ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 58
Seit: 01.01.08
Hi!

Danke für die Antwort. Ich habe ja komischerweise gar keine Schmerzen – »nur« Übelkeit und Schwindel. Es wurden schon zig MRT-Scans gemacht … ohne Ergebnis (bis auf leichte Arthrosen) … und einige Facettengelenke an der HWS wurden auch schon infiltriert – allerdings nur von C2 bis C5 … vielleicht sollte ich das nochmal mit C0 und C1 probieren?


Gruß, Chris

Atlasprobleme!? Erstverschlimmerung?

wolfsfrau ist offline
Beiträge: 27
Seit: 21.07.08
Guten Tag,

ich habe lange Jahre Feldenkrais gemacht
und es hat mir sehr gut getan.
Dazu bin ich gekommen durch einen Mann, der so starke HWS Probleme hatte, daß er schon einen OP Termin hatte.
Dank Feldenkrais konnte er den absagen ....

Wenn Ihr glaubt, das könne hilfreich sein,
schicke ich Euch den link zu - sehr günstigen - CDs für Kiefergelenk, Nacken und Schultern.

Liebe Grüße

Wolfsfrau

Atlasprobleme!? Erstverschlimmerung?

chrisagd ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 58
Seit: 01.01.08
Heute hatte ich endlich einen Termin bei einem Spezialisten. Der machte einen sehr guten Eindruck und alles klingt höchst plausibel. Das Problem: Er weigerte sich, die Atlasbehandlung durchzuführen, weil er sie erst zehn Wochen nach dem letzten Eingriff durchführt. Er hat Angst davor, dass sich bei anderen Behandlungen Blutgerinnsel gebildet haben, die dann durch seine Behandlung freigesetzt werden und für einen Schlaganfall sorgen.

Er sagte, in seiner Laufbahn sei ihm genau das einmal passiert – der Patient sitze heute im Rollstuhl. Allerdings hätte er ihm einen Reitunfall verschwiegen und sich direkt nach der Behandlung der Noteinweisung ins Krankenhaus widersetzt, sondern sei zu Fuß nach Hause gegangen …

Atlasprobleme!? Erstverschlimmerung?

chrisagd ist offline
Themenstarter Gesperrt
Beiträge: 58
Seit: 01.01.08
Zitat von wolfsfrau Beitrag anzeigen
Wenn Ihr glaubt, das könne hilfreich sein, schicke ich Euch den link zu - sehr günstigen - CDs für Kiefergelenk, Nacken und Schultern.
Mach doch mal – das wäre nett …

Atlasprobleme!? Erstverschlimmerung?

wolfsfrau ist offline
Beiträge: 27
Seit: 21.07.08
Sei gegrüßt,

hier der link zu audible mit den erwähnten Feldenkrais CDs.
Ich glaub, man muß ein mini Abo abschließen , das lohnt sich aber allemale,
weil man in dieser Zeit drei Feldenkrais CDs kaufen kann und dies für knapp 30 Euro.
Feldenkrais Nacken Hörbücher

Das das Kiefergelenk auch an WS- Problemen beteiligt sein kann,
ist auch diese CD hilfreich:

Feldenkrais für gesicht kiefer Hörbücher

Gutes Heilen!

Wolfsfrau


Optionen Suchen


Themenübersicht