Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

20.03.13 10:34 #1
Neues Thema erstellen

skchang ist offline
Beiträge: 8
Seit: 20.03.13
Hallo!

Ich habe seit einigen Monaten vermehrt Kopfschmerzen, meist verbunden mit Uebelkeit, Konzentrationsstoerungen und allgemeiner Muedigkeit. Meistens dauert es nur einen oder zwei Tage an. Es sind also migraeneaehnliche Symptome. Ich bin auch bereits beim Hausarzt und Allergiearzt gewesen, ich habe aber irgendwie das Gefuehl, dass diese nicht wirklich daran interessiert sind die eigentlichen Ursachen fuer meine Probleme zu finden und stattdessen einfach auf Migraene verweisen. Natuerlich kann es sein, dass es wirklich nicht moeglich ist die Ursachen zu bestimmen, aber man kann es ja wenigstens probieren. Daher waere ich sehr froh ueber weitere Meinungen zu meinem Fall.

Ein paar Worte zu meiner Person. Ich bin 30 Jahre alt, treibe viel Sport, ernaehre mich groesstenteils gesund, rauche nicht und trinke kaum Alkohol. Allerdings bin ich starker Allergiker. Ich reagiere auf Hausstaub, Schimmelpilze und jegliche Art von Pollen. Das fuehrt bei mir auch zu einem allergischen Asthma. Die ueblichen Ursachen fuer Kopfschmerzen wie zu wenig trinken oder Stress kann ich meines Erachtens bei mir eigentlich ausschliessen. Ich habe lange Zeit die Vermutung gehabt, dass bei mir die Probleme durch Rueckenschmerzen / Nackenschmerzen ausgeloest werden, aber ich glaube mitlerweile, dass diese eher eine Folge der Kopfschmerzen sind. Aktuell halte ich meine Allergien fuer die Ursache der Probleme. Ist das moeglich? Sind Faelle bekannt, in denen Allergien Kopfschmerzen und die anderen von mir beschriebenen Symptome ausloesen? Seit kurzem vermute ich auch, dass Waschmittel (insbesondere Weichspueler) dahinter stecken koennten. Ist das moeglich? Gibt es evtl. auch Moeglichkeiten sich auf Unvertraeglichkeit mit chemischen Substanzen pruefen zu lassen?

Welche anderen Ursachen koennten die von mir beschriebenen Symptome haben? Auch wenn mir die Aerzte nicht weiterhelfen koennen / wollen, wuerde ich gerne nach und nach im Selbstversuch die einzelnen Ursachen austesten.

Vielen Dank schonmal fuer die Hilfe!


Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

Luro ist offline
Beiträge: 92
Seit: 18.03.13
Hallo, ich habe mich hier auch vor einigen Tagen angemeldet und erkenne mich wieder, indem was du so schreibst.

Im bezug auf Ärzte kann ich das voll und ganz nachvollziehen und bestätigen darum möchte dir einen persönlichen Tipp geben.
Es gibt Schulmediziner, die auch die anthroprosophische medizin mit einbeziehen und das wird alles von der Kasse übernommen. Ich weiss jetzt nicht aus welcher Stadt du kommst. Die nehmen sich sehr viel Zeit und gehen viel mehr in die Tiefe, nicht so oberflächlich. Ich war letztens 30 Minuten drin und die anderen Ärzte hatten nicht mal 5 Minuten Zeit und sind so hektisch.

Am Anfang meiner Beschwerden hatte ich auch schlimme Kopfschmerzen (hatte sonst nie Kopfschmeren) und die Müdigkeit war so schlimm, dass ich nur geschlafen habe. Diagnose war Pilz im Körper, Darmmykose und eine Weizen sowie eine Dinkelallergie. Diese Ärztin hat das auf Anhieb mach meinen Erzählungen gesagt. Als ich Weizen und Dinkel weggelassen habe, ging es mir sehr viel besser. Mittlerweile vertrage ich auch kein Roggen mehr. Dann ist auch bei mir eine Allergie entstanden usw.

Thema Waschmittel und Weichspüler: irgendwann qualmt der Kopf und man fragt sich woher kann das alles kommen:-)) so war es bei mir auch. Ich habe die Was hmittelfirme und die Firma des Weichspülers angeschrieben und nach Veränderungen gefragt!!! Inhaltsstoff des Weichspülers wurde verändert!
Plötzlich juckte mir der Kopf wie verrückt, was ich vorher nie hatte, und ich benutze schon Jahre nur ein Shampoo. Firma angeschrieen und die haben die inhaltsstoffe verändert.

Da ich mit einigen auh sehr guten Ärzten gesprochen habe, meine Krankenkasse bietet einen telefonisches Ärztezentrum an und ich war bei einem Arzt, der eine Privatpraxis hat und schonälter war somit auch viel Erfahrung. Alle fragten mich ob ich Stress habe!!!!!
Ich denke, es wird bei mir im Vordergrund liegen. Vielleicht ist auch ein Stressfaktor bei dir, der dir aber noch nicht so bewusst ist. Denn vor 2 Jahren war mir das überhaupt nicht bewusst, dass ich mich ständig in einer Stresssituation befand.


Liebe Grüße

Geändert von Luro (20.03.13 um 13:16 Uhr)

Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

derstreeck ist offline
Beiträge: 4.124
Seit: 08.11.10
Hallo,

Aktuell halte ich meine Allergien fuer die Ursache der Probleme. Ist das moeglich?

Ich halte dies nicht nur für möglich, sondern für normal. Eine allergische Reaktion führt zu einer Histaminauschüttung. Wenn dieses nicht schnell genug abgebaut werden kann, kommt es zu einer ganzen Reihe von Symptomen wie Kopfschmerzen und Rückenschmerzen.

HIT > Einleitung
HIT > Histaminose > HNMT-Abbaustrung

Grüsse
derstreeck

Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

skchang ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.03.13
Vielen Dank fuer eure Beitraege.

Ich werde das mit dem Stress mal weiter untersuchen. Es koennte gut moeglich sein, dass es in meinem Leben einige versteckte Stressquellen gibt. Ich habe da sogar einige Vermutungen, obwohl ich wie gesagt nicht das Gefuehl habe, dass mich diese Sachen stressen. Aber wer weiss.

Habe auch in zwei Wochen einen Termin beim Allergiespezialisten. Werde das dann nochmal alles mit dem diskutieren. Hatte bisher erst einen Termin und ein paar Tests gemacht. Bisher hat er sich sehr viel Zeit fuer mich genommen und ich habe ein gutes Gefuehl. Ich hoffe, dass ich bald mehr ueber meine Probleme weiss und meinen Koerper besser verstehe...

Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo skChang,

ich tippe auch auf Probleme mit Nahrungsmitteln, zumal Du ja schreibst, daß Du Allergiker bist. Wenn Du auf viele Pollen allergisch bist, dann ist anzunehmen, daß Du auch auf die Lebensmittel allergisch reagierst (wenigstens in der entsprechenden Pollenflugzeit), die eine Kreuzreaktion auf Pollen haben.

ALLERGIE: KREUZREAKTION - Kreuzreaktion auf Nahrungsmittel

Hausstaubmilbe: Fleisch und Fisch, Krebse, Krabben, Shrimps, Scampi, Garnelen, Langusten, Hummer, Schnecken, Muscheln (zum Beispiel Austern)
Kräuter, Gewürze, Sonstiges Mückenlarve (in Fischfutter für z.B. Aquarienfische), Kakerlaken, Vorratsmilbe
...
Schimmelpilz: Pilze/Sporen
Verschiedene andere Pilze, wie: Candida (Saccharomyces), Aspergillus, Alternaria, Cladosporium, Epicoccum, Fusarium, Penicillium
...
Kreuzallergie - Kreuz-Allergie - Überblick

Sind Faelle bekannt, in denen Allergien Kopfschmerzen und die anderen von mir beschriebenen Symptome ausloesen?
Eindeutige Antwort: JA!
Allerdings lösen eben nicht nur Allergien (IgE-vermittelte Reaktion) diese Symptome aus sondern genauso auch Intoleranzen.
Lebensmittel-Intoleranzen - Das Ende der Symptombekämpfung

Bleibt die Frage, warum Dein Körper allergisch geworden ist, also die Frage nach den Ursachen.

- Wie sieht es mit Deinen Zähnen aus? Gibt es da Amalgamfüllungen, andere Metalle, wurzelbehandelte Zähne...?
- Gibt es Wohngifte in Deinem Umfeld? Bzw. Gifte z.B. am Arbeitsplatz?
- Hast Du in den letzten Jahren öfters Medikamente genommen, z.B. Antibiotika, Säureblocker oder so etwas?
...

Habe auch in zwei Wochen einen Termin beim Allergiespezialisten.
Da nur ein Hinweis: die meisten Allergologen kennen sich mit Allergien halbwegs aus, aber mit Intoleranzen gar nicht. Die Intoleranzen fallen in das Gebiet der Gastroenterologen, evtl. auch Internisten.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (22.03.13 um 00:23 Uhr)

Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

skchang ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.03.13
Kurzes Update: Habe zweit Naechte auf einem Luftbett (eine Art grosse Luftmatratze) geschlafen und kaum Beschwerden gehabt. War die letzten beiden Tage sogar richtig fit, was ich normalerweise nicht bin. Meine Freundin zeigt leider kein Verstaendnis fuer meine Probleme und daher habe ich heute versucht wieder im normalen Bett im Schlafzimmer zu schlafen. Die Konsequenz ist, dass ich nach 2 Stunden aufgewacht bin und es ueberall juckt. Es kann sein, dass ich solche Symptome schon immer hatte, jetzt aber etwas sensibler geworden bin bzgl. der Beobachtung meines Koerpers. Es kommt / kam sogar recht haeufig vor, dass ich trotz extremer Muedigkeit einfach nicht einschlafen konnte und mich im Bett hin- und hergedreht habe. Wahrscheinlich auch mit den gleichen Symptomen, die mich jetzt dazu gebracht haben das Bett zu verlassen.

Ich halte momentan eine Kombination verschiedener Allergien (Hausstaub, Waschmittel, Weichspueler) fuer die Ursache meiner Probleme. Werde das weiterhin beobachten und versuchen die Ursachen weiter einzugraenzen. Der Selbstversuch von heute Nacht war aber extrem eindeutig.

Noch eine Anmerkung zum letzten Beitrag:

"Bleibt die Frage, warum Dein Körper allergisch geworden ist, also die Frage nach den Ursachen."
-> Das ist glaube ich nicht mehr so einfach zu beantworten. Meine Allergien fingen vor ca. 20 Jahren (als ich 10 Jahre alt war) an. Seitdem haben sie sich vielleicht (bestimmt sogar) verschlimmert. Ich habe auch eine Hyposensibilisierung gegen Graeserpollen durchgefuehrt. Weiss nicht, ob das ueberhaupt irgendwas verbessert oder vielleicht sogar verschlimmert hat. Fakt ist, ich habe nachgewiesenermassen viele verschiedene Allergien und so wie es ausschaut auch noch viele Allergien, die noch nicht nachgewiesen worden sind.

"- Wie sieht es mit Deinen Zähnen aus? Gibt es da Amalgamfüllungen, andere Metalle, wurzelbehandelte Zähne...?"
-> Fuellungen sollten alle ok sein, seit kurzem gibt es einen wurzelbehandelten Zahn.

"- Gibt es Wohngifte in Deinem Umfeld? Bzw. Gifte z.B. am Arbeitsplatz?"
-> Auf jeden Fall keine, von denen ich wuesste.

"- Hast Du in den letzten Jahren öfters Medikamente genommen, z.B. Antibiotika, Säureblocker oder so etwas?"
-> Nur mein Asthmaspray, das dafuer schon durchgaengig seit einigen Jahren.

Wie gesagt, ich werde das alles weiterhin genau beobachten und auch hier im Thread dokumentieren. Vielleicht hilft es ja auch anderen, die aehnliche Leiden haben.

Meine aktuelle Vermutung ist (wie bereits erwaehnt), dass meine Probleme durch eine Kombination von verschiedenen Allergien ausgeloest werden. Dafuer spricht z.B. auch, dass ich vor ein paar Wochen im Urlaub auf den Kanaren fuer 10 Tage so gut wie keine Beschwerden hatte. Die Grenze zu Kopfschmerzen bzw. Migraene wurde dort nie ueberschritten. Hausstauballergie ist nachgewiesen, da muss ich nun selbst noch staerker darauf achten, dass ich moeglichst wenig Kontakt zu den allergieausloesenden Stoffen habe. Die anderen Ausloeser werde ich hoffentlich bald irgendwie ausfindig machen. Hauptvermutung ist wie gesagt Waschmittel / Weichspueler (oder auch andere chemische Stoffe in Textilien). Die These wird dadurch gestuetzt, dass ich die Probleme beim Schlafen habe (ich bin dabei nicht sehr stark bekleidet). Ich kann mich auch daran erinnern, dass als Kind mein Asthma am Abend immer auftrat, wenn ich eine bestimmte weisse Jeans getragen habe. Das konnte ich zusammen mit meiner Mutter beliebig reproduzieren bzw. durch Tragen anderer Textilien verhindern.

Ich habe oft auch Kopfschmerzen, wenn ich den ganzen Tag ueber in Einkaufszentren verbringe. Vielleicht hat hier jemand eine Idee woran das liegen koennte? Evtl. Stress? Habe gehoert in Einkaufszentren kann es auch an Allergien gegen Duftstoffe liegen, die in den Geschaeften eingesetzt werden.

Naja, es bleiben noch viele Fragen offen, aber seit einigen Tagen bin ich ueberzeugt, dass es moeglich ist Antworten zu finden. Und nicht, wie die Aerzte mir einreden wollen, dass es einfach an Migraene mit nicht zu klaerenden Ursachen liegt.

Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo skChang,

das Experiment "Bett" ist wirklich eindeutig. Kannst Du nicht gleich die Betten austauschen: Wasserbett gegen altes Bett?

Wenn Deine Allergien vor ca. 20 Jahren angefangen haben, dann ist zu überlegen, ob damals ein Anlaß dazu gegeben war, der auch heute noch eine Rolle spielen kann:
- Umzug in eine Schimmelwohnung, Wohngifte, eine Krankheit mit Medikamenten, Schulwechsel (viele Schulen aus den 70iger bis 90iger Jahren sind immer noch belastet), Bundeswehrzeit ...)-

-> Fuellungen sollten alle ok sein, seit kurzem gibt es einen wurzelbehandelten Zahn.
Was für Füllungen hast Du?
Wurzelbehandlungen vor allem bei Allergikern sind nicht immer optimal. Zu diesem Thema findest Du hier über die SUCHE einige betrügliche Infos.

Asthma-Sprays sind nicht ohne Nebenwirkungen:
Asthma-Spray ct
Nur mal angenommen, Du hast allergisches oder toxisches Asthma: dann ist das auf jeden FAll eine zu überprüfende Behandlung. Angenommen, das Bett ist ein Hauptauslöser Deines Asthmas, dann wäre es ja viel einfacher, das Bett tatsächlich auszutauschen.
Ich finde es traurig, daß Deine Freundin desinteressiert ist an Deinen Problemen.

Daß Du bestimmte Stoffe/Gerüche wie Weichspüler, Waschpulver, Einkaufszentrum (wie geht es Dir in der Teppichabteilung von IKEA?) nicht verträgst, könnte auch auf eine entwickelte chemische Empfindlichkeit hindeuten: MCS = Multiple Chemical Sensitivity:
MCS - Das Ende der Symptombekämpfung (vor allem die "Wichtig!"-Beiträge lesen).

Kopfschmerzen und Migräne lassen mich sofort an die Histaminintoleranz denken (s. #3). Wobei die auch eine Folge von irgend etwas ist, aber doch wichtig zu kennen, weil man einiges tun kann, vor allem in Sachen Ernährung und Medikamente, die man nicht nimmt.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ckChang,

was tut sich so bei Dir?

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

skchang ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.03.13
Hier ein kleines Update von mir. Ich hatte vor ca. einem Jahr eine Wurzelbehandlung an einem Zahn gehabt. Jetzt habe ich vor ein paar Wochen leider feststellen muessen, dass dieser Zahn immernoch extrem Probleme macht und gezogen werden muss. Ich denke, dass ein Grossteil meiner Kopfschmerzen direkt dadurch verursacht wurde. Der Zahn wird am kommenden Mittwoch entfernt, danach werde ich mal beobachten, ob sich irgendetwas bzgl. der Kopfschmerzen merkbar veraendert und was mit den anderen Symptomen (Muedigkeit, Uebelkeit) passiert.

Abgesehen davon habe ich zur Zeit stark mit den Symptomen meiner Hausstaub- und Pollenallergien zu kaempfen. Laut meinem Allergiearzt sind die Allergien allerdings nicht fuer die Kopfschmerzen verantwortlich. Muedigkeit durch schlechtes Schlafen kann aber durchaus durch die Allergien verursacht werden.

Wie gesagt, ich werde ab Mittwoch beobachten, was sich bei mir veraendert und mich dann nochmal hier melden. Ich hoffe, dass ich nach der Zahnentnahme weniger schmerzen habe, aber ich habe nach wie vor das Gefuehl, dass dies nicht die einzige Ursache meiner Problem ist. Ich glaube, dass ich gewisse Intoleranzen habe. Ist es moeglich diese testen zu lassen? Naja, erstmal abwarten wie ich mich in ein paar Tagen fuehle.

Kopfschmerzen, Uebelkeit und Muedigkeit

skchang ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 20.03.13
Wollte mich nochmal mit einem Update helfen, vielleicht hilft das ja anderen Usern mit aehnlichen Problemen weiter.

Meine Symptome sind mitlerweile extrem reduziert worden. Ich habe gelegentlich noch Allergieprobleme (stark verschnupfte Nase, juckende Augen, allergisches Asthma) und hin und wieder noch Kopfschmerzen. Meine Lebensqualitaet hat sich aber drastisch verbessert und ich weiss momentan, wodurch die restlichen Symptome ausgeloest werden, was die Sache fuer mich auch irgendwie angenehmer macht. Ich habe um dieses Ziel zu erreichen folgendes veraendert:

1) Ich habe die moeglichen Ursachen fuer Allergien in meinem Umfeld so gut es geht reduziert. Natuerlich kann ich Pollen nicht vermeiden, aber Hausstaub ist momentan ganz gut im Griff. Ich hatte auch das Gefuehl auf Duftstoffe allergisch zu reagieren, bin mir da aber nach Ruecksprache mit meinem Allergiearzt nicht so ganz sicher. Er meint Allergie auf z.B. Weichspueler erzeugt Hautausschlag und Juckreiz, ich habe aber eher das Gefuehl, dass ich (vor allem wenn die frisch gewaschene Waesche am trocknen ist) auch eine laufende Nase bekomme. Wie dem auch sei, ich habe mitlerweile deutlich weniger Symptome.
In der Vergangenheit habe ich regelmaessig Nasenspray und Asthmaspray nehmen muessen. Momentan kann ich komplett darauf verzichten, auch wenn ich an einigen Tagen doch wieder das Verlangen nach diesen Medikamenten verspuere. Aber um eine Abhaengigkeit zu vermeiden, nehme ich sie gar nicht mehr.

2) Ein stark entzuendeter Zahn, an dem ich schonmal eine Wurzelbehandlung hatte, wurde in eienr recht komplizierten Operation (Kieferhoehlendurchbruch) entfernt. Zusaetzlich habe ich fuer die Nacht eine Aufbissschiene, weil mich anscheinend im Unterbewusstsein jede Menge Stress plagt. Das konnte man daran erkennen, dass die Spitzen einiger meiner Schneidezaehne abgebrochen waren.
Durch die Zahnprobleme wurden hoechstwahrscheinlich regelmaessig Kopfschmerzen ausgeloest. Wie gesagt, habe jetzt weniger Kopfschmerzen und schlafe dank der Aufbissschiene (und den reduzierten Allergiesymptomen) deutlich besser.

3) Ich habe hin und wieder immernoch Kopfschmerzen, bin mir jetzt aber ziemlich sicher was die Ursache ist. Undzwar treten die Kopfschmerzen die ich jetzt noch habe immer nach sportlicher Belastung auf. Und auch nur an Tagen, an denen ich Volleyball/Beachvolleyball spiele. Ich denke dabei handelt es sich um ein Problem mit meiner Wirbelsaeule. Habe frueher Leistungssport betrieben, was sicherlich den Koerper in Mitleidenschaft gezogen hat. Zusaetzlich arbeite ich quasi den ganzen Tag im Sitzen am PC. Evtl. habe ich auch Wirbelsaeulenprobleme durch (Sport-)Unfaelle aus der Vergangenheit.
Wie dem auch sei, die Belastung einer Ueberkopfsportart erzeugt manchmal Kopfschmerzen. Diese treten allerdings nicht so haeufig auf wie frueher und da ich den Grund kenne, komme ich auch deutlich besser damit klar.

Als Fazit: Meine Lebensqualitaet hat sich deutliche gebessert. Mit Verdacht auf Wirbelsaeulenprobleme werde ich nochmal zum Arzt gehen. Schade, dass unser Gesundheitssystem nicht darauf ausgelegt ist Ursachen ausfindig zu machen. Aerzte konnten mir mit meinen Problemen kaum weiterhelfen, ich musste mich im Endeffekt selbst untersuchen um die Ursachen ausfindig zu machen. Arztbesuche waren trotzdem sehr wichtig, weil ich als Nicht-Mediziner einfach nicht das noetige Wissen besitze und so wenigstens durch staendiges (und evtl. auch fuer die Aerzte laestiges) Fragen an wichtige Informationen kommen konnte.

Danke an alle hier im Forum, die mir mit meinen Problemen geholfen habem.


Optionen Suchen


Themenübersicht